Browsing Category

Brot

Brot/ Herzgedanken aus der Küche/ Thermomix® Rezepte Low Carb

Eiweißbrot mit Nüssen

Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Heute bringe ich euch ein kleines Eiweissbrot zum Backen mit Hilfe des Thermomix® mit, welches perfekt für eine kleine Kastenform von 20 cm Länge ist. Es kommt ganz ohne Mehl aus und ist voll gepackt mit Quark, Nüssen , Leinsamen und natürlich Eiweiß. Lass es dir schmecken. Hier habe ich das Rezept für dich!

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für Eiweissbrot backen 

80 g + 1 TL Leinsamen, geschrotet
150 g Walnüsse, gemahlen
1/2 TL Salz + 1 Prise
150 g Magerquark
4 Eigelbe
4 Eiweiße
150 ml Wasser
2 TL Backpulver

Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Leinsamen, Walnüsse, Quark, Eigelbe und 100 ml Wasser in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf mischen und 30 Minuten quellen lassen.

50 ml Wasser und Backpulver hinzugeben und 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf hinzugeben. Die Masse in eine Schüssel umfüllen.

Backofen auf 180°C vorheizen.

Mixtopf gründlich spülen und trocknen. Rühreinsatz einsetzen und die Eiweiße mit der Prise Salz 4 Minuten / Stufe 3,5 steif schlagen.

Eiweiß unter die Brotmischung geben und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Mit 1 TL Leinsamen bestreuen.

1 Stunde 15 Minuten auf unterster Schiene backen. Abschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Eiweissbrot backen ohne Thermomix®

Leinsamen, Walnüsse, Quark, Eigelbe und 100 ml Wasser in einer Schüssel gründlich mischen und 30 Minuten quellen lassen.

50 ml Wasser und Backpulver hinzugeben und gut untermischen.

Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen. Das Eiweiß unter die Masse ziehen und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Mit 1 TL Leinsamen bestreuen.

1 Stunde 15 Minuten auf unterster Schiene backen. Abschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Eiweißbrot

Zutaten

  • 80 g + 1 TL Leinsamen geschrotet
  • 150 g Walnüsse gemahlen
  • 1/2 TL Salz + 1 Prise
  • 150 g Magerquark
  • 4 Eigelbe
  • 4 Eiweiße
  • 150 ml Wasser
  • 2 TL Backpulver

Anleitungen

  • Leinsamen, Walnüsse, Quark, Eigelbe und 100 ml Wasser in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf mischen und 30 Minuten quellen lassen.
  • 50 ml Wasser und Backpulver hinzugeben und 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf hinzugeben. Die Masse in eine Schüssel umfüllen.
  • Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Mixtopf gründlich spülen und trocknen. Rühreinsatz einsetzen und die Eiweiße mit der Prise Salz 4 Minuten / Stufe 3,5 steif schlagen.
  • Eiweiß unter die Brotmischung geben und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Mit 1 TL Leinsamen bestreuen.
  • 1 Stunde 15 Minuten auf unterster Schiene backen. Abschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Guten Appetit!
Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Brot/ Herzgedanken aus der Küche/ Weihnachten

Früchtebrot – vegan möglich

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Suchst du noch nach einem herrlich süßen Brot voller Früchte und mit einem Hauch von Zimt? Dann habe ich heute ein ganz besonderes Rezept für dich.

Wir lieben Früchtebrot nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern ebenso  gerne zum Frühstück, wenn Gäste kommen. Du kannst es perfekt vorbereiten, da es am nächsten Morgen immer noch frisch und saftig ist. daher ist dieses Brot eines unserer Favoriten.

