Browsing Category

Herzgedanken aus der Küche

Brot/ Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche

Einfache Scones

Scones aus dem Thermomix®

Scones sind nicht nur das Beste was man zum Nachmittagstee genießen kann, sondern das perfekte Rezept für Thermomix®-Neulinge, die noch wenig Backerfahrung haben. Und für alle, die sich spontan morgens für frische Brötchen entscheiden, sind sie ebenfalls super geeignet, da sie in maximal 25 Minuten auf dem Tisch stehen.

Ihr merkt also, dass ihr sie unbedingt testen müsst, oder? Dazu genieße ich sehr gerne Curd oder Marmelade.

Scones aus dem Thermomix®

Scones aus dem Thermomix®

Lemon Curd beispielsweise ist eine Zitronencreme, die vielen bekannt sein dürfte, wenn sie schon des Öfteren in England waren. Ich habe sie vor etlichen Jahren durch Jamie Oliver entdeckt und als ich dann meinen Thermomix® bekam, fand ich im grünen Grundkochbuch ebenfalls ein Rezept dazu, welches ich aus urheberrechtlichen Gründen hier nicht veröffentliche. Aber dafür kommt jetzt das Rezept für die Scones. (Ausreichend für 16 Stück mit ca 6 cm Durchmesser)

Zutaten für die Scones

175 g Weizenmehl 550
150 g Weizenmehl 405
1 TL Backpulver
60 g Butter
75 g Zucker
120 ml Milch
2 Eier
1 Ei zum Bestreichen

Zutaten für die Scones

Den Backofen auf 220°C vorheizen. Zucker in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren. Einen Krug oder ähnliches auf den Deckel des Mixtopfes stellen und die Milch abwiegen.

Abgewogene Milch mit 2 Eiern verquirlen und zur Seite stellen.

Mehl, Backpulver und die Butter zum Zucker geben. 3 Minuten / Teigstufe kneten und dabei die Milch-Ei-Mischung nach und nach einfüllen, bis ein krümeliger Teig entsteht.
Es ist besser etwas von der Mischung zurückzuhalten als alles hineinzugeben!

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und nach und nach mit einem Ausstecher oder einem Glas Kreise ausstechen.
Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, den übrigen Teig erneut kneten und ausstechen bis er verbraucht ist.
Die Scones mit dem dritten Ei – welches ihr zuvor verquirlt habt – bestreichen und 15 Minuten goldgelb backen.
Am besten ihr esst sie sofort oder friert sie ein. Guten Appetit!

Ihr könnt übrigens auch Rosinen oder Aprikosen in den Teig geben.

Inspiration für CURD findet ihr unter

Kokosmilch-Curd aus dem Thermomix® oder Fruchtiger Beeren-Curd mit Vanille aus dem Thermomix®

Einfache Scones

Scones sind nicht nur das Beste was man zum Nachmittagstee genießen kann, sondern das perfekte Rezept für Thermomix®-Neulinge, die noch wenig Backerfahrung haben. Und für alle, die sich spontan morgens für frische Brötchen entscheiden, sind sie ebenfalls super geeignet, da sie in maximal 25 Minuten auf dem Tisch stehen.

Zutaten

175 g Weizenmehl 550

150 g Weizenmehl 405

1 TL Backpulver

60 g Butter

75 g Zucker

120 ml Milch

2 Eier

1 Ei zum Bestreichen

Anleitungen

Den Backofen auf 220°C vorheizen. Zucker in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren. Einen Krug oder ähnliches auf den Deckel des Mixtopfes stellen und die Milch abwiegen.

Abgewogene Milch mit 2 Eiern verquirlen und zur Seite stellen.

Mehl, Backpulver und die Butter zum Zucker geben. 3 Minuten / Teigstufe kneten und dabei die Milch-Ei-Mischung nach und nach einfüllen, bis ein krümeliger Teig entsteht.

Es ist besser etwas von der Mischung zurückzuhalten als alles hineinzugeben!

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und nach und nach mit einem Ausstecher oder einem Glas Kreise ausstechen.

Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, den übrigen Teig erneut kneten und ausstechen bis er verbraucht ist.

