Browsing Tag:

Thermomix®-Rezept

Brot/ Herzgedanken aus der Küche/ Snacks

Focaccia mit Spargel und Parmesan

 

Focaccia mit Spargel und Parmesan aus dem Thermomix®

 

Focaccia ist ein absoluter Klassiker der italienischen Küche. Sie passt perfekt zu einem Glas Wein und überzeugt durch ihren besonders lockeren Teig, der mit dem Thermomix® ganz einfach zubereitet ist.Wir lieben Focaccia zu Salat, als Brotbeilage zum Grillen oder als Abendessen der besonderen Art.

Heute stelle ich euch das Rezept für Focaccia mit Spargel und Parmesan vor. In den nächsten Tagen folgt hier noch das Rezept für eine Variation mit Kochschinken, Birne und Rosmarin. Wenn ihr mich fragt: Ich kann mich nicht entscheiden, welche Kombination leckerer ist. Am besten ihr probiert beide.

Zutaten für die Focaccia

Für 4 Fladen

1/2 Würfel Hefe
50 g Olivenöl plus 2 EL zum Beträufeln
10 g Honig
10 g Salz
300 ml Wasser
450 g Mehl (Type 550)
grobes Meersalz zum Bestreuen

Für meinen Belag habe ich folgendes gewählt:

4 kleine Stangen grünen Spargel
100 g geriebenen Parmesan

Zubereitung für die Focaccia

Hefe, Wasser, Honig, Salz und Öl in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Mehl hinzufügen und 3 Minuten auf der Teigstufe kneten. Eine Schüssel mit etwas Olivenöl ausstreichen und den Teig darin ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Den Teig auf eine mit Mehl bestreuten Arbeitsplatte geben und vierteln. Diese Viertel mit der flachen Hand zu Fladen drücken und noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Nach dem Gehen drückt ihr mit dem Finger kleine Löcher in den Teig der Focaccia, beträufelt ihn mit Olivenöl und bestreut sie großzügig mit Meersalz.

Den Spargel von den holzigen Enden befreien, schräg in dünne Scheiben schneiden, auf den Fladen verteilen und Parmesan drüber geben.

Abschließend im Ofen 12 bis 15 Minuten goldbraun backen. Guten Appetit!

Probiert gerne auch dieses Olivenbrot à la Focaccia

Herzgedanken aus der Küche/ Tarte & Co

Tortilla mit Spargel und Rucola

Eine Tortilla mit Spargel ist perfekt, wenn du dich Low Carb ernährst.

Daher habe ich mir erlaubt den deftigen Klassiker mit viel grünem Spargel und Ei abzuwandeln. Herausgekommen ist eine tolle Beilage zu Salat, die klein geschnitten sogar als Fingerfood durchgeht!

Tortilla mit Spargel und Rucola aus dem Thermomix®

Zutaten für die Tortilla mit Spargel und Rucola

ausreichend für 4 Portionen oder 16 kleine Häppchen

10 Stangen grüner Spargel
1 Zwiebel
80 g Gouda in Stücken
6 Eier
0,5 TL Salz
Pfeffer
2 EL + 5 g Olivenöl

Zubereitung für die Tortilla mit Spargel und Rucola mit dem Thermomix®

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Gouda in den Mixtopf geben und 7 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen und den Mixtopf spülen.
Die Zwiebel schälen, vierteln und einfüllen. 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Anschließend 10 g Olivenöl dazu geben und 3 Minuten / Varoma / Stufe 1 andünsten. Käse, Eier, Salz und Pfeffer dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 4 vermischen.

Den Spargel von den holzigen Enden befreien. Eine feuerfeste Pfanne mit 2 EL Olivenöl erhitzen, den Spargel hinzugeben und ca. 5 Minuten anbraten.
Alternativ kann man auch den Mixtopfdeckel mit Wasser füllen und den Spargel ohne Fett andünsten!

So spart man sich dieses zusätzliche Öl.

Die verquirlte Käse-Eier-Masse dazugeben und für ca. 20 Minuten im Backofen garen. Die Tortilla mit Spargel schmeckt mit Rucola oder anderen Blattsalaten.

Tortilla mit Spargel und Rucola aus dem Thermomix®

Zubereitung für die Tortilla mit Spargel und Rucola ohne Thermomix®

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Gouda reiben und zur Seite stellen.
Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Käse, Eier, Salz und Pfeffer verquirlen.

Den Spargel von den holzigen Enden befreien. Eine feuerfeste Pfanne mit 2 EL Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln darin anschwitzen und danach den Spargel hinzugeben und ca. 5 Minuten anbraten.

