Browsing Category

Brot

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Hefeknoten Rezept mit Bärlauch

Frisches Bärlauchbrot als Knoten geformt und gebacken

Hefeknoten Rezept mit Bärlauch – eine ungewöhnliche Kombination und gleichzeitig das Highlight für deinen Osterbrunch. Ab März kannst du in vielen Geschäften Bärlauch kaufen. Frischer Bärlauch lässt sich ebenso selbst sammeln, aber dabei solltest du sehr vorsichtig sein, denn die Bärlauchblätter lassen sich schnell mit Maiglöckchen verwechseln und diese sind hochgiftig!!

Tipp: Wenn du die Bärlauchblätter  zwischen den Fingern reibst, riecht es sehr stark nach Knoblauch.

Dass Bärlauch sehr vielseitig in der Verwendung ist, liegt auf der Hand und es gibt Rezepte von Bärlauchpesto über Bärlauchsuppe. Dieser Hefeknoten mit Bärlauch ist jedoch ebenso ein tolles Frühlingsgericht.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

 

Hefeknoten Rezept mit Bärlauch

Hefeknoten Rezept mit Bärlauch

 

Zutaten für Hefeknoten Rezept mit Bärlauch

350 g Dinkelmehl
350 g Weizenmehl
21 g Hefe
1 TL Zucker
300 g Wasser
30 g Olivenöl
1 1/2 TL Salz
1 Bund Bärlauch
etwas Milch

Hefeknoten Rezept mit Bärlauch für Thermomix®

Bärlauch waschen und klein hacken. Zur Seite stellen. Hefe mit der Hälfte des Wasser, 100 g Mehl und dem Zucker in den Mixtopf geben. 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Anschließend den Timer auf 15 Minuten stellen und diese Mischung kurz ruhen lassen.

Restliches Wasser, Mehl, Salz, den gehackten Bärlauch und 20 g Olivenöl hinzugeben und 3 Minuten kneten. Den Teig an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig erneut durchkneten. Anschließend in vier Teile teilen und diese zu langen Strängen formen. Die Stränge legst du nun verkreuzt übereinander.

Eine perfekte Anleitung zum Thema Hefeknoten formen blende ich dir ein:

 


Den fertigen Hefeknoten lässt du anschließend noch einmal 20 Minuten ruhen. In dieser Zeit den Backofen vorheizen auf 160°C Umluft. 2 EL Milch mit dem restlichen Öl vermischen und damit den Hefeknoten bestreichen.

45 Minuten goldgelb backen und dann wünsche ich nur noch:

Guten Appetit!

Tipp: Du kannst den Bärlauch auch 8 Sekunden / Stufe 7 hacken und dann kurz umfüllen. Ebenso kannst du auch einen Zopf aus drei Strängen formen. 

Hefeknoten Rezept mit Bärlauch ohne Thermomix®

Bärlauch waschen und klein hacken. Zur Seite stellen. Hefe mit der Hälfte des Wasser, 100 g Mehl und dem Zucker in einen Topf geben und vorsichtig erwärmen, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
Anschließend den Timer auf 15 Minuten stellen und diese Mischung kurz ruhen lassen.

Restliches Wasser, Mehl, Salz, den gehackten Bärlauch und 20 g Olivenöl hinzugeben und mit einem Knethaken gründlich verkneten. Den Teig an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig erneut durchkneten. Anschließend in vier Teile teilen und diese zu langen Strängen formen. Die Stränge legst du nun verkreuzt übereinander.

Eine perfekte Anleitung zum Thema Hefeknoten formen blende ich dir ein:

(siehe oben)

Den fertigen Hefeknoten lässt du anschließend noch einmal 20 Minuten ruhen. In dieser Zeit den Backofen vorheizen auf 160°C Umluft. 2 EL Milch mit dem restlichen Öl vermischen und damit den Hefeknoten bestreichen.

45 Minuten goldgelb backen und dann wünsche ich nur noch:

Guten Appetit!

