Browsing Category

Herzgedanken aus der Küche

Herzgedanken aus der Küche/ Kartoffelgerichte

Kartoffel-Kräuter-Frikadellen – vegetarische Feierabendküche -Werbung und Gewinnspiel-

Diese vegetarische Kartoffel-Kräuter-Frikadellen hast du im Handumdrehen zubereitet und genauso schnell gegessen, denn sie sind einfach köstlich! Sie sind nicht besonders aufwendig und ein tolles Gericht für deinen Feierabend.

Gebraten werden sie in Butterschmalz von Kerrygold. Das nehme ich schon seit Jahren und da es zu 99,8% aus Milchfett besteht, ist es bei Zimmertemperatur sehr weich. Es eignet sich zum Backen, Frittieren und zum Braten. Außerdem spritzt es nicht und das ist der Grund, warum ich es für mich entdeckt habe, denn stellt euch spritzendes Fett vor, wenn eine 5jährige neugierige Küchenmaus direkt neben dem Herd steht, um mir tatkräftige Hilfe in der Küche zu leisten.

Durch den Butterschmalz bekommen die Frikadellen ein ganz besonderes Aroma und nun kommt das Rezept.

Vegetarische Kartoffel-Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix®

Zutaten für die Kartoffel-Kräuter-Frikadellen

800 g Kartoffeln vom Vortag, gerieben
1 TL Salz
400 g Wasser

1 Ei
1 Eigelb
150 g Mehl
2 EL Petersilie und Schnittlauch, gemischt
Salz
Pfeffer
Muskatnuss, gerieben
1 kleine Dosen Erbsen (Konserve)
3 EL Kerrygold Butterschmalz

8 Stück / 4 Portionen / je Portion
425, 6 kcal
12,7 g Eiweiß
11,3 g Fett
65,5 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für die Kartoffel-Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix®

Petersilie und Schnittlauch in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Die restlichen Zutaten einwiegen und 30 Sekunden / Stufe 3 /Linkslauf vermischen. Der Teig ist sehr klebrig!

In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und mit zwei Esslöffeln den Teig in kleinen Portionen in die Pfanne geben. Von jeder Seite 5 Minuten goldbraun backen. Dazu passt Salat mit leichtem Dressing.

Tipp: Solltet ihr das Rezept frisch zubereiten wollen und keine Kartoffeln vom Vortag haben, kocht ihr zuerst die Kartoffeln.
Die Kartoffeln waschen und schälen. Wasser und Salz in den Mixtopf geben und den Varoma® aufsetzen. Die Kartoffeln im Ganzen einwiegen und 20 Minuten /Varoma® / Stufe 1 garen. Kartoffeln abkühlen lassen.

Zubereitung für die Kartoffel-Kräuter-Frikadellen 

Kartoffeln feinreiben. Ei, Eigelb und das Mehl in einer Schüssel gut unterheben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und mit zwei Esslöffeln den Teig in kleinen Portionen in die Pfanne geben. Von jeder Seite 5 Minuten goldbraun backen. Dazu passt Salat mit leichtem Dressing.

Vegetarische Kartoffel-Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix®

Vegetarische Kartoffel-Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix®

Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix® und Kerrygold

Aufgepasst! Kerrygold hat auf Instagram zur REZEPTE-CHALLENGE aufgerufen und verlost dabei eine KITCHENAID. Schnell mitmachen!
Zum Gewinnspiel geht es direkt hier.

Außerdem verlose ich ein Kennlern – Päckchen von Kerrygold, um dir den tollen Geschmack einmal nahezubringen.

Wenn du das Päckchen gewinnen möchtest, kommentiere einfach hier in den Kommentaren und erzählt mir, welche Produkte von Kerrygold du schon kennst.

Die Aktion endet am 03.04.2020 um 12 Uhr.

