Browsing Tag:

mandeln

Brot/ Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

Zupfbrot mit Erdnusscreme und Mandeln

Manchmal bin ich ein echter Spätzünder, wenn es um ein Rezept für den Thermomix® geht! Die tollsten Weihnachtsplätzchen fallen mir am heiligen Abend ein, Karnevalsliköre braue ich am Morgen des Rosenmontag – und mit Zupfbrot fing ich erst an, als alle Welt schon lange nicht mehr von diesen Leckereien sprach.

Zupfbrot aus dem Thermomix® Rezept mit Erdnusscreme und Mandeln

Aber manche Sachen brauchen eben Zeit. Und Zeit ist ein ganz wichtiger Stichpunkt bei diesem Rezept, denn dieses Zupfbrot wird mit Hefeteig zubereitet, der jedoch mit dem Thermomix® keine Schwierigkeiten bedeuten sollte. Die Füllung ist eine Sünde wert und landet demnächst sicherlich noch zwischen Tortenböden. Allerdings braucht sie ein bisschen Fingerspitzengefühl, aber Übung macht ja Bekannterweise den Meister.
Das Ergebnis ist ein sündhaft leckeres Zupfbrot, dem keiner widerstehen kann!

Zutaten für das Zupfbrot aus dem Thermomix®

Für den Teig
200 ml Milch
1 Würfel Hefe
500 g Weizenmehl
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
85 g Butter

Für die Füllung
150 g weiche Butter
100 g Erdnusscreme
110 g brauner Zucker
20 g Vanillezucker
100 g gehackte Mandeln

Zubereitung für das Zupfbrot aus dem Thermomix®

Milch, Hefe und Butter in den Mixtopf geben und 4 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Danach die restlichen Zutaten reingeben und 4 Minuten / Teigstufe kneten.
Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und ca. eine Stunde ruhen lassen.
In der Zeit die Zutaten für die Füllung 1 Minute / Stufe 4 cremig rühren.
Eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder einfetten. Danach rollt ihr euren Teig auf ca. 30 x 45 cm aus und bestreicht ihn mit ca. 2/3 der Füllung. Die Teigplatte faltet ihr anschließend einmal an der Längsseite zusammen. Die schmale Seite sollte ca. so breit sein wie eure Kastenform.
Diese stellt ihr im Besten Fall hochkant an die Küchenwand und schneidet nun diesen vor euch liegenden Streifen in Rechtecke, die ihr dann in die Form stapelt. Die Teigflächen ohne Creme bestreicht ihr nun noch zusätzlich. Die gefüllte Form deckt ihr nun wieder ab und lasst den Teig weitere 20 – 30 Minuten gehen.
Den Backofen derweil auf 180°C vorheizen und das Zupfbrot dann 45 Minuten backen. Anschließend könnt ihr es in der Form etwas abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form nehmen und am Besten noch warm genießen.
Wer es besonders mag, serviert eine Kugel Eis dazu.

Zupfbrot aus dem Thermomix® Rezept mit Erdnusscreme und Mandeln

Zupfbrot aus dem Thermomix®

Aber manche Sachen brauchen eben Zeit. Und Zeit ist ein ganz wichtiger Stichpunkt bei diesem Rezept, denn dieses Zupfbrot wird mit Hefeteig zubereitet, der jedoch mit dem Thermomix® keine Schwierigkeiten bedeuten sollte. Die Füllung ist eine Sünde wert und landet demnächst sicherlich noch zwischen Tortenböden. Allerdings braucht sie ein bisschen Fingerspitzengefühl, aber Übung macht ja Bekannterweise den Meister. Das Ergebnis ist ein sündhaft leckeres Zupfbrot, dem keiner widerstehen kann! Zutaten für das Zupfbrot aus dem Thermomix®

  • Für den Teig

200 ml Milch

    1 Würfel Hefe

      500 g Weizenmehl

        75 g Zucker

          1 Prise Salz

            1 Ei

              85 g Butter

              • Für die Füllung

              150 g weiche Butter

                100 g Erdnusscreme

                  110 g brauner Zucker

                    20 g Vanillezucker

                      100 g gehackte Mandeln

                        Milch, Hefe und Butter in den Mixtopf geben und 4 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Danach die restlichen Zutaten reingeben und 4 Minuten / Teigstufe kneten.

