Browsing Tag:

auflauf

Dessert/ Herzgedanken aus der Küche

Birnen-Auflauf – warmes Dessert aus dem Thermomix®

Dicker süßer Teig, der über gezuckerte Birnen gegossen und dann gebacken wird, ergibt ein Dessert, dass leicht zuzubereiten und noch einfacher zu essen ist. Glaubt ihr nicht? Dann nichts wie ran an den Thermomix®.

Birnen-Auflauf aus dem Thermomix®

Ich bereite dieses Dessert sehr gerne mit frischen Birnen zu. Allerdings hat die Erfahrung gezeigt, dass es notfalls auch welche aus der Konserve tun. Dann jedoch reduziere ich den Zucker im Teig.

Zutaten für den Birnen-Auflauf

900 g Birnen, geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten – alternativ ca. 10 Birnenhälften aus der Konserve

75 g brauner Zucker
40 g Weizenmehl
20 g Vanillezucker
Abrieb von 1 Orange

Für den Teig:
125 g weiche Butter
300 Weizenmehl
150 g – 200 g Zucker
15 g Backpulver
1 Prise Salz
250 ml Milch
Zimtzucker zum Bestreuen

Zubereitung für den Birnen-Auflauf

Den Backofen auf 190°C Grad vorheizen.

Braunen Zucker, Weizenmehl, Vanillezucker und Abrieb von einer Orange in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 3 vermengen. Diese Mischung in eine Schüssel geben und die Birnenscheiben bzw. die abgetropften Birnenhälften darin mit den Händen vermischen. Gleichmäßig auf dem Boden einer gut gefetteten, ofenfesten Backform verteilen.

Butter in den Mixtopf geben. 3 Minuten / 70°C / Stufe 3 erwärmen. Die restlichen Zutaten für den Teig dazugeben und alles 30 Sekunden / Stufe 3 zu einem glatten Teig rühren. Diesen Teig löffelweise über die Birnen geben. Mit Zimtzucker bestreuen und das Ganze im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Dazu serviere ich sehr gerne Vanillesauce oder eine Kugel Eis.

Birnen-Auflauf aus dem Thermomix®

Birnen-Auflauf aus dem Thermomix®

Birnen-Auflauf – warmes Dessert aus dem Thermomix®

Ich bereite dieses Dessert sehr gerne mit frischen Birnen zu. Allerdings hat die Erfahrung gezeigt, dass es notfalls auch welche aus der Konserve tun. Dann jedoch reduziere ich den Zucker im Teig.

900 g Birnen, geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten – alternativ ca. 10 Birnenhälften aus der Konserve

75 g brauner Zucker

40 g Weizenmehl

20 g Vanillezucker

Abrieb von 1 Orange

Für den Teig:

125 g weiche Butter

300 Weizenmehl

150 g – 200 g Zucker

15 g Backpulver

1 Prise Salz

250 ml Milch

Zimtzucker zum Bestreuen

Den Backofen auf 190°C Grad vorheizen.

Braunen Zucker, Weizenmehl, Vanillezucker und Abrieb von einer Orange in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 3 vermengen. Diese Mischung in eine Schüssel geben und die Birnenscheiben bzw. die abgetropften Birnenhälften darin mit den Händen vermischen. Gleichmäßig auf dem Boden einer gut gefetteten, ofenfesten Backform verteilen.

Butter in den Mixtopf geben. 3 Minuten / 70°C / Stufe 3 erwärmen. Die restlichen Zutaten für den Teig dazugeben und alles 30 Sekunden / Stufe 3 zu einem glatten Teig rühren. Diesen Teig löffelweise über die Birnen geben. Mit Zimtzucker bestreuen und das Ganze im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Dazu serviere ich sehr gerne Vanillesauce oder eine Kugel Eis.

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

Aprikosen-Polenta-Auflauf ohne Zucker

Da bei diesem Rezept die Aprikosen richtig schön zum Vorschein kommen sollten und im Original viel zu viel Zucker und Mehl vorrangig war, habe ich mich mal an etwas völlig anderes gewagt. Herausgekommen ist ein fruchtiger Auflauf, bei dem die Früchte nicht im Teig versinken, sondern obendrauf glänzen.

Aprikosen-Polenta-Auflauf ohne Zucker aus dem Thermomix®

Zutaten für den Aprikosen-Polenta-Auflauf

ca. 300 g frische Aprikosen
100 g Erythrit
200 g Mehl Typ 405
100 g Polenta
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
350 ml Milch
50 g weiche Butter

Zutaten für den Aprikosen-Polenta-Auflauf

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Aprikosen halbieren und entsteinen.

Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf des Thermomix® geben und 30 Sekunden / Stufe 4 vermischen.

Eine rechteckige Backform leicht einfetten. Teig darin verteilen und die Aprikosen mit der Schnittfläche nach oben auf dem Teig verteilen. Danach leicht in den Teig drücken. den Auflauf ca. 30 Minuten backen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen und servieren. Mit Vanilleeis schmeckt der Auflauf noch einmal so gut.

Guten Appetit!

#werbung

Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sowie die Amazon-Produktboxen sind Werbelinks. Wenn du auf so einen Link oder Box klickst und etwas bestellst, bekomme ich von diesem Einkauf eine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht und ich kann auch nicht sehen, wer was bestellt hat. Es hilft mir lediglich meinen Traum zu leben und diese Seite zu finanzieren. Vielen Dank!

Aprikosen-Polenta-Auflauf

Da bei diesem Rezept die Aprikosen richtig schön zum Vorschein kommen sollten und im Original viel zu viel Zucker und Mehl vorrangig war, habe ich mich mal an etwas völlig anderes gewagt. Herausgekommen ist ein fruchtiger Auflauf, bei dem die Früchte nicht im Teig versinken, sondern obendrauf glänzen.

ca. 300 g frische Aprikosen

    100 g Erythrit

      200 g Mehl Typ 405

        100 g Polenta

          2 TL Backpulver

            1 Prise Salz

              350 ml Milch

                50 g weiche Butter

                  Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Aprikosen halbieren und entsteinen.

                    Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf des Thermomix® geben und 30 Sekunden / Stufe 4 vermischen.

                      Eine rechteckige Backform leicht einfetten. Teig darin verteilen und die Aprikosen mit der Schnittfläche nach oben auf dem Teig verteilen. Danach leicht in den Teig drücken. den Auflauf ca. 30 Minuten backen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen und servieren. Mit Vanilleeis schmeckt der Auflauf noch einmal so gut.

                        Guten Appetit!

                          Herzgedanken aus der Küche/ Tarte & Co

                          Brotauflauf – oder Resteverwertung par excellence

                          Ich liebe meinen Thermomix® ganz besonders, weil ich mit ihm perfekt Reste verwerten kann und dabei entstehen manchmal so köstliche Sachen wie Brotauflauf!
                          Kräuter wandele ich fix in Pesto um, Obst friere ich ein und verwende es dann später für Eis und Frischkäse wird im Nu mit Thunfisch, Tomaten oder Nüssen zu leckeren Dips verarbeitet.
                          Käse landet mittlerweile in den Tiefkühler und wird später für eine leckere Käsepizza verwendet. Oder direkt in diesem leckeren Brotauflauf „versteckt“.
                          Ihr könnt die Rezeptangaben super variieren, mehr Wurst verwenden, andere Kräuter oder auch Spinat und Möhren. Testet es einfach aus. Meine Variante dient euch nur zur Inspiration. Los geht’s!

                          Zutaten für den Brotauflauf

                          100 g Zwiebeln
                          200 g Petersilie
                          200 g rohen Schinken, Salami oder was gerade weg muss 😉
                          150 g Käse, gerne gemischt!
                          200 ml Milch
                          Salz, Pfeffer
                          3 altbackene Brötchen
                          3 Eier

                          Zubereitung für den Brotauflauf

                          Zwiebeln, Petersilie Schinken und Käse in den Mixtopf geben und ALLES zusammen 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern.
                          Die Brötchen grob mit der Hand zerkleinern (Vierteln genügt) und mit den 200 ml Milch in den Mixtopf geben.
                          Die Eier ebenfalls hinzufügen.
                          Salz und Pfeffer zum Schluss in den Mixtopf geben, aber VORSICHT mit dem Salz, denn durch den Schinken wird das Ganze schnell ZU salzig.
                          8 Minuten / 95 Grad / Stufe 3 erhitzen.
                          In der Zeit den Backofen auf 180° Grad vorheizen und eine kleine Kastenform mit Butter einfetten.
                          Die Masse dann in die Kastenform füllen und glatt streichen.

                          Brotauflauf aus dem Thermomix®



                          15 Minuten backen, dann aus der Form auf ein Backpapier stürzen und weitere 15 Minuten backen.
                          In Scheiben schneiden und zu Rührei, Braten oder solo genießen.

                          Brotauflauf aus dem Thermomix®