Vegetarische Kartoffel-Kräuter-Frikadellen

Kategorie: Herzgedanken aus der Küche, Kartoffelgerichte

Vegetarische Kartoffel-Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für die Kartoffel-Kräuter-Frikadellen
  • 800 g Kartoffeln vom Vortag, gerieben
  • 1 TL Salz
  • 400 g Wasser
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 150 g Mehl
  • 2 EL Petersilie und Schnittlauch, gemischt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss, gerieben
  • 1 kleine Dosen Erbsen (Konserve)
  • 3 EL Kerrygold Butterschmalz

Anleitung

  1. Zubereitung für die Kartoffel-Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix®
  2. Petersilie und Schnittlauch in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Die restlichen Zutaten einwiegen und 30 Sekunden / Stufe 3 /Linkslauf vermischen. Der Teig ist sehr klebrig!
  3. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und mit zwei Esslöffeln den Teig in kleinen Portionen in die Pfanne geben. Von jeder Seite 5 Minuten goldbraun backen. Dazu passt Salat mit leichtem Dressing.
https://www.herzgedanke.de/vegetarische-frikadellen-thermomix-rezept

Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche/ Salat

Schneller Eiersalat mit Hüttenkäse -Werbung und Gewinnspiel-

Eiersalat und Mayonnaise gehören einfach zusammen, oder?  Das stimmt absolut nicht. Aber auf alle Fälle muss er schön cremig sein, um die perfekte Eiersalat-Konsistenz zu bekommen.

Die ideale Lösung, um einiges an Kalorien zu sparen: Hüttenkäse mit Senf verwenden – und  schon hast du die figurfreundliche Variante des Klassikers.

Schneller Eiersalat mit Hüttenkäse aus dem Thermomix®

Und um daraus noch ein richtiges „Schmackofatz“ zu machen verwende doch einfach die neue Gewürzmischung von Theres & Benni von GERNEKOCHEN. Die Gewürzmischung gibt dem Eiersalat noch einmal richtig BUMS – du wirst dir die Finger danach lecken.

Zusammen mit ANKERKRAUT haben die zwei eine Mischung entwickelt, die deine Gerichte zuverlässig auf ein ganz neues Niveau würzt. Natürlich sind in dieser Gewürzmischung ausschließlich gute Zutaten verarbeitet, die du auch in deinem Gemüsegarten finden kannst: Zwiebel, Karotte, Lauch und vieles mehr. Du magst es probieren? Dann scroll unter das Rezept direkt zum Gewinnspiel.

https://www.instagram.com/herzgedankeblog/

Zutaten für den schnellen Eiersalat

Schnittlauch, frisch
2 große Eier, gekocht und geschält
125 g Hüttenkäse
1/2 – 1 TL Senf
1 TL Schmackofatz

Tipp: Alternativ würzt du deinen Eiersalat mit Salz und Pfeffer

3 Portionen / je 1 Portion
108 kcal
10,6 g Eiweiß
6,2 Fett
2,2 g Kohlenhydrate

Zubereitung für den schnellen Eiersalat mit dem Thermomix®

Schnittlauch in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 10 zerkleinern. Eventuell wiederholen. Eier, Senf, Frischkäse und Gewürzmischung dazugeben und 7 Sekunden / Stufe 3 vermischen.

Guten Appetit!

Zubereitung für den schnellen Eiersalat mit dem Thermomix®

Hüttenkäse in einer Schüssel mit Senf verrühren, die Eier in kleine Würfel schneiden und unter die Hüttenkäse-Senf-Mischung heben. Gewürzmischung dazugeben und den Schnittlauch klein geschnitten ebenfalls unterheben.

Guten Appetit!

Schneller Eiersalat mit Hüttenkäse aus dem Thermomix®

Schneller Eiersalat mit Hüttenkäse aus dem Thermomix®

 

Damit du deinen Eiersalat demnächst ebenso mit „Schmackofatz“ versehen kannst, verlose ich einen Streuer mit 200 g Inhalt.

Wenn du das Paket gewinnen möchtest, kommentiere einfach hier in den Kommentaren und erzählt mir, welches dein Lieblingsgewürz ist.

Die Aktion endet am 30.03.2020 um 12 Uhr.

