Browsing Category

Uncategorized

Herzgedanken aus der Küche/ Salat/ Uncategorized

Rotkohlsalat mit Roastbeef (enthält Werbung)

– Werbung für Spicebar –

Roter Kampot Pfeffer von Spicebar

Wer einen Thermomix® hat weiß um die Beliebtheit von Rohkostsalat und jeder kennt den berühmten Brokkolisalat. Es is wohl der erste Salat, den jede(r) von uns zaubert, oder? Ich bin mir sicher auch DU hast ihn schon gemacht.

Aber wusstet ihr schon, dass man Lauch und Rotkohl ebenso roh genießen kann? Aus diesen drei Zutaten lässt sich in wenigen Minuten ein schmackhafter und knackiger Rotkohlsalat zaubern, der den Brokkolisalat neu interpretiert.
Dazu gibt es bei mir ein würziges Asia-Dressing ohne Öl und viel Pfeffer. Dieses eignet sich hervorragend für eine kalorienreduzierte Ernährung und kann in größeren Mengen perfekt auf Vorrat produziert werden. Es schmeckt nämlich auch perfekt zu Blattsalaten.

Ich benutze dazu den roten Kampot Pfeffer von Spicebar. Diese Premiumauslese ist und bleibt unter Pfefferkennern der beste Pfeffer der Welt. Alle, die Pfeffer mögen, werden diese lieben.
Selbstverständlich könnt ihr auch anderen Pfeffer nutzen!

Rotkohlsalat aus dem Thermomix®

Zutaten für den Rotkohlsalat mit Roastbeef

Saft von zwei Limetten
35 g Sojasauce
1/2 TL Knoblauchpaste
15 g Honig
Pfeffer
1 Prise Meersalz

400 g Brokkoliröschen
300 g Lauch in groben Scheiben
300 g Rotkohl in groben Stücken
200g Roastbeefaufschnitt
Salz
Pfeffer

Zubereitung für den Rotkohlsalat mit Roastbeef

Alle Zutaten für das Dressing in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 5 vermischen. Das Dressing umfüllen und den Mixtopf spülen.

Rotkohl einfüllen und 2 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern.
Den Rotkohl in eine Schüssel füllen.
Brokkoli und Lauch nun in den Mixtopf einfüllen und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. In die Salatschüssel geben und alle Zutaten vermischen. Das Dressing zum Salat geben, gut unterheben und kurz stehen lassen.

Roastbeef pfeffern und dazu servieren. Guten Appetit!

Rotkohlsalat aus dem Thermomix®

Roastbeef mit rotem Kampot Pfeffer von Spicebar

Rotkohlsalat mit Roastbeef (enthält Werbung)

Kategorie: Herzgedanken aus der Küche, Salat, Uncategorized

Rotkohlsalat aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Saft von zwei Limetten
  • 35 g Sojasauce
  • 1/2 TL Knoblauchpaste
  • 15 g Honig
  • Pfeffer
  • 1 Prise Meersalz
  • 400 g Brokkoliröschen
  • 300 g Lauch in groben Scheiben
  • 300 g Rotkohl in groben Stücken
  • 200g Roastbeefaufschnitt
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  1. Alle Zutaten für das Dressing in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 5 vermischen. Das Dressing umfüllen und den Mixtopf spülen.
  2. Rotkohl einfüllen und 2 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern.
  3. Den Rotkohl in eine Schüssel füllen.
  4. Brokkoli und Lauch nun in den Mixtopf einfüllen und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. In die Salatschüssel geben und alle Zutaten vermischen. Das Dressing zum Salat geben, gut unterheben und kurz stehen lassen.
  5. Roastbeef pfeffern und dazu servieren. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/rotkohlsalat-thermomix-rezept

Uncategorized

Brownie mit Glasur

Hier kommt Brownie Kuchen für alle Schokoholics, Süßschnäbel und Zuckerschnuten. JA!, der Kuchen enthält viel Zucker. JA!, er ist sehr süß. Aber manche mögen es eben genau so. Und für alle diejenigen ist einfacher Brownie vom Blech und Mandeln gedacht. Schokoladiger geht es nicht!

Zutaten für Brownie mit Glasur

5 Eier
400 g extrafeiner Zucker
120 g Mehl
100 g Kakaopulver
250 g zerlassene Butter
50 g gehackte Mandeln
30 g dunkle Schokolade

Für die Glasur
200 g Puderzucker
75 g weiche Butter
30 g Kakaopulver
150 g Frischkäse

Backblech ca. 32 x 23 cm
Für ca. 12 Portionen

Zubereitung für Brownie mit Glasur

Den Backofen auf 170°C vorheizen. (Umluft)

Dunkle Schokolade in den Mixtopf geben. 5 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Umfüllen!

Eier und Zucker 1 Minute / Stufe 4 schaumig schlagen. Mehl und Kakaopulver hinzufügen und 30 Sekunden / Stufe 4 unterrühren. Die zerlassene Butter, zerkleinerte Schokolade und Mandeln 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf unterrühren. Vorgang eventuell wiederholen. Es sollte alles(!) gut vermischt sein.

Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Backblech (*Affiliate Link) geben und 30 Minute backen.
Komplett auskühlen lassen!

