Browsing Category

Herzgedanken aus der Küche

Basisrezepte/ Herzgedanken aus der Küche

Knoblauchpaste

Knoblauchpaste ist neben Suppenpaste eines der Rezepte, welches aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken ist.
Der Knoblauch wird dabei zerkleinert und mit neutralem Öl haltbar gemacht. So kannst du ihn wunderbar als Basis für Suppen, Eintöpfe, Soßen und viele, tolle Gerichte verwenden. Du verwendest die Paste immer dann, wenn Knoblauch in einem Gericht erfordert wird – 1 Zehe entspricht ungefähr einem halben TL Knoblauchpaste.

Zutaten für die Knoblauchpaste

400 g Knoblauch, frisch geschält
150 g Rapsöl oder ein anderes neutrales Öl

Zubereitung für die Knoblauchpaste

Knoblauch in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Wer mag wiederholt den Vorgang.
Knoblauch mit dem Spatel runterschieben mit Öl auffüllen und 10 Sekunden / Stufe 1,5 vermischen.

In sterile Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Die Paste hält mindestens 3 Monate, wenn nicht noch länger. Leider fehlen mir hier die Erfahrungswerte, da sie bei uns immer eher aufgebraucht ist.

Knoblauchpaste aus dem Thermomix®

Knoblauchpaste

Knoblauchpaste aus dem Thermomix®

Zutaten

  • 400 g Knoblauch, frisch geschält
  • 150 g Rapsöl oder ein anderes neutrales Öl

Anleitung

  1. Knoblauch in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Wer mag wiederholt den Vorgang.
  2. Knoblauch mit dem Spatel runterschieben mit Öl auffüllen und 10 Sekunden / Stufe 1,5 vermischen.
  3. In sterile Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Die Paste hält mindestens 3 Monate, wenn nicht noch länger. Leider fehlen mir hier die Erfahrungswerte, da sie bei uns immer eher aufgebraucht ist.
https://www.herzgedanke.de/knoblauchpaste-thermomix-rezept

Brot/ Herzgedanken aus der Küche/ Snacks

Zucchinibrot mit Feta und Zitronenthymian

Zucchinibrot mit Feta und Zitronenthymian aus dem Thermomix®

Zucchinibrot ist eine hervorragende Variante für den Fall, dass ihr ein Überangebot an dem vielfältigen Kürbisgemüse habt. Das Gemüse eignet sich hervorragend zum Backen, weil es Kuchen und Brot frisch und super saftig macht!

Dieses Zucchinibrot ist ein Klassiker auf unseren Geburtstagsfeiern, da es kalt und warm angeboten werden kann, sich gut frisch hält und in Kombination mit Kräuterbutter außerdem ein hervorragendes Abendessen ist!

Zutaten für das Zucchinibrot

300 g Zucchini, gewaschen
325 g Mehl
10 g Backpulver
1 TL Salz
120 ml Olivenöl
170 g Milch
2 Eier
150 g Feta
2 Zweige frischer Zitronenthymian

Zubereitung für das Zucchinibrot

Backofen auf 180°C vorheizen.

Feta in Stücken in den Mixtopf des Thermomix® geben und 4 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Umfüllen!
Zucchini in groben Stücken in den Mixtopf geben und 6 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Alle weiteren Zutaten dazugeben und 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf(!) vermischen. Die Hälfte des Feta und die Hälfte der abgezupften Thymianblättchen mit dem Spatel vorsichtig unterheben.

Teig in eine mit Brotbackpapier ausgekleidete Form füllen und den restlichen Feta darüber verteilen. Mit dem Rest Zitronenthymian bestreuen und ca. 80 Minuten backen. Garprobe machen!

