Browsing Category

Weihnachten

Brot/ Herzgedanken aus der Küche/ Weihnachten

Früchtebrot – vegan möglich

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Suchst du noch nach einem herrlich süßen Brot voller Früchte und mit einem Hauch von Zimt? Dann habe ich heute ein ganz besonderes Rezept für dich.

Wir lieben Früchtebrot nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern ebenso  gerne zum Frühstück, wenn Gäste kommen. Du kannst es perfekt vorbereiten, da es am nächsten Morgen immer noch frisch und saftig ist. daher ist dieses Brot eines unserer Favoriten.

Nun habe ich aber erst einmal das Rezept für euch, welches du ganz easy in ein 100% veganes Rezept umwandeln kannst.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

 

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Zutaten für das Früchtebrot

500 g Weizenmehl plus etwas zum Bestäuben
10 g Salz
10 g Trockenhefe
40 g (vegane) Butter
70 g Grafschafter Goldsaft
3 Eier / oder Ei-Ersatz
160 g Hafermilch
100 g Rosinen
je 60 g getrocknete Aprikosen, Orangeat und Zitronat
1 – 1/2 TL Zimt
100 – 150 g Wasser

Zubereitung für das Früchtebrot mit dem Thermomix®

Aprikosen, Orangeat und Zitronat in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen und zur Seite stellen.
Milch, Butter und Goldsaft mit der Trockenhefe einfüllen und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Mehl, Eier, Salz, die zerkleinerte Trockenfrüchtemischung plus den Zimt hinzugeben und 5 Minuten kneten. Dabei langsam das Wasser einfüllen bis ein elastischer, homogener Teig entsteht. Es wird eventuell nicht alles Wasser benötigt!

Den Teig 2 Stunden gehen lassen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und entweder in eine gefettete Kastenform geben oder zu Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Den Teig nun noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und die Brote nach der Gärzeit 20 Minuten backen.

Guten Appetit!

Tipp: Wer es noch süßer mag, bestreicht das Brot nach dem Auskühlen mit Zuckerguss.

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Früchtebrot mit dem Thermomix®

Zubereitung für das Früchtebrot ohne Thermomix®

Aprikosen klein hacken.
Milch, Butter und Goldsaft mit der Trockenhefe in einem Topf vorsichtig erwärmen. Mehl, Eier, Salz, die zerkleinerten Aprikosen plus Orangeat, Zitronat und den Zimt in eine Schüssel geben und die Hefe-Butter-Mischung darüber gießen. Alle Zutaten verkneten.
Dabei langsam das Wasser dazugeben bis ein elastischer, homogener Teig entsteht. Es wird eventuell nicht alles Wasser benötigt!

Den Teig 2 Stunden gehen lassen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und entweder in eine gefettete Kastenform geben oder zu Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Den Teig nun noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und die Brote nach der Gärzeit 20 Minuten backen.

Guten Appetit!

Tipp: Wer es noch süßer mag, bestreicht sie nach dem Auskühlen mit Zuckerguss.

Früchtebrot

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl plus etwas zum Bestäuben
  • 10 g Salz
  • 10 g Trockenhefe
  • 40 g vegane Butter
  • 70 g Grafschafter Goldsaft
  • 3 Eier / oder Ei-Ersatz
  • 160 g Hafermilch
  • 100 g Rosinen
  • je 60 g getrocknete Aprikosen Orangeat und Zitronat
  • 1 - 1/2 TL Zimt
  • 100 - 150 g Wasser

Anleitungen

  • Aprikosen, Orangeat und Zitronat in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen und zur Seite stellen.
  • Milch, Butter und Goldsaft mit der Trockenhefe einfüllen und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Mehl, Eier, Salz, die zerkleinerte Trockenfrüchtemischung plus den Zimt hinzugeben und 5 Minuten kneten. Dabei langsam das Wasser einfüllen bis ein elastischer, homogener Teig entsteht. Es wird eventuell nicht alles Wasser benötigt!
  • Den Teig 2 Stunden gehen lassen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und entweder in eine gefettete Kastenform geben oder zu Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Den Teig nun noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und die Brote nach der Gärzeit 20 Minuten backen.
  • Guten Appetit!

