Browsing Category

Saucen

Abnehmen mit dem Thermomix®/ Herzgedanken aus der Küche/ Saucen

Orangen-Ingwer-Dressing - fruchtig und scharf -

Dieses Orangen-Ingwer-Dressing kann man am Besten als fruchtig mit einer leichter Ingwernote beschreiben. Durch die Orange kommt sogar ein bisschen Sommer auf deinen Salat. Wenn du es schärfer magst, erhöhe gerne den Ingweranteil und wer mag ergänzt es noch mit etwas abgeriebener Orangenschale und Knoblauch. Dazu passen einfache Blattsalate, Radicchio oder Rohkostsalate mit Apfel und natürlich Orangen perfekt.

Tipp: Vor dem Servieren noch einmal schütteln, damit sich die Zutaten erneut vermischen!

Orangen-Ingwer-Dressing

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für das Orangen-Ingwer-Dressing

Für ca. 330 ml

150 g Orangensaft
100 g Olivenöl
50 g Ahornsirup
1 TL frisch geriebenen Ingwer
1 TL Zitronensaft
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zubereitung für das Orangen-Ingwer-Dressing mit dem Thermomix®

Alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomix® geben und 30 Sekunden / Stufe 3  bis 5 vermischen. Wenn du es dickflüssiger magst, wählst du die höhere Stufe.

Im Kühlschrank hält sich das Dressing bis zu 10 Tagen!

Guten Appetit!

Folge mir bei Instagram

Zubereitung für das Orangen-Ingwer-Dressing 

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und kräftig vermischen. Wenn du es dickflüssiger magst, schlage es etwas länger auf!

Im Kühlschrank hält sich das Dressing bis zu 10 Tagen!

Guten Appetit!

Einfaches Orangen-Ingwer-Dressing

 

Orangen-Ingwer-Dressing

Wenn du noch mehr Dressings für leckere Salatkreationen suchst, dann stöbere gerne hier auf dem Blog. Du findest eine Vielzahl an tollen Salatsaucen und -Dressings. Schreib mir auch gerne einen Kommentar, wenn du schon welche getestet hast und sie dir geschmeckt haben!

Die tolle Flasche vom Foto bekommst du übrigens bei Patrick Rosenthal.

Dips/ Herzgedanken aus der Küche/ Saucen

Einfache Remoulade mit Aprikose - perfekt zu Fondue & Co -

Remouladen sind mir persönlich meistens zu fettlastig vom Geschmack her und daher dürfen sie gerne weniger nach Öl schmecken. Außerdem sind sie mir meistens zu aufwendig, wenn es mal schnell gehen muss! Klassisch besteht sie aus Öl, Weißweinessig, Zitronensaft, Senf und Eigelb.
Daher bin ich sehr happy diese für euch abgewandelte Variation entdeckt zu haben, die ich gerne mit euch teilen möchte, denn hierbei spart ihr euch bei Bedarf den Vorgang des Emulgierens – was mit dem Thermomix® wirklich easy geht, keine Frage!
Ihr könnt also selbstgemachte Mayonaise verwenden oder eben fertige aus dem Glas und die darf natürlich gerne fettreduziert sein!

Einfache Remoulade mit einem Hauch von Aprikose

Tipp: Die Aprikosen-Remoulade passt zu Hot Dogs, Hamburgern, gebratenem und paniertem Fisch, oder Schnitzel genauso gut wie zu Fondue und Raclette. Auch auf dem Büfett acht sie sich ausgesprochen gut.
Im Kühlschrank hält sie sich gekühlt zwei Tage.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für die einfache Remoulade

100 g Mayonaise
100 g saure Sahne
30 g Dijonsenf
2 TL Aprikosenfruchtaufstrich
1 TL Zitronensaft
1/2 TL Currypulver
1 Prise Zucker
Pfeffer

Zubereitung für die einfache Remoulade mit dem Thermomix®

Alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomix® geben und 30 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Die Aprikosen-Remoulade 15 Minuten ziehen lassen und servieren!