Aus dem Ofen nehmen und abschließend 10 Minuten in der Form und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Zucchinibrot mit Feta und Zitronenthymian aus dem Thermomix®

 

Zucchinibrot mit Feta und Zitronenthymian

Zucchinibrot mit Feta und Zitronenthymian

Zutaten

  • 300 g Zucchini, gewaschen
  • 325 g Mehl
  • 10 g Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 120 ml Olivenöl
  • 170 g Milch
  • 2 Eier
  • 150 g Feta
  • 2 Zweige frischer Zitronenthymian

Anleitung

  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Feta in Stücken in den Mixtopf des Thermomix® geben und 4 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Umfüllen!
  3. Zucchini in groben Stücken in den Mixtopf geben und 6 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Alle weiteren Zutaten dazugeben und 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf(!) vermischen. Die Hälfte des Feta und die Hälfte der abgezupften Thymianblättchen mit dem Spatel vorsichtig unterheben.
  4. Teig in eine mit Brotbackpapier ausgekleidete Form füllen und den restlichen Feta darüber verteilen. Mit dem Rest Zitronenthymian bestreuen und ca. 80 Minuten backen. Garprobe machen!
  5. Aus dem Ofen nehmen und abschließend 10 Minuten in der Form und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
https://www.herzgedanke.de/zucchinibrot-thermomix-rezept

Herzgedanken aus der Küche/ Leckeres für Tiere

Hundekekse aus dem Thermomix®

Hundekekse sind ganz einfach selbstgemacht. Und Hunde lieben Leckerlies! Warum diese also nicht in der eigenen Küche zubereiten und backen? Mit diesem Rezept macht ihr die knusprigen Kekse ab sofort in kürzester Zeit und eure Lieblinge werden es euch danken, denn hierbei wird auf überflüssige Inhaltsstoffe verzichtet.

Ich habe die Hundekekse bereits im Sommer von großen Schleckermäulern verkosten lassen und daher kommt heute das Rezept für euch auf den Blog.

Hundekekse aus dem Thermomix®

Schreibt mir gern in den Kommentaren, ob ihr euch mehr solcher Rezepte wünscht, denn schließlich sollen auch unsere vierbeinigen Familienmitglieder beim Kochen mit dem Thermomix® nicht zu kurz kommen!

Zutaten für die Hundekekse

1 Knoblauchzehe
150 g Wasser
10 g Olivenöl
1 Ei
400 g Mehl und etwas für die Arbeitsplatte

Zubereitung für die Hundekekse

Backofen auf 200°C vorheizen.

Wasser im Thermomix® 3 Minuten / 60°C / Stufe 1 erhitzen. Kurz umfüllen. Vorsicht heiß!
Knoblauch in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Olivenöl, Ei und Mehl hinzufügen und das Wasser ebenso wieder dazu geben.

Dann 3 Minuten / Teigstufe kneten.

Tipp: Die Teigstufe arbeitet erst ab 55 °C – es könnte also sen, dass ihr kurz warten müsst.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte ca. 1/2 cm dick ausrollen, in Riegel schneiden oder mit Ausstechformen ausstechen.
Abschließend ca. 30 Minuten backen, bis sie braun und knusprig sind und in einem verschließbaren Glas aufbewahren.

Hundekekse

Hundekekse

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Wasser
  • 10 g Olivenöl
  • 1 Ei
  • 400 g Mehl und etwas für die Arbeitsplatte

Anleitung

  1. Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Wasser im Thermomix® 3 Minuten / 60°C / Stufe 1 erhitzen. Kurz umfüllen. Vorsicht heiß!
  3. Knoblauch in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Olivenöl, Ei und Mehl hinzufügen und das Wasser ebenso wieder dazu geben.
  4. Dann 3 Minuten / Teigstufe kneten.
  5. Tipp: Die Teigstufe arbeitet erst ab 55 °C - es könnte also sen, dass ihr kurz warten müsst.
  6. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte ca. 1/2 cm dick ausrollen, in Riegel schneiden oder mit Ausstechformen ausstechen.
  7. Abschließend ca. 30 Minuten backen, bis sie braun und knusprig sind und in einem verschließbaren Glas aufbewahren.
https://www.herzgedanke.de/hundekekse-thermomix-rezept

Bei meinen Kollegen von mein ZauberTopf findet ihr noch mehr tierische Rezeptideen

Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb

Garnelen-Pfanne mit Ajvardip (enthält Werbung)

Garnelen treffen auf mediterranes Gemüse und sind perfekt mit Oregano abgeschmeckt. Das Low-Carb-Rezept wird verfeinert durch einen scharfen Ajvardip. Fantastisch!