                          Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und ca. eine Stunde ruhen lassen.

                            In der Zeit die Zutaten für die Füllung 1 Minute / Stufe 4 cremig rühren.

                              Eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder einfetten. Danach rollt ihr euren Teig auf ca. 30 x 45 cm aus und bestreicht ihn mit ca. 2/3 der Füllung. Die Teigplatte faltet ihr anschließend einmal an der Längsseite zusammen. Die schmale Seite sollte ca. so breit sein wie eure Kastenform.

                                Diese stellt ihr im Besten Fall hochkant an die Küchenwand und schneidet nun diesen vor euch liegenden Streifen in Rechtecke, die ihr dann in die Form stapelt. Die Teigflächen ohne Creme bestreicht ihr nun noch zusätzlich. Die gefüllte Form deckt ihr nun wieder ab und lasst den Teig weitere 20 – 30 Minuten gehen.

                                  Den Backofen derweil auf 180°C vorheizen und das Zupfbrot dann 45 Minuten backen. Anschließend könnt ihr es in der Form etwas abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form nehmen und am Besten noch warm genießen.

                                    Wer es besonders mag, serviert eine Kugel Eis dazu.

                                      Brot/ Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

                                      Süßes Mandel-Toastbrot aus dem Thermomix®

                                      Wir lieben frisches Toastbrot! Am Wochenende ganz besonders. Ist es doch das einzige Mal, dass wir alle zusammen frühstücken können. Toastbrot ist dabei ein gerne gesehener Gast und vielseitig einsetzbar. Besonders mit süßen Aufstrichen ist es perfekt für einen schönen Start in den Tag. Und mit Butter pur schmeckt es natürlich ebenfalls!

                                      Dieses Rezept wurde veröffentlicht in der meinZauberTopf 06/2017

                                      Toastbrot ganz einfach selbst backen

                                      Dieses Mandel-Toastbrot schmeckt jedoch sogar solo. Eine schöne Tasse Kakao oder heiße Schokolade dazu und im Nu landet es im Laufe des Tages sogar auf dem Kaffeetisch.
                                      Und dieser Duft! Fantastisch!

                                      Folge mir bei Instagram

                                      Zutaten für das Toastbrot

                                      125 g Vollmilch
                                      125 g Wasser
                                      1/2 Würfel frische Hefe
                                      100 g Zucker
                                      350 g Weizenmehl
                                      200 g gehobelte oder gemahlene Mandeln – je nach Geschmack
                                      50 g weiche Butter
                                      Salz

                                      Zubereitung für das Toastbrot mit dem Thermomix®

                                      Vollmilch, Wasser, Hefe und 20 g des Zuckers in den Mixtopf geben. 2 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Danach 10 Minuten ruhen lassen, bis sich Bläschen bilden.
                                      Nun gebt ihr alle restlichen Zutaten in den Mixtopf des Thermomix® und knetet das Brot 7 Minuten lang.
                                      In der Zwischenzeit nehmt ihr eine Kastenform – idealerweise eine zwischen 22 und 25 cm -, fettet diese ein und stäubt sie mit etwas Mehl aus.
                                      Euren Teig lasst ihr nun 30 Minuten in einer großen Schüssel gehen, teilt ihn dann in zwei Kugeln und legt diese in die Kastenform.
                                      Backofen vorheizen nicht vergessen!  Die Temperatur sollte 210° C Umluft betragen.  Den Teig auf dem unteren Drittel nun für 15 Minuten backen. Danach etwas abdecken, die Temperatur auf 190°C Umluft reduzieren und das Brot 25 Minuten  weiterbacken.
                                      Ihr solltet es unbedingt noch heiß aus der Form stürzen – und werdet erstaunt sein wie es galant aus der Kastenform gleitet! – und auf einem Gitter abkühlen lassen.

