Browsing Category

Pasta

Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

Möhrenspaghetti in Tomatensauce - einfach und lecker -

Möhrenspaghetti sind nichts weiter als Möhren, die ich im Spiralschneider zu Streifen verarbeite. Und ursprünglich war dieses Rezept total anders gedacht, denn eigentlich wollte ich die Möhren lediglich in Öl anbraten und mit etwas Parmesan und Mandeln bestreuen ABER dann kam mir eine fantastische Idee.

Schlussendlich war das Rezept so lecker und trotz seiner Einfachheit musste ich es dir unbedingt hier verewigen. Also lass dich gerne überraschen von einem kalorienarmen Mittagessen, dass pappsatt macht und mit Sicherheit jetzt öfter bei dir auf dem Tisch landet!

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Möhrenspaghetti in Tomatensauce aus dem Thermomix®

Zutaten für die Möhrenspaghetti in Tomatensauce

ergibt 1 Portion

400 g Möhren
20 g Olivenöl
1/2 TL Salz
Pfeffer
1 mittelgroße Zwiebel
400 g Tomaten in Stücken
Basilikum

434 kcal
8 g Eiweiß
19,6 g Fett
47 g Kohlenhydrate
(yazio)

Tipp: Als Beilage reicht das Rezept locker für zwei Personen. Dazu schmeckt Hähnchen vom Grill.

Zubereitung für Möhrenspaghetti in Tomatensauce mit dem Thermomix®

Die Möhren schälen und im Spiralschneider zu Spaghetti schneiden.  10 g Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Möhren darin anbraten. Die Zwiebel schneiden und halbieren. In den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.10 g Öl dazugeben. 3 Minuten / 120°C / Stufe 1 dünsten.
Tomaten, Salz und Pfeffer zugeben und 5 Minuten / 100 °C / Stufe 1 aufkochen lassen. Bitte Spritzschutz verwenden! Basilikum dazugeben und 15 Sekunden / Stufe 4 – 8 pürieren. Wer es stückiger mag, passt die Stufe dementsprechend an.
Die Tomatensauce über die Möhren in der Pfanne geben und kurz noch einmal aufkochen lassen. Gründlich vermischen und mit Basilikum garniert servieren.
Guten Appetit!

Besuche mich auf Instagram

Zubereitung für Möhrenspaghetti in Tomatensauce

Die Möhren schälen und im Spiralschneider zu Spaghetti schneiden.  10 g Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Möhren darin anbraten. Die Zwiebel schneiden und halbieren. In einen Topf geben und  andünsten.
Tomaten, Salz und Pfeffer zugeben und vorsichtig aufkochen lassen. Bitte Spritzschutz verwenden!
Basilikum dazugeben und die Sauce mit einem Pürierstab pürieren. Vorsicht heiß!
Wer es stückiger mag, passt dies dementsprechend an.
Die Tomatensauce über die Möhren in der Pfanne geben und kurz noch einmal aufkochen lassen. Gründlich vermischen und mit Basilikum garniert servieren.
Guten Appetit!

Möhrenspaghetti in Tomatensauce aus dem Thermomix®

Das könnte dir auch gefallen:
Lebkuchen-Waffeln

Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

Spaghetti Tonnato

Spaghetti gehen eigentlich immer, oder? Und ich möchte nicht wissen wie oft im Jahr wie die auf dem Tisch haben. Im Sommer lieben wir Spaghetti mit kalter Zitronensauce und im Winter mögen wir Bolognesesauce dazu.

Spaghetti Tonnato aus dem Thermomix®

Spaghetti und Thunfisch sind ebenfalls immer eine gute Kombination. Aber was kommt dabei heraus, wenn man das Beste aus einem meiner Lieblingsgerichte Vitello Tonnato und Spaghetti kombiniert? Vielleicht deine neue Lieblingsvariation!? Voraussetzung dafür ist allerdings eine Schwäche für Kapern und Rucola.

Zutaten für die Spaghetti Tonnato

Ausreichend für 4 Portionen
1 Zwiebel, halbiert
1 Knoblauchzehe oder 1/2 – 1 TL Knoblauchpaste
2 Stangen Staudensellerie in Stücken
2 Dosen Thunfisch, abgetropft
10 g Olivenöl
100 ml fertige Brühe
150 g Sahne oder eine kalorienreduzierte Alternative
etwas Zitronensaft
20 g Kapern
100 g Rucola
Salz
Pfeffer

Zubereitung für die Spaghetti Tonnato

Zwiebel, Knoblauch und Sellerie in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Olivenöl dazugeben und 3 Minuten / Varoma / Stufe 1 dünsten. Sahne und Gemüsebrühe hinzugeben und 3 Minuten / 100 °C / Stufe 2 kochen.
Anschließend den abgetropften Thunfisch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer und die Hälfte der Kapern einfüllen und 15 Sekunden / Stufe 10 pürieren. Die Sauce kurz erneut 2 Minuten / 100 °C / Stufe 2 erhitzen. Die Sauce salzen und pfeffern, abschmecken und die restlichen Kapern unterheben.

