Browsing Tag:

dinkelbrötchen

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Pain d’Epi oder Party-Baguette

Pain d’Epi nennt man in Frankreich ein Brot, welches einer Kornähre gleicht, da es, kurz vor dem Backen  im Ofen auf eine ganz bestimmte Art und Weise eingeschnitten wird.

Es eignet sich perfekt für ein Dinner oder einen Grillabend mit Freunden: Legt es einfach in die Mitte des Tisches und schon kann sich jeder ein Stück davon abbrechen.

Brot ist leider nicht so schön geworden wie auf dem Foto, aber da es so schön großporig und locker gebacken ist und ich den Teig gerne an dieser Stelle weiter empfehlen möchte, habe ich mich dazu entschlossen es einfach doch hier auf den Blog zu bringen. Demnächst werde ich mich an der Schnitttechnik weiter üben und dann die Bilder tauschen. Ich bin der Meinung, man darf auch gerne einmal unperfekt sein, oder?

Ich verrate euch auch gleich wo mein Fehler lag und vielleicht könnt ihr daraus lernen.

Zutaten für das Pain d’Epi 

Reicht für 2 Baguette oder Kränze
350 ml Wasser
10 g Trockenhefe
430 Dinkelmehl
70 g Roggenmehl
1 1/2 TL Meersalz

Zubereitung für das Pain d’Epi mit dem Thermomix®

Wasser und Trockenhefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Anschließend das Mehl hinzugeben und 5 Minuten / Teigstufe kneten. 20 Minuten ruhen lassen (Timerfunktion!) und erst dann das Salz hinzugeben. Das Salz 10 Minuten / Teigstufe unterkneten.

Tipp: Achtung der Mixtopf wird dabei etwas warm. Das ist völlig in Ordnung.

Den Teig 45 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Zu einem Baguette (oder wenn man möchte Kranz) formen und erneut 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Erst dann einschneiden, sonst zerläuft das Muster!

Ofen auf 220°C vorheizen.

Am besten ihr nutzt dazu eine große scharfe Schere und schneidet das Brot alle 4 cm – nicht bis zum Boden – ein und klappt die Enden abwechselnd nach links und rechts.
In diesem Tutorial für Pain d’Epi wird die Schnitttechnik super gut erklärt.

Ich habe das Brot leider direkt eingeschnitten und dann noch einmal ruhen lassen, dadurch sind die Spitzen verlaufen.

Direkt nach dem Einschneiden ca. 30 Minuten backen.
Guten Appetit!

Zubereitung für das Pain d’Epi

Lauwarmes Wasser und Trockenhefe in einer Schüssel vermischen bis sich die Hefe aufgelöst hat. Anschließend das Mehl hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. 20 Minuten ruhen lassen und erst dann das Salz hinzugeben. Den Teig nun mindestens 10 Minuten erneut kneten.

Den Teig 45 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Zu einem Baguette (oder wenn man möchte Kranz) formen und erneut 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Erst dann einschneiden, sonst zerläuft das Muster!

Am besten ihr nutzt dazu eine große scharfe Schere und schneidet das Brot alle 4 cm – nicht bis zum Boden – ein und klappt die Enden abwechselnd nach links und rechts.
In diesem Tutorial für Pain d’Epi wird die Schnitttechnik super gut erklärt.

Ich habe das Brot leider direkt eingeschnitten und dann noch einmal ruhen lassen, dadurch sind die Spitzen verlaufen.

Pain d’Epi – Baguette aus dem Thermomix®

Pain d’Epi – Baguette aus dem Thermomix®

Pain d’Epi – Baguette aus dem Thermomix®

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Dinkelbrötchen mit Mandeln und Cranberries aus dem Thermomix®

Meine Resteverwertung von der Weihnachtsbäckerei geht in die nächste Runde. Dieses Mal hieß es Mandeln und weitere Cranberries zu Dinkelbrötchen zu verarbeiten. Ich wollte ein Brötchen zaubern, welches man auch gut zum Kaffee oder Chai Latte genießen kann.
Ob ihr das Ergebnis also nun Küchlein oder Brötchen nennt ist egal. Sie schmecken köstlich nach Winter,  aber natürlich auch zu jeder anderen Jahreszeit. Und schaut euch bitte mal die tolle Kruste und die fluffige Konsistenz an! Herrlich, oder? Diese Brötchen sind übrigens perfekt  für Back-Newbies bestens geeignet.
Habt ihr Hunger bekommen? Dann kann es ja losgehen!

Zutaten für die Dinkelbrötchen

100 g Cranberries
25 g Butter
100 g gestiftelte  Mandeln
125 Milch
250 g Dinkelmehl
1 Prise Salz
1 Würfel Hefe
30 g Zucker
1 Ei
Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung für die Dinkelbrötchen

Cranberries, Mandeln, Butter, Milch und Hefe in den Mixtopf geben und bei 37° Grad / 3 Minuten / Stufe 1 vermischen und erwärmen. Sollte sich die Hefe nicht aufgelöst haben, verlängert ihr die Zeit entsprechend.
Nun gebt ihr den Rest der Zutaten in den Mixtopf eures Thermomix® und verknetet alles 6 Minuten (Teigstufe!).
Jetzt lasst ihr den Teig gehen bis er sich verdoppelt hat. Das dauert ein bisschen, aber es lohnt sich. Ich habe meinem Teig fast eine ganze Stunde Ruhe gegönnt und das Ergebnis ist göttlich.
Ihr bemehlt nun eine Unterlage oder direkt die Arbeitsplatte mit einer Handvoll Mehl und rollt den Teig ein bisschen aus, sodass er ca. 2 cm dick ist. Dann nehmt ihr ein Glas oder einen runden Ausstecher (ca. 6 – 7 cm) und stecht Kreis aus, die ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legt.

Diese Kreise bepinselt ihr mit Ei und lasst sie 25 Minuten backen. In der Zwischenzeit wird ein herrlicher Duft durch euer Haus ziehen. Versprochen!

Ich habe meine Brötchen gestern nur kurz gekostet und heute morgen mit einer Curd genossen, die in den nächsten Tagen auf einem anderen „Kanal“ vorgestellt wird. Ich füge sie dann hier noch ein. Aber auch mit Marmelade oder nur mit leckerer Butter sind diese Brötchen ein Gedicht.

Viel Spaß beim Ausprobieren.