Browsing Category

Herzgedanken aus der Küche

Herzgedanken aus der Küche/ Uncategorized/ Weihnachten

Marmor Heidesand

Marmor Heidesand mit und ohne Thermomix®

Mit diesem Rezept für Marmor Heidesand kannst du ganz schnell deine Lieben happy machen. Und auch wenn du nicht der größte Fan von Ausstechplätzchen bist, wirst du den Teig lieben! Denn du rollst ihn direkt nach dem Kneten, stellst ihn kalt und schneidest ihn dann in Scheiben, die du aufs Blech legst. Klingt verlockend oder?

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Marmor Heidesand mit und ohne Thermomix®

Marmor Heidesand mit und ohne Thermomix®

Zutaten für Marmor Heidesand

370 g Mehl
120 g Puderzucker
3 Päckchen Vanillezucker
250 g weiche Butter
1 TL Backpulver
15 – 25 g Kakao

Zubereitung für Marmor Heidesand mit dem Thermomix®

Mehl, Puderzucker, Vanillezucker, Butter und Backpulver 5 Minuten zu einem glatten, homogenen Teig verkneten. Die Hälfte des Teiges entnehmen und den Kakao in den Mixtopf geben. Teig erneut 3 Minuten kneten.

Anschließend beide Hälften in je drei Portionen teilen und jeweils einen Teil vom hellen und dunklen Teig mit der Hand verkneten. So entsteht die Marmorierung.

Aus der Teigmischung Rollen formen, in Folie einschlagen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Rollen in ca. Scheiben schneiden und 12 Minuten bis 15 auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.

Guten Appetit!

Zubereitung für Marmor Heidesand ohne Thermomix®

Mehl, Puderzucker, Vanillezucker, Butter und Backpulver zu einem glatten, homogenen Teig verkneten. Teig halbieren und eine Hälfte mit Kakao verkneten.

Anschließend beide Hälften in je drei Portionen teilen und jeweils einen Teil vom hellen und dunklen Teig mit der Hand verkneten. So entsteht die Marmorierung.

Aus der Teigmischung Rollen formen, in Folie einschlagen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Rollen in ca. Scheiben schneiden und 12 Minuten bis 15 auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.

Guten Appetit!

Marmor Heidesand

Zutaten

  • 370 g Mehl
  • 120 g Puderzucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g weiche Butter
  • 1 TL Backpulver
  • 15 - 25 g Kakao

Anleitungen

  • Mehl, Puderzucker, Vanillezucker, Butter und Backpulver 5 Minuten zu einem glatten, homogenen Teig verkneten. Die Hälfte des Teiges entnehmen und den Kakao in den Mixtopf geben. Teig erneut 3 Minuten kneten.
  • Anschließend beide Hälften in je drei Portionen teilen und jeweils einen Teil vom hellen und dunklen Teig mit der Hand verkneten. So entsteht die Marmorierung.
  • Aus der Teigmischung Rollen formen, in Folie einschlagen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.
  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Die Rollen in ca. Scheiben schneiden und 12 Minuten bis 15 auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.
Herzgedanken aus der Küche/ Weihnachten

Stollen-Plätzchen

Stollen-Plätzchen mit Puderzucker

Ein schnelles und einfaches Rezept für Stollen-Plätzchen mit Mandeln und Hefe habe ich heute für dich. Diese Plätzchen sind mit einem Haps im Mund und genau so schnell gebacken wie gegessen.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Stollen-Plätzchen mit Puderzucker

Stollen-Plätzchen mit Puderzucker

Zutaten für die Stollen-Plätzchen 

20 g frische Hefe
125 g Milch
60 g Butter
250 g Mehl
50 g Zucker
50 g Mandeln
25 g Zitronat
25 g Orangeat
60 g Rosinen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung für die Stollen-Plätzchen mit dem Thermomix®

Milch und Hefe in den Mixtopf des Thermomix® geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Zucker und Mehl dazugeben. 2 Minuten kneten und den Teig 5 Minuten ruhen lassen. In der Zeit die Butter schmelzen. Entweder auf dem Herd oder in einem zweiten Mixtopf.

Butter in den Mixtopf geben und die restlichen Zutaten ebenso einfüllen. Den Teig 5 Minuten kneten und dann 40 bis 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er die doppelte Größe erreicht hat.

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Den Teig erneut durchkneten und zu einer Rolle formen. Diese in 1 cm dicke Scheiben schneiden und 10 bis 12 Minuten auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.

Die Plätzchen mit Puderzucker besträuben und servieren.

Guten Appetit!

