Browsing Category

Frühstücksideen

Brot/ Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche

Einfache Scones

Scones aus dem Thermomix®

Scones sind nicht nur das Beste was man zum Nachmittagstee genießen kann, sondern das perfekte Rezept für Thermomix®-Neulinge, die noch wenig Backerfahrung haben. Und für alle, die sich spontan morgens für frische Brötchen entscheiden, sind sie ebenfalls super geeignet, da sie in maximal 25 Minuten auf dem Tisch stehen.

Ihr merkt also, dass ihr sie unbedingt testen müsst, oder? Dazu genieße ich sehr gerne Curd oder Marmelade.

Scones aus dem Thermomix®

Scones aus dem Thermomix®

Lemon Curd beispielsweise ist eine Zitronencreme, die vielen bekannt sein dürfte, wenn sie schon des Öfteren in England waren. Ich habe sie vor etlichen Jahren durch Jamie Oliver entdeckt und als ich dann meinen Thermomix® bekam, fand ich im grünen Grundkochbuch ebenfalls ein Rezept dazu, welches ich aus urheberrechtlichen Gründen hier nicht veröffentliche. Aber dafür kommt jetzt das Rezept für die Scones. (Ausreichend für 16 Stück mit ca 6 cm Durchmesser)

Zutaten für die Scones

175 g Weizenmehl 550
150 g Weizenmehl 405
1 TL Backpulver
60 g Butter
75 g Zucker
120 ml Milch
2 Eier
1 Ei zum Bestreichen

Zutaten für die Scones

Den Backofen auf 220°C vorheizen. Zucker in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren. Einen Krug oder ähnliches auf den Deckel des Mixtopfes stellen und die Milch abwiegen.

Abgewogene Milch mit 2 Eiern verquirlen und zur Seite stellen.

Mehl, Backpulver und die Butter zum Zucker geben. 3 Minuten / Teigstufe kneten und dabei die Milch-Ei-Mischung nach und nach einfüllen, bis ein krümeliger Teig entsteht.
Es ist besser etwas von der Mischung zurückzuhalten als alles hineinzugeben!

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und nach und nach mit einem Ausstecher oder einem Glas Kreise ausstechen.
Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, den übrigen Teig erneut kneten und ausstechen bis er verbraucht ist.
Die Scones mit dem dritten Ei – welches ihr zuvor verquirlt habt – bestreichen und 15 Minuten goldgelb backen.
Am besten ihr esst sie sofort oder friert sie ein. Guten Appetit!

Ihr könnt übrigens auch Rosinen oder Aprikosen in den Teig geben.

Inspiration für CURD findet ihr unter

Kokosmilch-Curd aus dem Thermomix® oder Fruchtiger Beeren-Curd mit Vanille aus dem Thermomix®

Einfache Scones

Scones sind nicht nur das Beste was man zum Nachmittagstee genießen kann, sondern das perfekte Rezept für Thermomix®-Neulinge, die noch wenig Backerfahrung haben. Und für alle, die sich spontan morgens für frische Brötchen entscheiden, sind sie ebenfalls super geeignet, da sie in maximal 25 Minuten auf dem Tisch stehen.

Zutaten

175 g Weizenmehl 550

150 g Weizenmehl 405

1 TL Backpulver

60 g Butter

75 g Zucker

120 ml Milch

2 Eier

1 Ei zum Bestreichen

Anleitungen

Den Backofen auf 220°C vorheizen. Zucker in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren. Einen Krug oder ähnliches auf den Deckel des Mixtopfes stellen und die Milch abwiegen.

Abgewogene Milch mit 2 Eiern verquirlen und zur Seite stellen.

Mehl, Backpulver und die Butter zum Zucker geben. 3 Minuten / Teigstufe kneten und dabei die Milch-Ei-Mischung nach und nach einfüllen, bis ein krümeliger Teig entsteht.

Es ist besser etwas von der Mischung zurückzuhalten als alles hineinzugeben!

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und nach und nach mit einem Ausstecher oder einem Glas Kreise ausstechen.

Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, den übrigen Teig erneut kneten und ausstechen bis er verbraucht ist.

Die Scones mit dem dritten Ei – welches ihr zuvor verquirlt habt – bestreichen und 15 Minuten goldgelb backen.

Am besten ihr esst sie sofort oder friert sie ein. Guten Appetit!

Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

Werft ihr viel zu oft überreife Bananen weg? Platzt euer Tiefkühlfach über vor Bananen, welche ihr für Eis eingefroren habt? Dann ist ab heute Schluss damit. Denn dieses Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz aus dem Thermomix® schmeckt perfekt zum Frühstück mit Butter bestrichen und man kann es sogar toasten!

Zutaten für Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

200 g Walnüsse
50 g Zucker + 20 g für die Form
2 kleine überreife Bananen
1/2 TL Meersalz
100 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Ei

Zubereitung für Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

Backofen auf 150°C vorheizen. Eine kleine Kastenform buttern und mit etwas Zucker ausstreuen.
Walnüsse in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Umfüllen.
Zucker hineingeben und 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren.
Bananen, Meersalz, Mehl und das Backpulver dazugeben. 30 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Zum Schluss das Ei und die Walnüsse einfüllen und nochmals 30 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf untermischen.
Den Teig in die Kastenform füllen, etwas glatt streichen und im Backofen ca. 45 Minuten backen. Vergesst nicht die Garprobe! Wer mag kann es noch warm mit Puderzucker bestreuen. Dafür nehmt ihr nach dem Pulverisieren einen Teelöffel Puderzucker aus dem Mixtopf ab.
Das Brot schmeckt frisch am Besten, hält sich aber bis zu vier Tage in einem luftdichten Behälter frisch.

Ein weiteres von mir getestetes Bananenbrot findet ihr auf der Seite von meinZauberTopf.

Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

Werft ihr viel zu oft überreife Bananen weg? Platzt euer Tiefkühlfach über vor Bananen, welche ihr für Eis eingefroren habt? Dann ist ab heute Schluss damit. Denn dieses Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz aus dem Thermomix® schmeckt perfekt zum Frühstück mit Butter bestrichen und man kann es sogar toasten!

Zutaten

200 g Walnüsse

50 g Zucker + 20 g für die Form

2 kleine überreife Bananen

1/2 TL Meersalz

100 g Mehl

1 TL Backpulver

1 Ei

Anleitungen

Backofen auf 150°C vorheizen. Eine kleine Kastenform buttern und mit etwas Zucker ausstreuen.

Walnüsse in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Umfüllen.

Zucker hineingeben und 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren.

Bananen, Meersalz, Mehl und das Backpulver dazugeben. 30 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Zum Schluss das Ei und die Walnüsse einfüllen und nochmals 30 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf untermischen.

Den Teig in die Kastenform füllen, etwas glatt streichen und im Backofen ca. 45 Minuten backen. Vergesst nicht die Garprobe! Wer mag kann es noch warm mit Puderzucker bestreuen. Dafür nehmt ihr nach dem Pulverisieren einen Teelöffel Puderzucker aus dem Mixtopf ab.

Das Brot schmeckt frisch am Besten, hält sich aber bis zu vier Tage in einem luftdichten Behälter frisch.

Brot/ Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Mini-Brioche aus Dinkelmehl

Diese Brioche könnt ihr fantastisch vorbereiten, über Nacht ruhen lassen und dann am nächsten Morgen warm genießen. Der Teig ist super luftig, schön butterig und unglaublich lecker. Perfekt für euer Osterbüfett!

Mini-Brioche aus Dinkelmehl

Mini-Brioche aus Dinkelmehl

Zutaten für 12 Mini-Brioche

42 g frische Hefe
500 g Dinkelmehl Typ 630
75 g Zucker
100 ml Milch
5 g Salz
4 Eier
150 g Butter in kleinen Stücken
etwas Milch zum Bestreichen

Zutaten für 12 Mini-Brioche

Hefe, Zucker und Milch in den Mixtopf geben. 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Anschließend Mehl, Eier und Salz dazugeben und 4 Minuten / Teigstufe kneten. Dabei nach und nach die Butter zugeben bis ein homogener Teig entsteht.
Diesen aus dem Mixtopf lösen, zu einer Kugel formen und abgedeckt 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Nun lasst ihr ihn 12-14 Stunden im Kühlschrank ruhen.
Am nächsten Morgen formt ihr aus der Masse 12 kleine Kugeln, legt sie in eine gebutterte Muffinform und lasst den Teig weitere 30 Minuten gehen. Mit etwas Milch bepinseln. Alternativ nehmt gerne verquirltes Eigelb.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und 10 bis 15 Minuten backen.
Bei mir waren sie nach 12 Minuten perfekt!