 

Herzgedanken aus der Küche/ Weihnachten

Spitzbuben mit Himbeer-Konfitüre

Spitzbuben Plätzchen

Spitzbuben sind nichts anderes als doppelt gelegte Plätzchen mit Marmelade gefüllt. Und diese sollten auf keinem Plätzchenteller fehlen. Bei uns sind sie definitiv immer blitzschnell vernascht und mit dem Thermomix® lässt sich der Spitzbubenteig kinderleicht zubereiten.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

 

Spitzbuben Plätzchen

Spitzbuben Plätzchen

Zutaten für die Spitzbuben

125 g kalte Butter in Stücken
200 g Mehl
50 g Mandeln, gemahlen
Salz
125 g Puderzucker
1 Ei
250 g Himbeere-Konfitüre
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung für die Spitzbuben mit dem Thermomix®

Puderzucker in den Mixtopf geben und mit der Butter, Mehl, Mandeln, Salz und Ei 2 Minuten im Teigmodus verkneten. Den Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Himbeere-Konfitüre in einem Topf kurz aufkochen und abkühlen lassen.

Den Spitzbubenteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca, 2 mm dick ausrollen und ausstechen. Dazu kannst du Herzen oder Sterne nutzen! Aus der Hälfte der Herzen/ Sterne dann einen kleinen Kreis oder ein Herzchen/Kreis ausstechen. Die Teigreste immer wieder verkneten und  fortfahren wie beschrieben.

Die Spitzbuben auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech im Ofen 150°C Umluft ca. 10 Minuten backen und gut auskühlen lassen.
Sterne ohne Loch mit Konfitüre bestreichen und jeweils ein gelochtes Plätzchen obenauf setzen, leicht andrücken und abschließend mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit!

mixcover Deckelhalter und Abstreifhilfe kompatibel mit Vorwerk Thermomix TM6 TM5 TM31 Tropfschutz Halter
  • FREIE HÄNDE, MEHR PLATZ: Unser Deckelhalter für den TM6 TM5 TM31 hält dir beide Hände frei. Die Frage wohin mit dem Deckel ist vorbei.

Zubereitung für die Spitzbuben ohne Thermomix®

Mehl, Mandeln, Puderzucker und Salz in eine Schüssel geben und vermischen. Butter und Ei dazugeben und mit dem Knethaken eines Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine gründlich verkneten.

Den Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Himbeere-Konfitüre in einem Topf kurz aufkochen und abkühlen lassen.

Den Spitzbubenteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca, 2 mm dick ausrollen und ausstechen. Dazu kannst du Herzen oder Sterne nutzen! Aus der Hälfte der Herzen/ Sterne dann einen kleinen Kreis oder ein Herzchen/Kreis ausstechen. Die Teigreste immer wieder verkneten und  fortfahren wie beschrieben.

Die Spitzbuben auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech im Ofen 150°C Umluft ca. 10 Minuten backen und gut auskühlen lassen.
Sterne ohne Loch mit Konfitüre bestreichen und jeweils ein gelochtes Plätzchen obenauf setzen, leicht andrücken und abschließend mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit!

