Browsing Tag:

vegetarisch

Dips/ Herzgedanken aus der Küche

Tomaten Salsa - scharf und würzig -

Tomaten Salsa muss bei mir scharf und würzig sein und wenn es dazu noch Chips gibt bin ich nicht mehr zu halten. Aber wusstest du, dass sie auch perfekt zu Hähnchen oder Grillgemüse passt? Wer es also scharf mag, wird diese Salsa lieben!

Tipp: Diese Tomaten-Salsa kannst du sofort servieren, oder wenn sie im Nachhinein zu flüssig wird auch mit etwas Stärke und Tomatenmark aufkochen und dann als Soße verwenden, ganz wie du magst!

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für die Tomaten Salsa

1 kleine Dose gestückelte Tomaten
3 große Tomaten
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen oder 1 TL Knoblauchpaste
2 Chilis – Achtung: mehr Kerne beeinflussen auch den Schärfegrad
1 Paprika
1 TL Kreuzkümmel
1 Prise Curry
1 Prise Zucker
1 Spritzer Limettensaft
Salz nach Belieben
Chiliflocken nach Belieben

Zubereitung für die Tomaten Salsa mit dem Thermomix®

Die Dosentomaten kurz ablaufen lassen, die restlichen Tomaten von ihren Strünken befreien und halbieren. Die Zwiebel schälen und ebenso halbieren. Die Chilis in Stücken schneiden und je nach Belieben von den Kernen befreien. Paprika entstrunken und in große Stücke schneiden. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 6 pürieren. Sofort servieren. Guten Appetit!

Zubereitung für die Tomaten Salsa

Die Dosentomaten kurz ablaufen lassen, die restlichen Tomaten von ihren Strünken befreien und halbieren. Die Zwiebel schälen und ebenso halbieren. Die Chilis in Stücken schneiden und je nach Belieben von den Kernen befreien. Paprika entstrunken und in große Stücke schneiden. Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und solange pürieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Sofort servieren. Guten Appetit!

Tomaten Salsa aus dem Thermomix®

Herzgedanken aus der Küche/ Saucen

Ahornsirup-Zitronen-Senf-Dressing aus dem Thermomix®

Dieses fantastisch milde und gleichzeitig aromatische Ahornsirup-Zitronen-Senf-Dressingverwandelt Gurken, rote Bete und Blattsalate im Nu zu einem Gaumenschmaus. Ein Stück geröstetes Baguette dazu und schon hat man ein schmackhaftes Abendessen, welches schnell zubereitet ist.

Nicht umsonst empfehle ich es gerne als Salatdressing für „jeden Tag“. Ich verwandle Dressing immer wieder in neue Geschmacksvariationen mit dem was die Küche gerade hergibt und lasse euch daher gerne daran teilhaben. Diese Variante ist derzeit mein Favorit.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Salatdressing mit Ahornsirup, Zitrone und Senf aus dem Thermomix®

Zutaten für das Ahornsirup-Zitronen-Senf-Dressing aus dem Thermomix®

ergibt ca. 400 ml

150 g neutrales Öl
100 g Ahornsirup
80 g Zitronensaft, frisch gepresst
50 g Senf (mittelscharf)
1 Prise Salz
2 Prisen Pfeffer

Zubereitung für das Ahornsirup-Zitronen-Senf-Dressing aus dem Thermomix®

Alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 4 vermischen.

Tipp: Wer es dickflüssiger mag, kann es gerne auf Stufe 8 vermischen. Das Dressing wird bei kräftigem Aufmixen sehr dickflüssig!
Du kannst als Alternative auch körnigen Senf verwenden, um deinem Salat etwas mehr Biss zu verleihen. Oder du gibst etwas Muskat dazu.

Im Kühlschrank gelagert hält sich das Dressing bis zu 10 Tage.

Zubereitung für das Ahorn-Zitronen-Senf-Dressing 

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gründlich aufschlagen.

Ahornsirup-Zitronen-Senf-Dressing aus dem Thermomix®

Ahornsirup-Zitronen-Senf-Dressing aus dem Thermomix®

https://www.instagram.com/herzgedankeblog/

Das könnte dir auch gefallen:
Leichtes Dressing mit Buttermilch
Kräuter-Joghurt Dressing

Das passt dazu:
Schneller Gurkensalat mit Hirtensalat

Herzgedanken aus der Küche/ Kartoffelgerichte

Kartoffel-Kräuter-Frikadellen – vegetarische Feierabendküche -Werbung und Gewinnspiel-

Diese vegetarische Kartoffel-Kräuter-Frikadellen hast du im Handumdrehen zubereitet und genauso schnell gegessen, denn sie sind einfach köstlich! Sie sind nicht besonders aufwendig und ein tolles Gericht für deinen Feierabend.