Nun habe ich aber erst einmal das Rezept für euch, welches du ganz easy in ein 100% veganes Rezept umwandeln kannst.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

 

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Zutaten für das Früchtebrot

500 g Weizenmehl plus etwas zum Bestäuben
10 g Salz
10 g Trockenhefe
40 g (vegane) Butter
70 g Grafschafter Goldsaft
3 Eier / oder Ei-Ersatz
160 g Hafermilch
100 g Rosinen
je 60 g getrocknete Aprikosen, Orangeat und Zitronat
1 – 1/2 TL Zimt
100 – 150 g Wasser

Zubereitung für das Früchtebrot mit dem Thermomix®

Aprikosen, Orangeat und Zitronat in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen und zur Seite stellen.
Milch, Butter und Goldsaft mit der Trockenhefe einfüllen und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Mehl, Eier, Salz, die zerkleinerte Trockenfrüchtemischung plus den Zimt hinzugeben und 5 Minuten kneten. Dabei langsam das Wasser einfüllen bis ein elastischer, homogener Teig entsteht. Es wird eventuell nicht alles Wasser benötigt!

Den Teig 2 Stunden gehen lassen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und entweder in eine gefettete Kastenform geben oder zu Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Den Teig nun noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und die Brote nach der Gärzeit 20 Minuten backen.

Guten Appetit!

Tipp: Wer es noch süßer mag, bestreicht das Brot nach dem Auskühlen mit Zuckerguss.

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Zubereitung für das Früchtebrot ohne Thermomix®

Aprikosen klein hacken.
Milch, Butter und Goldsaft mit der Trockenhefe in einem Topf vorsichtig erwärmen. Mehl, Eier, Salz, die zerkleinerten Aprikosen plus Orangeat, Zitronat und den Zimt in eine Schüssel geben und die Hefe-Butter-Mischung darüber gießen. Alle Zutaten verkneten.
Dabei langsam das Wasser dazugeben bis ein elastischer, homogener Teig entsteht. Es wird eventuell nicht alles Wasser benötigt!

Den Teig 2 Stunden gehen lassen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und entweder in eine gefettete Kastenform geben oder zu Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Den Teig nun noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und die Brote nach der Gärzeit 20 Minuten backen.

Guten Appetit!

Tipp: Wer es noch süßer mag, bestreicht sie nach dem Auskühlen mit Zuckerguss.

Früchtebrot

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl plus etwas zum Bestäuben
  • 10 g Salz
  • 10 g Trockenhefe
  • 40 g vegane Butter
  • 70 g Grafschafter Goldsaft
  • 3 Eier / oder Ei-Ersatz
  • 160 g Hafermilch
  • 100 g Rosinen
  • je 60 g getrocknete Aprikosen Orangeat und Zitronat
  • 1 - 1/2 TL Zimt
  • 100 - 150 g Wasser

Anleitungen

  • Aprikosen, Orangeat und Zitronat in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen und zur Seite stellen.
  • Milch, Butter und Goldsaft mit der Trockenhefe einfüllen und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Mehl, Eier, Salz, die zerkleinerte Trockenfrüchtemischung plus den Zimt hinzugeben und 5 Minuten kneten. Dabei langsam das Wasser einfüllen bis ein elastischer, homogener Teig entsteht. Es wird eventuell nicht alles Wasser benötigt!
  • Den Teig 2 Stunden gehen lassen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und entweder in eine gefettete Kastenform geben oder zu Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Den Teig nun noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und die Brote nach der Gärzeit 20 Minuten backen.
  • Guten Appetit!

 

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Hefezopf

Hefezopf perfekt mit dem Thermomix® zubereitet

So ein Hefezopf Rezept fehlt hier auf dem Blog ja schon lange. War es doch eines der ersten Rezepte, welches ich mit dem Thermomix® getestet hatte! Denn Hefezopf backen ist wirklich so easy und kann leicht zum Nusszopf abgewandelt werden. Ich persönlich mag auch Hefezopf mit Rosinen sehr gerne und Mohnstriezel. Welche Variante ist dein Favorit?

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Hefezopf perfekt mit dem Thermomix® zubereitet

Hefezopf perfekt mit dem Thermomix® zubereitet

Zutaten für den Hefezopf

500 g Weizenmehl
1 – 1,5 TL Salz
20 g Hefe
60 g Butter
300 g Milch

1 Ei zum Bestreichen

optional Mandeln

Zubereitung für den Hefezopf mit dem Thermomix®

Milch mit der Butter und Hefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37 °C / Stufe 1 erwärmen. Die restlichen Zutaten für den Teig hinzugeben und 5 Minuten / Teigstufe kneten.

