Browsing Category

Süß Gebackenes

Herzgedanken aus der Küche/ Kooperationen/ Süß Gebackenes

Stollenhappen mit Wood Stork Spice Rum

Dieser Beitrag enthält Werbung für Wood Stork Spice Rum!

Stollenhappen mit Wood Stork Spiced Rum aus dem Thermomix®

Stollenhappen sind die perfekte Möglichkeit innerhalb kürzester Zeit in Weihnachtsstimmung zu kommen. Schon der Teig ist so unfassbar lecker, dass man aufpassen muss noch etwas übrig zu halten.
Und wer Stollenkonfekt liebt, macht sich die Stücke eben etwas größer – daher Happen!

Dieses Rezept hier ist übrigens für alle, die Orangeat und Zitronat nicht soooo sehr mögen. Meinen Mann beispielsweise. Für ihn ganz speziell gibt es diese Stollenhappen mit einem guten Schuss Wood Stork Spice Rum.

In meiner Winterküche durfte ich mit diesem Rum ein paar kulinarische Experimente anstellen, die ich euch in nächster Zeit hier präsentieren werde! Seine Aromen aus verschiedenen Gewürzen machen ihn zu einem besonderen Genuss, der nicht nur in Cocktails, sondern auch in Marmelade oder eben in Gebäck hervorragend zum Ausdruck kommt.

Ingwer, Kaffee, Chili, Bitterorange, Kakao und Vanille perfekt kombiniert und veredelt mit  Fichten- und Tannenhonig! Klingt das nicht großartig?
Und in diesem Aroma schlummern die Rosinen für die Stollenhappen eine ganze Nacht und sind am Morgen richtig schön durchgezogen! Seid ihr gespannt auf das Rezept? Hier kommt es!

Stollenhappen mit Wood Stork Spiced Rum aus dem Thermomix®

Zutaten für die Stollenhappen

100 g Rosinen
100 g Wood Stork Spice Rum
42 g frische Hefe
50 g Honig
500 g Mehl
300 g Butter
200 g Milch
20 g Vanillezucker
2 Prisen Salz
1/4 TL Zimt
Schale von einer Bio-Orange
100 g gemahlene Mandeln
Puderzucker

Zubereitung für die Stollenhappen mit dem Thermomix®

Die Rosinen am Vortag in den Rum einlegen und über Nacht ziehen lassen!

Die Hefe zerkrümeln und mit dem Honig 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 vermischen.
200 g Butter und die weiteren Zutaten zur Hefe-Honigmischung  geben, die Rosinen durch das Garkörbchen des Thermomix® abgießen und den Teig 4 Minuten / Teigstufe kneten.

Den Teig 90 Minuten gehen lassen und in der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Aus dem Teig anschließend kleine Häppchen formen (walnussgroß) und auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Die restliche Butter 3 Minuten / 60 °C / Stufe 1 schmelzen und auf die Häppchen streichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen und direkt nach dem Backen erneut mit Butter bestreichen. Mit Puderzucker bestreuen und auskühlen lassen. Guten Appetit!

Zubereitung für die Stollenhappen ohne Thermomix®

Die Rosinen am Vortag in den Rum einlegen und über Nacht ziehen lassen!

Die Hefe zerkrümeln und mit dem Honig verrühren. 200 g Butter und die weiteren Zutaten zur Hefe-Honigmischung  geben, die Rosinen durch ein Sieb abgießen und alles zu einem glatten Teig kneten.

Den Teig 90 Minuten gehen lassen und in der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Aus dem Teig anschließend kleine Häppchen formen (walnussgroß) und auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Die restliche Butter schmelzen und auf die Häppchen streichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen und direkt nach dem Backen erneut mit Butter bestreichen. Mit Puderzucker bestreuen und auskühlen lassen. Guten Appetit!

Wood Stork Spiced Rum

Wood Stork Spiced Rum

Damit ihr das Rezept mit Wood Stork Spice Rum nachbacken könnt, verlose ich zwei Geschenkpakete an euch. Das Paket beinhaltet je eine Flasche Wood Stork Rum und ein passendes Glas!

