Browsing Tag:

Lesung

Allgemeines/ Lesungen

Gewinne ein signiertes Exemplar "Nele Neuhaus – Im Wald"


Gestern Abend war ich in Köln im Volkstheater Millowitsch..
Grund war die letzte Lesung der Lesereise von NELE NEUHAUS, die ihr aktuelles Buch “IM WALD” vorstellte.
Es war nicht die erste Lesung, die ich mit ihr erleben durfte doch diese war einmal mehr besonders als sonst. Die Location war toll, die Stimmung war super und Nele war schlichtweg in Bestform!!
Ich kenne viele Autoren und Autorinnen, nur wenige sind jedoch SO sympathisch wie sie. Nele hat das Talent direkt in den ersten Minuten einer Lesung mit ihrem Publikum eins zu werden und Nähe zu schaffen.
Die Anekdoten ihrer bisherigen Karriere sind ein Garant für Lacher und Applaus, und wenn sie liest taucht man ab in ihre facettenreiche fiktive Welt. So unterhielt sie gestern Abend nicht nur mit purer Spannung, sondern außerdem mit hessischer Mundart.
IM WALD” verspricht erneut pure Spannung, ein tolles Ermittlerteam und menschliche Abgründe. Aus diesem Grund habe ich euch ein signiertes Exemplar mitgebracht, was ihr gewinnen könnt.
Die Verlosung läuft bis Montag, 21.11.2016, 12 Uhr – danach werde ich einen Gewinner ziehen.
Der Gewinner wird per Losverfahren durch Zufallsgenerator ermittelt und am 22.11.2016 bekanntgegeben.
Teilnehmen dürfen Personen ab 18 Jahre, sonst nur mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten.
Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert!
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung ist nicht möglich.
Der Versand findet nur innerhalb Europas statt.
Du erklärst Dich damit einverstanden, im Falle eines Gewinnes namentlich auf dieser Seite genannt zu werden. Wenn nicht binnen einer Woche nach Bekanntgabe und Benachrichtigung des Gewinners eine Postanschrift für die Übersendung des Gewinns zur Verfügung gestellt wird, verfällt der Gewinn.
Datenschutzerklärung:
Die bereitgestellten Informationen werden ausschließlich für die Ermittlung und Kontaktierung des Gewinners verwendet und nach Abwicklung des Gewinnspiels gelöscht. Ergänzend gelten auch die Datenschutzhinweise von Facebook. Fragen oder Bitten um Informationen zu dem Gewinnspiel sind zu richten an rici(at)herzgedanke.de
Teilnehmen kannst du in dem du einen Kommentar hier im Blog oder direkt bei Facebook hinterlässt!
Viel Glück!

Lesungen

Rebecca Gablé las aus "Der dunkle Thron"

“Wer Mary sagt, muss auch Elisabeth sagen!”
Gestern abend fanden sich ca. 400 Gäste im Theater des Kunstwerks in Mönchengladbach/Wickrath ein, um Rebecca Gablé bei ihrer Premierenlesung zu “Der dunkle Thron” zu lauschen.
Mit großer Freude und ein bisschen Aufregung kam ich bereits eine Stunde vor Lesungbeginn im Theater an, aber die Zeit bis zum Beginn der Lesung verbrachte ich mit einem netten Plausch einer Twitterbekanntschaft. (@Liebeslenchen )
So flogen die Minuten nur so dahin und dann war es endlich soweit: der Saal wurde dunkel, nur die Bühne war erhellt und mit tosendem Applaus wurde Rebecca Gablé begrüßt.
Sie endlich mal live zu erleben war schon ein Highlight für mich und es herrschte bis auf den letzten Platz eine tolle Stimmung und Ruhe.
Völlig unspektakulär, aber genau deswegen so eindrucksvoll war, wie sie ohne große Ankündigung durch Moderatoren etc. begann ihren Roman einzuleiten und daraus zu lesen.
Ich bin mir sicher, es hing JEDER an ihren Lippen, als sie von den Begegnungen zwischen Mary und Nick und später aus weiteren Kapiteln des Buches las. Leser, die den Roman noch nicht kennen, bekamen dadurch einen Eindruck über die Charakterzüge der Protagonisten und über eventuelle Feindschaften zwischen ihnen.
Nach einer dreiviertel Stunde gab es dann eine kurze Pause.
Der zweite Teil der Lesung gestaltete sich dann etwas kürzer. Dafür bekam das Publikum die Möglichkeit Fragen an die Autorin zu richten, die nach einer kurzen Hemmschwelle auch zahlreich gestellt wurden.
Fans der Waringham – Saga dürfen sich freuen: es wird definitiv noch einen Teil geben. “Wer Mary sagt, muss auch Elisabeth sagen!”, meinte Frau Gablé. Vorher erscheint jedoch ein Roman, der im mittelalterlichen Deutschland spielt und mit dem sie sich auf völlig neue Pfade begibt. Die Leser dürfen also gespannt sein.
Außerdem berichtete Rebecca Gablé von ihrem Autorenalltag, ihren Recherchen und dass sie sich Helden mit Puderperücke und Seidenstrümpfen schwer vorstellen kann. Damit hatte sie die Lacher eindeutig auf ihrer Seite.
Abschließend gab es noch die Möglichkeit seine Bücher signieren zu lassen, was zahlreiche Besucher nutzten, die teils mehrere Bücher zur Bühne trugen. Ich wartete gang geduldig bis zum Schluss, ließ dann die Druckfahne, die ich von Lübbe ja schon vor Erscheinen des Romans erhalten hatte, signieren und lächelte als Abschluss dieses Abends für ein Erinnerungsfoto mit Rebecca Gablé in die Kamera.
Für mich war es ein sehr interessanter Abend und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.
© Ricarda Ohligschläger