Browsing Category

Buchmesse in Frankfurt

Buchmesse in Frankfurt

Buchmesse in Frankfurt am Main 2010 – Teil 2

Nach einem tollen Abend im Hotel und einer guten Portion Schlaf sind wir dann am Sonntagmorgen zur zweiten Runde “Buchmesse” gestartet. Die Lösung mit den Shuttlebussen vom Parkhaus hin zur Messe fand ich echt genial gelöst. Unser Bus hielt direkt wieder vor Halle 3.0 und wir waren noch vor Öffnung der Tore, in die heiligen Hallen, am Start.
Aber schon nach kurzer Zeit kam der erlösende Gong, es wurde noch einmal die Eintrittskarte gezückt und dann ging es quasi ab durch die Mitte. Noch war es wirklich angenehm leer. Auf dem großen Platz, wo sich unter anderem auch die ARD – Bühne befand war es noch sehr, sehr ruhig und auch die Gänge in den Messehallen waren noch gut zu durchschreiten.
Mein Mann und ich haben uns dann in Halle 4.1. die Ausstellung der schönsten Buchcover angeschaut. Das war sehr beeindruckend und am Anblick der in Leder gebundenen, mit Stickereien verzierten oder mit kleinen Schlössern versehenen Bücher konnte ich mich gar nicht satt sehen. Aber es gab auch ganz tolle Dekorationssachen wie z.B. Buchstützen mit Gesichtern. Entweder man wählte eines der fertigen Werke (z.B. Albert Einstein) oder man ließ sich eine Buchstütze mit dem Bild des Liebsten oder dem Kind  anfertigen.
Auch aus Holz gab es wunderschöne Sachen zu sehen. Und immer wieder tolle alte Bücher, in denen ich stundenlang hätte blättern können. Doch die durfte man teilweise noch nicht einmal fotografieren, was ich sehr gut verstehen kann.
In Halle 4.1. schaute ich dann auch noch beim Aufbau – Verlag vorbei, bei dem ich direkt auch Frau Buttenberg stieß. Natürlich drehte sich unser Gespräch direkt um das worum es an diesem Wochenende ging: Bücher, Neuerscheinungen, Interviews mit Autoren und und und…
Nach diesem kurzen Kennenlernen sind wir dann weiter in Richtung Halle 8.0, wo wir uns eigentlich iPads, EBooks & Co. anschauen wollten – aber man gab uns dort die Auskunft, dass die meisten dieser Aussteller nur bis Freitag anwesend waren. Also nur für Fachbesucher ausgestellt hatten.
In Hinsicht auf das Thema Diebstahl (nicht nur) an den Besuchertagen ist das sicherlich verständlich, aber man sollte auch daran denken wer letzten Endes die Sachen kauft, nämlich der Verbraucher. Uns hätte es ja schon genügt, wenn wir vor dem Weg in Halle 8.0 gewusst hätten, dass diese Dinge ausschließlich den Fachbesuchern vorgestellt wird. So wäre uns nicht einiges an Zeit verloren gegangen.
Der zweite Kritikpunkt den ich hier anmerken möchte war die Tatsache, dass man bei vielen Ausstellern das Gefühl bekam zu stören.
Sei es wegen fehlender Sitzmöglichkeiten, die man benötigt hätte, um in Büchern zu stöbern – die aber für Presse & Co reserviert waren oder weil sie sich lieber intern unterhielten.
In Halle 8.0 bestaunten wir dann noch 3D – Magic – Books. Damit ihr eine kleine Vorstellung davon habt, ist hier ein Link zu Youtube, der diese geniale Erfindung anschaulich erklärt.
Nach der Halle 8.0 brauchten wir dringend etwas frische Luft und zogen über den Platz in Richtung ARD – Bühne, wo sich gerade Markus Lanz und Marko Schreyl die Klinke in die Hand gaben. Und dann nutze ich auch endlich die Gelegenheit die vielen Cosplayer in Ruhe zu bestaunen und auch das ein oder andere Foto von ihnen zu machen, was beiden Seiten richtig Spaß machte.
Irgendwann landeten wir dann noch einmal kurz in Halle 3.0 und 3.1, die aber im Vergleich zum Samstag noch einmal so voll waren. Es wurde gedrängelt, geschubst und es war bei Weitem nicht mehr so angenehm wie am Vortag.
Trotzdem würde ich sofort wieder fahren wollen.
Die Bücherblogger, Autoren und Verlagsmitarbeiter, die ich getroffen habe, rundeten meinen Messebesuch zu einem wirklich tollen Erlebnis ab.
Alle Erlebnisse kann man leider gar nicht in Worte fassen. Ich werde die Bilder die ich noch habe zu einem kleinen Video zusammen fügen und in den nächsten Tagen hier veröffentlichen.
Bis bald in Leipzig 2011 😉

