Browsing Tag:

Kindergeburtstag

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf für Kindergeburtstag

Ein Apfel-Rhabarber-Gugelhupf zum Kindergeburtstag? Klar!

Kindergeburtstag ist DAS Thema wenn es darum geht den perfekten Kuchen auf die Kaffeetafel zu bringen und was bietet sich da besser an als ein schöner Gugelhupf?

Eigentlich wird dieser streng genommen aus einem Hefeteig gebacken und nicht aus einem Rührteig, aber wenn er erstmal auf dem Tisch steht und Kinderaugen strahlen lässt, fragt danach niemand mehr. Hauptsache es schmeckt!

Diese Kombination zusammen mit weißer Schokoglasur, Pistazien und essbaren Blüten lieben wir seit dem ersten Geburtstag unserer Tochter und daher kommt heute das Rezept für euch.

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf aus dem Thermomix®

Zutaten für den Apfel-Rhabarber-Gugelhupf

200 g Rhabarber
250 Apfel
100 g Marzipanrohmasse
250 g weiche Butter
50 g Zucker
6 Eier
130 g Mehl
90 g Stärke
50 g gehackte Mandeln
1 Prise Salz

100 g Aprikosenmarmelade
100 g weiße Kuvertüre
100 g Pistazien
essbare Blüten für die Dekoration

Zubereitung für den Apfel-Rhabarber-Gugelhupf

6 Eier trennen und das Eigelb zur Seite stellen. Aus dem Eiweiß Eischnee zu bereiten.Wie das wunderbar klappt lest ihr bei mein ZauberTopf.

Eischnee zur Seite stellen.

Äpfel entkernen und schälen. Dies ist jedoch optional. Ich schäle meine Äpfel für dieses Rezept nicht!
Rhabarber putzen und schälen. Beide Obstsorten in ca. 1 cm große Stücke schneiden. In einer großen Schüssel zur Seite stellen.

Backofen auf 180 °C vorheizen.

Marzipan in den Mixtopf füllen und und 5 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Butter und Zucker dazugeben und 5 Minuten / Stufe 3 cremig rühren.
Mandeln, Mehl und Stärke hinzufügen und 3 Minuten / Stufe 4 verrühren. Dabei die Eigelbe durch den Deckel einfüllen.
Weitere 2 Minuten verrühren und jetzt den Einschnee dazugeben.

Diese Masse über die zerkleinerten Obststücke geben.

Empfehlung: Eine Gugelhupfform mit Backtrennmittel ausstreichen und die Masse einfüllen. Ist die Form nicht ideal ausgestrichen, kann der Kuchen sehr leicht zerbrechen!

Den Apfel-Rhabarber-Gugelhupf  ca. 60 Minuten backen. Eine Garprobe empfiehlt sich hierbei. Die Backzeit ggf. etwas verlängern! Nach dem Backen den Gugelhupf 5 Minuten auskühlen lassen und danach stürzen.

Pistazien 7 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern.
Die Aprikosenkonfitüre kurz für 3 Minuten / 50 °C / Stufe 1 erwärmen und auf den noch heißen Kuchen streichen. Die Kuvertüre nach dem Erkalten des Kuchens 7 Sekunden / Stufe 10 zerkleinern und im Anschluss 5 Minuten / 50°C / Stufe 2 verflüssigen.

Kuvertüre auf dem Gugelhupf verteilen, sofort mit Pistazien bestreuen und auskühlen lassen.

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf auf einer Tortenplatte mit Blüten verzieren und servieren.

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf aus dem Thermomix®

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf aus dem Thermomix®

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf aus dem Thermomix®

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf für Kindergeburtstag

Apfel-Rhabarber-Gugelhupf für Kindergeburtstag

Zutaten

  • 200 g Rhabarber
  • 250 Apfel
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 250 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 6 Eier
  • 130 g Mehl
  • 90 g Stärke
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Aprikosenmarmelade
  • 100 g weiße Kuvertüre
  • 100 g Pistazien
  • essbare Blüten für die Dekoration