Das könnte dir auch gefallen:
Cracker mit Meersalz und Rosmarin

Schneller Eiersalat mit Hüttenkäse inkl. Gewinnspiel

Kategorie: Frühstücksideen, Herzgedanken aus der Küche, Salat

Portionen: 3

Schneller Eiersalat mit Hüttenkäse aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für den schnellen Eiersalat
  • Schnittlauch, frisch
  • 2 große Eier, gekocht und geschält
  • 125 g Hüttenkäse
  • 1/2 - 1 TL Senf
  • 1 TL Schmackofatz
  • Tipp: Alternativ würzt du deinen Eiersalat mit Salz und Pfeffer
  • 3 Portionen / je 1 Portion
  • 108 kcal
  • 10,6 g Eiweiß
  • 6,2 Fett
  • 2,2 g Kohlenhydrate

Anleitung

  1. Zubereitung für den schnellen Eiersalat mit dem Thermomix®
  2. Schnittlauch in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 10 zerkleinern. Eventuell wiederholen. Eier, Senf, Frischkäse und Gewürzmischung dazugeben und 7 Sekunden / Stufe 3 vermischen.
  3. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/schneller-eiersalat-thermomix-rezept

Herzgedanken aus der Küche/ Snacks

Parmesan-Cracker mit Oliven

Parmesan-Cracker mit Oliven aus dem Thermomix®

Parmesan-Cracker mit Oliven, Sesam und Sonnenblumenkernen schmecken nicht nur unglaublich gut,  sondern sind auch noch ratz-fatz zubereitet. Perfekt für eine Knabberei vor dem Fernseher, für unterwegs oder die Lunchbox.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für die Parmesan-Cracker mit Oliven

50 g Oliven
70 g Grana Pardano (Parmesan)
70 g Sonnenblumenkerne
30 g Sesam
40 g Dinkelflocken
2 TL getrocknete Kräuter gemischt (Basilikum, Rosmarin, Oregano)
1/4 TL Paprikapulver
2 Prisen Knoblauchpulver

16 Stück ca. 3 cm Durchmesser / pro Stück
69,2 kcal
3,4 g Eiweiß
4,7 Fett
2,7 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Tipp: Die Sonnenblumenkerne könnt ihr auch durch Kürbis-, oder Pinienkerne ersetzen bzw gemischte Kerne nutzen.

Zubereitung für die Parmesan-Cracker mit Oliven mit dem Thermomix®

Backofen auf 190°C vorheizen.

Grana Pardano in Stücken schneiden und im Mixtopf 10 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Umfüllen und zur Seite stellen.

Oliven einwiegen und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Alle weiteren Zutaten und 2/3 des zerriebenen Parmesans dazugeben.

Die Zutaten 5 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf(!) vermischen und mit einem Esslöffel kleine Häufchen auf ein Backblech setzen und leicht festdrücken!

Tipp: Wer es lieber einheitlich mag, nutzt einen kleinen Ausstechring, füllt 1 1/2 EL von der Masse hinein, drückt das ganze mit einem schmalen Glas o.ä. fest. Den Ausstechring dann vorsichtig abheben und so weiter vorgehen bis zum letzten Cracker.

Cracker 8-10 Minuten backen und danach mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Nochmals 5 Minuten backen. Auskühlen lassen. Guten Appetit!

https://www.instagram.com/herzgedankeblog/

Zubereitung für die Parmesan-Cracker mit Oliven

Grana Pardano reiben und zur Seite stellen.

Oliven klein hacken und in einer Schüssel mit den anderen Zutaten und 2/3 des zerriebenen Parmesans vermischen.

Mit einem Esslöffel kleine Häufchen auf ein Backblech setzen und leicht festdrücken!

Tipp: Wer es lieber einheitlich mag, nutzt einen kleinen Ausstechring, füllt 1 1/2 EL von der Masse hinein, drückt das ganze mit einem schmalen Glas o.ä. fest. Den Ausstechring dann vorsichtig abheben und so weiter vorgehen bis zum letzten Cracker.

Cracker 8-10 Minuten backen und danach mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Nochmals 5 Minuten backen. Auskühlen lassen. Guten Appetit!