Buchmesse in Frankfurt

Buchmesse in Frankfurt am Main 2010 – Teil 1

Die Buchmesse in Frankfurt am Main ist wohl eine der Messen von denen jeder Bücherwurm träumt. Welche Leseratte möchte nicht einmal zwischen tausenden Büchern flanieren, Autoren treffen und stöbern was das Herz begehrt? Also ich schon und daher habe ich mir in diesem Jahr diesen Traum erfüllt. Am 09. und 10. Oktober war ich Teil dessen was Medien als DAS Zusammentreffen von Verlagen, Autoren, Buchhändlern, Agenten und natürlich auch Lesern betiteln.
Meine Vorfreude kann ich gar nicht in Worte fassen. Ich war aufgeregt, aufgedreht und auf alles gefasst. Letzten Endes hat mich die Buchmesse aber überrascht, überwältigt und über alles begeistert.
Aber der Reihe nach…
Samstagmorgen um fünf klingelte der Wecker und für einen bekennenden Morgenmuffel wie mich heißt das im Normalfall: umdrehen und weiterschlafen, aber dieses Mal sprang ich direkt unter die Dusche. Leicht verschlafen packte ich dann noch meinen restlichen Kram zusammen und dann konnte es auch schon losgehen.
Eine Stunde später fuhren mein Mann, ein befreundetes Pärchen und ich gen Frankfurt.
Nach einem kurzen Zwischenstopp im Hotel landeten wir gegen halb zehn direkt vor Halle 3.0. für Literatur und Sachbuch. Kochbücher, Jugendbücher, Comics, Belletristik, Reiseführer – Bücher wohin das Auge schaut!

Droemer Knaur, Fischer, Rowohlt, Bastei Lübbe, KiWi, Kein und Aber, DTV – die Verlage reihten sich dicht an dicht. Mich allerdings trieb es direkt zu Droemer Knaur.
Kein Wunder, denn die Bücherwand ragte so hoch in die Luft, dass man diesen Stand eigentlich nur übersehen konnte, wenn man im Blindflug durch die Messehallen jagte.

Hunderte Bücher reihten sich hier eng an eng aneinander,  wo ich nach vielen, vielen netten Emails und Telefonaten endlich Patricia Keßler traf.
Frau Keßler ist “in live” genau so nett wie am Telefon oder per Mail und servierte mir und meinem Mann trotz großem Messestress Cappuccino und Wasser. Danke dafür, denn das Wasser tat bei der trockenen Luft  in den Messehallen richtig gut!
Wir unterhielten uns kurz über die Messe, über Bücherblogger und deren Feedback von Verlagen und der Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten.
Sie sorgt übrigens u.a. dafür, dass es hier im Blog immer so tolle Bücher zu gewinnen gibt und mir der Lesestoff nie ausgeht – wofür ich ihr und dem Verlag sehr dankbar bin. Möge sie Droemer Knaur und mir noch lange erhalten bleiben!
Leider musste sie dann arbeiten, aber wir haben später dann noch ein paar Worte wechseln können u.a. wegen der Planung neuer Interviews auf meinen Blog und Neuerscheinungen.
Aber sie ließ mich und meinen Mann nicht allein. (War man ja eh nicht ;-))

Prompt setzte sie mir indirekt Sabine Ebert vor die Nase, die um 11 Uhr am Stand zu Gast war. In dieser Woche ist die Autorin Interviewpartnerin bei “Leser fragen – Autoren antworten” und darüber kamen wir kurz ins Gespräch. Sie trug passend zum Buch “Blut und Silber” ein Manessekleid aus der Zeit um 1300, was ich bildlich festgehalten habe. Das Kleid hat die Autorin selbst bestickt, genäht wurde es von Katja Friedrich von der
Interessengemeinschaft “Mark Meißen 1200”.


