Browsing Tag:

deftig

Herzgedanken aus der Küche/ Suppe

Wirsingsuppe mit Möhren und Tatarbällchen

Manchmal braucht es nur ein wenig Wirsingsuppe und schon geht alles besser – kennt ihr das? Aber es gibt Tage da fehlt selbst mir DIE Idee für eine sättigende und ausgewogene Mahlzeit. Das kennt ihr sicher ebenfalls, oder? Dann liegt die Versuchung nah zum nächsten Schnellimbiss zu fahren und sich dort etwas zu holen. Das wäre allerdings fatal und total verkehrt.

Mit Wirsingsuppe macht ihr nichts verkehrt. Sie  sättigt,  ist unglaublich wandelbar und mit Tatarbällchen und Möhren ein absolutes Leckerchen! Glaubt ihr nicht? Probiert es aus!

www.instagram.com/herzgedankeblog

Das Rezept ist ausreichend für 2 bis 3 Portionen

Zutaten für die Wirsingsuppe

1 Knoblauchzehe oder 1 TL Knoblauchpaste
3 Zweige Petersilie
350 g Wirsing in feinen Streifen
200 g Möhren, in groben Stücken
600 g Wasser
1/2-1 TL Salz
1 TL Suppenpaste
Muskat
Außerdem
40 g Semmelbrösel (gekauft oder selbst im Thermomix zubereitet)
1 Zwiebel
1 Ei
400 g Tatar
1/2 TL Salz
Pfeffer

3  Portionen / je Portion
306 kcal
35 g Eiweiß
6,4 Fett
25 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für die Wirsingsuppe

Zwiebel in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern.
Tatar, Ei, Semmelbrösel, 1/2 TL Salz und etwas Pfeffer ebenfalls einfüllen und 1 Minute / Linkslauf / Stufe 4 vermischen.
Aus dieser Masse formt ihr nun – am besten mit feuchten Händen – kleine Bällchen, die ihr nach und nach in euren Varoma einlegt. Mixtopf spülen.
Petersilie in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Umfüllen!

Die Möhren einwiegen, Knoblauch dazugeben und beides 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern.
Anschließend die restlichen Zutaten einwiegen, Varoma aufsetzen und 30 Minuten / Varoma / Stufe 1 /Linkslauf garen.
Suppe auf Teller anrichten, Bällchen hinzugeben und mit Petersilie bestreut servieren. Guten Appetit!

Wirsingsuppe mit kleinen Tatarbällchen aus dem Thermomix®

Herzgedanken aus der Küche/ Kartoffelgerichte

Ofenkartoffeln aus dem Thermomix®


Wir lieben Ofenkartoffeln und ich gestehe, dass wir jahrelang vorgegarte Kartoffeln aus dem Supermarkt gegessen haben, die man nur kurz in der Mikrowelle erhitzt hat und dazu gab es dann eine Pampe, die sich Sour Cream nannte. Ging ja schnell, war simpel und man war im Nu satt. Aber der Genuss blieb dabei direkt im Regal des Supermarktes!
BÄH!, sagen wir heute dazu! Wir schämen uns sogar ein bisschen diesen Mist gegessen zu haben. Denn es ist so viel besser selbst Ofenkartoffeln zu machen und mit dem Thermomix® garen wir die Kartoffeln ohne großen Aufwand im Varoma vor.

Heraus kommen die tollsten Variationen! Heute Abend gab es die Kartoffeln in der Kombination mit Bacon und Käse. Sehr lecker und sehr rustikal. Verfeinert haben wir sie mit Rosmarin, Meersalz und Olivenöl.

Zutaten für die Ofenkartoffeln

800 ml Wasser
5 große, frische Kartoffeln
einen Zweig Rosmarin
4 El Olivenöl
2 Prisen Meersalz
5 Scheiben Bacon in Stücken von ca. 5 cm
150 g Gouda oder Gruyère

Zubereitung für die Ofenkartoffeln

Wasser in den Mixtopf geben, Deckel aufsetzen. Varoma mit den Kartoffeln befüllen und daraufstellen. 45 Minuten / Varoma / Stufe 1 garen.
Backofengrill vorheizen.
Kartoffeln drei bis fünf Mal einschneiden und pro Kartoffel eine Scheibe Bacon in diese Öffnungen drücken. Das klappt am Besten mit der Rückseite eines Messers.
Käse in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern.
Die Kartoffeln in eine ofenfeste Form legen. Käsemasse auf den Kartoffeln verteilen. Olivenöl darüber geben und mit Rosmarinnadeln und Meersalz verfeinern.
Die Kartoffeln nun solange grillen bis der Käse geschmolzen und der Bacon schön kross gebacken ist.
Dazu schmeckt Aioli, Steak oder frischer Salat. Das Rezept für eine magenfreundliche Aioli ohne Essig verrate ich euch in den nächsten Tagen.
Bis dahin habt eine gute Zeit und genießt die Sonne!

https://www.instagram.com/herzgedankeblog/