Mini-Brioche aus Dinkelmehl

Mini-Brioche aus Dinkelmehl


Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche

Mit Ziegenfrischkäse gefüllte Eier

Dieser Klassiker darf beim Osterbrunch absolut nicht fehlen und mit Ziegenfrischkäse wird aus ihm im Nu eine kleine Köstlichkeit, die alle Gäste überzeugen wird!

Zutaten für die gefüllten Eier

4 Eier
5 Stiele Petersilie
5 Halme Schnittlauch
200 g Ziegenfrischkäse
10 g Olivenöl + etwas mehr für den Salat
1 Prise Salz
Pfeffer

Zubereitung für die gefüllten Eier

Eier im Thermomix® hart kochen. Dazu 400 ml Wasser in den Mixtopf geben. Eier in den Garkorb einhängen und 14 Minuten / Varoma / Stufe 1 kochen lassen. Danach die Eier unter kaltem Wasser abschrecken.
Mixtopf mit kaltem Wasser umspülen. Petersilie und Schnittlauch hineingeben und 5 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern.
Eier der Länge nach teilen, das Eigelb herauslösen und in den Mixtopf geben.
Ziegenfrischkäse, Öl und Salz dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Die Creme mit einem kleinen Löffel oder einer Spritztülle in die Eihälften geben. Etwas Salat auf Tellern anrichten, mit Olivenöl beträufeln, die Eier darauf anrichten, pfeffern und servieren.

Mit Ziegenfrischkäse gefüllte Eier

Mit Ziegenfrischkäse gefüllte Eier



Brot/ Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche

Rosinenstuten aus der Guglhupf-Form

Stuten gehört zum Osterbrunch für uns genau so dazu wie Eierlikör oder Lachs-Spinat-Rolle.
Heute präsentiere ich euch daher ein Rezept für Stuten aus dem Thermomix®, welches wunderbar dazu geeignet ist es in der Guglhupf-Form zu backen. Den Stuten könnt ihr somit am nächsten Tag sogar noch als Kuchen anbieten – wenn etwas übrig bleiben sollte.

Zutaten für den Rosinenstuten

450 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
60 g Zucker
50 g Butter
240 g Milch
1 Ei
1 TL Salz
130 g Rosinen
Butter für die Form

Zubereitung für den Rosinenstuten

Milch mit Butter und Hefe 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Danach direkt die restlichen Zutaten dazugeben und alles 4 Minuten / Teigstufe kneten. Den Teig danach eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Gugelhupf-Form einfetten.
(Selbstverständlich könnt ihr auch eine Kastenform nutzen! Dann bestreicht ihr den Stuten jedoch vor dem Backen mit einem Eigelb.)
Den Teig hineingeben und nochmals 15 Minuten gehen lassen. Backofen auf 200°C vorheizen und den Stuten auf mittlerer Schiene 25 bis 30 Minuten backen.
Nach der Backzeit den Stuten kurz abkühlen lassen, aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter weiter auskühlen.
Dazu schmeckt Lemon Curd perfekt.

Rosinenstuten aus dem Thermomix®

Rosinenstuten aus dem Thermomix®

Rosinenstuten

Stuten gehört zum Osterbrunch für uns genau so dazu wie Eierlikör oder Lachs-Spinat-Rolle. Heute präsentiere ich euch daher ein Rezept für Stuten aus dem Thermomix®, welches wunderbar dazu geeignet ist es in der Guglhupf-Form zu backen. Den Stuten könnt ihr somit am nächsten Tag sogar noch als Kuchen anbieten – wenn etwas übrig bleiben sollte.

Zutaten

450 g Mehl

1 Päckchen Trockenhefe

60 g Zucker

50 g Butter

240 g Milch

1 Ei

1 TL Salz

130 g Rosinen

Butter für die Form

Anleitungen

Milch mit Butter und Hefe 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Danach direkt die restlichen Zutaten dazugeben und alles 4 Minuten / Teigstufe kneten. Den Teig danach eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Gugelhupf-Form einfetten.

(Selbstverständlich könnt ihr auch eine Kastenform nutzen! Dann bestreicht ihr den Stuten jedoch vor dem Backen mit einem Eigelb.)

Den Teig hineingeben und nochmals 15 Minuten gehen lassen. Backofen auf 200°C vorheizen und den Stuten auf mittlerer Schiene 25 bis 30 Minuten backen.

Nach der Backzeit den Stuten kurz abkühlen lassen, aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter weiter auskühlen.

Rezept-Anmerkungen

Dazu schmeckt Lemon Curd perfekt.