Gebraten werden sie in Butterschmalz von Kerrygold. Das nehme ich schon seit Jahren und da es zu 99,8% aus Milchfett besteht, ist es bei Zimmertemperatur sehr weich. Es eignet sich zum Backen, Frittieren und zum Braten. Außerdem spritzt es nicht und das ist der Grund, warum ich es für mich entdeckt habe, denn stellt euch spritzendes Fett vor, wenn eine 5jährige neugierige Küchenmaus direkt neben dem Herd steht, um mir tatkräftige Hilfe in der Küche zu leisten.

Durch den Butterschmalz bekommen die Frikadellen ein ganz besonderes Aroma und nun kommt das Rezept.

Vegetarische Kartoffel-Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix®

Zutaten für die Kartoffel-Kräuter-Frikadellen

800 g Kartoffeln vom Vortag, gerieben
1 TL Salz
400 g Wasser

1 Ei
1 Eigelb
150 g Mehl
2 EL Petersilie und Schnittlauch, gemischt
Salz
Pfeffer
Muskatnuss, gerieben
1 kleine Dosen Erbsen (Konserve)
3 EL Kerrygold Butterschmalz

8 Stück / 4 Portionen / je Portion
425, 6 kcal
12,7 g Eiweiß
11,3 g Fett
65,5 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für die Kartoffel-Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix®

Petersilie und Schnittlauch in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Die restlichen Zutaten einwiegen und 30 Sekunden / Stufe 3 /Linkslauf vermischen. Der Teig ist sehr klebrig!

In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und mit zwei Esslöffeln den Teig in kleinen Portionen in die Pfanne geben. Von jeder Seite 5 Minuten goldbraun backen. Dazu passt Salat mit leichtem Dressing.

Tipp: Solltet ihr das Rezept frisch zubereiten wollen und keine Kartoffeln vom Vortag haben, kocht ihr zuerst die Kartoffeln.
Die Kartoffeln waschen und schälen. Wasser und Salz in den Mixtopf geben und den Varoma® aufsetzen. Die Kartoffeln im Ganzen einwiegen und 20 Minuten /Varoma® / Stufe 1 garen. Kartoffeln abkühlen lassen.

Zubereitung für die Kartoffel-Kräuter-Frikadellen 

Kartoffeln feinreiben. Ei, Eigelb und das Mehl in einer Schüssel gut unterheben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und mit zwei Esslöffeln den Teig in kleinen Portionen in die Pfanne geben. Von jeder Seite 5 Minuten goldbraun backen. Dazu passt Salat mit leichtem Dressing.

Vegetarische Kartoffel-Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix®

Vegetarische Kartoffel-Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix®

Kräuter-Frikadellen mit dem Thermomix® und Kerrygold

Aufgepasst! Kerrygold hat auf Instagram zur REZEPTE-CHALLENGE aufgerufen und verlost dabei eine KITCHENAID. Schnell mitmachen!
Zum Gewinnspiel geht es direkt hier.

Außerdem verlose ich ein Kennlern – Päckchen von Kerrygold, um dir den tollen Geschmack einmal nahezubringen.

Wenn du das Päckchen gewinnen möchtest, kommentiere einfach hier in den Kommentaren und erzählt mir, welche Produkte von Kerrygold du schon kennst.

Die Aktion endet am 03.04.2020 um 12 Uhr.

Gratin & Co/ Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb

Zucchini-Apfel-Gratin – Low Carb zum Schlemmen

Zucchini-Apfel-Gratin schmeckt zu Hähnchen, Pute und passt perfekt zu Fisch. Ich bevorzuge es jedoch in der vegetarischen Variante. Gelbe und grüne Zucchini mit roten Äpfeln machen bunt geschichtet auch auf der großen Tafel etwas her.

https://www.instagram.com/herzgedankeblog/

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zucchini-Apfel-Gratin mit dem Thermomix®

Zutaten für das Zucchini-Apfel-Gratin

500 g Zucchini
2 rotschalige Äpfel
80 ml Kaffeesahne (4,5% Fett)
2 Eier
Salz
Pfeffer
1 TL Majoran
50 g Gouda

2 Portionen / pro Portion
342,2 kcal
18,5 g Eiweiß
18,2 Fett
23,6 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für das Zucchini-Apfel-Gratin mit dem Thermomix®

Backofen auf 200°C vorheizen. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Äpfel ebenfalls waschen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch in schmale Spalten schneiden.

