Browsing Tag:

pasta

Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

Pasta mit Pesto aus Walnüssen, Tomaten und Basilikum

Pasta mit Pesto kommt immer dann ins Spiel wenn man erstens keine Zeit zum Kochen hat. Diese Pesto mit getrockneten Tomaten bringt dir den Sommer auf den Tisch und führt dich mit Hilfe eines Hauchs von Basilikum direkt nach Italien. Pfeffer und Walnüsse sorgen für den richtigen Biss.

Tipp: Die Pesto schmeckt auch hervorragend auf geröstetem Brot.

Pasta mit Pesto aus Walnüssen, Tomaten und einem Hauch Basilikum

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für die Pasta mit dem Walnuss-Pesto 

20 g getrocknete Tomaten
100 g Walnusskerne
3 Stängel Basilikum, abgezupft
20 g Parmesan in Stücken
roter Kampot Pfeffer
200 g Olivenöl
1 TL Salz
300 g Spaghetti

Zubereitung für die Pasta mit dem Walnuss-Pesto mit dem Thermomix®

1200 g Wasser in den Mixtopf geben und 10 Minuten /100°C /Stufe 1 zum Kochen bringen.

Salz und Spaghetti durch den offenen Deckel des Mixtopf zugeben und Nudeln Zeit gemäß Packungsangabe / 100°C / Linkslauf /Stufe 1 al dentegaren. Spaghetti nach dem Garen abgießen und auf Tellern anrichten.

Für die Walnusspesto Tomaten, Walnüsse, Basilikum und Parmesan in den Mixtopf geben und 20 Sekunden / Stufe 10 zerkleinern. Öl und Pfeffer hinzugeben und 15 Sekunden / Stufe 4 vermischen.

Walnusspesto über die Spaghetti geben, mit Pfeffer und zusätzlich geriebenem Parmesan anrichten und servieren.

Guten Appetit!

Folge mir bei Instagram

Zubereitung für das Orangen-Ingwer-Dressing 

Zubereitung für die Pasta mit dem Walnuss-Pesto mit dem Thermomix®

Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen. Spaghetti nach dem Garen abgießen und auf Tellern anrichten.

Getrocknete Tomaten kurz mit etwas Kochwasser übergießen und ziehen lassen, bis sie weich sind. Alle Zutaten in einen Standmixer geben und zu einem feinen Pesto pürieren.

Walnusspesto über die Spaghetti geben, mit Pfeffer und zusätzlich geriebenem Parmesan anrichten und servieren.

Guten Appetit!

Pasta mit Pesto aus Walnüssen, Tomaten und einem Hauch Basilikum

Einfache Walnusspesto mit und ohne Thermomix®

Das könnte dir auch gefallen: Möhrenspaghetti in Tomatensauce

Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

Spaghetti mit kalter Zitronensauce - Werbung -

Spaghetti mit kalter Zitronensauce eignet sich hervorragend für hochsommerliche Tage, da die Spaghetti kalt genossen ebenfalls ein wahres Gaumenfest sind! Wer mag serviert dazu Fisch, Gambas oder Garnelen.

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

2012 lebte ich einige Monate vegetarisch, weil ich Fleisch nicht mehr vertrug und Wurst in dieser Zeit nicht soooo toll fand. Ich entdeckte unglaublich viele neue Rezepte und eines davon waren diese Spaghetti mit kalter Zitronensauce.

Ihr könnt dafür natürlich Tagliolini oder Tagliatelle nutzen, je nachdem wie es euch beliebt.

Das Rezept eignet sich hervorragend für hochsommerliche Tage, da die Spaghetti kalt genossen ebenfalls ein wahres Gaumenfest sind! Wer mag serviert dazu Fisch, Gambas oder Garnelen.

Zutaten für die Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Salz
Pfeffer
400 g Spaghetti, trocken
1 Bio-Zitrone
1 Knoblauchzehe
130 ml Olivenöl
1 Bund Petersilie
50 g Parmesan

4 Portionen / pro Portion
703 kcal
17,1 g Eiweiß
38,4 g Fett
72 g Kohlenhydrate
(yazio)

Zubereitung für die Spaghetti mit kalter Zitronensauce

In einem großen Topf Wasser und reichlich Salz aufkochen. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Danach abgießen und zur Seite stellen.

