Browsing Tag:

Salat

Herzgedanken aus der Küche/ Salat

Fenchelsalat mit Datteln und Walnussdressing (enthält Werbung)

 

Fenchelsalat mit Datteln und Walnussdressing aus dem Thermomix®

– Werbung für Spicebar –

Fenchelsalat ist der Geheimtipp unter Foodies, denn dem Anis-Geschmack kann selten jemand widerstehen. Damit ihr seht wie grandios man ihn kombinieren kann, habe ich mit diesem Rezept eine ganze besondere Kombination für euch aufgetan: Fenchel und Datteln – ihr werdet es lieben!

Zutaten für den Fenchelsalat

Für 2 Portionen

3 Stangen Staudensellerie
1 Fenchelknolle
Saft von 1 Zitrone
75 g Walnüsse
Parmesan
ca. 10 entsteinte, halbierte Datteln

Außerdem für das Dressing
10 g Walnussöl
10 g Olivenöl
Salz und frisch gemahlener Kampot Pfeffer von Spicebar

Zubereitung für den Fenchelsalat

Den Staudensellerie in Stücke schneiden. Den Fenchel putzen, längs halbieren und in grobe Stücke schneiden. Beides zusammen in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Gegebenenfalls wiederholen. Das Gemüse in eine Schüssel geben und sofort mit der Hälfte des Saftes beträufeln und vermischen.

Kurz ziehen lassen und auf Teller anrichten. Mit Datteln und geriebenem Parmesan garnieren.

Mixtopf spülen und die Walnüsse 4 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Über den Salat geben.
Mixtopf erneut spülen und die Zutaten für das Dressing in einfüllen.

4 Sekunden / Stufe 4 vermischen und über den Salat geben.

Guten Appetit!

Tipp: Ich benutze als Pfeffer den fermentierten Kompott Pfeffer von www.spicebar.de. Dieser gilt als einer der besten Pfeffer und hat mich beim ersten Testing direkt überzeugt. Wer einmal den Geschmack dieses edlen Pfeffers geschmeckt hat, wird ihn so schnell nicht vergessen!

Fenchelsalat mit Datteln und Walnussdressing aus dem Thermomix®

Fenchelsalat mit Datteln und Walnussdressing

Yield: 2

Fenchelsalat mit Datteln und Walnussdressing

Zutaten

  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 Fenchelknolle
  • Saft von 1 Zitrone
  • 75 g Walnüsse
  • Parmesan
  • ca. 10 entsteinte, halbierte Datteln
  • Außerdem für das Dressing
  • 10 g Walnussöl
  • 10 g Olivenöl
  • Salz und frisch gemahlener Kampot Pfeffer von Spicebar

Anleitung

  1. Den Staudensellerie in Stücke schneiden. Den Fenchel putzen, längs halbieren und in grobe Stücke schneiden. Beides zusammen in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Gegebenenfalls wiederholen. Das Gemüse in eine Schüssel geben und sofort mit der Hälfte des Saftes beträufeln und vermischen.
  2. Kurz ziehen lassen und auf Teller anrichten. Mit Datteln und geriebenem Parmesan garnieren.
  3. Mixtopf spülen und die Walnüsse 4 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Über den Salat geben.
  4. Mixtopf erneut spülen und die Zutaten für das Dressing in einfüllen.
  5. 4 Sekunden / Stufe 4 vermischen und über den Salat geben.
  6. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/fenchelsalat-thermomix-rezept

Vielleicht schmeckt dir Fenchel auch mit Gurke und Räucherforelle

Herzgedanken aus der Küche/ Saucen

Leichtes Dressing mit Buttermilch

Buttermilch Dressing aus dem Thermomix®

Ein leichtes Dressing mit Buttermilch passt zu allen Blattsalaten wie Kopfsalat, Eichblattsalat oder Lollo Rosso. Ihr könnt es jedoch auch zu Tomaten, im Gurkensalat oder kalorienarme Salatsauce für Kartoffelsalat nutzen.