Sabine Ebert dürfte vielen durch ihre Reihe rund um die Hebamme Marthe bekannt sein. Sie sprach u.a. über das neue Layout der Reihe, was mir persönlich sehr gefällt.

Nach Sabine Ebert ging es Schlag auf Schlag weiter, denn am Samstag trafen bei Droemer Knaur noch Andreas Franz, Iny und Elmar Lorentz und Sabine Kornbichler ein.
Iny und Elmar erzählten mir, dass Samstag für sie quasi der Großkampftag  auf der Messe ist und sie sich an solchen Tagen eine Art Beamer wünschen, der sie von einer Halle in die nächste beamt. Diesen Wunsch kann ich absolut nachvollziehen, denn so eine Messe geht wirklich sehr auf die Füße!
 Aber die schmerzenden Füße vergisst man ganz schnell, wenn man wie u.a. in diesem Falle nette Gespräche führt und das, obwohl die zwei gerade erst angekommen waren.

Sabine Kornbichler kam dann auch noch und ich hatte kurz die Gelegenheit mich vorzustellen und ein Foto zu machen.
Sabine Kornbichler wird in den nächsten Wochen für eine Fragerunde bei “Leser fragen – Autoren antworten” zur Verfügung stehen, worauf ich mich schon sehr freue. Sie war mir sehr dankbar, dass meine Kamera “augenfreundlich” ist, also keinen Blitz eingeschaltet hatte.

Im Allgemeinen hatte ich gestern das Gefühl, dass sich bei Droemer Knaur – verständlicherweise – alle trafen.
Verlagsleute, Leser, Bücherblogger und Autoren – hätte der Stand eine Tür gehabt, die Leute hätten sich sprichwörtlich die Klinke in die Hand gedrückt. Sicherlich war das an anderen Ständen ähnlich, aber da fehlt mir leider aus Zeitmangel der Vergleich.
Ich hoffe Frau Rose von Piper oder Frau Kaufmann von Rowohlt können mir das verzeihen.
Für Bücherblogger hatte ich gestern allerdings Zeit. 😉
Monika, Iris und Sandra, es war sehr schön euch zu sehen und ich hoffe ihr hattet gestern einen ähnlich tollen Tag wie ich.
Leider habe ich gestern nur ein Viertel meines Messeplans abarbeiten können, aber dafür waren die erledigten Treffen und Termine doppelt so schön und vor allen Dingen aufregend.

Nachdem ich mich endlich bei Droemer Knaur losreißen konnte (ich wäre sehr gerne noch geblieben, aber der nächste Termin wartete) kämpfte ich mich durch die Menschenmassen zu Egmont / Lyx, wo mich eine freudestrahlende Frau Knorr herzlichst begrüßte.

Hier traf ich dann auch auf Tine von Tines Bücherwelt, die im selben Hotel wie wir wohnte und mit der wir gestern noch einen tollen Abend verbrachten.
Frau Knorr und Tine kannte ich bisher ebenso nur per Mail und vom Telefon. Wir sprachen über das neue vielversprechende Verlagsprogramm 2011, Interviews, Autoren und Bücher im Allgemeinen.
Leider war das Treffen viel zu kurz, denn nach einer halben Stunde stand für Frau Knorr schon wieder der nächste Termin auf dem Plan. Aber für mich gab es ja auch noch viel zu entdecken. Doch zuerst einmal gab es eine kurze Kaffeepause und einen Happen zu essen.