 

Hefeknoten Rezept mit Bärlauch

Hefeknoten Rezept mit Bärlauch

Hefeknoten Rezept mit Bärlauch

Zutaten

  • 350 g Dinkelmehl
  • 350 g Weizenmehl
  • 21 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 300 g Wasser
  • 30 g Olivenöl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 Bund Bärlauch
  • etwas Milch

Anleitungen

  • Bärlauch waschen und klein hacken. Zur Seite stellen. Hefe mit der Hälfte des Wasser, 100 g Mehl und dem Zucker in den Mixtopf geben. 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Anschließend den Timer auf 15 Minuten stellen und diese Mischung kurz ruhen lassen.
  • Restliches Wasser, Mehl, Salz, den gehackten Bärlauch und 20 g Olivenöl hinzugeben und 3 Minuten kneten. Den Teig an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig erneut durchkneten. Anschließend in vier Teile teilen und diese zu langen Strängen formen. Die Stränge legst du nun verkreuzt übereinander.
  • Eine perfekte Anleitung zum Thema Hefeknoten formen blende ich dir ein:
  • siehe Video
  • Den fertigen Hefeknoten lässt du anschließend noch einmal 20 Minuten ruhen. In dieser Zeit den Backofen vorheizen auf 160°C Umluft. 2 EL Milch mit dem restlichen Öl vermischen und damit den Hefeknoten bestreichen.
  • 45 Minuten goldgelb backen und dann wünsche ich nur noch:
  • Guten Appetit!
  • Tipp: Du kannst den Bärlauch auch 8 Sekunden / Stufe 7 hacken und dann kurz umfüllen. Ebenso kannst du auch einen Zopf aus dir Strängen formen.
Brot/ Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche

Milchbrötchen Rezept zum selber machen – so geht´s! Milchbrötchen Rezept für Schule, Brunch etc.

Milchbrötchen selber backen

Dieses Milchbrötchen Rezept wird dich begeistern und du wirst feststellen, dass Milchbrötchen selber backen gar nicht so schwer ist! 

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Milchbrötchen selber backen

Milchbrötchen selber backen

Zutaten für Milchbrötchen Rezept

etwas Backtrennmittel oder Fett für die Form

250 ml Milch plus etwas zum Bestreichen
90 g Butter
500 g Mehl plus etwas für die Arbeitsplatte
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker, 1 TL selbstgemachter Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt
21 g Hefe
1 mittelgroßes Ei
1 Prise Salz

Milchbrötchen Rezept für Thermomix®

Eine kleine Backform (25 x 25 cm) dünn fetten und zur Seite stellen.
Butter, Milch und Hefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Anschließend Mehl, Zucker, Salz, das Ei und Vanille dazugeben und den Teig 3 Minuten / Teigstufe zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 

Den Teig für die Milchbrötchen in eine Schüssel geben und abgedeckt an einem warmen Ort gehen für ca. 1 Stunde gehen lassen.

Nun die Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen. Teile deinen Teig in neun gleichgroße Teile (bei mir waren es genau 100 g) und forme diese zu Kugeln. Diese legst du anschließend in die vorbereitete Backform, deckst sie erneut ab und lässt sie wieder 15 Minuten ruhen. In der Zwischenzeit kannst du den Backofen auf 180°C vorheizen.

Bestreiche deine Milchbrötchen mit Milch und backe sie ca. 20 Minuten, bis sie goldgelb sind. Danach lässt du sie kurz abkühlen, löst sie aus der Form und dann lass sie dir schmecken.

Guten Appetit!

Tipp: Du kannst deine Milchbrötchen auch mit Trockenhefe zubereiten. 21 g frische Hefe entsprechen 7 g Trockenhefe.

Milchbrötchen Rezept ohne Thermomix®

Eine kleine Backform (25 x 25 cm) dünn fetten und zur Seite stellen.
Butter, Milch und Hefe in einen Topf geben und vorsichtig erwärmen. Anschließend Mehl, Zucker, Salz, das Ei und Vanille in eine Schüssel geben, die Hefe-Mischung drüber geben und mit einem Knethaken oder der Hand zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 

Den Teig für die Milchbrötchen in eine Schüssel geben und abgedeckt an einem warmen Ort gehen für ca. 1 Stunde gehen lassen.

Nun die Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen. Teile deinen Teig in neun gleichgroße Teile (bei mir waren es genau 100 g) und forme diese zu Kugeln. Diese legst du anschließend in die vorbereitete Backform, deckst sie erneut ab und lässt sie wieder 15 Minuten ruhen. In der Zwischenzeit kannst du den Backofen auf 180°C vorheizen.