Zubereitung für die Stollen-Plätzchen ohne Thermomix®

Milch und Hefe erwärmen. Zucker und Mehl dazugeben in eine Schüssel geben. Vorsichtig mit der Hand verkneten und den Teig 5 Minuten ruhen lassen. In der Zeit die Butter schmelzen.

Butter zu den bereits verkneteten Zutaten geben und die restlichen Zutaten ebenso dazugeben. Den Teig sorgfältig kneten und dann 40 bis 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er die doppelte Größe erreicht hat.

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Den Teig erneut durchkneten und zu einer Rolle formen. Diese in 1 cm dicke Scheiben schneiden und 10 bis 12 Minuten auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.

Die Plätzchen mit Puderzucker besträuben und servieren.

Guten Appetit!

Stollen-Plätzchen mit und ohne Thermomix®

Stollen-Plätzchen mit und ohne Thermomix®

Stollen-Plätzchen 

Zutaten

  • 20 g frische Hefe
  • 125 g Milch
  • 60 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 50 g Mandeln
  • 25 g Zitronat
  • 25 g Orangeat
  • 60 g Rosinen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Milch und Hefe in den Mixtopf des Thermomix® geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Zucker und Mehl dazugeben. 2 Minuten kneten und den Teig 5 Minuten ruhen lassen. In der Zeit die Butter schmelzen. Entweder auf dem Herd oder in einem zweiten Mixtopf.
  • Butter in den Mixtopf geben und die restlichen Zutaten ebenso einfüllen. Den Teig 5 Minuten kneten und dann 40 bis 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er die doppelte Größe erreicht hat.
  • Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  • Den Teig erneut durchkneten und zu einer Rolle formen. Diese in 1 cm dicke Scheiben schneiden und 10 bis 12 Minuten auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.
  • Die Plätzchen mit Puderzucker besträuben und servieren.
  • Guten Appetit!
Hauptgerichte vegetarisch/ Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

Kürbis-Pasta-Gratin - vegetarisch genießen -

Kürbis-Pasta-Gratin mit dem Thermomix®

Dieses Kürbis-Pasta-Gratin überzeugt auch den letzten Kürbis-Skeptiker und vor allen die Kids. Perfekt um ihnen etwas Gemüse unterzuschieben. Lass es dir schmecken!

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Kürbis-Pasta-Gratin mit dem Thermomix®

Kürbis-Pasta-Gratin mit dem Thermomix®

Zutaten für das Kürbis-Pasta-Gratin 

1 kg Hokkaido-Kürbis
2 rote Zwiebeln
50 g Kürbiskerne
30 g Olivenöl
1 1/2  TL Salz
Pfeffer
400 g Nudeln
200 g Sahne
200 g Gouda, gerieben
1/2 Bund Petersilie

Zubereitung für das Kürbis-Pasta-Gratin mit dem Thermomix®

Ofen auf 220°C vorheizen.

Kürbis waschen und mit einem scharfen Messer in ca. 1 cm große Würfel schneiden, von den Kernen befreien und in eine feuerfeste Form geben. Zwiebeln schälen und vierteln. Zwiebeln ebenso in die Auflaufform geben und beides mit Öl und Kürbiskernen im Ofen 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit für die Nudeln 1200 g Wasser in den Mixtopf geben und 10 Minuten / 100°C / Stufe 1 zum Kochen bringen. 1 TL Salz und die Nudeln dazugeben und die Nudeln gemäß Packungsangabe auf 100° / Linkslauf / Stufe 1 al Dente garen. Nudeln  abgießen. Dabei 150 ml Garwasser auffangen(!).

Nudeln über die vorgegangen Kürbisse in der Auflaufform geben und etwas untermischen.

100 g Gouda in den Mixtopf geben. 150 ml Garwasser, Sahne, 1/2 TL Salz und Pfeffer dazugeben und 4 Minuten / 100°C / Stufe aufkochen. Die Sauce über die Pasta geben, den restlichen Gouda darüber streuen und weitere 15 Minuten backen.

Mit kleingehackter Petersilie bestreut servieren.

Guten Appetit!

Zubereitung für das Kürbis-Pasta-Gratin ohne Thermomix®

Ofen auf 220°C vorheizen.

Kürbis waschen und mit einem scharfen Messer in ca. 1 cm große Würfel schneiden, von den Kernen befreien und in eine feuerfeste Form geben. Zwiebeln schälen und vierteln. Zwiebeln ebenso in die Auflaufform geben und beides mit Öl und Kürbiskernen im Ofen 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit für die gemäß Packungsangabe in Salzwasser al Dente kochen und anschließend die Nudeln  abgießen. Dabei 150 ml Garwasser auffangen(!).