Garnelenpfanne mit Ajvardip aus dem Thermomix®

Zutaten für die Garnelen-Pfanne

1 Zucchini
1 Aubergine
Berg-Oregano von Spicebar
Olivenöl
Meersalz

Zubereitung für die Garnelen-Pfanne

Die Zucchini putzen und in dünne Scheiben schneiden. Die Aubergine ebenfalls in Scheiben schneiden. Garnelen abbrausen und trocken tupfen.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und zuerst die Auberginen scharf anbraten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. In der Zeit Zucchini und Garnelen ebenfalls scharf anbraten und mit getrocknetem Oregano würzen.

Tipp: Der Berg-Oregano von Spicebar wird handverlesen und überzeugt durch eine hohe Qualität.

Auberginen, Zucchini und Garnelen auf einem Teller anrichten und mit Meersalz würzen.

Zutaten für den Dip

60 g Ajvar
60 g Magerquark
Salz und Pfeffer

Zubereitung für den Dip

Alle Zutaten 5 Sekunden / Stufe 5 verrühren. Mit dem Spatel nach unten schieben und nochmals verrühren.

Tipp: Selbstverständlich kann man dies ebenso gut mit der Hand tun oder mit einem Mixer.
Der Dip schmeckt ebenfalls auf Fladenbrot zu Hähnchen perfekt!

Garnelenpfanne mit Ajvardip aus dem Thermomix®

Ajvardip aus dem Thermomix®

Garnelenpfanne mit Ajvardip

Garnelenpfanne mit Ajvardip

Zutaten

  • Zutaten für die Garnelen-Pfanne
  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • Berg-Oregano von Spicebar
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Zutaten für den Dip
  • 60 g Ajvar
  • 60 g Magerquark
  • Salz und Pfeffer

Anleitung

  1. Zubereitung für die Garnelen-Pfanne
  2. Die Zucchini putzen und in dünne Scheiben schneiden. Die Aubergine ebenfalls in Scheiben schneiden. Garnelen abbrausen und trocken tupfen.
  3. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und zuerst die Auberginen scharf anbraten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. In der Zeit Zucchini und Garnelen ebenfalls scharf anbraten und mit getrocknetem Oregano würzen.
  4. Tipp: Der Berg-Oregano von Spicebar wird handverlesen und überzeugt durch eine hohe Qualität.
  5. Auberginen, Zucchini und Garnelen auf einem Teller anrichten und mit Meersalz würzen.
  6. Zubereitung für den Dip
  7. Alle Zutaten 5 Sekunden / Stufe 5 verrühren. Mit dem Spatel nach unten schieben und nochmals verrühren.
  8. Tipp: Selbstverständlich kann man dies ebenso gut mit der Hand tun oder mit einem Mixer.
  9. Der Dip schmeckt ebenfalls auf Fladenbrot zu Hähnchen perfekt!
https://www.herzgedanke.de/garnelen-pfanne-thermomix-rezept

Noch mehr Low-Card-Rezepte findest du ab sofort in dieser Kategorie

Herzgedanken aus der Küche/ Salat

Knackiger Spitzkohlsalat mit Hirtenkäse

Knackiger Spitzkohlsalat mit Hirtenkäse aus dem Thermomix®

Erinnert ihr euch noch an meinen schnellen Gurkensalat mit Hirtenkäse? Dieser ist bei euch so gut angekommen, dass ich mir gedacht habe, dass dieser Salat mit Spitzkohl euch ebenfalls begeistern könnte!