Die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben. Danach den Saft auspressen und beides in eine große Schüssel geben. Knoblauch schälen und direkt in die Schüssel klein pressen. Olivenöl dazugeben und alles kräftig durchrühren. Petersilie klein hacken und ebenfalls unterrühren.
Die Spaghetti zur Zitronensauce geben und alles abschließend noch einmal gut durchmischen. Mit geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Zubereitung für die Spaghetti mit kalter Zitronensauce mit dem Thermomix®

1200 g Wasser in den Mixtopf geben und kräftig salzen. Das Wasser 10 Minuten / 100°C / Stufe 1 zum Kochen bringen. Anschließend die Nudeln 100°C / Linkslauf(!) / Stufe 1 garen. Die Zeit entnehmt ihr bitte der Packung. Danach abgießen und zur Seite stellen. Mixtopf gegebenenfalls umspülen.

Petersilie in den Mixtopf geben und 2 Sekunden / Turbostufe zerkleinern. Die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben. Danach den Saft auspressen und beides in den Mixtopf füllen.
Knoblauch schälen, mit den anderen Zutaten dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 7 vermischen.

Die Zitronensauce zu den Spaghetti geben und alles abschließend noch einmal gut durchmischen. Mit geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Guten Appetit!

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Für die Zesten wie auch den Parmesan nutze ich die Reiben von MICROPLANE. Ich bekomme kein Geld für diese Empfehlung, möchte euch aber die Produkte der Firma ans Herz legen, da ich noch nie im Leben bessere Reiben hatte und ich der Meinung bin, dass ihr sie unbedingt kennenlernen solltet.

 

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

Avocado-Mojo mit Koriander, Pinienkernen und Spaghetti

Avocado-Mojo mit Koriander, Pinienkernen und Spaghetti

Diese Avocado-Mojo ist so simpel wie lecker und schmeckt unglaublich nach Urlaub. Die Zubereitung dauert keine 20 Minuten und gelingt garantiert.
Ihr könnt sie sehr gut auch zu gebackenen Kartoffeln genießen oder auf frischem Brot. Probiert gerne aus, was euch schmeckt.

Zutaten für die Mojo

1 – 3  Stiele Koriander – je nach Geschmack
2 Knoblauchzehen
Fruchtfleisch einer Avocado
50 ml Olivenöl
1 EL Zitronensaft
40 g Pinienkerne
etwas Zucker
1 EL Weißweinessig
1 Prise Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer
100 g Schafskäse

Zubereitung für die Mojo im Thermomix®

Zu erst den Koriander waschen und die Blätter abzupfen. Zusammen mit dem geschälten Knoblauch und den Pinienkernen  in den Mixtopf geben und 7 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Anschließend gebt ihr alle restlichen Zutaten dazu  und verrührt die Zutaten 10 Sekunden / Stufe 5 zu einer cremigen Masse.
Anschließend den Mixtopf leeren und den Inhalt zur Seite stellen.  Mixtopf spülen. Schließlich bereitet ihr die Nudeln wie gewohnt zu. Nach dem Kochen absieben und in eine große Schüssel geben. Jetzt vermengt ihr die Mojo mit den Spaghetti. Es ist übrigens völlig egal, ob ihr Spaghetti, Penne oder Tagliatelle wählt.
Dann richtet ihr alles  auf einem Teller an und gebt Schafskäse darüber. Zum Schluss fügt ihr noch ein paar ganze Pinienkerne als Topping obenauf. Guten Appetit!

Zubereitung für die Mojo ohne Thermomix®

Nudeln wie gewohnt mit Salzwasser aufsetzen. Währenddessen Koriander waschen und Blätter abputzen. Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Alle Zutaten – außer Avocado! – in einen hohen Mixbecher geben und mit einem leistungsstarken Pürierstab zerkleinern. Nun das Avocadofleisch grob würfeln, dazugeben und nochmals kräftig pürieren bis eine cremige Masse entsteht. Dann richtet ihr alles  auf einem Teller an und gebt Schafskäse darüber. Zum Schluss fügt ihr noch ein paar ganze Pinienkerne als Topping obenauf. Guten Appetit!