Frische Nudeln, wie Spaghetti unter die Sauce mischen und mit Rucola bestreut servieren.

Tipp: Alternativ könnt ihr natürlich auch Bandnudeln nutzen.

Guten Appetit!

Spaghetti Tonnato aus dem Thermomix®

.

Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

#werbung

Das Rezept eignet sich hervorragend für hochsommerliche Tage, da die Spaghetti kalt genossen ebenfalls ein wahres Gaumenfest sind! Wer mag serviert dazu Fisch, Gambas oder Garnelen.

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

2012 lebte ich einige Monate vegetarisch, weil ich Fleisch nicht mehr vertrug und Wurst in dieser Zeit nicht soooo toll fand. Ich entdeckte unglaublich viele neue Rezepte und eines davon waren diese Spaghetti mit kalter Zitronensauce.

Ihr könnt dafür natürlich Tagliolini oder Tagliatelle nutzen, je nachdem wie es euch beliebt.

Das Rezept eignet sich hervorragend für hochsommerliche Tage, da die Spaghetti kalt genossen ebenfalls ein wahres Gaumenfest sind! Wer mag serviert dazu Fisch, Gambas oder Garnelen.

Zutaten für die Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Salz
Pfeffer
400 g Spaghetti
1 Bio-Zitrone
1 Knoblauchzehe
130 ml Olivenöl
1 Bund Petersilie
Parmesan

Zubereitung für die Spaghetti mit kalter Zitronensauce

In einem großen Topf Wasser und reichlich Salz aufkochen. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Danach abgießen und zur Seite stellen.

Die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben. Danach den Saft auspressen und beides in eine große Schüssel geben. Knoblauch schälen und direkt in die Schüssel klein pressen. Olivenöl dazugeben und alles kräftig durchrühren. Petersilie klein hacken und ebenfalls unterrühren.
Die Spaghetti zur Zitronensauce geben und alles abschließend noch einmal gut durchmischen. Mit geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Zubereitung für die Spaghetti mit kalter Zitronensauce mit dem Thermomix®

1200 g Wasser in den Mixtopf geben und kräftig salzen. Das Wasser 10 Minuten / 100°C / Stufe 1 zum Kochen bringen. Anschließend die Nudeln 100°C / Linkslauf(!) / Stufe 1 garen. Die Zeit entnehmt ihr bitte der Packung. Danach abgießen und zur Seite stellen. Mixtopf gegebenenfalls umspülen.

Petersilie in den Mixtopf geben und 2 Sekunden / Turbostufe zerkleinern. Die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben. Danach den Saft auspressen und beides in den Mixtopf füllen.
Knoblauch schälen, mit den anderen Zutaten dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 7 vermischen.

Die Zitronensauce zu den Spaghetti geben und alles abschließend noch einmal gut durchmischen. Mit geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Guten Appetit!

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

#werbung

Für die Zesten wie auch den Parmesan nutze ich die Reiben von MICROPLANE. Ich bekomme kein Geld für diese Empfehlung, möchte euch aber die Produkte der Firma ans Herz legen, da ich noch nie im Leben bessere Reiben hatte und ich der Meinung bin, dass ihr sie unbedingt kennenlernen solltet.

 

Herzgedanken aus der Küche/ Pasta/ Salat

Salat aus Vollkorn-Spaghetti mit Zudeln, Basilikum und Pinienkernen

Werbung
Zudeln oder auch Zucchini-Spaghetti sind perfekt dazu geeignet, wenn man ein bisschen auf Kohlenhydrate verzichten will und sich trotzdem eine große Portion Spaghetti gönnen mag.

Salat aus Vollkorn-Spaghetti mit Zudeln, Basilikum und Pinienkernen

Ich habe mir dafür vor einiger Zeit den WMF Kult X Spiralschneider gekauft und mindestens einmal in der Woche gibt es seitdem Gemüsenudeln pur oder im Mix mit Vollkornnudeln, da die Spiralen sehr einfach damit herzustellen sind und auf Wunsch verschiedene Stärken / Breiten haben. Dafür besitzt dieser Spiralschneider drei Schneideeinsätze, die sich kinderleicht austauschen und reinigen lassen. Per Knopfdruck macht man im Nu Zudeln aus Möhren, Zucchini oder Kohlrabi – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Eines dieser Gerichte möchte ich euch heute präsentieren.

Zutaten für die Zudeln

1 Zucchini ungeschält
1000 g Wasser
1 TL Salz
50 g Vollkornspaghetti
1 Knoblauchzehe
10 g Pinienkerne plus ein paar zum Anrichten
jeweils etwas Petersilie, Rosmarin und Basilikum
10 g Olivenöl
3 EL Wasser optional
Salz
Pfeffer

Zutaten für die Zudeln

Die Zucchini waschen und im Spiralschneider zu Spiralen schneiden lassen. 1000 g Wasser in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Min. / 100°C / Stufe 1 zum Kochen bringen. Salz und Spaghetti einfüllen und je nach Garzeit, die auf der Packung angegeben ist 100°C / Linkslauf(!) / Stufe 1 garen.
Nach Ende der Garzeit durch ein Sieb oder den Varoma-Behälter abgießen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Knoblauch schälen, in den Mixtopf geben und die Kräuter, Pinienkerne sowie das Olivenöl dazugeben. 2 Sekunden / Turbo zerkleinern. Eventuell mit etwas Wasser auffüllen. Zudeln und Spaghetti mischen, mit dem Kräutermix vermischen und auf Tellern anrichten. Mit Pinienkernen garnieren. Fertig!
Tipp: Selbstverständlich könnt ihr das Gericht auch warm genießen. Dazu einfach die Spaghetti warm halten, währen die Zudeln 20 Minuten / Varoma / Stufe 1 garen.