Die Zucchinischeiben und Apfelspalten abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten. Gouda in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Kaffeesahne, Eier, Salz, Pfeffer und Majoran dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 4 / Linkslauf vermischen.
Die Mischung über die Zucchini-Äpfel geben.

Mit Alufolie abgedeckt 15 Minuten backen. Danach die Folie abnehmen und das Gratin 15 Minuten weiterbacken bis es goldgelb gebacken ist.
Guten Appetit!

Zucchini-Apfel-Gratin mit dem Thermomix®

Zubereitung für das Zucchini-Apfel-Gratin mit dem Thermomix®

Backofen auf 200°C vorheizen. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Äpfel ebenfalls waschen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch in schmale Spalten schneiden.

Die Zucchinischeiben und Apfelspalten abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten. Gouda raspeln. Kaffeesahne, Eier, Salz, Pfeffer und Majoran mit einem Quirl vermischen.
Die Mischung über die Zucchini-Äpfel geben.

Mit Alufolie abgedeckt 15 Minuten backen. Danach die Folie abnehmen und das Gratin 15 Minuten weiterbacken bis es goldgelb gebacken ist.
Guten Appetit!

Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb

Apfelpfannkuchen mit süßem Quark

Apfelpfannkuchen sind nicht nur bei kleinen Feinschmeckern sehr beliebt. In meiner Familie mögen sie alle sehr gerne und wenn wir am Wochenende mal kein Rührei zum Frühstück genießen, dann könnte es unter Umständen sein, dass wir diese Pfannkuchen vorziehen.

Statt die Pfannkuchen jedoch mit viel Zucker zu backen, haben wir sie mittlerweile etwas „verschlankt“. Mit Vollkornmehl und Honig, statt Weizenmehl und raffiniertem Zucker. Die Pfannkuchen sind sehr dünn enthalten dabei aber viel Obst und das macht wahrhaftig pappsatt. Hier kommt aber erstmal das Rezept für den Thermomix®.

Apfelpfannkuchen mit süßem Quark aus dem Thermomix®

Zutaten für die Apfelpfannkuchen

4 Eier
30 g Magermilch
10 g Honig
50 g Dinkelvollkornmehl
2 große Äpfel, gewaschen und geviertelt

100 g Magerquark
60 g Magermilch
10 g Honig

etwas Öl für die Pfanne (nicht im Rezept eingerechnet!)

2 Portionen / je Portion
474,3 kcal
22,6 g Eiweiß
10,9 Fett
68,3 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Tipp: Den Honig könnt ihr nach Belieben durch Erythrit oder andere Süßungsmittel ersetzen! Halbiert ihr dann noch die Menge des Apfels (weniger Kohlenhydrate), ergeben sich folgende Nährwerte.

360 kcal
22,6 g Eiweiß
10,9 Fett
40,8 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für die Apfelpfannkuchen mit dem Thermomix®

Eier, Apfel, Milch und Honig in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Das Mehl einwiegen und 10 Sekunden / Linkslauf / Stufe 3 verrühren. Den Timer auf 5 Minuten stellen (Thermomix® TM5) und den Teig 5 Minuten ruhen lassen.

Das Öl in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Den Pfannkuchenteig zur Hälfte in die Pfanne geben, gleichmäßig verteilen und ca. drei Minuten backen. Anschließend wenden und nochmal drei Minuten backen. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

Den Quark mit Honig und Milch in den gespülten Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 3 verrühren. Mit den Apfelpfannkuchen servieren.

www.instagram.com/herzgedankeblog

Guten Appetit!

Zubereitung für die Apfelpfannkuchen

Eier, Milch und Honig in eine Schüssel geben und verquirlen. Die Äpfel grob raspeln und in die Mischung geben. Das Mehl einwiegen und unterheben. Den Teig 5 Minuten ruhen lassen.

Das Öl in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Den Pfannkuchenteig zur Hälfte in die Pfanne geben, gleichmäßig verteilen und ca. drei Minuten backen. Anschließend wenden und nochmal drei Minuten backen. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

Den Quark mit Honig und Milch in den gespülten Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 3 verrühren. Mit den Apfelpfannkuchen servieren.

Guten Appetit!

Tipp: Ihr könnt den Teig auch abends vorbereiten und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Backen dann aufschlagen und wie beschrieben backen.

 

Apfelpfannkuchen mit süßem Quark aus dem Thermomix®