Nudeln über die vorgegangen Kürbisse in der Auflaufform geben und etwas untermischen.

100 g mit dem Garwasser, Sahne, 1/2 TL Salz und Pfeffer kurz Stufe aufkochen. Die Sauce über die Pasta geben, den restlichen Gouda darüber streuen und weitere 15 Minuten backen.

Mit kleingehackter Petersilie bestreut servieren.

Guten Appetit!

Kürbis-Pasta-Gratin mit dem Thermomix®

Kürbis-Pasta-Gratin mit dem Thermomix®

Kürbis-Pasta-Gratin 

Zutaten

  • 1 kg Hokkaido-Kürbis
  • 2 rote Zwiebeln
  • 50 g Kürbiskerne
  • 30 g Olivenöl
  • 1 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 400 g Nudeln
  • 200 g Sahne
  • 200 g Gouda gerieben
  • 1/2 Bund Petersilie

Anleitungen

  • Ofen auf 220°C vorheizen.
  • Kürbis waschen und mit einem scharfen Messer in ca. 1 cm große Würfel schneiden, von den Kernen befreien und in eine feuerfeste Form geben. Zwiebeln schälen und vierteln. Zwiebeln ebenso in die Auflaufform geben und beides mit Öl und Kürbiskernen im Ofen 30 Minuten backen.
  • In der Zwischenzeit für die Nudeln 1200 g Wasser in den Mixtopf geben und 10 Minuten / 100°C / Stufe 1 zum Kochen bringen. 1 TL Salz und die Nudeln dazugeben und die Nudeln gemäß Packungsangabe auf 100° / Linkslauf / Stufe 1 al Dente garen. Nudeln  abgießen. Dabei 150 ml Garwasser auffangen(!).
  • Nudeln über die vorgegangen Kürbisse in der Auflaufform geben und etwas untermischen.
  • 100 g Gouda in den Mixtopf geben. 150 ml Garwasser, Sahne, 1/2 TL Salz und Pfeffer dazugeben und 4 Minuten / 100°C / Stufe aufkochen. Die Sauce über die Pasta geben, den restlichen Gouda darüber streuen und weitere 15 Minuten backen.
  • Mit kleingehackter Petersilie bestreut servieren.
  • Guten Appetit!
Kürbis-Pasta-Gratin mit dem Thermomix®

Kürbis-Pasta-Gratin mit dem Thermomix®

Dessert/ Herzgedanken aus der Küche

Mascarpone Dessert mit Pflaumenkompott und karamellisierten Walnüssen - Werbung für Galbani Mascarpone -

Mascarpone Dessert mt Pflaumenkompott und karamellisierten Walnüssen

Wusstest du schon, dass du die cremige Mascarpone von Galbani nicht nur für Tiramisu, sondern ebenso für kreative Desserts verwenden kannst? In meinem heutigen Beitrag zeige ich dir ein köstliches Mascarpone Dessert, welches perfekt in die Winter- und Vorweihnachtszeit passt und vielleicht überzeugt dich mein Rezept es sogar an den Feiertagen zu servieren.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Mascarpone Dessert mit Pflaumenkompott und karamellisierten Walnüssen

Mascarpone Dessert mit Pflaumenkompott und karamellisierten Walnüssen

Zutaten für Mascarponedessert mit Pflaumenkompott

750 g Pflaumen in Stücken
80 g Zucker
1 TL Stärke
1/2 TL Zimt

2 Eiweiß
1 Prise Salz
400 g Galbani Mascarpone
200 g Quark
30 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
30 g Honig

80 g Walnusskerne
50 g Rohrzucker

Zubereitung für Mascarponedessert mit Pflaumenkompott mit dem Thermomix®

Die gewaschenen Pflaumen mit Zucker, Stärke und Zimt in den Mixtopf geben und 10 Minuten / 100°C / Linkslauf / Stufe 1 garen.
Anschließend umfüllen, zur Seite stellen und komplett auskühlen lassen!
Mixtopf gründlich spülen.

Die Walnüsse in einer Pfanne mit dem Zucker bei mittlerer Hitze erwärmen bis alles karamellisiert und die Walnüsse dann auf ein Backpapier geben, auskühlen lassen.

Eischnee für Mascarpone Dessert

Eischnee für Mascarpone Dessert

Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen und die Eiweiß mit einer Prise Salz 3 Minuten / Stufe 3 steif schlagen.