Den Spitzkohl hatte ich noch über, weil ich Freitag wieder den köstlichen Coleslaw nach amerikanischem Rezept meiner Kollegin Nicole von meinZauberTopf gezaubert habe. Dieser ist ursprünglich mit Weißkohl, aber ich vertrage Spitzkohl einfach besser und daher wandele ich den Coleslaw immer ab. Schmeckt aber ebenso hervorragend. Müsst ihr ausprobieren. Unbedingt!!

So, zurück zu meinem Spitzkohl. Wie einige von euch ja mitbekommen haben, versuche ich weiterhin meine überflüssigen Pfunde hinter mir zu lassen. Wer mich auf INSTAGRAM beobachtet, weiß, dass ich momentan seehehr viel Zeit im Fitnessstudio verbringe und so war es auch heute. Nach 3 Stunden war ich wieder zuhause, Kind und Mann aßen heute auswärts und ich hatte Kohldampf bis unter beide Ohrläppchen. Ich brauchte etwas zu Essen. Schnell!

Die Sportklamotten schmiss ich kurzerhand in die Waschmaschine, die Tasche stellte ich auf die Treppe und dann zog mich eine magische Kraft in die Küche.

Der Spitzkohl schrie mich an er möchte doch bitte endlich mal rangenommen werden, die Gurke auf der Fensterbank lächelte mir nicht weniger verführerisch zu und der Kohlrabi rollte sich aufreizend im Kühlschrank hin und her. Und wo ich schon mal davor stand, vergriff ich mich kurzerhand am Hirtenkäse und an meinem über alles geliebten Kräuter-Joghurtdressing.

Was folgte war ein kurzes aber zärtliches Intermezzo mit dem Küchenmesser und meinem Thermomix® und bevor ihr mir jetzt noch einschlaft beim Lesen kommt jetzt endlich das Rezept!

Zutaten für den knackigen Spitzkohlsalat mit Hirtenkäse

Für ca. 4 Portionen
1 Gurke
400 g Spitzkohl
1 Kohlrabi
200 g Hirtenkäse
60 ml Kräuter-Joghurtdressing
Salz
Pfeffer

Zubereitung für den knackigen Spitzkohlsalat mit Hirtenkäse

Die Gurke waschen, die Ende entfernen und in Stücke schneiden.

Tipp: Die Stücke sollten ca. 3 bis 3 cm groß sein. Nicht zu klein!

Spitzkohl in Streifen schneiden, Kohlrabi schälen und in kleine Stifte schneiden.
Gurke, Spitzkohl und Kohlrabi in den Mixtopf des Thermomix® füllen und den Hirtenkäse in groben Stücken dazugeben.
Mit Dressing, Salz und Pfeffer würzen und unter Zuhilfenahme des Spatens 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern.

Guten Appetit!

Knackiger Spitzkohlsalat mit Hirtenkäse aus dem Thermomix®

Knackiger Spitzkohlsalat

Knackiger Spitzkohlsalat

Zutaten

  • Für ca. 4 Portionen
  • 1 Gurke
  • 400 g Spitzkohl
  • 1 Kohlrabi
  • 200 g Hirtenkäse
  • 60 ml Kräuter-Joghurtdressing
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  1. Die Gurke waschen, die Ende entfernen und in Stücke schneiden.
  2. Tipp: Die Stücke sollten ca. 3 bis 3 cm groß sein. Nicht zu klein!
  3. Spitzkohl in Streifen schneiden, Kohlrabi schälen und in kleine Stifte schneiden.
  4. Gurke, Spitzkohl und Kohlrabi in den Mixtopf des Thermomix® füllen und den Hirtenkäse in groben Stücken dazugeben.
  5. Mit Dressing, Salz und Pfeffer würzen und unter Zuhilfenahme des Spatens 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern.
https://www.herzgedanke.de/spitzkohlsalat-thermomix-rezept