Browsing Category

Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Zitronen-Polenta-Kuchen ohne Mehl

Werbung wegen Markennennung

Glutenfreier Polentakuchen aus dem Thermomix®

Glutenfreier Polentakuchen aus dem Thermomix®

Polenta verleiht diesem Kuchen eine wunderschöne gelbe Farbe und geschmacklich wird euch dieses glutenfreie Rezept für den Thermomix® überzeugen. Der Kuchen mit Zitrone und Orange ist verdammt lecker, hält sich mehrere Tage und kann wegen seiner festen Struktur perfekt in Stücke oder Riegel geschnitten werden. So könnt ihr ihn wunderbar mit zum nächsten Sommerpicknick transportieren.

Zutaten für den Zitronen-Polenta-Kuchen

Schale und Saft von zwei großen Zitronen
225 g weiche Butter (alternativ Pflanzenmargarine 27% Fett)
225 g Zucker (alternativ Zucker oder Xylit)
4 Eier
170 g gemahlene Mandeln
125 g Polenta / Maisgrieß
1 1/2 TL Backpulver
3 EL Orangenmarmelade (Den Gamle)

Zubereitung für den Zitronen-Polenta-Kuchen

Den Backofen auf 170°C vorheizen. Butter und Zucker in den Thermomix® geben und 1 Minuten / Stufe 4 schaumig rühren.
Nun ohne Messbecher 2 Minuten / Stufe 2 weiterschlagen und dabei die Eier nach und nach dazugeben.
Dann alle weiteren Zutaten – bis auf die Orangenmarmelade – zugeben und erneut 1 Minute / Stufe vermischen.

Eine kleine Backform (Durchmesser 18 cm) oder eine kleine eckige Backform (28 x 18 cm) mit Backpapier auslegen, die Ränder einfetten und den Teig einfüllen, glatt streichen und im Backofen ca. 80 Minuten backen (Garprobe!).

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und mit der Marmelade bestreichen. Alternativ könnt ihr ihn „Natur“ lassen, oder mit Zitronenmarmelade bestreichen, mit Puderzucker bestreuen oder mit Zuckerguss verzieren. Der Kuchen hält sich in einem luftdichten Behältnis bis zu 5 Tage frisch.

Glutenfreier Polentakuchen aus dem Thermomix®

Einen weiteren leckeren Kuchen mit Orangenmarmelade findet ihr bei meinZauberTopf

Zitronen-Polenta-Kuchen

Polenta verleiht diesem Kuchen eine wunderschöne gelbe Farbe und auch geschmacklich wird euch dieses glutenfreie Rezept für den Thermomix® überzeugen. Der Kuchen mit Zitrone und Orange ist verdammt lecker, hält sich mehrere Tage und kann wegen seiner festen Struktur perfekt in Stücke oder Riegel geschnitten werden. So könnt ihr ihn wunderbar mit zum nächsten Sommerpicknick transportieren.

Zutaten

Schale und Saft von zwei großen Zitronen

225 g weiche Butter (alternativ Pflanzenmargarine 27% Fett)

225 g Zucker (alternativ Zucker oder Xylit)

4 Eier

170 g gemahlene Mandeln

125 g Polenta / Maisgrieß

1 1/2 TL Backpulver

3 EL Orangenmarmelade (Den Gamle)

Anleitungen

Zubereitung für den Zitronen-Polenta-Kuchen

Den Backofen auf 170°C vorheizen. Butter und Zucker in den Thermomix® geben und 1 Minuten / Stufe 4 schaumig rühren.

Nun ohne Messbecher 2 Minuten / Stufe 2 weiterschlagen und dabei die Eier nach und nach dazugeben.

Dann alle weiteren Zutaten – bis auf die Orangenmarmelade – zugeben und erneut 1 Minute / Stufe vermischen.

Eine kleine Backform (Durchmesser 18 cm) oder eine kleine eckige Backform (28 x 18 cm) mit Backpapier auslegen, die Ränder einfetten und den Teig einfüllen, glatt streichen und im Backofen ca. 80 Minuten backen (Garprobe!).

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und mit der Marmelade bestreichen. Alternativ könnt ihr ihn „Natur“ lassen, oder mit Zitronenmarmelade bestreichen, mit Puderzucker bestreuen oder mit Zuckerguss verzieren. Der Kuchen hält sich in einem luftdichten Behältnis bis zu 5 Tage frisch.

Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

Werft ihr viel zu oft überreife Bananen weg? Platzt euer Tiefkühlfach über vor Bananen, welche ihr für Eis eingefroren habt? Dann ist ab heute Schluss damit. Denn dieses Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz aus dem Thermomix® schmeckt perfekt zum Frühstück mit Butter bestrichen und man kann es sogar toasten!