Guten Appetit!

Folge mir bei Instagram

Zubereitung für die einfache Remoulade 

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren. Die Aprikosen-Remoulade 15 Minuten ziehen lassen und servieren!

Guten Appetit!

Einfache Remoulade – Rezeptidee

Das könnte dir auch gefallen: Ei-Remoulade mit Petersilie 

Herzgedanken aus der Küche/ Saucen

Currysauce – die beste, die es gibt! - Fertig in 5 Minuten -

Currysauce ist ein Muss für alle, die gerne Grillen, Braten oder Dippen. Diese Variante des Klassikers bekommt ihre cremige Note durch den Joghurt und süßen Aprikosenfruchtaufstrich! Die Sauce passt zu Fondue, gegrilltem Fleisch, Ofengemüse und paniertem Fisch ganz hervorragend.

Für uns dürfen es gerne ein paar frittierte Tintenfisch-Ringe sein, die wir dazu servieren. Könnt ihr das Curry schnuppern?

Tipp: Wer es noch pikanter mag, fügt eine Prise Chiliflocken mit hinzu!

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Die weltbeste Currysauce aus dem Thermomix® 

Zutaten für die Currysauce

1 Schalotte, geschält und halbiert
100 g Mayonaise light, Thomy
50 g Joghurt, 1,5 %
80 g Aprikosenfruchtaufstrich
5 g Weißweinessig
1 TL Zucker
10 g Currypulver
1 Knoblauchzehe oder 1/2 TL Knoblauchpaste
Pfeffer

4 Portionen / pro Portion
141,3 kcal
1,2 g Eiweiß
9,8 g Fett
13,5 g Kohlenhydrate
(yazio)

Zubereitung für die Currysauce mit dem Thermomix®

Die Schalotte in den Mixtopf geben und 4 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern.

Anschließend die restlichen Zutaten in den Mixtopf geben und  10 Sekunden / Stufe 8 pürieren. Eventuell wiederholen.

Die Sauce hält im Kühlschrank 2 Tage.

Guten Appetit!

Zubereitung für die Currysauce ohne Thermomix®

Die Schalotte schälen und fein hacken.

Die Mayonnaise mit dem Joghurt, Aprikosenaufstrich, Essig, Zucker und dem Currypulver verrühren bis eine homogene Masse entsteht.

Tipp: Du kannst hierfür auch einen Stabiler nutzen!

Knoblauch schälen und gepresst in die Sauce geben. Anschließend die Currysauce erneut verrühren. Mit Pfeffer abschmecken.
Die Sauce hält im Kühlschrank 2 Tage.

Guten Appetit!

Currysauce – die beste, die es gibt!

Einfache Currysauce aus dem Thermomix®

Herzgedanken aus der Küche/ Pasta/ Saucen

Vegane Spinatpesto mit Haselnuss - einfach und lecker -

Vegan Spinatpesto ist eine tolle Grundlage für Nudelsalate, Gemüsepfannen, Aufstrich oder Sandwiches. So ein Klassiker sollte in keiner Küche fehlen und eignet sich auch hervorragend als Mitbringsel für Freunde.

Tipp: Die Nüsse kannst du gerne durch Cashews, Walnüsse oder Pinienkerne ersetzen. Und natürlich kannst du den Spinat auch durch Rauke, Möhren- oder Radieschengrün ersetzen.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

 

Vegane Spinatpesto mit Haselnuss

Vegane Spinatpesto mit Haselnuss aus dem Thermomix®

Zutaten für Vegane Spinatpesto mit Haselnuss

80 g frischer Spinat
30 g Haselnüsse
1 Handvoll Basilikumblätter
40 g Olivenöl plus 2 EL
1 Spritzer Zitronensaft
1/2 TL Meersalz

Zubereitung  für Vegane Spinatpesto mit Haselnuss mit dem Thermomix®

Die Spinatblätter gründlich waschen und die dicken Stiele sorgfältig entfernen. Welke Blätter aussortieren! In den Mixtopf geben und den Rest der Zutaten dazugeben (bis auf die 2 EL Öl). 10 Sekunden / Stufe 8 pürieren. Mit dem Spatel unterschieben und bei Bedarf den Vorgang wiederholen.