Teig in eine Schüssel umfüllen, abdecken und solange an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat.

Anschließend den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in drei gleiche Teile teilen. Diese zu gleich langen Strängen formen. Die 3 Stränge am oberen Ende etwas zusammendrücken, unter den Zopf klappen und andrücken. Nun vorsichtig einen Zopf flechten. Die unteren Enden unter dem Zopf ebenso fest andrücken.

Ofen auf 200°C vorheizen. Das Ei verrühren und den Zopf damit bestreichen. Wer mag bestreut ihn abschließend mit Mandeln. Zopf auf ein Backblech legen und noch einmal 20 Minuten gehen lassen. Danach 25 Minuten backen. Nach dem Backen gut auskühlen lassen und in Scheiben schneiden.

Guten Appetit!

mixcover Deckelhalter und Abstreifhilfe kompatibel mit Vorwerk Thermomix TM6 TM5 TM31 Tropfschutz Halter
  • FREIE HÄNDE, MEHR PLATZ: Unser Deckelhalter für den TM6 TM5 TM31 hält dir beide Hände frei. Die Frage wohin mit dem Deckel ist vorbei.

Zubereitung für den Hefezopf ohne Thermomix®

Milch mit der Butter und Hefe in einem Topf erwärmen. Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen und mit der Milchmischung verrühren und zu einem weichen glatten Teig verkneten.

Teig in eine Schüssel umfüllen, abdecken und solange an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat.

Anschließend den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in drei gleiche Teile teilen. Diese zu gleich langen Strängen formen. Die 3 Stränge am oberen Ende etwas zusammendrücken, unter den Zopf klappen und andrücken. Nun vorsichtig einen Zopf flechten. Die unteren Enden unter dem Zopf ebenso fest andrücken.

Ofen auf 200°C vorheizen. Das Ei verrühren und den Zopf damit bestreichen. Wer mag bestreut ihn abschließend mit Mandeln. Zopf auf ein Backblech legen und noch einmal 20 Minuten gehen lassen. Danach 25 Minuten backen. Nach dem Backen gut auskühlen lassen und in Scheiben schneiden.

Guten Appetit!

Hefezopf backen mit dem Thermomix®

Hefezopf backen mit dem Thermomix®

Hefezopf

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl
  • 1,5 TL Salz
  • 20 g Hefe
  • 60 g Butter
  • 300 g Milch
  • 1 Ei zum Bestreichen

Anleitungen

  • Zubereitung für den Hefezopf mit dem Thermomix®
  • Milch mit der Butter und Hefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37 °C / Stufe 1 erwärmen. Die restlichen Zutaten für den Teig hinzugeben und 5 Minuten / Teigstufe kneten.
  • Teig in eine Schüssel umfüllen, abdecken und solange an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat.
  • Anschließend den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in drei gleiche Teile teilen. Diese zu gleich langen Strängen formen. Die 3 Stränge am oberen Ende etwas zusammendrücken, unter den Zopf klappen und andrücken. Nun vorsichtig einen Zopf flechten. Die unteren Enden unter dem Zopf ebenso fest andrücken.
  • Ofen auf 200°C vorheizen. Das Ei verrühren und den Zopf damit bestreichen. Wer mag bestreut ihn abschließend mit Mandeln. Zopf auf ein Backblech legen und noch einmal 20 Minuten gehen lassen. Danach 25 Minuten backen. Nach dem Backen gut auskühlen lassen und in Scheiben schneiden.
  • Guten Appetit!
Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Saftiges Kürbisbrot mit Buttermilch

Saftiges Kürbisbrot mit Buttermilch

Dieses Kürbisbrot mit Hokkaidokürbis ist eines der saftigsten Brote, welches ich je gebacken habe. Du kannst es in einer ganz normalen Kastenform backen und in der Steingutform. Ich habe für mein Brot eine Brotbackform von Tupperware genutzt. Den Deckel habe ich nicht benutzt.