Zutaten für Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

200 g Walnüsse
50 g Zucker + 20 g für die Form
2 kleine überreife Bananen
1/2 TL Meersalz
100 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Ei

Zubereitung für Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

Backofen auf 150°C vorheizen. Eine kleine Kastenform buttern und mit etwas Zucker ausstreuen.
Walnüsse in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Umfüllen.
Zucker hineingeben und 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren.
Bananen, Meersalz, Mehl und das Backpulver dazugeben. 30 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Zum Schluss das Ei und die Walnüsse einfüllen und nochmals 30 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf untermischen.
Den Teig in die Kastenform füllen, etwas glatt streichen und im Backofen ca. 45 Minuten backen. Vergesst nicht die Garprobe! Wer mag kann es noch warm mit Puderzucker bestreuen. Dafür nehmt ihr nach dem Pulverisieren einen Teelöffel Puderzucker aus dem Mixtopf ab.
Das Brot schmeckt frisch am Besten, hält sich aber bis zu vier Tage in einem luftdichten Behälter frisch.

Ein weiteres von mir getestetes Bananenbrot findet ihr auf der Seite von meinZauberTopf.

Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

Werft ihr viel zu oft überreife Bananen weg? Platzt euer Tiefkühlfach über vor Bananen, welche ihr für Eis eingefroren habt? Dann ist ab heute Schluss damit. Denn dieses Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz aus dem Thermomix® schmeckt perfekt zum Frühstück mit Butter bestrichen und man kann es sogar toasten!

Zutaten

200 g Walnüsse

50 g Zucker + 20 g für die Form

2 kleine überreife Bananen

1/2 TL Meersalz

100 g Mehl

1 TL Backpulver

1 Ei

Anleitungen

Backofen auf 150°C vorheizen. Eine kleine Kastenform buttern und mit etwas Zucker ausstreuen.

Walnüsse in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Umfüllen.

Zucker hineingeben und 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren.

Bananen, Meersalz, Mehl und das Backpulver dazugeben. 30 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Zum Schluss das Ei und die Walnüsse einfüllen und nochmals 30 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf untermischen.

Den Teig in die Kastenform füllen, etwas glatt streichen und im Backofen ca. 45 Minuten backen. Vergesst nicht die Garprobe! Wer mag kann es noch warm mit Puderzucker bestreuen. Dafür nehmt ihr nach dem Pulverisieren einen Teelöffel Puderzucker aus dem Mixtopf ab.

Das Brot schmeckt frisch am Besten, hält sich aber bis zu vier Tage in einem luftdichten Behälter frisch.

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Rhabarber – Clafoutis

Rhabarber - Clafoutis aus dem Thermomix®

Clafoutis ist eine der besten Spezialitäten, die Frankreich zu bieten hat. Ursprünglich werden ganze Kirschen in der Eiercreme gebacken, jedoch schmeckt das Clafoutis mit Rhabarber ebenso fantastisch! Lasst euch von diesem Rezept für den Thermomix® begeistern.

Rhabarber - Clafoutis aus dem Thermomix®

Rhabarber – Clafoutis aus dem Thermomix®

Zutaten für das Rhabarber-Clafoutis

Für eine 28cm Quicheform
ca. 400 g Rhabarber
200 ml Vollmilch
200 g Créme double
3 Eier
150 g Zucker
1 Prise Salz
Mark einer Vanilleschote
100 g Mehl

Zubereitung für das Rhabarber-Clafoutis

Die Quicheform buttern und mit Zucker ausstreuen. Rhabarber schälen, in ca. 2cm lange Stücke schneiden und roh in die Auflaufform legen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 1 Minuten / Stufe 4 vermengen. Diese Masse vorsichtig über den Rhabarber geben und 45 Minuten backen, bis es goldbraun ist. Noch warm mit Puderzucker bestreuen und servieren. Dazu schmeckt Sahne oder Vanilleeis!

Rhabarber-Clafoutis

Clafoutis ist eine der besten Spezialitäten, die Frankreich zu bieten hat. Ursprünglich werden ganze Kirschen in der Eiercreme gebacken, jedoch schmeckt das Clafoutis mit Rhabarber ebenso fantastisch! Lasst euch von diesem Rezept für den Thermomix® begeistern.