Spinatpesto in ein Glas füllen, mit den 2 EL Olivenöl bedecken und sorgfältig verschließen. Im Kühlschrank hält es sich so mehrere Wochen.

Guten Appetit!

Zubereitung  für Vegane Spinatpesto mit Haselnuss 

Die Spinatblätter gründlich waschen und die dicken Stiele sorgfältig entfernen. Welke Blätter aussortieren! In ein hohes Rührgefäß geben und den Rest der Zutaten (bis auf die 2 EL Öl) dazugeben. Mit dem Pürierstab gründlich pürieren.

Spinatpesto in ein Glas füllen, mit den 2 EL Olivenöl bedecken und sorgfältig verschließen. Im Kühlschrank hält es sich so mehrere Wochen.

Guten Appetit!

Vegane Spinatpesto mit Haselnuss

 

Das könnte dir auch gefallen:
Tim Mälzer -Greenbox

Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb/ Salat/ Saucen

Tolle Salatdressings zum Selbermixen -für immer wieder neue Salatideen-

Salatdressings machen einen Salat erst perfekt, oder? Und ich liebe Salate! Du auch? Egal ob Rot- oder Spitzkohl, Gurke- und Radieschen: Von knackigem Salat als Beilage bekomme ich nie genug. Und da die Krönung eines Salates immer das Salatdressing ist, stelle ich euch heute meine gesammelten Rezepte für verschiedene Salatdressings hier zusammen. Denn wie immer, so gilt auch hier: Selbstgemixt schmeckt einfach besser!

Du wirst überrascht sein wie schnell und easy du dein Dressing selber zubereitest und vor allen Dingen wie du damit den Geschmack eines Salates ändern kannst. Probiere doch einmal einen klassischen Gurkensalat mit Bärlauchdressing und beim nächsten mal mit Ahornsirup-Zitronen-Senf-Dressing, welches derzeit mein Favorit ist. Der Unterschied ist total spannend. Du wirst sehen.

Tipp: Achte darauf, dass Blattsalate erst kurz vor dem Servieren mit Dressing begossen werden sollten, weil sie sonst schnell „schlapp machen“. Gurken jedoch mögen es in Dressing zu ziehen.

Nicht verbrauchte Dressings solltest du im Kühlschrank aufbewahren und schnell verbrauchen. Bei einigen Rezepten steht die Haltbarkeit mit dabei. Ansonsten scheu dich nicht mich zu fragen! Ich freu mich auf deine Nachricht.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch die Ideen gefallen. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

https://www.instagram.com/herzgedankeblog/

Tipp: Um auf das entsprechende Rezept zu gelangen, klickt einfach auf das passende Bild.

1. Bärlauchdressing

 

Gemüseplatte mit Wildkräutern und Bärlauchdressing

2. Ahornsirup-Zitronen-Senf-Dressing

Ahorn-Zitronen-Senf-Dressing aus dem Thermomix®

 3. Cremiges Joghurt-Dressing

Rotkohl-Apfel-Salat mit Joghurt-Dressing aus dem Thermomix®

 4. Walnussdressing

Fenchelsalat mit Datteln und Walnussdressing aus dem Thermomix®

 5. Leichtes Dressing mit Buttermilch

Buttermilch Dressing aus dem Thermomix®

6. Kräuter-Joghurtdressing

Kräuter-Joghurtdressing

7. Limetten-Honig-Dressing

Limetten-Honig-Dressing


8. Klassisches Essig-Öl-Dressing

Klassisches Essig-Öl-Dressing

 

Tolle Salatdressings zum Selber machen