Spitzbuben Plätzchen

Spitzbuben Plätzchen

Spitzbuben

Zutaten

  • 125 g kalte Butter in Stücken
  • 200 g Mehl
  • 50 g Mandeln gemahlen
  • Salz
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 250 g Himbeere-Konfitüre
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Puderzucker in den Mixtopf geben und mit der Butter, Mehl, Mandeln, Salz und Ei 2 Minuten im Teigmodus verkneten. Den Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  • In der Zwischenzeit die Himbeere-Konfitüre in einem Topf kurz aufkochen und abkühlen lassen.
  • Den Spitzbubenteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca, 2 mm dick ausrollen und ausstechen. Dazu kannst du Herzen oder Sterne nutzen! Aus der Hälfte der Herzen/ Sterne dann einen kleinen Kreis oder ein Herzchen/Kreis ausstechen. Die Teigreste immer wieder verkneten und  fortfahren wie beschrieben.
  • Die Spitzbuben auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech im Ofen 150°C Umluft ca. 10 Minuten backen und gut auskühlen lassen.
  • Sterne ohne Loch mit Konfitüre bestreichen und jeweils ein gelochtes Plätzchen obenauf setzen, leicht andrücken und abschließend mit Puderzucker bestreuen.
Geschenke/ Herzgedanken aus der Küche/ Weihnachten

Buchempfehlung: Weihnachten mit Christina plus Rezept für “Kokoskugeln” - Werbung -

Thermomix® Kokoskugeln
Weihnachten mit Christina - Cover

Weihnachten mit Christina – Cover

Im Moment hab ich ja viel Zeit zum Lesen und entspannen. Und was passt da besser zu, als neue (Koch)Bücher zu entdecken? Eines dieser Bücher möchte ich euch unbedingt noch vor dem großen Fest empfehlen, falls ihr noch ein Last-Minute-Geschenk sucht. Auch wenn sich am Heiligen Abend die große Keksvöllerei langsam aber sicher dem Ende neigt und alles gebacken ist, was man gerne auf dem Plätzchenteller favorisiert, so ist dieses Buch ein Highlight – auch für die nächsten Jahre.

In “Weihnachten mit Christina” findest du über 70 Rezepte für weihnachtliche Kekse, Brote, Stollen und mehr.
Du findest in dem Buch aber auch jede Menge Tipps nicht nur zum Backzubehör, sondern auch Rezepte für Grundteige und Keksfüllungen. So hast du die wichtigsten Basisrezepte immer direkt zur Hand und kannst direkt aus den vollen schöpfen, wenn dich das große Keksfieber packt!

Die wunderbaren Fotografien stammen alle von Nadja Hudovernik und stimmen sehr liebevoll auf die Weihnachtszeit ein.

Die Rezeptidee eignen sich natürlich auch dafür mit den Kleinsten zu backen und zu naschen. Für dich habe ich mir jedoch eines der Rezepte herausgesucht, welches du perfekt im Bundle mit dem Buch verschenken kannst.

Ich habe es für den Thermomix® umgewandelt – Los geht’s!

Zutaten für die Kokoskugeln

500 g Wasser
200 g weiße Schokolade
70 g weiche Butter
70 g Puderzucker
100 g Kokosflocken
plus zusätzlich 100 g Kokosflocken zum Wälzen

Zubereitung für Kokosflocken mit dem Thermomix®

Die Schokolade in Stücken in einen hitzebeständigen Gefrierbeutel geben. Anschließend fest verschließen und in den Varoma®  legen. Dabei unbedingt darauf achten, dass einige Dampfschlitze frei bleiben. Deckel auflegen und verschließen.

Das Wasser in den Mixtopf geben, Varoma® aufsetzen und 15 Minuten / Varoma® / Stufe 1 schmelzen. Danach die Schokoladenglasur kurz mit Hilfe eines Geschirrtuches durchkneten und kurz zur Seite Stellen.

Die Butter in den leeren Mixtopf geben und mit dem Puderzucker 30 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Die Schokolade und 100 g Kokosflocken dazugegeben und 1 Minute / Stufe 4 vermischen.

Die Masse kurz abkühlen lassen, zum Schluss daraus kleine Kugeln formen und diese in den restlichen Kokosflocken wälzen.

Kühl lagern!

Im Rezept sind 30 Stück angegeben. Ich habe die Kokoskugeln relativ klein geformt und hatte somit 40 Kügelchen.