Zucchini-Spaghetti

Zudeln oder auch Zucchini-Spaghetti sind perfekt dazu geeignet, wenn man ein bisschen auf Kohlenhydrate verzichten will und sich trotzdem eine große Portion Spaghetti gönnen mag.

1 Zucchini ungeschält

    1000 g Wasser

      1 TL Salz

        50 g Vollkornspaghetti

          1 Knoblauchzehe

            10 g Pinienkerne plus ein paar zum Anrichten

              jeweils etwas Petersilie, Rosmarin und Basilikum

                10 g Olivenöl

                  3 EL Wasser optional

                    Salz

                      Pfeffer

                        Die Zucchini waschen und im Spiralschneider zu Spiralen schneiden lassen. 1000 g Wasser in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Min. / 100°C / Stufe 1 zum Kochen bringen. Salz und Spaghetti einfüllen und je nach Garzeit, die auf der Packung angegeben ist 100°C / Linkslauf(!) / Stufe 1 garen.

                          Nach Ende der Garzeit durch ein Sieb oder den Varoma-Behälter abgießen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Knoblauch schälen, in den Mixtopf geben und die Kräuter, Pinienkerne sowie das Olivenöl dazugeben. 2 Sekunden / Turbo zerkleinern. Eventuell mit etwas Wasser auffüllen. Zudeln und Spaghetti mischen, mit dem Kräutermix vermischen und auf Tellern anrichten. Mit Pinienkernen garnieren. Fertig!

                            Tipp: Selbstverständlich könnt ihr das Gericht auch warm genießen. Dazu einfach die Spaghetti warm halten, währen die Zudeln 20 Minuten / Varoma / Stufe 1 garen.

                               

                              Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

                              Avocado-Mojo mit Koriander, Pinienkernen und Spaghetti

                              Avocado-Mojo mit Koriander, Pinienkernen und Spaghetti

                              Diese Avocado-Mojo ist so simpel wie lecker und schmeckt unglaublich nach Urlaub. Die Zubereitung dauert keine 20 Minuten und gelingt garantiert.
                              Ihr könnt sie sehr gut auch zu gebackenen Kartoffeln genießen oder auf frischem Brot. Probiert gerne aus, was euch schmeckt.

                              Zutaten für die Mojo

                              1 – 3  Stiele Koriander – je nach Geschmack
                              2 Knoblauchzehen
                              Fruchtfleisch einer Avocado
                              50 ml Olivenöl
                              1 EL Zitronensaft
                              40 g Pinienkerne
                              etwas Zucker
                              1 EL Weißweinessig
                              1 Prise Kreuzkümmel
                              Salz und Pfeffer
                              100 g Schafskäse

                              Zubereitung für die Mojo im Thermomix®

                              Zu erst den Koriander waschen und die Blätter abzupfen. Zusammen mit dem geschälten Knoblauch und den Pinienkernen  in den Mixtopf geben und 7 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Anschließend gebt ihr alle restlichen Zutaten dazu  und verrührt die Zutaten 10 Sekunden / Stufe 5 zu einer cremigen Masse.
                              Anschließend den Mixtopf leeren und den Inhalt zur Seite stellen.  Mixtopf spülen. Schließlich bereitet ihr die Nudeln wie gewohnt zu. Nach dem Kochen absieben und in eine große Schüssel geben. Jetzt vermengt ihr die Mojo mit den Spaghetti. Es ist übrigens völlig egal, ob ihr Spaghetti, Penne oder Tagliatelle wählt.
                              Dann richtet ihr alles  auf einem Teller an und gebt Schafskäse darüber. Zum Schluss fügt ihr noch ein paar ganze Pinienkerne als Topping obenauf. Guten Appetit!

                              Zubereitung für die Mojo ohne Thermomix®

                              Nudeln wie gewohnt mit Salzwasser aufsetzen. Währenddessen Koriander waschen und Blätter abputzen. Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Alle Zutaten – außer Avocado! – in einen hohen Mixbecher geben und mit einem leistungsstarken Pürierstab zerkleinern. Nun das Avocadofleisch grob würfeln, dazugeben und nochmals kräftig pürieren bis eine cremige Masse entsteht. Dann richtet ihr alles  auf einem Teller an und gebt Schafskäse darüber. Zum Schluss fügt ihr noch ein paar ganze Pinienkerne als Topping obenauf. Guten Appetit!

                              Avocado-Mojo mit Koriander, Pinienkernen und Spaghetti