                                      Tipp: Dazu passen süße Aufstriche wie meine heißgeliebte Beeren-Curd mit Vanille oder Honigzimt-Butter

                                      Zubereitung für das Toastbrot 

                                      Vollmilch, lauwarmes Wasser, Hefe und 20 g des Zuckers in eine Schüssel geben, untermischen und 10 Minuten ruhen lassen, bis sich Bläschen bilden.
                                      Nun gebt ihr alle restlichen Zutaten dazu und knetet das Brot 7 Minuten lang gut durch.
                                      In der Zwischenzeit nehmt ihr eine Kastenform – idealerweise eine zwischen 22 und 25 cm -, fettet diese ein und stäubt sie mit etwas Mehl aus.
                                      Euren Teig lasst ihr nun 30 Minuten in einer großen Schüssel gehen, teilt ihn dann in zwei Kugeln und legt diese in die Kastenform.
                                      Backofen vorheizen nicht vergessen!  Die Temperatur sollte 210° C Umluft betragen.  Den Teig auf dem unteren Drittel nun für 15 Minuten backen. Danach etwas abdecken, die Temperatur auf 190°C Umluft reduzieren und das Brot 25 Minuten  weiterbacken.
                                      Ihr solltet es unbedingt noch heiß aus der Form stürzen – und werdet erstaunt sein wie es galant aus der Kastenform gleitet! – und auf einem Gitter abkühlen lassen.

                                      Mandel-Toastbrot so easy zu backen

                                      Toastbrot ganz einfach selbst backen

                                      Brot/ Herzgedanken aus der Küche

                                      Dinkelbrötchen mit Mandeln und Cranberries aus dem Thermomix®

                                      Meine Resteverwertung von der Weihnachtsbäckerei geht in die nächste Runde. Dieses Mal hieß es Mandeln und weitere Cranberries zu Dinkelbrötchen zu verarbeiten. Ich wollte ein Brötchen zaubern, welches man auch gut zum Kaffee oder Chai Latte genießen kann.
                                      Ob ihr das Ergebnis also nun Küchlein oder Brötchen nennt ist egal. Sie schmecken köstlich nach Winter,  aber natürlich auch zu jeder anderen Jahreszeit. Und schaut euch bitte mal die tolle Kruste und die fluffige Konsistenz an! Herrlich, oder? Diese Brötchen sind übrigens perfekt  für Back-Newbies bestens geeignet.
                                      Habt ihr Hunger bekommen? Dann kann es ja losgehen!

                                      Zutaten für die Dinkelbrötchen

                                      100 g Cranberries
                                      25 g Butter
                                      100 g gestiftelte  Mandeln
                                      125 Milch
                                      250 g Dinkelmehl
                                      1 Prise Salz
                                      1 Würfel Hefe
                                      30 g Zucker
                                      1 Ei
                                      Mehl für die Arbeitsfläche

                                      Zubereitung für die Dinkelbrötchen

                                      Cranberries, Mandeln, Butter, Milch und Hefe in den Mixtopf geben und bei 37° Grad / 3 Minuten / Stufe 1 vermischen und erwärmen. Sollte sich die Hefe nicht aufgelöst haben, verlängert ihr die Zeit entsprechend.
                                      Nun gebt ihr den Rest der Zutaten in den Mixtopf eures Thermomix® und verknetet alles 6 Minuten (Teigstufe!).
                                      Jetzt lasst ihr den Teig gehen bis er sich verdoppelt hat. Das dauert ein bisschen, aber es lohnt sich. Ich habe meinem Teig fast eine ganze Stunde Ruhe gegönnt und das Ergebnis ist göttlich.
                                      Ihr bemehlt nun eine Unterlage oder direkt die Arbeitsplatte mit einer Handvoll Mehl und rollt den Teig ein bisschen aus, sodass er ca. 2 cm dick ist. Dann nehmt ihr ein Glas oder einen runden Ausstecher (ca. 6 – 7 cm) und stecht Kreis aus, die ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legt.

                                      Diese Kreise bepinselt ihr mit Ei und lasst sie 25 Minuten backen. In der Zwischenzeit wird ein herrlicher Duft durch euer Haus ziehen. Versprochen!

                                      Ich habe meine Brötchen gestern nur kurz gekostet und heute morgen mit einer Curd genossen, die in den nächsten Tagen auf einem anderen „Kanal“ vorgestellt wird. Ich füge sie dann hier noch ein. Aber auch mit Marmelade oder nur mit leckerer Butter sind diese Brötchen ein Gedicht.

                                      Viel Spaß beim Ausprobieren.