In Halle 4.1 besuchte ich dann eine, in ihre eigene Lektüre, vertiefte Petra Schier.
Die Autorin, die u.a. bekannt ist durch “Die Eifelgräfin” und “Der gläserne Schrein” , hatte dort Standdienst und freute sich sichtlich über die kurze Abwechslung und grüßte mich auch netterweise von der Autorin Heike Koschyk, worüber ich mich sehr gefreut habe.
Petra, falls du das hier liest, ich komme sicher bald wieder mal auf eine deiner Lesungen. Versprochen! Und Heike, wir sehen uns ja bald in Hamburg – hoffentlich. 😉

Nach diesem Treffen landete ich dann wie von Zauberhand gezogen wieder in Halle 3.0 bzw. 3.1., wo ich, wie eben schon erwähnt, kurz mit Andreas Franz sprach und nebenbei Sabine Kornbichler bei ihrer Lesung lauschte, die zu diesem Zeitpunkt noch 20 Minuten hatte, bis ihr der Autor ihren Platz im Lesecafé streitig machte.

Wer einmal die Möglichkeit hat Herrn Franz auf einer Lesung zu treffen, sollte das unbedingt nutzen, um diesen netten Autoren kennen zu lernen.
Ich für meinen Teil könnte ihm stundenlang zuhören und werde das auch bald wieder tun. Darüber hinaus schreibt er packend, anschaulich und spannend.
Eigentlich wollte ich bei der Lesung von Andreas Franz noch ein bisschen mit Karin plauschen, aber wir beschlossen dann kurzerhand uns für diesen Tag von der Messe zu verabschieden.
(Wie gesagt Andreas Franz sehe ich ja trotzdem bald wieder.)
Karin hatte ja bereits einige Messetage hinter sich und auch meine Begleiter und ich waren “fußplatt”, was auch absolut verständlich war. Schließlich waren wir seit ca. 7 Stunden auf der Messe unterwegs.
Glücklicherweise liefen wir uns am nächsten Tag (Sonntag) ja nochmal über den Weg. Karin, ich hoffe wir sehen uns bald wieder.
Fortsetzung des Berichts folgt………

Buchmesse in Frankfurt

Buchmesse in Frankfurt 2010 – Wen trifft man wann wo?

Liebe Autor/innen, Bloggerfreunde und sonstige Büchersüchtel – wann seid ihr auf der Buchmesse?
Hinterlasst einen Kommentar hier im Blog. Wer mag kann gerne auch dazu schreiben wo und wann man euch treffen kann. 😉