Bei der Wahl der Kräuter wählt gerne aus Schnittlauch, Petersilie, Dill, Borretsch und Liebstöckel. Diesen nutzt bitte allerdings sparsam im Verhältnis zu den anderen Kräutern!

Zutaten

Zubereitung für leichtes Dressing mit  Buttermilch

für ca. 4 Portionen
1 Hand voll Kräuter
150 ml Buttermilch
10 g Dijon-Senf
15 g Weißweinessig
15 g Olivenöl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
2 Prisen Zucker oder etwas flüssigen Süßstoff

Zubereitung für leichtes Dressing mit Buttermilch mit dem Thermomix®

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 8 pürieren. 15 Minuten ziehen lassen und genießen.

Zubereitung für leichtes Dressing mit Buttermilch ohne Thermomix®

Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und grob zerhacken. Mit Buttermilch, Senf, Weißweinessig und Olivenöl in einen hohen Becher geben und einem Pürierstab pürieren. Alternativ geht auch ein Blitzhacker.

Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. 15 Minuten ziehen lassen und genießen.

Buttermilch Dressing aus dem Thermomix®

Dressing mit Buttermilch

Ein leichtes Dressing mit Buttermilch passt zu allen Blattsalaten wie Kopfsalat, Eichblattsalat oder Lollo Rosso. Ihr könnt es jedoch auch zu Tomaten, im Gurkensalat oder kalorienarme Salatsauce für Kartoffelsalat nutzen. Bei der Wahl der Kräuter wählt gerne aus Schnittlauch, Petersilie, Dill, Borretsch und Liebstöckel. Diesen nutzt bitte allerdings sparsam im Verhältnis zu den anderen Kräutern!

1 Hand voll Kräuter

150 ml Buttermilch

10 g Dijon-Senf

15 g Weißweinessig

15 g Olivenöl

1 Prise Salz

1 Prise Pfeffer

2 Prisen Zucker oder etwas flüssigen Süßstoff

Herzgedanken aus der Küche/ Salat

Schneller Gurkensalat mit Hirtenkäse

Gurkensalat aus dem Thermomix®

Du suchst nach einem Gurkensalat mit Pfiff für die Mittagspause?  Nimm Radieschen und Hirtenkäse dazu, würze das ganze kräftig mit Salz und Pfeffer und in wenigen Sekunden ist der kleine Hunger gegessen.

Als Dressing empfehle ich euch dieses mit feinsäuerlicher Buttermilch.

Zutaten für den Gurkensalat

1 Salatgurke in groben Stücken
125 g Hirten- oder Schafskäse
5 Radieschen
Salz
Pfeffer

Zubereitung für den Gurkensalat mit Thermomix®

Die Salatgurke in den Mixtopf geben. Die Radieschen gründlich waschen und dazu geben. Den Hirtenkäse grob zerteilen und ebenso in den Mixtopf einfüllen.
6 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern.

Mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen und genießen!

Zubereitung für den Gurkensalat ohne Thermomix®

Die Salatgurke waschen, vierteln und in kleine Würfel schneiden. Wer mag kann sie auch hobeln. Die Radieschen vierteln und beide Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. Hirtenkäse in kleine Würfel schneiden und vorsichtig unterheben.

Mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen und genießen!

Gurkensalat aus dem Thermomix®

Gurkensalat

Du suchst nach einem Gurkensalat mit Pfiff für die Mittagspause? Nimm Radieschen und Hirtenkäse dazu, würze das ganze kräftig mit Salz und Pfeffer und in wenigen Sekunden ist der kleine Hunger gegessen.

1 Salatgurke in groben Stücken

125 g Hirten- oder Schafskäse

5 Radieschen

Salz

Pfeffer

Zubereitung für den Gurkensalat mit Thermomix®

Die Salatgurke in den Mixtopf geben. Die Radieschen gründlich waschen und dazu geben. Den Hirtenkäse grob zerteilen und ebenso in den Mixtopf einfüllen.

6 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen und genießen!

Zubereitung für den Gurkensalat ohne Thermomix®

Die Salatgurke waschen, vierteln und in kleine Würfel schneiden. Wer mag kann sie auch hobeln. Die Radieschen vierteln und beide Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. Hirtenkäse in kleine Würfel schneiden und vorsichtig unterheben. Mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen und genießen!