Die verquirlte Käse-Eier-Masse dazugeben und für ca. 20 Minuten im Backofen garen. Die Tortilla mit Spargel schmeckt mit Rucola oder anderen Blattsalaten.
Wer gerne solche Eiergerichte mag, testet doch mal diese Rosenkohl-Frittata.

Tortilla mit Spargel

Eine Tortilla mit Spargel durfte es heute sein, denn die klassische Tortilla aus Kartoffeln und Ei ist nicht fürs Leute, die versuchen auf Kohlenhydrate zu verzichten bzw. diese einzuschränken. Daher habe ich mir erlaubt den deftigen Klassiker mit viel grünem Spargel und Ei abzuwandeln. Herausgekommen ist eine tolle Beilage zu Salat, die klein geschnitten sogar als Fingerfood durchgeht!

Zutaten

10 Stangen grüner Spargel

    1 Zwiebel

      80 g Gouda in Stücken

        6 Eier

          0,5 TL Salz

            Pfeffer

              2 EL + 5 g Olivenöl

                Anleitungen

                Den Backofen auf 200°C vorheizen. Gouda in den Mixtopf geben und 7 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen und den Mixtopf spülen.

                  Die Zwiebel einfüllen. 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Anschließend 10 g Olivenöl dazu geben und 3 Minuten / Varoma / Stufe 1 andünsten. Käse, Eier, Salz und Pfeffer dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 4 vermischen.

                    Den Spargel von den holzigen Enden befreien. Eine feuerfeste Pfanne mit 2 EL Olivenöl erhitzen, den Spargel hinzugeben und ca. 5 Minuten anbraten.

                      Alternativ kann man auch den Mixtopfdeckel mit Wasser füllen und den Spargel ohne Fett andünsten!

                        So spart man sich dieses zusätzliche Öl.

                          Die verquirlte Käse-Eier-Masse dazugeben und für ca. 20 Minuten im Backofen garen. Die Tortilla mit Spargel schmeckt mit Rucola oder anderen Blattsalaten.

                            Herzgedanken aus der Küche/ Kartoffelgerichte

                            Frühlingshafter Quark mit Kartoffeln

                             

                            Quark mit Kartoffeln aus dem Thermomix®

                             

                            Quark mit Kartoffeln ist eines meiner absoluten Leibgerichte! Da Magerquark auf Dauer jedoch ziemlich fade schmeckt, gibt es heute für euch eine frühlingshafte Variante mit Radieschen. Und während die Kartoffeln im Varoma garen, zieht der Quark richtig schön durch!

                            Ihr könnt für dieses Gericht auch Frühkartoffeln verwenden. Diese sind von Mai bis August erhältlich.

                            Ich bevorzuge diese Mittagessen sehr gerne unter der Woche. Wenn vom Quark etwas übrig bleibt, schmeckt er abends noch einmal mehr auf knusprigem Brot oder zu Gemüsesticks.
                            Solltet ihr keine frische Petersilie im Haus haben, könnt ihr alternativ auch TK-Kräuter benutzen, die ihr vorher auftaut.

                            Zutaten für den Quark mit Kartoffeln

                            Für zwei Personen

                            2 große Kartoffeln bzw. 400 g kleine neue Kartoffeln
                            1/2 Bund Radieschen, geputzt und gewaschen
                            1 Lauchzwiebel
                            250 g Magerquark
                            150 g Joghurt
                            Salz
                            Pfeffer
                            etwas Petersilie

                            Zubereitung für den Quark mit Kartoffeln

                            Radieschen und die Lauchzwiebel in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Magerquark, Joghurt, Salz und Pfeffer dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 2,5 / Linkslauf vermischen.

                            Den Quark umfüllen und den Mixtopf spülen. 400g Wasser einfüllen, Varoma aufsetzen und die gewaschenen Kartoffeln hineingeben. Je nach Größe der Kartoffeln 20 bis 40 Minuten / Varoma / Stufe 1 garen.

                            Die Kartoffeln auf einen Teller geben und mit dem Radieschenquark anrichten. Mit Petersilie garniert servieren.

                            Wenn du deine Kartoffeln etwas Deftiger magst, versuche gerne diese Bratkartoffel-Tarte oder diese Variante mit Bacon. Ein leichten Kräuterquark findest du bei meinZauberTopf.

                            Quark mit Kartoffeln aus dem Thermomix®

                            Herzgedanken aus der Küche/ Saucen & Pasten

                            Leichtes Dressing mit Buttermilch

                            Buttermilch Dressing aus dem Thermomix®

                            Ein leichtes Dressing mit Buttermilch passt zu allen Blattsalaten wie Kopfsalat, Eichblattsalat oder Lollo Rosso. Ihr könnt es jedoch auch zu Tomaten, im Gurkensalat oder kalorienarme Salatsauce für Kartoffelsalat nutzen.