Bestreiche deine Milchbrötchen mit Milch und backe sie ca. 20 Minuten, bis sie goldgelb sind. Danach lässt du sie kurz abkühlen, löst sie aus der Form und dann lass sie dir schmecken.

Guten Appetit!

 

Milchbrötchen goldgelb gebacken

Milchbrötchen goldgelb gebacken

 

Milchbrötchen Rezept

Zutaten

  • 250 ml Milch plus etwas zum Bestreichen
  • 90 g Butter
  • 500 g Mehl plus etwas für die Arbeitsplatte
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker 1 TL selbstgemachter Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt
  • 21 g Hefe
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Eine kleine Backform (25 x 25 cm) dünn fetten und zur Seite stellen.
  • Butter, Milch und Hefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Anschließend Mehl, Zucker, Salz, das Ei und Vanille dazugeben und den Teig 3 Minuten / Teigstufe zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig für die Milchbrötchen in eine Schüssel geben und abgedeckt an einem warmen Ort gehen für ca. 1 Stunde gehen lassen.
  • Nun die Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen. Teile deinen Teig in neun gleichgroße Teile (bei mir waren es genau 100 g) und forme diese zu Kugeln. Diese legst du anschließend in die vorbereitete Backform, deckst sie erneut ab und lässt sie wieder 15 Minuten ruhen. In der Zwischenzeit kannst du den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Bestreiche deine Milchbrötchen mit Milch und backe sie ca. 20 Minuten, bis sie goldgelb sind. Danach lässt du sie kurz abkühlen, löst sie aus der Form und dann lass sie dir schmecken.
  • Guten Appetit!
Milchbrötchen Rezept mit und ohne Thermomix®

Milchbrötchen Rezept mit und ohne Thermomix®

 

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Supereinfaches Topfbrot

Topfbrot im Topf

Topfbrot ist ideal, wenn du keine Brotform hast. Einzige Bedingung: der Topf sollte ofenfest sein.

Topfbrot rund von oben fotografiert

Topfbrot rund von oben fotografiert

Im Thermomix® lässt sich der Teig kinderleicht zubereiten und ansonsten kannst du es auch in einer Rührschüssel zubereiten. Durch den Topf bekommt das Brot eine schöne Form und vor allen Dingen eine fantastische Kruste.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für das Topf-Brot

700 g Weizenmehl
250 g Weizenvollkornmehl
2 Tütchen Trockenhefe
2 TL Salz
15 g Honig
optional Brotgewürz
500 ml Wasser

Zubereitung für das Topfbrot mit dem Thermomix®

Wasser mit Trockenhefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen.

Die Mehle, Salz, Honig und eventuell Brotgewürz dazugeben und 5 Minuten kneten. Es sollte ein schöner glatter Teig entstehen.

Einen ofenfesten Topf mit Backtrennmittel oder Öl auspendeln und geschlossen im Ofen bei 220°C Ober/Unterhitze vorheizen. In der Zeit den Teig ruhen lassen.

Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte erneut durchkneten und in den heißen Topf setzen. Die Temperatur auf 200°C reduzieren und das Brot ca. 1 Stunde mit Deckel backen.
Nach 50 Minuten den Deckel entfernen und das Brot ohne Deckel zu Ende backen, sodass eine schöne Kruste entsteht.

Den Topf etwas auskühlen lassen, das Topfbrot herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Guten Appetit!

Zubereitung für Topfbrot ohne Thermomix®

Lauwarmes Wasser mit Trockenhefe in eine Rührschüssel geben.

Die Mehle, Salz, Honig und eventuell Brotgewürz dazugeben und gründlich mit der Hand verkneten. Es sollte ein schöner glatter Teig entstehen.

Einen ofenfesten Topf mit Backtrennmittel oder Öl auspendeln und geschlossen im Ofen bei 220°C Ober/Unterhitze vorheizen. In der Zeit den Teig ruhen lassen.

Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte erneut durchkneten und in den heißen Topf setzen. Die Temperatur auf 200°C reduzieren und das Brot ca. 1 Stunde mit Deckel backen.
Nach 50 Minuten den Deckel entfernen und das Brot ohne Deckel zu Ende backen, sodass eine schöne Kruste entsteht.