Den Eischnee  umfüllen, den Mixtopf plus Rühraufsatz spülen und anschließend den Rühraufsatz wieder in den Mixtopf einsetzen.
Mascarpone, Quark, Zucker, Honig und Vanillezucker dazugeben und 45 Sekunden / Stufe vermischen. Den Eischnee hinzugeben und 30 Sekunden / Stufe 2 untermischen.

Die Masse in einen großen Spritzbeutel geben. Zuerst etwas Creme in ein Glas spritzen, dann das Kompott und die Walnüsse einfüllen und dann wieder mit der Mascarponecreme beginnen.

Guten Appetit!

Zubereitung  ohne Thermomix®

Die gewaschenen Pflaumen mit 100 ml Wasser, Zucker und Zimt aufkochen. 8 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Stärke mit etwas kaltem Wasser mischen und gut verrühren und zu den Pflaumen geben. Unter Rühren aufkochen und erneut 1–2 Minuten köcheln lassen. Anschließend zur Seite stellen und komplett auskühlen lassen!

Die Walnüsse in einer Pfanne mit dem Zucker bei mittlerer Hitze erwärmen bis alles karamellisiert und die Walnüsse dann auf ein Backpapier geben, auskühlen lassen.

Eiweiß mit 1 Prise Salz in einem hohen Rührgefäß steif schlagen.

Mascarpone, Quark, Zucker, Honig und Vanillezucker in einer weiteren Schüssel gut durchmixen und anschließend den Eischnee vorsichtig untermischen.

Die Masse in einen großen Spritzbeutel geben. Zuerst etwas Creme in ein Glas spritzen, dann das Kompott und die Walnüsse einfüllen und dann wieder mit der Mascarponecreme beginnen.

Guten Appetit!

Mascarponedessert mit Pflaumenkompott

Die gewaschenen Pflaumen mit Zucker, Stärke und Zimt in den Mixtopf geben und 10 Minuten / 100°C / Linkslauf / Stufe 1 garen. Anschließend umfüllen, zur Seite stellen und komplett auskühlen lassen! Mixtopf gründlich spülen. Die Walnüsse in einer Pfanne mit dem Zucker bei mittlerer Hitze erwärmen bis alles karamellisiert und die Walnüsse dann auf ein Backpapier geben, auskühlen lassen. Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen und die Eiweiß mit einer Prise Salz 3 Minuten / Stufe 3 steif schlagen. Den Eischnee  umfüllen, den Mixtopf plus Rühraufsatz spülen und anschließend den Rühraufsatz wieder in den Mixtopf einsetzen. Mascarpone, Quark, Zucker, Honig und Vanillezucker dazugeben und 45 Sekunden / Stufe vermischen. Den Eischnee hinzugeben und 30 Sekunden / Stufe 2 untermischen. Die Masse in einen großen Spritzbeutel geben. Zuerst etwas Creme in ein Glas spritzen, dann das Kompott und die Walnüsse einfüllen und dann wieder mit der Mascarponecreme beginnen.

Zutaten

  • 750 g Pflaumen in Stücken
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Stärke
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 400 g Galbani Mascarpone
  • 200 g Quark
  • 30 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 30 g Honig
  • 80 g Walnusskerne
  • 50 g Rohrzucker
Mascarpone Dessert aus dem Thermomix®

Mascarpone Dessert aus dem Thermomix®

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

Rüblikuchen mit Mascarponetopping und karamellisierten Walnüssen - perfekter Adventskuchen -

Rüblikuchen mit Mascarponetopping und karamellisierten Walnüssen

Dieser Rüblikuchen mit Zimt ist unfassbar saftig, schmeckt toll nach Advent, Weihnachten und Winter und hält mehrere Tage frisch.
Die Kombination aus gesalzenen, karamellisierten Walnüssen, Mascarponetopping und lässt jedem deiner Lieben mit Sicherheit das Wasser im Mund zusammen laufen. Da greift man gerne zweimal zu!

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

 

Rüblikuchen mit Mascarponetopping und karamellisierten Walnüssen

Rüblikuchen mit Mascarponetopping und karamellisierten Walnüssen

 

Zutaten für Rüblikuchen mit Mascarponetopping

200 g Butter
350 g Mehl
2 TL Backpulver
250 g brauner Rohrzucker
1 Prise Salz
2 TL Zimt
1/4 TL gemahlener Kardamom
250 g
250 g Möhren, geschält
4 Eier

Für das Topping:
250 g Mascarpone
100 ml Sahne
50 g brauner Rohrzucker
1 Päckchen Sahnesteif

Für die Walnüsse:
50 g brauner Rohrzucker
50 g Walnusskerne
Meersalzflocken

Zubereitung für Rüblikuchen mit Mascarponetopping mit dem Thermomix®

Backofen auf 180 °C  vorheizen und eine Kastenform (30 cm) einfetten.