Wenn ihr eines davon gewinnen möchtet, kommentiert einfach hier in den Kommentaren und erzählt mir, was ihr mit Rum nach so in eurer Winterküche herstellen würdet.

Die Aktion endet am 04.12.2019 um 22 Uhr.
Der Gewinner wird per Losverfahren durch Zufallsgenerator ermittelt und spätestens am 06.12.2019 hier bekanntgegeben.
Teilnehmen dürfen Personen ab 18 Jahre.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung oder ein Tausch des Gewinns ist nicht möglich.
Der Versand per Post findet nur innerhalb Deutschland statt!
Du erklärst Dich damit einverstanden, im Falle eines Gewinnes namentlich auf dieser Seite genannt zu werden. Wenn nicht binnen einer Woche nach Bekanntgabe und Benachrichtigung des Gewinners eine Postanschrift für die Übersendung des Gewinns zur Verfügung gestellt wird, verfällt der Gewinn. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht.
Das Gewinnspiel steht in keinerlei Zusammenhang mit Facebook oder Instagram!

Datenschutzerklärung:
Die bereitgestellten Informationen werden ausschließlich für die Ermittlung und Kontaktierung des Gewinners verwendet und nach Abwicklung des Gewinnspiels gelöscht. Fragen oder Bitten um Informationen zu dem Gewinnspiel sind zu richten an rici(at)herzgedanke.de

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

Nougat-Kipferl mit gemahlenen Nüssen

Kipferl sind ein Muss in der Vorweihnachtszeit. Ob klassisch als Vanillekipferl oder exotisch mit Limette und Kokos. Bei uns gehören sie auf alle Fälle dazu, denn für puren Keksgenuss sind sie genau richtig. Wer braucht schon Sahnefüllungen und Glitzer?
Wir lieben es, wenn der pure mürbe Teig auf der Zunge zergeht und es im ganzen Haus nach gebackenem duftet!
Diese Nougat-Kipferl sind für uns jedes Jahr das Highlight und auch ihr werdet sie lieben!
Dazu genießen wir gerne eine heiße Schokolade oder Kakao und die ersten Kipferl werden natürlich direkt vom Blech genascht! Ist doch klar.

Nougat-Kipferl mit gemahlenen Nüssen aus dem Thermomix®

Zutaten für die Nougat-Kipferl

200 g Mehl
100 g gemahlene Nüsse (Mandeln, Haselnuss- oder Walnusskerne)
80 g kalte Butter in Stücken
1 Prise Salz
50 g Zucker
50 g Noussnougatcreme

etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung für die Nougat-Kipferl

Nüsse in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 10 mahlen. Alle weiteren Zutaten dazugeben und 30 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Mit dem Spatel den Teig vom Rand lösen und erneut 30 Sekunden / Stufe 4 mischen.

Den Teig zu einer Rolle formen und diese in ca. 1 cm dicke Stückchen schneiden. Die Teigstücke in Rollen formen und an den Enden spitz zulaufen lassen. Hörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 20 Minuten bei 150 Grad backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen. Guten Appetit!

Tipp: Sollte der Teig zu mürbe sein, gebt gerne noch etwas Butter dazu und knetet ihn noch einmal durch.

Tipp: Gerne dürft ihr auch ein Kipferlblech benutzen oder mit diesem Trick ganz einfach Kipferl formen!

Nougat-Kipferl mit gemahlenen Nüssen aus dem Thermomix®

Nougat-Kipferl mit gemahlenen Nüssen aus dem Thermomix®

Welche Kipferl magst du denn besonders gerne? Und nutzt du für das Formen ein Blech oder formst du sie klassisch mit den Händen? Schreibe es mir gerne in die Kommentare!