Den Topf etwas auskühlen lassen, das Topfbrot herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Guten Appetit!

Topfbrot angeschnitten

Topfbrot angeschnitten

Topfbrot im Topf

Topfbrot im Topf

Topf-Brot

Zutaten

  • 700 g Weizenmehl
  • 250 g Weizenvollkornmehl
  • 2 Tütchen Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • 15 g Honig
  • optional Brotgewürz
  • 500 ml Wasser

Anleitungen

  • Wasser mit Trockenhefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen.
  • Die Mehle, Salz, Honig und eventuell Brotgewürz dazugeben und 5 Minuten kneten. Es sollte ein schöner glatter Teig entstehen.
  • Einen ofenfesten Topf mit Backtrennmittel oder Öl auspendeln und geschlossen im Ofen bei 220°C Ober/Unterhitze vorheizen. In der Zeit den Teig ruhen lassen.
  • Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte erneut durchkneten und in den heißen Topf setzen. Die Temperatur auf 200°C reduzieren und das Brot ca. 1 Stunde mit Deckel backen.
  • Nach 50 Minuten den Deckel entfernen und das Brot ohne Deckel zu Ende backen, sodass eine schöne Kruste entsteht.
  • Den Topf etwas auskühlen lassen, das Topfbrot herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
  • Guten Appetit!

Brot/ Herzgedanken aus der Küche/ Thermomix® Rezepte Low Carb

Eiweißbrot mit Nüssen

Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Heute bringe ich euch ein kleines Eiweissbrot zum Backen mit Hilfe des Thermomix® mit, welches perfekt für eine kleine Kastenform von 20 cm Länge ist. Es kommt ganz ohne Mehl aus und ist voll gepackt mit Quark, Nüssen , Leinsamen und natürlich Eiweiß. Lass es dir schmecken. Hier habe ich das Rezept für dich!

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für Eiweissbrot backen 

80 g + 1 TL Leinsamen, geschrotet
150 g Walnüsse, gemahlen
1/2 TL Salz + 1 Prise
150 g Magerquark
4 Eigelbe
4 Eiweiße
150 ml Wasser
2 TL Backpulver

Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Leinsamen, Walnüsse, Quark, Eigelbe und 100 ml Wasser in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf mischen und 30 Minuten quellen lassen.

50 ml Wasser und Backpulver hinzugeben und 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf hinzugeben. Die Masse in eine Schüssel umfüllen.

Backofen auf 180°C vorheizen.

Mixtopf gründlich spülen und trocknen. Rühreinsatz einsetzen und die Eiweiße mit der Prise Salz 4 Minuten / Stufe 3,5 steif schlagen.

Eiweiß unter die Brotmischung geben und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Mit 1 TL Leinsamen bestreuen.

1 Stunde 15 Minuten auf unterster Schiene backen. Abschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Eiweissbrot backen ohne Thermomix®

Leinsamen, Walnüsse, Quark, Eigelbe und 100 ml Wasser in einer Schüssel gründlich mischen und 30 Minuten quellen lassen.

50 ml Wasser und Backpulver hinzugeben und gut untermischen.

Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen. Das Eiweiß unter die Masse ziehen und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Mit 1 TL Leinsamen bestreuen.

1 Stunde 15 Minuten auf unterster Schiene backen. Abschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Eiweißbrot

Zutaten

  • 80 g + 1 TL Leinsamen geschrotet
  • 150 g Walnüsse gemahlen
  • 1/2 TL Salz + 1 Prise
  • 150 g Magerquark
  • 4 Eigelbe
  • 4 Eiweiße
  • 150 ml Wasser
  • 2 TL Backpulver

Anleitungen

  • Leinsamen, Walnüsse, Quark, Eigelbe und 100 ml Wasser in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf mischen und 30 Minuten quellen lassen.
  • 50 ml Wasser und Backpulver hinzugeben und 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf hinzugeben. Die Masse in eine Schüssel umfüllen.
  • Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Mixtopf gründlich spülen und trocknen. Rühreinsatz einsetzen und die Eiweiße mit der Prise Salz 4 Minuten / Stufe 3,5 steif schlagen.
  • Eiweiß unter die Brotmischung geben und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Mit 1 TL Leinsamen bestreuen.
  • 1 Stunde 15 Minuten auf unterster Schiene backen. Abschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Guten Appetit!
Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Eiweissbrot backen mit dem Thermomix®

Brot/ Herzgedanken aus der Küche/ Weihnachten

Früchtebrot – vegan möglich

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Suchst du noch nach einem herrlich süßen Brot voller Früchte und mit einem Hauch von Zimt? Dann habe ich heute ein ganz besonderes Rezept für dich.