Anleitung

  1. HERZGEDANKEN AUS DER KÜCHE/ SÜSS GEBACKENES AUS DEM THERMOMIX®
  2. Apfel-Rhabarber-Gugelhupf für Kindergeburtstag
  3. Ein Apfel-Rhabarber-Gugelhupf zum Kindergeburtstag? Klar!
  4. Kindergeburtstag ist DAS Thema wenn es darum geht den perfekten Kuchen auf die Kaffeetafel zu bringen und was bietet sich da besser an als ein schöner Gugelhupf?
  5. Eigentlich wird dieser streng genommen aus einem Hefeteig gebacken und nicht aus einem Rührteig, aber wenn er erstmal auf dem Tisch steht und Kinderaugen strahlen lässt, fragt danach niemand mehr. Hauptsache es schmeckt!
  6. Diese Kombination zusammen mit weißer Schokoglasur, Pistazien und essbaren Blüten lieben wir seit dem ersten Geburtstag unserer Tochter und daher kommt heute das Rezept für euch.
  7. Apfel-Rhabarber-Gugelhupf aus dem Thermomix®
  8. Zutaten für den Apfel-Rhabarber-Gugelhupf
  9. 200 g Rhabarber
  10. 250 Apfel
  11. 100 g Marzipanrohmasse
  12. 250 g weiche Butter
  13. 50 g Zucker
  14. 6 Eier
  15. 130 g Mehl
  16. 90 g Stärke
  17. 50 g gehackte Mandeln
  18. 1 Prise Salz
  19. 100 g Aprikosenmarmelade
  20. 100 g weiße Kuvertüre
  21. 100 g Pistazien
  22. essbare Blüten für die Dekoration
  23. Zubereitung für den Apfel-Rhabarber-Gugelhupf
  24. 6 Eier trennen und das Eigelb zur Seite stellen. Aus dem Eiweiß Eischnee zu bereiten.Wie das wunderbar klappt lest ihr bei mein ZauberTopf.
  25. Eischnee zur Seite stellen.
  26. Äpfel entkernen und schälen. Dies ist jedoch optional. Ich schäle meine Äpfel für dieses Rezept nicht!
  27. Rhabarber putzen und schälen. Beide Obstsorten in ca. 1 cm große Stücke schneiden. In einer großen Schüssel zur Seite stellen.
  28. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  29. Marzipan in den Mixtopf füllen und und 5 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Butter und Zucker dazugeben und 5 Minuten / Stufe 3 cremig rühren.
  30. Mandeln, Mehl und Stärke hinzufügen und 3 Minuten / Stufe 4 verrühren. Dabei die Eigelbe durch den Deckel einfüllen.
  31. Weitere 2 Minuten verrühren und jetzt den Einschnee dazugeben.
  32. Diese Masse über die zerkleinerten Obststücke geben.
  33. Empfehlung: Eine Gugelhupfform mit Backtrennmittel ausstreichen und die Masse einfüllen. Ist die Form nicht ideal ausgestrichen, kann der Kuchen sehr leicht zerbrechen!
  34. Den Apfel-Rhabarber-Gugelhupf ca. 60 Minuten backen. Eine Garprobe empfiehlt sich hierbei. Die Backzeit ggf. etwas verlängern! Nach dem Backen den Gugelhupf 5 Minuten auskühlen lassen und danach stürzen.
  35. Pistazien 7 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern.
  36. Die Aprikosenkonfitüre kurz für 3 Minuten / 50 °C / Stufe 1 erwärmen und auf den noch heißen Kuchen streichen. Die Kuvertüre nach dem Erkalten des Kuchens 7 Sekunden / Stufe 10 zerkleinern und im Anschluss 5 Minuten / 50°C / Stufe 2 verflüssigen.
  37. Kuvertüre auf dem Gugelhupf verteilen, sofort mit Pistazien bestreuen und auskühlen lassen.
https://www.herzgedanke.de/apfel-rhabarber-gugelhupf-fuer-kindergeburtstag

Uncategorized

Brownie mit Glasur

Hier kommt Brownie Kuchen für alle Schokoholics, Süßschnäbel und Zuckerschnuten. JA!, der Kuchen enthält viel Zucker. JA!, er ist sehr süß. Aber manche mögen es eben genau so. Und für alle diejenigen ist einfacher Brownie vom Blech und Mandeln gedacht. Schokoladiger geht es nicht!