Thermomix® Kokoskugeln

Thermomix® Kokoskugeln

Thermomix® Kokoskugeln

Thermomix® Kokoskugeln

Kokoskugeln

Zutaten

  • 500 g Wasser
  • 200 g weiße Schokolade
  • 70 g weiche Butter
  • 70 g Puderzucker
  • 100 g Kokosflocken
  • plus zusätzlich 100 g Kokosflocken zum Wälzen

Anleitungen

  • Die Schokolade in Stücken in einen hitzebeständigen Gefrierbeutel geben. Anschließend fest verschließen und in den Varoma®  legen. Dabei unbedingt darauf achten, dass einige Dampfschlitze frei bleiben. Deckel auflegen und verschließen.
  • Das Wasser in den Mixtopf geben, Varoma® aufsetzen und 15 Minuten / Varoma® / Stufe 1 schmelzen. Danach die Schokoladenglasur kurz mit Hilfe eines Geschirrtuches durchkneten und kurz zur Seite Stellen.
  • Die Butter in den leeren Mixtopf geben und mit dem Puderzucker 30 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Die Schokolade und 100 g Kokosflocken dazugegeben und 1 Minute / Stufe 4 vermischen.
  • Die Masse kurz abkühlen lassen, zum Schluss daraus kleine Kugeln formen und diese in den restlichen Kokosflocken wälzen.
  • Kühl lagern!
Herzgedanken aus der Küche/ Uncategorized/ Weihnachten

Marmor Heidesand

Marmor Heidesand mit und ohne Thermomix®

Mit diesem Rezept für Marmor Heidesand kannst du ganz schnell deine Lieben happy machen. Und auch wenn du nicht der größte Fan von Ausstechplätzchen bist, wirst du den Teig lieben! Denn du rollst ihn direkt nach dem Kneten, stellst ihn kalt und schneidest ihn dann in Scheiben, die du aufs Blech legst. Klingt verlockend oder?

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Marmor Heidesand mit und ohne Thermomix®

Marmor Heidesand mit und ohne Thermomix®

Zutaten für Marmor Heidesand

370 g Mehl
120 g Puderzucker
3 Päckchen Vanillezucker
250 g weiche Butter
1 TL Backpulver
15 – 25 g Kakao

Zubereitung für Marmor Heidesand mit dem Thermomix®

Mehl, Puderzucker, Vanillezucker, Butter und Backpulver 5 Minuten zu einem glatten, homogenen Teig verkneten. Die Hälfte des Teiges entnehmen und den Kakao in den Mixtopf geben. Teig erneut 3 Minuten kneten.

Anschließend beide Hälften in je drei Portionen teilen und jeweils einen Teil vom hellen und dunklen Teig mit der Hand verkneten. So entsteht die Marmorierung.

Aus der Teigmischung Rollen formen, in Folie einschlagen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Rollen in ca. Scheiben schneiden und 12 Minuten bis 15 auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.

Guten Appetit!

Zubereitung für Marmor Heidesand ohne Thermomix®

Mehl, Puderzucker, Vanillezucker, Butter und Backpulver zu einem glatten, homogenen Teig verkneten. Teig halbieren und eine Hälfte mit Kakao verkneten.

Anschließend beide Hälften in je drei Portionen teilen und jeweils einen Teil vom hellen und dunklen Teig mit der Hand verkneten. So entsteht die Marmorierung.

Aus der Teigmischung Rollen formen, in Folie einschlagen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Rollen in ca. Scheiben schneiden und 12 Minuten bis 15 auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.

Guten Appetit!