Wir lieben Früchtebrot nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern ebenso  gerne zum Frühstück, wenn Gäste kommen. Du kannst es perfekt vorbereiten, da es am nächsten Morgen immer noch frisch und saftig ist. daher ist dieses Brot eines unserer Favoriten.

Nun habe ich aber erst einmal das Rezept für euch, welches du ganz easy in ein 100% veganes Rezept umwandeln kannst.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

 

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Zutaten für das Früchtebrot

500 g Weizenmehl plus etwas zum Bestäuben
10 g Salz
10 g Trockenhefe
40 g (vegane) Butter
70 g Grafschafter Goldsaft
3 Eier / oder Ei-Ersatz
160 g Hafermilch
100 g Rosinen
je 60 g getrocknete Aprikosen, Orangeat und Zitronat
1 – 1/2 TL Zimt
100 – 150 g Wasser

Zubereitung für das Früchtebrot mit dem Thermomix®

Aprikosen, Orangeat und Zitronat in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen und zur Seite stellen.
Milch, Butter und Goldsaft mit der Trockenhefe einfüllen und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Mehl, Eier, Salz, die zerkleinerte Trockenfrüchtemischung plus den Zimt hinzugeben und 5 Minuten kneten. Dabei langsam das Wasser einfüllen bis ein elastischer, homogener Teig entsteht. Es wird eventuell nicht alles Wasser benötigt!

Den Teig 2 Stunden gehen lassen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und entweder in eine gefettete Kastenform geben oder zu Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Den Teig nun noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und die Brote nach der Gärzeit 20 Minuten backen.

Guten Appetit!

Tipp: Wer es noch süßer mag, bestreicht das Brot nach dem Auskühlen mit Zuckerguss.

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Zubereitung für das Früchtebrot ohne Thermomix®

Aprikosen klein hacken.
Milch, Butter und Goldsaft mit der Trockenhefe in einem Topf vorsichtig erwärmen. Mehl, Eier, Salz, die zerkleinerten Aprikosen plus Orangeat, Zitronat und den Zimt in eine Schüssel geben und die Hefe-Butter-Mischung darüber gießen. Alle Zutaten verkneten.
Dabei langsam das Wasser dazugeben bis ein elastischer, homogener Teig entsteht. Es wird eventuell nicht alles Wasser benötigt!

Den Teig 2 Stunden gehen lassen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und entweder in eine gefettete Kastenform geben oder zu Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Den Teig nun noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und die Brote nach der Gärzeit 20 Minuten backen.

Guten Appetit!

Tipp: Wer es noch süßer mag, bestreicht sie nach dem Auskühlen mit Zuckerguss.

Früchtebrot

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl plus etwas zum Bestäuben
  • 10 g Salz
  • 10 g Trockenhefe
  • 40 g vegane Butter
  • 70 g Grafschafter Goldsaft
  • 3 Eier / oder Ei-Ersatz
  • 160 g Hafermilch
  • 100 g Rosinen
  • je 60 g getrocknete Aprikosen Orangeat und Zitronat
  • 1 - 1/2 TL Zimt
  • 100 - 150 g Wasser

Anleitungen

  • Aprikosen, Orangeat und Zitronat in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen und zur Seite stellen.
  • Milch, Butter und Goldsaft mit der Trockenhefe einfüllen und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Mehl, Eier, Salz, die zerkleinerte Trockenfrüchtemischung plus den Zimt hinzugeben und 5 Minuten kneten. Dabei langsam das Wasser einfüllen bis ein elastischer, homogener Teig entsteht. Es wird eventuell nicht alles Wasser benötigt!
  • Den Teig 2 Stunden gehen lassen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und entweder in eine gefettete Kastenform geben oder zu Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Den Teig nun noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und die Brote nach der Gärzeit 20 Minuten backen.
  • Guten Appetit!