Das Brot ist eifrei und gut bekömmlich. Es schmeckt am besten mit gesalzener Butter oder alternativ mit Wurst. Probier gerne aus, was dir schmeckt.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Saftiges Kürbisbrot mit Buttermilch

Saftiges Kürbisbrot mit Buttermilch

Zutaten für das Kürbisbrot

300 g Fruchtfleisch vom Hokkaidokürbis
100 g Butter
250 g Dinkelmehl
250 g Weizenmehl
1/2 Würfel frische Hefe
1 TL braunen Zucker
350 ml Buttermilch zimmerwarm
2 TL Salz
Kürbiskerne ca. 80 bis 100 g

Zubereitung für das Kürbisbrot mit dem Thermomix®

Das Fruchtfleisch des Hokkaido in groben Stücken mit Schale in das Garkörbchen des Thermomix® geben und 15 Minuten / Varoma® / Stufe 1 mit 400 ml Wasser garen. Danach den Mixtopf leeren, das Fruchtfleisch pürieren und zur Seite stellen. Mixtopf spülen.

Butter und Hefe 4 Minuten / 37°C / Stufe 2 zerlassen und anschließend das Mehl, den Zucker und die Hälfte der Buttermilch hinzugeben.

3 Minuten / Teigstufe kneten. Mixtopf bitte nicht aus den Augen lassen!

Diesen Teig 30 Minuten gehen lassen, die restlichen Zutaten, das Kürbispüree und die Hälfte der Kürbiskerne zugeben und erneut 3 Minuten / Teigstufe kneten. Den Teig anschließend erneut 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit eine Kastenform einfetten und den Backofen auf 200°C vorheizen. Teigmasse in die Kastenform geben, mit den restlichen Kürbiskernen bestreuen und 50 bis 60 Minuten backen.

Guten Appetit!

Tipp: Sollte der Teig zu klebrig sein, kannst du noch etwas Mehl dazugeben. Bei mir war er klebrig, ließ sich aber super verarbeiten.

Angebot
Mixcover Garraumteiler (viertel) für Thermomix Varoma Dampfgarraum - zum Aufteilen des Garraums, Dampfgarteiler kompatibel mit TM5 TM6 TM31 viertel
  • MEHR GARRÄUME: Mit Hilfe unseres Garraumteilers, können Sie eine vielzahl an unterschiedlichen Gerichten gleichzeitig garen, ohne dass alles zum Einheitsbrei wird.

Zubereitung für das Kürbisbrot ohne Thermomix®

Das Fruchtfleisch klein schneiden und mit etwas Wasser in einem Topf dämpfen. Danach abkühlen lassen und mit einem Pürierstab pürieren.

Die Butter zerlassen und darin die Hefe auflösen. Anschließend zusammen mit dem Mehl, dem Zucker und der Hälfte der Buttermilch in eine Schüssel geben und gut vermischen.

Diesen Teig 30 Minuten gehen lassen, die restlichen Zutaten, das Kürbispüree und die Hälfte der Kürbiskerne anschließend zugeben und erneut gründlich kneten. Den Teig anschließend erneut 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit eine Kastenform einfetten und den Backofen auf 200°C vorheizen. Teigmasse in die Kastenform geben, mit den restlichen Kürbiskernen bestreuen und 50 bis 60 Minuten backen.

Guten Appetit!

Folge mir bei Instagram

Folge mir bei Instagram

Saftiges Kürbisbrot mit Buttermilch

Saftiges Kürbisbrot mit Buttermilch

Kürbisbrot

Zutaten

  • 300 g Fruchtfleisch vom Hokkaidokürbis
  • 100 g Butter
  • 250 g Dinkelmehl
  • 250 g Weizenmehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL braunen Zucker
  • 350 ml Buttermilch zimmerwarm
  • 2 TL Salz
  • Kürbiskerne ca. 80 bis 100 g