Parmesan-Cracker mit Oliven aus dem Thermomix®

Parmesan-Cracker mit Oliven aus dem Thermomix®

Das könnte dir auch gefallen:
Cracker mit Meersalz und Rosmarin

Das passt dazu:
Tomaten-Quark-Dip mit Oliven
Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch

Parmesan-Cracker mit Oliven

Kategorie: Herzgedanken aus der Küche, Snacks

Parmesan-Cracker mit Oliven aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für die Parmesan-Cracker mit Oliven
  • 50 g Oliven
  • 70 g Grana Pardano (Parmesan)
  • 70 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Sesam
  • 40 g Dinkelflocken
  • 2 TL getrocknete Kräuter gemischt (Basilikum, Rosmarin, Oregano)
  • 1/4 TL Paprikapulver
  • 2 Prisen Knoblauchpulver
  • 16 Stück ca. 3 cm Durchmesser / pro Stück
  • 69,2 kcal
  • 3,4 g Eiweiß
  • 4,7 Fett
  • 2,7 g Kohlenhydrate
  • (www.rezeptrechner-online.de)
  • Tipp: Die Sonnenblumenkerne könnt ihr auch durch Kürbis-, oder Pinienkerne ersetzen bzw gemischte Kerne nutzen.

Anleitung

  1. Zubereitung für die Parmesan-Cracker mit Oliven mit dem Thermomix®
  2. Backofen auf 190°C vorheizen.
  3. Grana Pardano in Stücken schneiden und im Mixtopf 10 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Umfüllen und zur Seite stellen.
  4. Oliven einwiegen und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Alle weiteren Zutaten und 2/3 des zerriebenen Parmesans dazugeben.
  5. Die Zutaten 5 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf(!) vermischen und mit einem Esslöffel kleine Häufchen auf ein Backblech setzen und leicht festdrücken!
  6. Tipp: Wer es lieber einheitlich mag, nutzt einen kleinen Ausstechring, füllt 1 1/2 EL von der Masse hinein, drückt das ganze mit einem schmalen Glas o.ä. fest. Den Ausstechring dann vorsichtig abheben und so weiter vorgehen bis zum letzten Cracker.
  7. Cracker 8-10 Minuten backen und danach mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Nochmals 5 Minuten backen. Auskühlen lassen. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/parmesan-cracker-thermomix-rezept

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

4 einfache Thermomix® Brote ohne Hefe

Brote ohne Hefe zu backen ist eine wunderbare Alternative, wenn man spontan Appetit auf frisches Bot hat, aber keine Hefe mehr im Haus hat. In vielen Geschäften ist sie derzeit leider vergriffen und da ich in den letzten Monaten einige Brote hier auf dem Blog vorgestellt habe, die man ganz easy auch ohne Hefe backen kann, habe ich sie heute für euch zusammengefasst.

Ihr könnt die Rezepte auch gerne etwas abwandeln. Beim Buttermilchbrot ohne Gehzeit könnt ihr die Haferflocken auch mit Kürbis- oder Sonnenblumenkernen ersetzen. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!

BROWN SODA BREAD

Dieses Brot ist unser Familienliebling. Unfassbar sättigend und perfekt für Anfänger geeignet.

Brown Soda Bread aus dem Thermomix®

SODA BREAD MIT ROSINEN

Und weil dieses Brot so unfassbar lecker ist, kommt her direkt noch eine Variante mit Rosinen.

Soda Bread mit Rosinen aus dem Thermomix®

EINFACHE SCONES 

Scones sind ebenfalls das perfekte Rezept für Thermomix®-Neulinge, die noch wenig Backerfahrung haben. Und für alle, die sich spontan morgens für frische Brötchen entscheiden, sind sie ebenfalls super geeignet, da sie in maximal 25 Minuten auf dem Tisch stehen.

Scones aus dem Thermomix®

BUTTERMILCHBROT OHNE GEHZEIT

Dieses Buttermilchbrot braucht ebenso wie das Brown Soda Bread keine Gehzeit und lässt sich mit Körnern immer wieder neu abwandeln. Einfacher geht’s nicht! Versprochen.
Und selbst die Kruste kann sich sehen lassen. Dazu könnt ihr gerne ein Schälchen Wasser mit in den Backofen stellen, um sie noch knuspriger zu zaubern.