Die Scones mit dem dritten Ei – welches ihr zuvor verquirlt habt – bestreichen und 15 Minuten goldgelb backen.

Am besten ihr esst sie sofort oder friert sie ein. Guten Appetit!

Herzgedanken aus der Küche/ Tarte und Co aus dem Thermomix®

Pizza mit bunten Tomaten

Beim Thema Pizza scheiden sich bekanntlich die Geister – die einen bevorzugen einen dicken Boden mit gefülltem Rand und die anderen favorisieren einen krossen, dünnen Boden, der beim Hineinbeißen richtig kracht!
Meine Familie gehört eindeutig zur zweiten Kategorie und mag ihre Pizza hauchdünn mit abwechslungsreichem Belag. Schinken, Mozzarella, Basilikum oder Spargel – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Diese sommerliche Variation mit frischen Tomaten, Oliven, Rosmarin und Thymian war im Nu weggefuttert, aber mal ehrlich, der Boden aus knusprigem Teig ließ uns auch keine andere Wahl als ihm zu widerstehen.

Zutaten für die Pizza mit bunten Tomaten

Für zwei Pizzen
10 g Trockenhefe
110 g Wasser
1 Prise Zucker
100 g Créme Fraiche
200 g Mehl plus etwas für die Arbeitsplatte
30 g Olivenöl
1/2 TL Salz
ca. 12 bunte Strauchtomaten
ca. 15 kleine schwarze Oliven
Rosmarin
Thymian

Pizza mit bunten Tomaten

Pizza mit bunten Tomaten

Zubereitung für die Pizza mit bunten Tomaten

Hefe, Wasser und Zucker in den Mixtopf des Thermomix® geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Mehl, Olivenöl und Salz zugeben und alles 3 Minuten / Teigstufe kneten.
In der Zwischenzeit kannst du deinen Backofen auf 210°C Umluft vorheizen.
Den Teig ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, danach auf einer bemehlten Arbeitsplatte in zwei Hälften teilen, dünn ausrollen und mit Créme Fraiche bestreichen. Tomaten und Oliven halbieren und den teig damit belegen. Die Kräuter waschen, trockenschütteln und di Blätter bzw. Nadeln von den Zweigen zupfen. Pizza ausreichend damit belegen. Backbleche mit Backpapier belegen, die Pizzen auf je ein Blech ziehen und ca. 15 Minuten im Backofen goldbraun backen. Guten Appetit!

Pizza aus dem Thermomix®

Pizza aus dem Thermomix®

Pizza mit bunten Tomaten

Beim Thema Pizza scheiden sich bekanntlich die Geister – die einen bevorzugen einen dicken Boden mit gefülltem Rand und die anderen favorisieren einen krossen, dünnen Boden, der beim Hineinbeißen richtig kracht! Meine Familie gehört eindeutig zur zweiten Kategorie und mag ihre Pizza hauchdünn mit abwechslungsreichem Belag. Schinken, Mozzarella, Basilikum oder Spargel – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Diese sommerliche Variation mit frischen Tomaten, Oliven, Rosmarin und Thymian war im Nu weggefuttert, aber mal ehrlich, der Boden aus knusprigem Teig ließ uns auch keine andere Wahl als ihm zu widerstehen.

Zutaten

  • Für zwei Pizzen

10 g Trockenhefe

110 g Wasser

1 Prise Zucker

100 g Créme Fraiche

200 g Mehl plus etwas für die Arbeitsplatte

30 g Olivenöl

1/2 TL Salz

ca. 12 bunte Strauchtomaten

ca. 15 kleine schwarze Oliven

Rosmarin

Thymian

Anleitungen

Hefe, Wasser und Zucker in den Mixtopf des Thermomix® geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Mehl, Olivenöl und Salz zugeben und alles 3 Minuten / Teigstufe kneten.

In der Zwischenzeit kannst du deinen Backofen auf 210°C Umluft vorheizen.

Den Teig ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, danach auf einer bemehlten Arbeitsplatte in zwei Hälften teilen, dünn ausrollen und mit Créme Fraiche bestreichen. Tomaten und Oliven halbieren und den teig damit belegen. Die Kräuter waschen, trockenschütteln und di Blätter bzw. Nadeln von den Zweigen zupfen. Pizza ausreichend damit belegen. Backbleche mit Backpapier belegen, die Pizzen auf je ein Blech ziehen und ca. 15 Minuten im Backofen goldbraun backen. Guten Appetit!