Marmor Heidesand

Zutaten

  • 370 g Mehl
  • 120 g Puderzucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g weiche Butter
  • 1 TL Backpulver
  • 15 - 25 g Kakao

Anleitungen

  • Mehl, Puderzucker, Vanillezucker, Butter und Backpulver 5 Minuten zu einem glatten, homogenen Teig verkneten. Die Hälfte des Teiges entnehmen und den Kakao in den Mixtopf geben. Teig erneut 3 Minuten kneten.
  • Anschließend beide Hälften in je drei Portionen teilen und jeweils einen Teil vom hellen und dunklen Teig mit der Hand verkneten. So entsteht die Marmorierung.
  • Aus der Teigmischung Rollen formen, in Folie einschlagen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.
  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Die Rollen in ca. Scheiben schneiden und 12 Minuten bis 15 auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.
Herzgedanken aus der Küche/ Weihnachten

Stollen-Plätzchen

Stollen-Plätzchen mit Puderzucker

Ein schnelles und einfaches Rezept für Stollen-Plätzchen mit Mandeln und Hefe habe ich heute für dich. Diese Plätzchen sind mit einem Haps im Mund und genau so schnell gebacken wie gegessen.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Stollen-Plätzchen mit Puderzucker

Stollen-Plätzchen mit Puderzucker

Zutaten für die Stollen-Plätzchen 

20 g frische Hefe
125 g Milch
60 g Butter
250 g Mehl
50 g Zucker
50 g Mandeln
25 g Zitronat
25 g Orangeat
60 g Rosinen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung für die Stollen-Plätzchen mit dem Thermomix®

Milch und Hefe in den Mixtopf des Thermomix® geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Zucker und Mehl dazugeben. 2 Minuten kneten und den Teig 5 Minuten ruhen lassen. In der Zeit die Butter schmelzen. Entweder auf dem Herd oder in einem zweiten Mixtopf.

Butter in den Mixtopf geben und die restlichen Zutaten ebenso einfüllen. Den Teig 5 Minuten kneten und dann 40 bis 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er die doppelte Größe erreicht hat.

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Den Teig erneut durchkneten und zu einer Rolle formen. Diese in 1 cm dicke Scheiben schneiden und 10 bis 12 Minuten auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.

Die Plätzchen mit Puderzucker besträuben und servieren.

Guten Appetit!

Zubereitung für die Stollen-Plätzchen ohne Thermomix®

Milch und Hefe erwärmen. Zucker und Mehl dazugeben in eine Schüssel geben. Vorsichtig mit der Hand verkneten und den Teig 5 Minuten ruhen lassen. In der Zeit die Butter schmelzen.

Butter zu den bereits verkneteten Zutaten geben und die restlichen Zutaten ebenso dazugeben. Den Teig sorgfältig kneten und dann 40 bis 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er die doppelte Größe erreicht hat.

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Den Teig erneut durchkneten und zu einer Rolle formen. Diese in 1 cm dicke Scheiben schneiden und 10 bis 12 Minuten auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.

Die Plätzchen mit Puderzucker besträuben und servieren.

Guten Appetit!

Stollen-Plätzchen mit und ohne Thermomix®

Stollen-Plätzchen mit und ohne Thermomix®

Stollen-Plätzchen 

Zutaten

  • 20 g frische Hefe
  • 125 g Milch
  • 60 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 50 g Mandeln
  • 25 g Zitronat
  • 25 g Orangeat
  • 60 g Rosinen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Milch und Hefe in den Mixtopf des Thermomix® geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Zucker und Mehl dazugeben. 2 Minuten kneten und den Teig 5 Minuten ruhen lassen. In der Zeit die Butter schmelzen. Entweder auf dem Herd oder in einem zweiten Mixtopf.
  • Butter in den Mixtopf geben und die restlichen Zutaten ebenso einfüllen. Den Teig 5 Minuten kneten und dann 40 bis 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er die doppelte Größe erreicht hat.
  • Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  • Den Teig erneut durchkneten und zu einer Rolle formen. Diese in 1 cm dicke Scheiben schneiden und 10 bis 12 Minuten auf einem mit Backpapier belegtem Blech backen.
  • Die Plätzchen mit Puderzucker besträuben und servieren.
  • Guten Appetit!