Zutaten

ca. 400 g Rhabarber

200 ml Vollmilch

200 g Créme double

3 Eier

150 g Zucker

1 Prise Salz

Mark einer Vanilleschote

100 g Mehl

Anleitungen

Die Quicheform buttern und mit Zucker ausstreuen. Rhabarber schälen, in ca. 2cm lange Stücke schneiden und roh in die Auflaufform legen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 1 Minuten / Stufe 4 vermengen. Diese Masse vorsichtig über den Rhabarber geben und 45 Minuten backen, bis es goldbraun ist. Noch warm mit Puderzucker bestreuen und servieren. Dazu schmeckt Sahne oder Vanilleeis!

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Butterkuchen mit Erdbeeren

Butterkuchen vom Blech ist einer unserer absoluten Favoriten, wenn es darum geht schnell und ohne viel Mühe einen Sonntagskuchen zu zaubern. Dieser Blechkuchen wird durch die Hefe besonders fluffig und die Erdbeeren machen ihn wahnsinnig saftig. Und wenn der Duft durch das ganze Haus zieht, kann ich es gar nicht erwarten das erste Stück noch warm anzuschneiden. Hier kommt aber erstmal das Rezept für den Thermomix®.

Zutaten für den Butterkuchen mit Erdbeeren

Für den Boden:
1/2 Würfel frischer Hefe
50 g Zucker
140 g Milch
50 g weiche Butter
380 g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
Für den Belag:
ca. 500 g Erdbeeren
100 g Sahne
120 g Butter
100 g Mandelblättchen
100 g Honig
optional 2 TL Vanillezucker

Zubereitung für den Butterkuchen mit Erdbeeren

Hefe, Zucker, Milch und Butter 4 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Danach gebt ihr die restlichen Zutaten dazu und knetet den Teig 3 Minuten / Teigstufe. Den Backofen nun auf 200 °C vorheizen, den Teig auf einem bemehlten Backpapier ausrollen (ca. 30 x 40 cm) und mit einem Backrahmen versehen. Wer keinen hat formt aus dem Hefeteig einen kleinen Rand.
Teig ca. 45 Minuten gehen lassen und mit den halbierten Erdbeeren belegen. Alle Zutaten für den Belag außer Mandelblättchen in den Mixtopf des Thermomix® geben und 4 Minuten / 90 °C / Stufe 1 erwärmen. Nun die Mandeln dazugeben und 30 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf(!) untermischen.
Den Kuchen damit bestreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minute goldbraun backen. Guten Appetit!

Butterkuchen mit Erdbeeren

Butterkuchen mit Erdbeeren

Weitere Varianten sind dieser Butterkuchen wie bei Oma und Kokoskuchen mit Buttermilch.

Butterkuchen mit Erdbeeren

Butterkuchen vom Blech ist einer unserer absoluten Favoriten, wenn es darum geht schnell und ohne viel Mühe einen Sonntagskuchen zu zaubern. Dieser Blechkuchen wird durch die Hefe besonders fluffig und die Erdbeeren machen ihn wahnsinnig saftig. Und wenn der Duft durch das ganze Haus zieht, kann ich es gar nicht erwarten das erste Stück noch warm anzuschneiden. Hier kommt aber erstmal das Rezept für den Thermomix®.

Zutaten

  • Für den Boden:

1/2 Würfel frischer Hefe

50 g Zucker

140 g Milch

50 g weiche Butter

380 g Mehl

1 Prise Salz

1 Ei

  • Für den Belag:

ca. 500 g Erdbeeren

100 g Sahne

120 g Butter

100 g Mandelblättchen

100 g Honig

optional 2 TL Vanillezucker

Anleitungen

Hefe, Zucker, Milch und Butter 4 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Danach gebt ihr die restlichen Zutaten dazu und knetet den Teig 3 Minuten / Teigstufe. Den Backofen nun auf 200 °C vorheizen, den Teig auf einem bemehlten Backpapier ausrollen (ca. 30 x 40 cm) und mit einem Backrahmen versehen. Wer keinen hat formt aus dem Hefeteig einen kleinen Rand.

Teig ca. 45 Minuten gehen lassen und mit den halbierten Erdbeeren belegen. Alle Zutaten für den Belag außer Mandelblättchen in den Mixtopf des Thermomix® geben und 4 Minuten / 90 °C / Stufe 1 erwärmen. Nun die Mandeln dazugeben und 30 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf(!) untermischen.

Den Kuchen damit bestreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minute goldbraun backen. Guten Appetit!

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Panna Cotta-Tarte mit Erdbeeren

Mein Favorit unter den Desserts ist eine schöne sahnige Panna Cotta. Sie ist für Feste super vorzubereiten und vielseitig zu variieren. Heute zeige ich euch ein Rezept für den Thermomix®, in der sie als Füllung einer Tarte glänzt. Eine traumhaft Kombination, die perfekt zu jedem Sommerfest passt.