Anleitungen

  • Das Fruchtfleisch des Hokkaido in groben Stücken mit Schale in das Garkörbchen des Thermomix® geben und 15 Minuten / Varoma® / Stufe 1 mit 400 ml Wasser garen. Danach den Mixtopf leeren, das Fruchtfleisch pürieren und zur Seite stellen. Mixtopf spülen.
  • Butter und Hefe 4 Minuten / 37°C / Stufe 2 zerlassen und anschließend das Mehl, den Zucker und die Hälfte der Buttermilch hinzugeben.
  • 3 Minuten / Teigstufe kneten. Mixtopf bitte nicht aus den Augen lassen!
  • Diesen Teig 30 Minuten gehen lassen, die restlichen Zutaten, das Kürbispüree und die Hälfte der Kürbiskerne zugeben und erneut 3 Minuten / Teigstufe kneten. Den Teig anschließend erneut 30 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit eine Kastenform einfetten und den Backofen auf 200°C vorheizen. Teigmasse in die Kastenform geben, mit den restlichen Kürbiskernen bestreuen und 50 bis 60 Minuten backen.
  • Guten Appetit!
  • Tipp: Sollte der Teig zu klebrig sein, kannst du noch etwas Mehl dazugeben. Bei mir war er klebrig, ließ sich aber super verarbeiten.
Kürbisbrot aus dem Thermomix®

Kürbisbrot aus dem Thermomix®

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Focaccia mit Tomaten Enthält Werbung für Fresh.Land

Luftige Focaccia aus dem Thermomix®

Focaccia eignet sich hervorragend als Beilage zum Grillen oder auch für Suppen und Eintöpfe. Perfekt serviert wird sie jedoch zu Antipasti und Dip.

Der Teig ist ziemlich klebrig was die Zubereitung ein bisschen erschwert. Jedoch wird man mit einem luftig lockeren Brot belohnt, der seinesgleichen sucht.

Für meine Focaccia habe ich die Tomaten von Fresh.Land verwendet. Dabei kommen die Tomaten direkt vom Landwirt zu dir nach Hause! Ganz ohne Zwischenhändler und Umwege: Der Umwelt zuliebe.
Derzeit gibt es 5 verschiedene Bio-Kisten wie zum Beispiel “Spanische Bio-Saisonkiste” oder “Bio-Gazpacho Mix”. Über einem Bestellwert von 49,95 Euro ist die Lieferung versandkostenfrei!

Dampfgarform Silikonform Auflaufform Thermomix Zubehör Varoma Einlegeboden - Zubehör für TM5 TM6 TM31 TM Friend, ganz
  • KEIN TROPFEN: von Flüssigkeit in den Mixtopf bzw. in den Varoma-Behälter. So behält jedes Gericht, das Sie zubereiten, seine Optik und Geschmack.
Liebspecht® Premium Teiglöser für Thermomix TM6 und TM5 [Made in Germany] - Das optimale Thermomix Zubehör - Die Teigblume für Ihre Küchenmaschine von Vorwerk -TM5, TM6 Zubehör
254 Bewertungen
Liebspecht® Premium Teiglöser für Thermomix TM6 und TM5 [Made in Germany] - Das optimale Thermomix Zubehör - Die Teigblume für Ihre Küchenmaschine von Vorwerk -TM5, TM6 Zubehör
  • ✅ 𝗣𝗔𝗦𝗦𝗚𝗘𝗡𝗔𝗨 - Die Teigblume von Liebspecht passt perfekt auf jeden Thermomix TM5 und TM6 Mixtopf von Vorwerk. Durch leichtes Drehen des TeigTurners wird das Entfernen von Teig zum Kinderspiel!

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Luftige Focaccia aus dem Thermomix®

Luftige Focaccia aus dem Thermomix®

Zutaten für die Focaccia mit Tomaten

ausreichend für zwei Stück
550 g Weizenmehl Type 550
10 g Salz
10 g Trockenhefe
100 g Olivenöl plus 40 g extra zum Beträufeln
360 g Wasser
Kirschtomaten
Meersalz und Kräuter zum Bestreuen

Zubereitung für die Focaccia mit Tomaten mit dem Thermomix®

Zwei feuerfeste Auflaufformen mit Öl auspinseln. Die trockenen Zutaten plus 100 g Wasser und 100 g Olivenöl für die Focaccia in den Mixtopf geben und 5 Minuten / Knetstufe kneten. Dabei nach und nach den Rest des Wassers hinzugeben. Eventuell brauchst du nicht alles. Der Teig sollte jedoch gut durchnässt sein!