 
VERANSTALTUNGEN
Mittwoch, 6. Oktober 2010

Sascha Lobo, 16.00 Uhr, Gespräch mit NN am ZEIT-Stand, Halle 3.1 D 101
Jan Weiler, 16.30 Uhr, Gespräch mit Tina Mendelssohn am 3sat-Stand, Halle 4.1 Q 561
Ildikó von Kürthy, 17.00 Uhr, Gespräch mit Luzia Braun auf dem Blauen Sofa, Übergang Halle 5.1 zu 6.1
Donnerstag, 7. Oktober 2010
Lucy Fricke, 10.00 Uhr, Gespräch mit Cécile Schortmann auf der ARD-Fernsehbühne, Forum Film & Media, Level 0
Joachim Faulstich, 11.00 – 12.00 Uhr, Autor am Stand Halle 3.1 E 143
Claude Lanzmann, 12.00 Uhr, Gespräch mit Ronny Loewy über sein Filmwerk am arte-Stand, Westfoyer, Halle 3.1
Pressekonferenz, 12.00 Uhr, rowohlt digitalbuch plus, Mövenpick Hotel Frankfurt City, Den Haager Straße 5, 60327 FaM
Hamed Abdel-Samad, 12.00 – 13.00 Uhr, Autor am Stand Halle 3.1 E 143
Petra Gerster & Christian Nürnberger, 12.30 Uhr, Gespräch mit Cécile Schortmann am 3sat-Stand, Halle 4.1 Q 561
Sebastian Fitzek, 13.00 – 14.00 Uhr, Autor am Stand  Halle 3.1 E 143
Christoph Scholder, 14.00 – 15.00 Uhr, Autor am Stand Halle 3.1 E 143
Petra Gerster & Christian Nürnberger, 14.15 Uhr, Gespräch mit Thomas Kerstan am ZEIT-Stand, Halle 3.1 D 101
Monika Bittl, 15.00 – 16.00 Uhr, Autorin am Stand Halle 3.1 E 143
Claude Lanzmann, 15.30 Uhr, Gespräch mit Ruthard Stäblein auf der ARD-Fernsehbühne, Forum Film & Media, Level 0
Ulrike Schweikert, 19.30 Uhr, Historisches Rathaus/Sitzungssaal, Rathausgasse 6, 63654 Büdingen
Sebastian Fitzek, 18.00 – 19.00 Uhr, Signierstunde  BH Hugendubel, Steinweg 12, Frankfurt
Lucy Fricke,  18.30 Uhr, Lesung im Kunstverein, Open Books, Markt 44, 60311 Frankfurt
Petra Gerster & Christian Nürnberger, 20.00 Uhr, Lesung im Haus am Dom, Open Boooks, Domplatz 3, 60311 Frankfurt
Sascha Lobo, 20.00 Uhr, Lesung im Literaturhaus, Open Books, Schöne Aussicht 2, 60311 Frankfurt
Freitag, 8. Oktober 2010
Ralf König, 10.30 Uhr, Gespräch mit Denis Scheck auf der ARD-Fernsehbühne, Forum Film & Media, Level 0
Hamed Abdel-Samad, 10.45 – 11.15 Uhr, Forum Dialog  Halle 6.1
Andreas Föhr, 11.00 – 12.00 Uhr, Autor am Stand Halle 3.1 E 143
Christoph Scholder, 11.30 – 12.00 Uhr, buch aktuell – Lesecafé Halle 3.0 B 100
Jonathan Franzen, 12.00 Uhr, Gespräch mit Barbara Wahlster auf dem Blauen Sofa, Übergang Halle 5.1 zu 6.1
Andreas Föhr, 12.00 – 12.30 Uhr, buch aktuell- Lesecafé Halle 3.0 B 100
Victoria Donda, 12.00 – 13.00 Uhr, Autorin am Stand Halle 3.1 E 143
Judith End, 13.00 – 14.00 Uhr, Autorin am Stand Halle 3.1 E 143
Sebastian Fitzek, 13.30 – 14.00 Uhr, Blaues Sofa Übergang Halle 5.1 – 6.1
Markus Berges, 14.00 Uhr, Lesung im Kunstverein, Open Books, Markt 44, 60311 Frankfurt
Christoph Schwennicke, 14.00 – 15.00 Uhr, Autor am Stand Halle 3.1 E 143
Thomas Thiemeyer, 14.00 – 14.30 Uhr, buch aktuell – Lesecafé Halle 3.0 B 100
Tom Buhrow & Sabine Stamer, 14.30 Uhr, Gespräch mit Burghard Schlicht, ARD-Fernsehbühne, Forum Film & Media, Level 0
Ingrid Betancourt, 15.00 Uhr, FAZ-Gespräch Halle 3.1 D 154
Petra Gerster & Christian Nürnberger, um 15.00 Uhr, Gespräch mit Edelgard Buhlmahn am vorwärts-Stand, Halle 3.0 B 170
Léda Forgó, 15.00 Uhr, Lesung und Gespräch am Nationalstand Ungarn, Halle 5.0 C 902