 

Herzgedanken aus der Küche/ Salat

Apfel-Avocado-Salat mit Limetten-Honig-Dressing

Sobald die Temperaturen wieder steigen, überlege ich was ich denn koche. Der Grill ist meistens die erste Option, aber mal ganz ehrlich: ich kann kein Fleisch mehr sehen und von gegrilltem Gemüse und Salat mit langweiligem Dressing habe ich die Nase voll.

Leichte Kost wie Apfel, Gurke und Avocado und ein fruchtiges Dressing kommen da gerade richtig.

Dieser Salat ist perfekt für heiße Sommertage – sättigend und trotzdem leicht. Die perfekte Vorlage für eine Kombination mit Limette und Olivenöl.

Apfel-Avocado-Salat mit Limetten-Honig-Dressing

Zutaten für das Limetten-Honig-Dressing

Zesten und Saft von 1 Bio-Limette
10 g Honig
20 g Olivenöl
Meersalz
Pfeffer

Zubereitung für das Limetten-Honig-Dressing

Alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 7 vermischen.

Zubereitung für das Limetten-Honig-Dressing ohne Thermomix®

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gründlich verquirlen.

Zutaten für den Apfel-Avocado- Salat

1 große Salatgurke
1 Apfel
1 Avocado

Zubereitung für den Apfel-Avocado- Salat

Die Gurke und den Apfel waschen und auf einem großem Hobel in feine Scheiben schneiden. Avocado teilen, den Kern entnehmen und mit einem großen Löffel das Fruchtfleisch entnehmen. Ebenfalls hobeln (vorsichtig!) oder mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Auf einem Teller anrichten und mit dem Dressing anrichten!

Apfel-Avocado-Salat mit Limetten-Honig-Dressing

Apfel-Avocado-Salat mit Limetten-Honig-Dressing

Herzgedanken aus der Küche

Gurken – Fenchel – Salat mit Räucherforelle

Seit letztem Sommer steht Fenchel mindestens zweimal im Monat auf meinem Speiseplan. Ob als Suppe oder roh im Salat ist eigentlich schnuppe. Ich liiiebe ihn. Allerdings sterbe ich für die der Kombination mit Gurke und Räucherforelle – erfrischend, leicht und oberlecker.
Ich kombiniere diese beiden Komponenten gerne mit Schafskäse, Tomaten, Mozzarella oder Parmesankäse. Oder mit Ziegenkäse und Olivenöl. Ihr merkt bestimmt schon, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. 😉

Gurken – Fenchel – Salat mit Räucherforelle

Eine ganz feine Kombination habe ich heute für euch. Ihr werdet mich dafür lieben!

Zutaten für den Salat mit Räucherforelle

1 Gurke
1 Fenchel
eine Handvoll frischen Dill oder 1 TL TK – Dill
2 Gewürzgurken
1 TL Senf
1/2 – 1  TL Meerrettich
1/2 TL Salz
Pfeffer
200 g Hüttenkäse
1 TL Kapern
3 Stücke Räucherforelle

Zubereitung für den Salat mit Räucherforelle

Die Gurke schälen (oder ordentlich abwaschen!), in grobe Stücke schneiden und mit 1/2 TL Salz und dem Dill  3 Sekunden / Stufe 5  zerkleinern. Gurke in das Garkörbchen umfüllen und abtropfen lassen.
Währenddessen Fenchel putzen, grob zerteilen und mit den Gewürzgurken 10 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen!
Senf, Meerrettich,  Salz, Pfeffer, Hüttenkäse und Kapern in den Mixtopf füllen und 8 Sekunden / Linkslauf / Stufe 2,5 mit dem Fenchel und der Gurke mischen.
Alles umfüllen in eine Salatschüssel. Die Räucherforellen in kleine Stücke schneiden, unterheben und direkt servieren.
Natürlich kann man die Räucherforelle bereits  im Mixtopf dazugeben und untermischen, aber das mag ich persönlich nicht.