Den Teig in eine mit Öl ausgestrichene Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und 1 Stunde gehen lassen.

Danach mit einem Teigschaber teilen und je eine Hälfte in eine feuerfeste Auflaufform geben. Sollte dein Teig zu sehr kleben, kein Problem: Hände einölen und dann etwas Olivenöl auf den Teig geben. Mit den Fingerspitzen immer wieder in den Teig gehen, bis er gut “durchlöchert” ist.

Dabei die Masse immer wieder auseinander ziehen, bis der Teig die ganze Form ausfüllt. Anschließend eine weitere Stunde gehen lassen.

Nun Tomaten halbieren und in die entstandenen Löcher drücken. Mit Meersalz und Oregano würzen, erneu mit Olivenöl beträufeln  und bei 220°C in den vorgeheizten Ofen geben und für ca. 15 Minuten backen.

Am besten noch warm genießen.

Guten Appetit!

Zubereitung für die Focaccia mit Tomaten ohne Thermomix®

Zwei feuerfeste Auflaufformen mit Öl auspinseln. Die trockenen Zutaten in eine große Rührschüssel geben und mit den Fingern kurz vermischen. Olivenöl und Wasser hinzugeben und gut verkneten. Nach und nach mehr Wasser hinzugeben.

Eventuell brauchst du nicht alles. Der Teig sollte jedoch gut durchnässt sein!

Den Teig mit einem Tuch abdecken und 1 Stunde gehen lassen.

Danach mit einem Teigschaber teilen und je eine Hälfte in eine feuerfeste Auflaufform geben. Sollte dein Teig zu sehr kleben, kein Problem: Hände einölen und dann etwas Olivenöl auf den Teig geben. Mit den Fingerspitzen immer wieder in den Teig gehen, bis er gut “durchlöchert” ist.

Dabei die Masse immer wieder auseinander ziehen, bis der Teig die ganze Form ausfüllt. Anschließend eine weitere Stunde gehen lassen.

Nun Tomaten halbieren und in die entstandenen Löcher drücken. Mit Meersalz und Oregano würzen, erneu mit Olivenöl beträufeln  und bei 220°C in den vorgeheizten Ofen geben und für ca. 15 Minuten backen.

Am besten noch warm genießen.

Guten Appetit!

Folge mir bei Instagram

Folge mir bei Instagram

Luftige Focaccia aus dem Thermomix®

Luftige Focaccia aus dem Thermomix®

Focaccia mit Tomaten

Zutaten

  • 550 g Weizenmehl Type 550
  • 10 g Salz
  • 10 g Trockenhefe
  • 100 g Olivenöl plus 40 g extra zum Beträufeln
  • 360 g Wasser
  • Kirschtomaten
  • Meersalz und Kräuter zum Bestreuen

Anleitungen

  • Zwei feuerfeste Auflaufformen mit Öl auspinseln. Die trockenen Zutaten plus 100 g Wasser und 100 g Olivenöl für die Focaccia in den Mixtopf geben und 5 Minuten / Knetstufe kneten. Dabei nach und nach den Rest des Wassers hinzugeben. Eventuell brauchst du nicht alles. Der Teig sollte jedoch gut durchnässt sein!
  • Den Teig in eine mit Öl ausgestrichene Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und 1 Stunde gehen lassen.
  • Danach mit einem Teigschaber teilen und je eine Hälfte in eine feuerfeste Auflaufform geben. Sollte dein Teig zu sehr kleben, kein Problem: Hände einölen und dann etwas Olivenöl auf den Teig geben. Mit den Fingerspitzen immer wieder in den Teig gehen, bis er gut "durchlöchert" ist.
  • Dabei die Masse immer wieder auseinander ziehen, bis der Teig die ganze Form ausfüllt. Anschließend eine weitere Stunde gehen lassen.
  • Nun Tomaten halbieren und in die entstandenen Löcher drücken. Mit Meersalz und Oregano würzen, erneu mit Olivenöl beträufeln  und bei 220°C in den vorgeheizten Ofen geben und für ca. 15 Minuten backen.
  • Am besten noch warm genießen.