Zutaten für Brownie mit Glasur

5 Eier
400 g extrafeiner Zucker
120 g Mehl
100 g Kakaopulver
250 g zerlassene Butter
50 g gehackte Mandeln
30 g dunkle Schokolade

Für die Glasur
200 g Puderzucker
75 g weiche Butter
30 g Kakaopulver
150 g Frischkäse

Backblech ca. 32 x 23 cm
Für ca. 12 Portionen

Zubereitung für Brownie mit Glasur

Den Backofen auf 170°C vorheizen. (Umluft)

Dunkle Schokolade in den Mixtopf geben. 5 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Umfüllen!

Eier und Zucker 1 Minute / Stufe 4 schaumig schlagen. Mehl und Kakaopulver hinzufügen und 30 Sekunden / Stufe 4 unterrühren. Die zerlassene Butter, zerkleinerte Schokolade und Mandeln 30 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf unterrühren. Vorgang eventuell wiederholen. Es sollte alles(!) gut vermischt sein.

Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Backblech (*Affiliate Link) geben und 30 Minute backen.
Komplett auskühlen lassen!

Für die Glasur Puderzucker, Butter und Kakaopulver 30 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Frischkäse hinzugeben und nun die gesamte Masse 4 Minuten / Stufe 3 verrühren. Es sollte eine gut durchgemischte, gebundene Masse entstehen. Den kalten Brownie mit der Glasur bestreichen. Bis zum Verzehr kühl stellen.

Brownie mit Glasur aus dem Thermomix®

Dips

Süßer Cookie Dip

Habt ihr als Kind auch immer die Kuchenschüssel leer geschleckt? Oder habt ihr Kinder, die diesen Part allzu gerne übernehmen, wenn ihr Kuchen backt? Dann ist dieser Dip genau richtig für euch, denn im Gegensatz zu rohem Kuchenteig bereitet weniger Bauchschmerzen, schmeckt zu Butterkeksen genau so gut wie auf dem Frühstücksbrötchen und ist auf Kindergeburtstagen DER Hit auf dem Büfett.

Süßer Cookie Dip für Kindergeburtstag aus dem Thermomix®

Zutaten für den Cookie Dip

120 g Butter
50 g brauner Zucker
1 Prise Salz
etwas Vanillearoma oder 1 TL frisch gemahlene Vanille
300 g Frischkäse
40 g Puderzucker
100 g Schokoladenraspel

Zubereitung für den Cookie Dip

Butter in den Mixtopf gegen und 3 Minuten / 70 °C / Stufe 3 erwärmen. Zucker und Salz dazugeben und 1 Minuten / Stufe 3 schaumig rühren. Vanille, Frischkäse und Puderzucker 30 Sekunden / Stufe 3 unterrühren. Zum Schluss die Schokoraspel mit dem Spatel unterheben.

Bewahrt ihn am Besten im Kühlschrank auf und serviert ihn mit Waffeln, Butterkeksen oder kleinen Schokosticks!

Süßer Cookie Dip für Kindergeburtstag aus dem Thermomix®

Cookie Dip

Süßer Cookie Dip für Kindergeburtstag aus dem Thermomix®

Zutaten

  • 120 g Butter
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanillearoma oder 1 TL frisch gemahlene Vanille
  • 300 g Frischkäse
  • 40 g Puderzucker
  • 100 g Schokoladenraspel

Anleitung

  1. Butter in den Mixtopf gegen und 3 Minuten / 70 °C / Stufe erwärmen. Zucker und Salz dazugeben und 1 Minuten / Stufe 3 schaumig rühren. Vanille, Frischkäse und Puderzucker 30 Sekunden / Stufe 3 unterrühren. Zum Schluss die Schokoraspel mit dem Spatel unterheben.
  2. Bewahrt ihn am Besten im Kühlschrank auf und serviert ihn mit Waffeln, Butterkeksen oder kleinen Schokosticks!
https://www.herzgedanke.de/cookie-dip-thermomix-rezept