Avocado-Mojo mit Koriander, Pinienkernen und Spaghetti

Herzgedanken aus der Küche

Vollkorn – Farfalle mit Gorgonzolasauce

Heute brauchte ich ein paar Kohlenhydrate und dann greife ich sehr gerne auf Vollkornnudeln zurück. Mit einer schmackhaften Gorgonzolasauce und fettreduziertem Frischkäse wird somit im Handumdrehen ein schönes Mittagessen gezaubert.
Das Rezept ist ausreichend für 2 Portionen

Zutaten für die Farfalle mit Gorgonzolasauce

200 g Vollkorn – Farfalle (Alnatura)
1 Zwiebel, halbiert
einige Zweige Petersilie
30 g fettreduzierter Frischkäse
100 g Milch
50 g Gorgonzola
10 g Stärke
1/2 TL Salz
Pfeffer
pro Portion 2 Scheiben Räucherlachs

Zubereitung für die Farfalle mit Gorgonzolasauce

Nudeln ganz einfach nach Grundrezept im Thermomix® kochen. Umschütten und warm halten.
Petersilie und Zwiebel in den Mixtopf geben, Mixtopfdeckel einsetzen und beides zusammen 3 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern.
Zutaten nach unten schieben. Milch, fettreduzierten Frischkäse, Gorgonzola, Stärke, Salz und Pfeffer dazugeben und 5 Minuten / 98° Grad köcheln lassen.
Nudeln anrichten, Sauce darüber geben und mit etwas Lachs anrichten.

Farfalle mit Gorgonzolasauce aus dem Thermomix®


Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

„One Pot“ – Farfalle mit Frischkäsesauce und Kochschinken

„One Pot“ – Farfalle mit Frischkäsesauce und Kochschinken

One Pot – Farfalle mit leckeren Zutaten – und das alles aus einem Topf? „One Pot“ heißt die Lösung! Eine wahrhaft köstliche Angelegenheit, die Thermomix®-Fans definitiv zu schätzen wissen.

Tipp: Nutzt für dieses Rezept unbedingt Farfalle aus Hartweizengrieß. So behalten sie ihre schöne Form, werden nicht matschig und behalten den richtigen Biss.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für die One Pot – Farfalle

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
10 g Olivenöl
100 g Kochschinken
300 g Farfalle aus Hartweizengrieß (z.B. von Barilla)
800 g Wasser
250 g Frischkäse mit Kräutern
Petersilie
Salz
Pfeffer

Zubereitung für die Farfalle mit dem Thermomix®

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, halbieren und in den Mixtopf des Thermomix® geben. Den Mixtopfdeckel aufsetzen und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel hinunterschieben, das Öl hinzufügen und 3 Minuten / Varoma / Linkslauf / Stufe 1 anschwitzen.

Die Farfalle, Wasser, Frischkäse, Kochschinken in kleinen Stücken, 1/2 TL Salz und 2 Prisen Pfeffer in den Mixtopf geben und alles 15 Minuten / 100 °C / Linkslauf / Stufe 1 erhitzen.

Mit Petersilie bestreut servieren. Fertig ist eine unfassbar cremige Pasta. Wer mag kann sie gerne noch mit angeschwitzten Zwiebelringen toppen, den Kochschinken durch Speck ersetzen oder, oder, oder – eurer Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Guten Appetit!

Zubereitung für die Farfalle 

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel in kleine Würfel oder Ringe schneiden. Den Knoblauch pressen. Das Olivenöl in einen Topf geben. Knoblauch und Zwiebeln dazu geben und kurz anschwitzen.

Die Farfalle, Wasser, Frischkäse, Kochschinken in kleinen Stücken dazu geben, mit 1/2 TL Salz und 2 Prisen Pfeffer würzen, abdecken und zum Kochen bringen. Farfalle umrühren und den Topfdeckel leicht aufsetzen. Hitze reduzieren und 10-15 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren!

Mit Petersilie bestreut servieren. Fertig ist eine unfassbar cremige Pasta. Wer mag kann sie gerne noch mit angeschwitzten Zwiebelringen toppen, den Kochschinken durch Speck ersetzen oder, oder, oder – eurer Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Guten Appetit!

„One Pot“ – Farfalle mit Frischkäsesauce und Kochschinken

 

„One Pot“ – Farfalle mit Frischkäsesauce und Kochschinken

Vielleicht magst du auch meine Spaghetti mit kalter Zitronensauce!?