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

Butterzarte Kuh-Kekse aus mehrfarbigem Mürbeteig (enthält Werbung)

Butterzarte Kuh-Kekse aus mehrfarbigem Mürbeteig aus dem Thermomix®

Mürbeteig ist die perfekte Grundlage für tolle Weihnachtsplätzchen und vielfältige Tartes oder Kuchen. Mit dem Thermomix® gelingt er immer garantiert und ist für mich in der (Vor)Weihnachtszeit nicht wegzudenken.

Und da wir momentan ein bisschen Urlaubs-Blues haben, nachdem wir so eine wunderschöne Woche im Allgäu verbrachten, haben wir kurzerhand ein paar schöne Kühe daraus gezaubert.

Dazu nutzt ihr den Mürbeteig eurer Wahl. Wenn ihr kein spezielles Rezept habt, empfehle ich euch gerne den Mürbeteig von mein Zaubertopf. Diesen habe ich für mein Rezept noch etwas verfeinert.

Butterzarte Kuh-Kekse aus mehrfarbigem Mürbeteig aus dem Thermomix®

Zutaten für den Mürbeteig für Kuh-Kekse

300 g Zucker
500 g Mehl Type 405 zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten
250 g Butter, weich
2 Eier
1 Prise Salz
plus Abrieb von einer Zitrone
10 g Vanillezucker

Außerdem
25 g Kakao
10 g Karamellsauce
Mehl zum Bearbeiten

Zubereitung für den Mürbeteig für Kuh-Kekse

Zucker für 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren.
Mehl, Butter in Stücken, Eier, Salz zugeben, Zitronenabrieb und Vanillezucker 25 Sekunden / Stufe 4 vermengen.
Teig aus dem Mixtopf nehmen und zu einer Kugel formen. Die Kugel halbieren, in Frischhaltefolie einrollen. Die andere Hälfte erneut teilen. Nun eine Hälfte davon mit 20 g Kakao erneut im Mixtopf des Thermomix® 20 Sekunden / Stufe 4 mischen.
Die zweite Hälfte mit 5 g Kakao und 10 g Karamellsauce 20 Sekunden / Stufe 4 vermengen. Beide Teile ebenfalls in Folie schlagen und alle Teile für 1 Stunde im Kühlschrank lagern.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Arbeitsplatte mit Mehl bestäuben.

Den hellen Grundteig ausrollen und von den jeweils anderen Hälften Tupfen nehmen, die man in den Teig mit einarbeitet. Daraus Kühe stechen (ca. 3 mm dick) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 10 -14 Minuten backen und gut auskühlen lassen. Guten Appetit!

Tipp: Den Teig könnt ihr auch nutzen, um Katzen-Kekse zu backen.

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf für Kindergeburtstag

Ein Apfel-Rhabarber-Gugelhupf zum Kindergeburtstag? Klar!

Kindergeburtstag ist DAS Thema wenn es darum geht den perfekten Kuchen auf die Kaffeetafel zu bringen und was bietet sich da besser an als ein schöner Gugelhupf?

Eigentlich wird dieser streng genommen aus einem Hefeteig gebacken und nicht aus einem Rührteig, aber wenn er erstmal auf dem Tisch steht und Kinderaugen strahlen lässt, fragt danach niemand mehr. Hauptsache es schmeckt!

Diese Kombination zusammen mit weißer Schokoglasur, Pistazien und essbaren Blüten lieben wir seit dem ersten Geburtstag unserer Tochter und daher kommt heute das Rezept für euch.

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf aus dem Thermomix®

Zutaten für den Apfel-Rhabarber-Gugelhupf

200 g Rhabarber
250 Apfel
100 g Marzipanrohmasse
250 g weiche Butter
50 g Zucker
6 Eier
130 g Mehl
90 g Stärke
50 g gehackte Mandeln
1 Prise Salz

100 g Aprikosenmarmelade
100 g weiße Kuvertüre
100 g Pistazien
essbare Blüten für die Dekoration

Zubereitung für den Apfel-Rhabarber-Gugelhupf

6 Eier trennen und das Eigelb zur Seite stellen. Aus dem Eiweiß Eischnee zu bereiten.Wie das wunderbar klappt lest ihr bei mein ZauberTopf.