 

Getränke/ Herzgedanken aus der Küche

Erdbeer-Eistee

Wenn es richtig heiß ist bietet Eistee eine angenehme Abkühlung und ist eine schmackhafte Alternative zu Mineralwasser.
Diesen Eistee mit Erdbeeren könnt ihr mit Früchte- oder Schwarztee zubereiten – je nachdem ob ihn Kinder mittrinken oder nicht! Mit Basilikum oder alternativ Minze verfeinert bietet er alles, was eine perfekte Erfrischung beinhalten sollte.
Als Grundlage dient Erdbeersirup, der je nach Belieben für die gewünschte Süße sorgt.

Zutaten für den Erdbeer-Eistee

15 Blättchen Basilikum
4 Beutel Tee (Frucht- oder Schwarztee)
1000 ml Wasser
200 g gefrorene Erdbeeren
4 EL Erdbeersirup (wenn gewünscht etwas mehr)

Zubereitung für den Erdbeer-Eistee

Basilikum in den Mixtopf geben. Wasser einfüllen und 6 Minuten / 100°C / Stufe 1 zum Kochen bringen. Den Tee dazugeben und nach der Ziehzeit mindestens zwei Stunden abkühlen lassen. Zum Filtern über den Garkorb abgießen, nach Belieben mit Erdbeersirup abschmecken und den gefrorenen Erdbeeren servieren.

Erdbeer-Eistee

Wenn es richtig heiß ist bietet Eistee eine angenehme Abkühlung und ist eine schmackhafte Alternative zu Mineralwasser. Diesen Eistee mit Erdbeeren könnt ihr mit Früchte- oder Schwarztee zubereiten – je nachdem ob ihn Kinder mittrinken oder nicht! Mit Basilikum oder alternativ Minze verfeinert bietet er alles, was eine perfekte Erfrischung beinhalten sollte. Als Grundlage dient Erdbeersirup, der je nach Belieben für die gewünschte Süße sorgt.

Zutaten

15 Blättchen Basilikum

4 Beutel Tee (Frucht- oder Schwarztee)

1000 ml Wasser

200 g gefrorene Erdbeeren

4 EL Erdbeersirup (wenn gewünscht etwas mehr)

Anleitungen

Basilikum in den Mixtopf geben. Wasser einfüllen und 6 Minuten / 100°C / Stufe 1 zum Kochen bringen. Den Tee dazugeben und nach der Ziehzeit mindestens zwei Stunden abkühlen lassen. Zum Filtern über den Garkorb abgießen, nach Belieben mit Erdbeersirup abschmecken und den gefrorenen Erdbeeren servieren.

Herzgedanken aus der Küche/ Sirup & Co

Erdbeersirup

Wer meinem Blog aufmerksam verfolgt weiß, dass ich gerne mal Sirup mache und ihr werdet feststellen, dass Erdbeersirup noch fehlt, oder? Gerade zur Resteverwertung eignet er sich wunderbar und Sekt und Selters sind so schnell mal aufgepimpt.
Für dieses Rezept könnt ihr natürlich auch andere Beeren nutzen, aber da Erdbeeren gerade Saison haben kommt hier das Rezept für den Thermomix®.

Zutaten für den Erdbeersirup

Für ca. 1 1/2 Liter Sirup
1 kg Erdbeeren
400 g Zucker
Saft einer Zitrone

Zubereitung für den Erdbeersirup

Erdbeeren putzen und in Stücken zusammen mit dem Zucker in den Mixtopf geben und ca. 40 Minuten / 100°C / Stufe 1,5 kochen lassen. Als Spritzschutz dient hierbei der Garkorb.
Abkühlen lassen und durch ein feines Tuch sieben. Den Sirup mit Zitronensaft erneut aufkochen lassen und in vorbereitete, sterile Flaschen füllen. Diese gut verschließen und auskühlen lassen.
Den Sirup in Sekt, über Eis, in Mineralwasser oder für Erdbeer-Eistee verwenden. Wie ihr diesen zubereitet verrate ich euch in den nächsten Tagen. 😉
Im Kühlschrank ist der Sirup garantiert 14 Tage haltbar.