Walnüsse in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Umfüllen und den Mixtopf spülen.

Möhren in Stücken in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Die Möhrenraspel umfüllen und den Topf kurz umspülen. Butter in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 50°C / Stufe 2 schmelzen.

Tipp: Alternativ kannst du die Walnüsse auch mit der Hand hacken, die Möhren auf einer Reibe raspeln und die Butter bereits in der Zeit mit Hilfe des Thermomix® schmelzen.

Mehl, Backpulver, Zimt, Rohrzucker, Salz und gemahlenen Kardamom in den Mixtopf einfüllen und 20 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Walnüsse, Möhren und Eier hinzufügen und 1 Minute / Stufe 4 mit Hilfe des Spatens vermengen.

Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und ca. 60 Minuten backen. Nach der Garzeit kurz auskühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Für das Topping: Den Zwillings-Rührbesen in den Mixtopf setzen. Die Sahne, Mascarpone und Rohrzucker einwiegen. Sahnesteif zugeben, den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und 3 Minuten /  Stufe 4 aufschlagen. Das Topping dann in den Kühlschrank stellen bis es komplett fest ist. (Ca 1 Stunde)

In dieser Zeit die restlichen Walnüsse in eine Pfanne kurz anrösten und 50 g Rohrzucker darüber streuen. Bei mittlerer Hitze erwärmen bis alles karamellisiert und die Walnüsse dann salzen. Die Masse auf ein Backpapier geben, auskühlen lassen.

Abschließend den ausgekühlten Kuchen mit der Mascarponemasse bestreichen und die Walnüsse darauf verteilen.

Guten Appetit!

Zubereitung  ohne Thermomix®

in kürze….

 

Folge mir bei Instagram

Folge mir bei Instagram

Rüblikuchen mit Mascarponetopping und karamellisierten Walnüssen

Rüblikuchen mit Mascarponetopping und karamellisierten Walnüssen

Rüblikuchen mit Mascarponetopping

Zutaten

  • 200 g Butter
  • 350 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 250 g brauner Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • 1/4 TL gemahlener Kardamom
  • 250 g
  • 250 g Möhren geschält
  • 4 Eier
  • Für das Topping:
  • 250 g Mascarpone
  • 100 ml Sahne
  • 50 g brauner Rohrzucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • Für die Walnüsse:
  • 50 g brauner Rohrzucker
  • 50 g Walnusskerne
  • Meersalzflocken

Anleitungen

  • Backofen auf 180 °C  vorheizen und eine Kastenform (30 cm) einfetten.
  • Walnüsse in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Umfüllen und den Mixtopf spülen.
  • Möhren in Stücken in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Die Möhrenraspel umfüllen und den Topf kurz umspülen. Butter in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 50°C / Stufe 2 schmelzen.
  • Tipp: Alternativ kannst du die Walnüsse auch mit der Hand hacken, die Möhren auf einer Reibe raspeln und die Butter bereits in der Zeit mit Hilfe des Thermomix® schmelzen.
  • Mehl, Backpulver, Zimt, Rohrzucker, Salz und gemahlenen Kardamom in den Mixtopf einfüllen und 20 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Walnüsse, Möhren und Eier hinzufügen und 1 Minute / Stufe 4 mit Hilfe des Spatens vermengen.
  • Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und ca. 60 Minuten backen. Nach der Garzeit kurz auskühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  • Für das Topping: Den Zwillings-Rührbesen in den Mixtopf setzen. Die Sahne, Mascarpone und Rohrzucker einwiegen. Sahnesteif zugeben, den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und 3 Minuten /  Stufe 4 aufschlagen. Das Topping dann in den Kühlschrank stellen bis es komplett fest ist. (Ca 1 Stunde)
  • In dieser Zeit die restlichen Walnüsse in eine Pfanne kurz anrösten und 50 g Rohrzucker darüber streuen. Bei mittlerer Hitze erwärmen bis alles karamellisiert und die Walnüsse dann salzen. Die Masse auf ein Backpapier geben, auskühlen lassen.
  • Abschließend den ausgekühlten Kuchen mit der Mascarponemasse bestreichen und die Walnüsse darauf verteilen.
  • Guten Appetit!
Rüblikuchen mit Mascarponetopping und karamellisierten Walnüssen

Rüblikuchen mit Mascarponetopping und karamellisierten Walnüssen