Buttermilchbrot aus dem Thermomix®

Mit diesen Rezepten hoffe ich euch ein bisschen Hefestellung geben zu können beim Brotbacken ohne Hefe und vielleicht ist auch das ein oder andere Rezept dabei, welches ihr ab sofort neu für euch entdeckt und zukünftig ebenso wie wir zu euren Favoriten zählt. Kennt ihr noch mehr Rezepte für Brot ohne Hefe? Dann schreibt mir gerne in den Kommentaren.

https://www.instagram.com/herzgedankeblog/

4 einfache Thermomix® Brote ohne Hefe

 

Gratin & Co/ Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb

Zucchini-Apfel-Gratin – Low Carb zum Schlemmen

Zucchini-Apfel-Gratin schmeckt zu Hähnchen, Pute und passt perfekt zu Fisch. Ich bevorzuge es jedoch in der vegetarischen Variante. Gelbe und grüne Zucchini mit roten Äpfeln machen bunt geschichtet auch auf der großen Tafel etwas her.

https://www.instagram.com/herzgedankeblog/

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zucchini-Apfel-Gratin mit dem Thermomix®

Zutaten für das Zucchini-Apfel-Gratin

500 g Zucchini
2 rotschalige Äpfel
80 ml Kaffeesahne (4,5% Fett)
2 Eier
Salz
Pfeffer
1 TL Majoran
50 g Gouda

2 Portionen / pro Portion
342,2 kcal
18,5 g Eiweiß
18,2 Fett
23,6 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für das Zucchini-Apfel-Gratin mit dem Thermomix®

Backofen auf 200°C vorheizen. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Äpfel ebenfalls waschen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch in schmale Spalten schneiden.

Die Zucchinischeiben und Apfelspalten abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten. Gouda in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Kaffeesahne, Eier, Salz, Pfeffer und Majoran dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 4 / Linkslauf vermischen.
Die Mischung über die Zucchini-Äpfel geben.

Mit Alufolie abgedeckt 15 Minuten backen. Danach die Folie abnehmen und das Gratin 15 Minuten weiterbacken bis es goldgelb gebacken ist.
Guten Appetit!

Zucchini-Apfel-Gratin mit dem Thermomix®

Zubereitung für das Zucchini-Apfel-Gratin mit dem Thermomix®

Backofen auf 200°C vorheizen. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Äpfel ebenfalls waschen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch in schmale Spalten schneiden.

Die Zucchinischeiben und Apfelspalten abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten. Gouda raspeln. Kaffeesahne, Eier, Salz, Pfeffer und Majoran mit einem Quirl vermischen.
Die Mischung über die Zucchini-Äpfel geben.

Mit Alufolie abgedeckt 15 Minuten backen. Danach die Folie abnehmen und das Gratin 15 Minuten weiterbacken bis es goldgelb gebacken ist.
Guten Appetit!

Zucchini-Apfel-Gratin - Low Carb zum Schlemmen

Kategorie: Gratin & Co, Herzgedanken aus der Küche, Low Carb

Portionen: 2

Zucchini-Apfel-Gratin mit dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für das Zucchini-Apfel-Gratin
  • 500 g Zucchini
  • 2 rotschalige Äpfel
  • 80 ml Kaffeesahne (4,5% Fett)
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Majoran
  • 50 g Gouda

Anleitung

  1. Zubereitung für das Zucchini-Apfel-Gratin mit dem Thermomix®
  2. Backofen auf 200°C vorheizen. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Äpfel ebenfalls waschen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch in schmale Spalten schneiden.
  3. Die Zucchinischeiben und Apfelspalten abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten. Gouda in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Kaffeesahne, Eier, Salz, Pfeffer und Majoran dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 4 / Linkslauf vermischen.
  4. Die Mischung über die Zucchini-Äpfel geben.
https://www.herzgedanke.de/zucchini-apfel-gratin-thermomix-rezept