Erdbeersirup

Zutaten

Für ca. 1 1/2 Liter Sirup

1 kg Erdbeeren

400 g Zucker

Saft einer Zitrone

Anleitungen

Erdbeeren putzen und in Stücken zusammen mit dem Zucker in den Mixtopf geben und ca. 40 Minuten / 100°C / Stufe 1,5 kochen lassen. Als Spritzschutz dient hierbei der Garkorb.

Abkühlen lassen und durch ein feines Tuch sieben. Den Sirup mit Zitronensaft erneut aufkochen lassen und in vorbereitete, sterile Flaschen füllen. Diese gut verschließen und auskühlen lassen.

Den Sirup in Sekt, über Eis, in Mineralwasser oder für Erdbeer-Eistee verwenden. Wie ihr diesen zubereitet verrate ich euch in den nächsten Tagen. 😉

Im Kühlschrank ist der Sirup garantiert 14 Tage haltbar.

Rezept-Anmerkungen

Im Kühlschrank ist der Sirup garantiert 14 Tage haltbar.

Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

Werft ihr viel zu oft überreife Bananen weg? Platzt euer Tiefkühlfach über vor Bananen, welche ihr für Eis eingefroren habt? Dann ist ab heute Schluss damit. Denn dieses Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz aus dem Thermomix® schmeckt perfekt zum Frühstück mit Butter bestrichen und man kann es sogar toasten!

Zutaten für Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

200 g Walnüsse
50 g Zucker + 20 g für die Form
2 kleine überreife Bananen
1/2 TL Meersalz
100 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Ei

Zubereitung für Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

Backofen auf 150°C vorheizen. Eine kleine Kastenform buttern und mit etwas Zucker ausstreuen.
Walnüsse in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Umfüllen.
Zucker hineingeben und 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren.
Bananen, Meersalz, Mehl und das Backpulver dazugeben. 30 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Zum Schluss das Ei und die Walnüsse einfüllen und nochmals 30 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf untermischen.
Den Teig in die Kastenform füllen, etwas glatt streichen und im Backofen ca. 45 Minuten backen. Vergesst nicht die Garprobe! Wer mag kann es noch warm mit Puderzucker bestreuen. Dafür nehmt ihr nach dem Pulverisieren einen Teelöffel Puderzucker aus dem Mixtopf ab.
Das Brot schmeckt frisch am Besten, hält sich aber bis zu vier Tage in einem luftdichten Behälter frisch.

Ein weiteres von mir getestetes Bananenbrot findet ihr auf der Seite von meinZauberTopf.

Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz

Werft ihr viel zu oft überreife Bananen weg? Platzt euer Tiefkühlfach über vor Bananen, welche ihr für Eis eingefroren habt? Dann ist ab heute Schluss damit. Denn dieses Bananen-Walnuss-Brot mit Meersalz aus dem Thermomix® schmeckt perfekt zum Frühstück mit Butter bestrichen und man kann es sogar toasten!

Zutaten

200 g Walnüsse

50 g Zucker + 20 g für die Form

2 kleine überreife Bananen

1/2 TL Meersalz

100 g Mehl

1 TL Backpulver

1 Ei

Anleitungen

Backofen auf 150°C vorheizen. Eine kleine Kastenform buttern und mit etwas Zucker ausstreuen.

Walnüsse in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Umfüllen.

Zucker hineingeben und 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren.

Bananen, Meersalz, Mehl und das Backpulver dazugeben. 30 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Zum Schluss das Ei und die Walnüsse einfüllen und nochmals 30 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf untermischen.

Den Teig in die Kastenform füllen, etwas glatt streichen und im Backofen ca. 45 Minuten backen. Vergesst nicht die Garprobe! Wer mag kann es noch warm mit Puderzucker bestreuen. Dafür nehmt ihr nach dem Pulverisieren einen Teelöffel Puderzucker aus dem Mixtopf ab.

Das Brot schmeckt frisch am Besten, hält sich aber bis zu vier Tage in einem luftdichten Behälter frisch.