Eischnee zur Seite stellen.

Äpfel entkernen und schälen. Dies ist jedoch optional. Ich schäle meine Äpfel für dieses Rezept nicht!
Rhabarber putzen und schälen. Beide Obstsorten in ca. 1 cm große Stücke schneiden. In einer großen Schüssel zur Seite stellen.

Backofen auf 180 °C vorheizen.

Marzipan in den Mixtopf füllen und und 5 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Butter und Zucker dazugeben und 5 Minuten / Stufe 3 cremig rühren.
Mandeln, Mehl und Stärke hinzufügen und 3 Minuten / Stufe 4 verrühren. Dabei die Eigelbe durch den Deckel einfüllen.
Weitere 2 Minuten verrühren und jetzt den Einschnee dazugeben.

Diese Masse über die zerkleinerten Obststücke geben.

Empfehlung: Eine Gugelhupfform mit Backtrennmittel ausstreichen und die Masse einfüllen. Ist die Form nicht ideal ausgestrichen, kann der Kuchen sehr leicht zerbrechen!

Den Apfel-Rhabarber-Gugelhupf  ca. 60 Minuten backen. Eine Garprobe empfiehlt sich hierbei. Die Backzeit ggf. etwas verlängern! Nach dem Backen den Gugelhupf 5 Minuten auskühlen lassen und danach stürzen.

Pistazien 7 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern.
Die Aprikosenkonfitüre kurz für 3 Minuten / 50 °C / Stufe 1 erwärmen und auf den noch heißen Kuchen streichen. Die Kuvertüre nach dem Erkalten des Kuchens 7 Sekunden / Stufe 10 zerkleinern und im Anschluss 5 Minuten / 50°C / Stufe 2 verflüssigen.

Kuvertüre auf dem Gugelhupf verteilen, sofort mit Pistazien bestreuen und auskühlen lassen.

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf auf einer Tortenplatte mit Blüten verzieren und servieren.

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf aus dem Thermomix®

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf aus dem Thermomix®

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf aus dem Thermomix®

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

Brownie mit Glasur

Hier kommt Brownie Kuchen für alle Schokoholics, Süßschnäbel und Zuckerschnuten. JA!, der Kuchen enthält viel Zucker. JA!, er ist sehr süß. Aber manche mögen es eben genau so. Und für alle diejenigen ist einfacher Brownie vom Blech und Mandeln gedacht. Schokoladiger geht es nicht!

https://www.instagram.com/herzgedankeblog/

Zutaten für Brownie mit Glasur

5 Eier
400 g extrafeiner Zucker
120 g Mehl
100 g Kakaopulver
250 g zerlassene Butter
50 g gehackte Mandeln
30 g dunkle Schokolade

Für die Glasur
200 g Puderzucker
75 g weiche Butter
30 g Kakaopulver
150 g Frischkäse

Backblech ca. 32 x 23 cm
Für ca. 12 Portionen

Zubereitung für Brownie mit Glasur

Den Backofen auf 170°C vorheizen. (Umluft)

Dunkle Schokolade in den Mixtopf geben. 5 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Umfüllen!

Eier und Zucker 1 Minute / Stufe 4 schaumig schlagen. Mehl und Kakaopulver hinzufügen und 30 Sekunden / Stufe 4 unterrühren. Die zerlassene Butter, zerkleinerte Schokolade und Mandeln 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf unterrühren. Vorgang eventuell wiederholen. Es sollte alles(!) gut vermischt sein.

Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Backblech (*Affiliate Link) geben und 30 Minute backen.
Komplett auskühlen lassen!

Für die Glasur Puderzucker, Butter und Kakaopulver 30 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Frischkäse hinzugeben und nun die gesamte Masse 4 Minuten / Stufe 3 verrühren. Es sollte eine gut durchgemischte, gebundene Masse entstehen. Den kalten Brownie mit der Glasur bestreichen. Bis zum Verzehr kühl stellen.

Brownie mit Glasur aus dem Thermomix®