Gernot Gricksch, 15.00 – 16.00 Uhr, Autor am Stand Halle 3.1 E 143
Herfried Münkler,  15.30 Uhr, Gespräch mit Burghard Schlicht auf der ARD-Fernsehbühne, Forum Film & Media, Level 0
Sascha Lobo um 16.00 Uhr, Gespräch mit Alexander Görlach und Lars Klingbeil am vorwärts-Stand, Halle 3.0 B 170
Thomas Thiemeyer, 16.00 – 17.00 Uhr, Autor am Stand Halle 3.1 E 143
Ralf König, 16.30 Uhr, im Gespräch mit Marie Sagenschneider auf dem Blauen Sofa, Übergang Halle 5.1 zu 6.1
Hamed Abdel-Samad, 17.00 – 18.00 Uhr, Open Books Haus am Dom, Giebelsaal, FFM
Sascha Lobo, 16.00 Uhr, Gespräch mit Alexander Görlach und Lars Klingbeil am vorwärts-Stand, Halle 3.0 B 170
Herfried Münkler, 19.30 Uhr, Lesung im Holzhausenschlösschen, Justinianstr. 5, 60322 Frankfurt
Jonathan Franzen, 20.00 Uhr, Lesung im Schauspielhaus, Neue Mainzer Str. 17, 60311 Frankfurt
Samstag, 9. Oktober 2010
Ingrid Betancourt, 10.00 – 10.30 Uhr, ARD-Bühne Halle Forum Film & Media, Level 0
Georg Klein, 10.30 Uhr, Gespräch mit Cécile Schortmann auf der ARD-Fernsehbühne, Forum Film & Media, Level 0
Herfried Münkler, 13.30 Uhr, Gespräch mit René Aguigah auf dem Blauen Sofa, Übergang Halle 5.1 zu 6.1
Sabine Ebert, 11.00 – 12.00 Uhr, Autorin am Stand Halle 3.1 E 143
Andrea Schacht, 11.00 Uhr, Restaurant “Cosmopolitan” (gegenüber Gleis 3+4, 1. Stock, Raum ‘Heidelberg’), HBF FaM
Jonathan Franzen, 12.00 Uhr, Gespräch mit Dorothea Westphal am 3sat – Stand, Halle 4.1 Q 561
Andreas Franz, 12.00 – 13.00 Uhr, Autor am Stand Halle 3.1 E 143
Ingrid Betancourt, 12.30 – 13.00 Uhr, Blaues Sofa Übergang Halle 5.1 – 6.1
Krystyna Kuhn 12.45 Uhr “Das Tal – Die Katastrophe”, Kinder- und Jugendbuchforum, 3.0 K389
Sabine Kornbichler, 13.00 -14.00 Uhr, Autorin am Stand Halle 3.1 E 143
Iny Lorentz, 14.00 -15.00 Uhr, Autoren am Stand Halle 3.1 E 143
Ingrid Betancourt, 14.00 – 14.30 Uhr, ZEIT-Stand Halle 3.1 D 101
Szilárd Rubin, 15.00 Uhr, Gespräch über Szilárd Rubin, «Eine beinahe alltägliche Geschichte», mit den Übersetzern Heinrich Eisterer und Andrea Ikker am Nationalstand Ungarn, Halle 5.0 C 902
Thomas Thiemeyer, 15.30 – 16.30 Uhr, Open Books FFM Kunstverein, Marktstr. 44
Iny Lorentz, 15.30 – 16.00 Uhr, Signierstunde Lesezelt – Messegelände
Tom Buhrow & Sabine Stamer, 16.00 Uhr, Lesung im Haus am Dom, Open Books, Domplatz 3, 60311 Frankfurt
Sabine Kornbichler, 16.00 – 16.30 Uhr, buch aktuell – Lesecafé Halle 3.0 B 100
Jonathan Franzen, 16.00 Uhr, Gespräch mit Gert Scobel am 3sat-Stand, Halle 4.1 Q 561
Andreas Franz, 16.30 – 17.00 Uhr, buch aktuell – Lesecafé Halle 3.0 B 100
Iny Lorentz, 17.30 – 17:30 Uhr, buch aktuell – Lesecafé Halle 3.0 B 100
Sonntag, 10. Oktober 2010

Ben Becker,
 11.00 Uhr, Signierstunde am Rowohlt – Stand, Halle 3.1 E 131
Alex Berg, ab 13.30 Uhr, Lesung/Gespräch Verlagsstand/Droemer Knaur
Roger Cicero, 14.00 Uhr, Signierstunde am Rowohlt – Stand, Halle 3.1 E 131
Christoph Scholder, 17.00 – 18.00 Uhr, Open Books FFM Kunstverein, Markstr. 44
Andreas Föhr , ab 17.00 Uhr, Lesung/Gespräch Lesezelt – Messegelände
Hier noch einige gesammelte Termine von
GOLDMANN
EGMONT LYX

 RANDOMHOUSE