Für die Glasur Puderzucker, Butter und Kakaopulver 30 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Frischkäse hinzugeben und nun die gesamte Masse 4 Minuten / Stufe 3 verrühren. Es sollte eine gut durchgemischte, gebundene Masse entstehen. Den kalten Brownie mit der Glasur bestreichen. Bis zum Verzehr kühl stellen.

Brownie mit Glasur aus dem Thermomix®

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes/ Uncategorized

Lebkuchen – Waffeln aus dem Thermomix®

Ihr liebt Lebkuchen? Und Waffeln? Warum nicht beides in einem Rezept miteinander verbinden?

Schon beim Backen duftet es dabei im ganzen Haus nach Weihnachten und euch wird das Wasser im Mund zusammenlaufen. Versprochen! Ich bin jedenfalls total begeistert von diesen leckeren Weihnachtswaffeln und mit einer Kugel Eis ist es sogar ein tolles Dessert für die Feiertage!

Zutaten für die Lebkuchen-Waffeln

200 g weiche Butter in Stücken 130 g Zucker eine Prise Salz 4 Eier 220 g Mehl 1 TL Backpulver 100 ml Milch 15 g Lebkuchengewürz 2 EL Backkakao

Zubereitung für die Lebkuchen-Waffeln

Butter und Zucker 3 Minuten / Stufe 4,5 schaumig rühren. Salz hinzugeben und die Masse weitere 2 Minuten / Stufe 3,5 rühren. Dabei nach und nach die Eier durch die Deckelöffnung geben. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und abwechselnd mit der Milch in kleinen Schritten (esslöffelweise!) in den Mixtopf des Thermomix® geben. Die Masse dabei weitere 2 Minuten / Stufe 3,5 mischen. Waffeleisen vorheizen und je nach Größe ca. 2 EL Teig hineingeben. Drei Minuten backen – fertig!

Vielleicht mögt ihr sie ja mal testen und mir mitteilen wie sie euch geschmeckt haben. Ich freue mich sehr auf eure Nachricht!

Lebkuchen-Waffeln aus dem Thermomix®

Lebkuchen-Waffeln aus dem Thermomix®

Lebkuchen-Waffeln aus dem Thermomix®

Ihr liebt Lebkuchen? Und Waffeln? Warum nicht beides in einem Rezept miteinander verbinden? Schon beim Backen duftet es dabei im ganzen Haus nach Weihnachten und euch wird das Wasser im Mund zusammenlaufen. Versprochen! Ich bin jedenfalls total begeistert von diesen leckeren Weihnachtswaffeln und mit einer Kugel Eis ist es sogar ein tolles Dessert für die Feiertage!

200 g weiche Butter in Stücken 130 g Zucker eine Prise Salz 4 Eier 220 g Mehl 1 TL Backpulver 100 ml Milch 15 g Lebkuchengewürz 2 EL Backkakao

Butter und Zucker 3 Minuten / Stufe 4,5 schaumig rühren. Salz hinzugeben und die Masse weitere 2 Minuten / Stufe 3,5 rühren. Dabei nach und nach die Eier durch die Deckelöffnung geben. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und abwechselnd mit der Milch in kleinen Schritten (esslöffelweise!) in den Mixtopf des Thermomix® geben. Die Masse dabei weitere 2 Minuten / Stufe 3,5 mischen. Waffeleisen vorheizen und je nach Größe ca. 2 EL Teig hineingeben. Drei Minuten backen – fertig!

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes/ Uncategorized

Mit diesem Trick ganz einfach Vanillekipferl formen

Vanillekipferl zu formen nimmt viel Zeit in Anspruch und einige Hobbybäcker hält es sogar davon ab, dieses zarte Gebäck zu backen.

Doch es gibt einen ganz einfachen Trick, wie du deine Vanillekipferl perfekt formen kannst.

Verwendet wurde dafür dieses Rezept für Vanillekipferl aus dem Thermomix®.

Du lässt den Teig wie angegeben zwei Stunden kühlen, formst deine Kugeln dann zu einer Rolle, die ungefähr zwei Zentimeter breit ist und etwas flachgedrückt werden muss.

Alles was du nun benötigst ist ein runder Keksausstecher, ein Glas oder eine Tasse. Damit drückst du mit etwas Abstand kleine Halbkreise von deiner Rolle und schon hast du ganz schnell und einfach deine Kipferl geformt. Easy, oder?

Ganz einfach Vanillekipferl aus dem Thermomix® formen

So formst du ganz einfach Vanillekipferl

Vanillekipferl einfach formen

Fotografie/ Uncategorized

Verlobung in Dormagen

In Dormagen haben sich zwei wunderbare Menschen verlobt und aus diesem Grund erreichte mich vor einiger Zeit eine Anfrage, ob ich nicht wieder einmal eine Hochzeit fotografieren möchte. Für mich steht jedoch  die Frage an erster Stelle, ob das junge Paar wirklich mich als Fotografin möchte und genau deshalb gibt es von mir obligatorisch eine kleine Reportage zum gegenseitigen Beschnuppern und Kennenlernen.

Es war Liebe auf den ersten Blick. Nicht nur bei dem künftigen Hochzeitspaar, sondern ebenso bei uns als Team und genau deshalb möchte ich euch heute ein paar Bilder von diesem wundervollen Tag zeigen. Die standesamtliche Hochzeit folgt dann – von mir begleitet – im Oktober.