Panna Cotta-Tarte mit Erdbeeren

Panna Cotta-Tarte mit Erdbeeren

Zutaten für die Panna Cotta-Tarte

Mürbeteig
380 g Weizenmehl
30 g Puderzucker
1/2 TL Salz
125 g kalte Butter in Stücken
1 Ei
Für die Panna Cotta
5 Blatt Gelatine
Mark einer Vanilleschote
750 g Sahne
120 g Zucker
Erdbeeren oder Beeren der Saison
Außerdem
1 Eigelb, verquirlt
Alternativ könnt ihr gerne etwas Frischkäse zum Bestreichen nehmen, falls ihr die Tarte nicht am selben Tag verzehrt!

Zubereitung für die Panna Cotta-Tarte

Alle Zutaten – bis auf das Ei – für den Mürbeteig in den Mixtopf des Thermomix® geben und 2 Minuten / Knetstufe vermischen. Ei dazugeben und noch einmal zwei Minuten diese Masse vermengen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dick ausrollen, dann auf ein Nudelholz wickeln und direkt in eine Tarteform abwickeln. Am Seitenrand andrücken, Ränder begradigen und nun den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen.
30 Minuten kalt stellen!
In dieser Zeit den Backofen auf 220°C vorheizen. Den Teig auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten goldgelb backen.
Eigelb verquirlen und den Boden damit bestreichen.
Mürbeteigboden komplett auskühlen lassen.
Gelatineblätter ca. 10 Minuten lang in kaltem Wasser einweichen. In der Zwischenzeit Mark einer Vanilleschote, Sahne und Zucker 6 Minuten / 80°C / Stufe 1 erwärmen. dann die Gelatine dazugeben und 30 Sekunden / Stufe 3 vermischen, sodass sie sich komplett auflöst.
Die Sahnemischung abkühlen lassen und dann nach und nach vorsichtig auf den Tarteboden geben. Sollte sich in der Zwischenzeit Haut bilden, benutzt einfach ein Sieb.
Die Tarte sollte ca. 3 Stunden kalt stehen, bis die Masse fest ist. Danach könnt ihr sie mit Beeren belegen und servieren.
Lasst sie euch schmecken!

Panna Cotta-Tarte mit Erdbeeren aus dem Thermomix®

Panna Cotta-Tarte mit Erdbeeren aus dem Thermomix®

Panna Cotta-Tarte

Mein Favorit unter den Desserts ist eine schöne sahnige Panna Cotta. Sie ist für Feste super vorzubereiten und vielseitig zu variieren. Heute zeige ich euch ein Rezept für den Thermomix®, in der sie als Füllung einer Tarte glänzt. Eine traumhaft Kombination, die perfekt zu jedem Sommerfest passt.

Zutaten

380 g Weizenmehl

30 g Puderzucker

1/2 TL Salz

125 g kalte Butter in Stücken

1 Ei

Für die Panna Cotta

5 Blatt Gelatine

Mark einer Vanilleschote

750 g Sahne

120 g Zucker

Erdbeeren oder Beeren der Saison

Außerdem

1 Eigelb, verquirlt

Anleitungen

Alle Zutaten – bis auf das Ei – für den Mürbeteig in den Mixtopf des Thermomix® geben und 2 Minuten / Knetstufe vermischen. Ei dazugeben und noch einmal zwei Minuten diese Masse vermengen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dick ausrollen, dann auf ein Nudelholz wickeln und direkt in eine Tarteform abwickeln. Am Seitenrand andrücken, Ränder begradigen und nun den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen.

30 Minuten kalt stellen!

In dieser Zeit den Backofen auf 220°C vorheizen. Den Teig auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten goldgelb backen.

Eigelb verquirlen und den Boden damit bestreichen.

Mürbeteigboden komplett auskühlen lassen.

Gelatineblätter ca. 10 Minuten lang in kaltem Wasser einweichen. In der Zwischenzeit Mark einer Vanilleschote, Sahne und Zucker 6 Minuten / 80°C / Stufe 1 erwärmen. dann die Gelatine dazugeben und 30 Sekunden / Stufe 3 vermischen, sodass sie sich komplett auflöst.

Die Sahnemischung abkühlen lassen und dann nach und nach vorsichtig auf den Tarteboden geben. Sollte sich in der Zwischenzeit Haut bilden, benutzt einfach ein Sieb.

Die Tarte sollte ca. 3 Stunden kalt stehen, bis die Masse fest ist. Danach könnt ihr sie mit Beeren belegen und servieren.

Lasst sie euch schmecken!