                            Bei der Wahl der Kräuter wählt gerne aus Schnittlauch, Petersilie, Dill, Borretsch und Liebstöckel. Diesen nutzt bitte allerdings sparsam im Verhältnis zu den anderen Kräutern!

                            Zutaten

                            Zubereitung für leichtes Dressing mit  Buttermilch

                            für ca. 4 Portionen
                            1 Hand voll Kräuter
                            150 ml Buttermilch
                            10 g Dijon-Senf
                            15 g Weißweinessig
                            15 g Olivenöl
                            1 Prise Salz
                            1 Prise Pfeffer
                            2 Prisen Zucker oder etwas flüssigen Süßstoff

                            Zubereitung für leichtes Dressing mit Buttermilch mit dem Thermomix®

                            Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 8 pürieren. 15 Minuten ziehen lassen und genießen.

                            Zubereitung für leichtes Dressing mit Buttermilch ohne Thermomix®

                            Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und grob zerhacken. Mit Buttermilch, Senf, Weißweinessig und Olivenöl in einen hohen Becher geben und einem Pürierstab pürieren. Alternativ geht auch ein Blitzhacker.

                            Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. 15 Minuten ziehen lassen und genießen.

                            Buttermilch Dressing aus dem Thermomix®

                            Dressing mit Buttermilch

                            Ein leichtes Dressing mit Buttermilch passt zu allen Blattsalaten wie Kopfsalat, Eichblattsalat oder Lollo Rosso. Ihr könnt es jedoch auch zu Tomaten, im Gurkensalat oder kalorienarme Salatsauce für Kartoffelsalat nutzen. Bei der Wahl der Kräuter wählt gerne aus Schnittlauch, Petersilie, Dill, Borretsch und Liebstöckel. Diesen nutzt bitte allerdings sparsam im Verhältnis zu den anderen Kräutern!

                            Zutaten

                            1 Hand voll Kräuter

                              150 ml Buttermilch

                                10 g Dijon-Senf

                                  15 g Weißweinessig

                                    15 g Olivenöl

                                      1 Prise Salz

                                        1 Prise Pfeffer

                                          2 Prisen Zucker oder etwas flüssigen Süßstoff

                                            Herzgedanken aus der Küche/ Salat

                                            Schneller Gurkensalat mit Hirtenkäse - leicht und lecker -

                                            Gurkensalat aus dem Thermomix®

                                            Du suchst nach einem Gurkensalat mit Pfiff für die Mittagspause?  Nimm Radieschen und Hirtenkäse dazu, würze das ganze kräftig mit Salz und Pfeffer und in wenigen Sekunden ist der kleine Hunger gegessen.

                                            Dieses Rezept sollte eigentlich gar nicht auf den Blog. Ich dachte immer es ist viel zu simpel, aber da ich den Salat so liebe, habe ich ihn dann doch irgendwann doch für euch veröffentlicht. Und siehe da: mittlerweile ist er eines der beliebtesten Rezepte.

                                            Als Dressing zu diesem Gurkensalat Rezept für den Thermomix® empfehle ich euch dieses mit feinsäuerlicher Buttermilch.

                                            Tipp: Den Salat direkt verzehren, weil er sonst sehr wässerig wird. Dazu passt Baguette, kerniges Brot oder du kannst den Gurkensalat zum Grillbüfett mit gegrilltem Fleisch reichen. Statt der Radieschen kannst du auch zerkleinerte Möhren oder Äpfel zugeben. Diese jedoch separat zerkleinern, da es sein könnte da sie wegen der unterschiedlichen Festigkeit eine andere Einstellung benötigen als die Gurke!

                                            In der Kategorie SALAT findest du weitere tolle Salate, die sich einfach zubereiten lassen.

                                            Zutaten für den Gurkensalat

                                            1 Salatgurke in groben Stücken
                                            125 g Hirten- oder Schafskäse
                                            5 Radieschen
                                            Salz
                                            Pfeffer

                                            2 Portionen / pro Portion
                                            139,5 kcal
                                            1,2 g Eiweiß
                                            12,9 Fett
                                            3,6 g Kohlenhydrate
                                            (www.rezeptrechner-online.de)

                                            Zubereitung für den Gurkensalat mit dem Thermomix®

                                            Die Salatgurke in den Mixtopf geben. Die Radieschen gründlich waschen und dazu geben. Den Hirtenkäse grob zerteilen und ebenso in den Mixtopf einfüllen.
                                            6 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern.

                                            Mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen und genießen!

                                            Zubereitung für den Gurkensalat 

                                            Die Salatgurke waschen, vierteln und in kleine Würfel schneiden. Wer mag kann sie auch hobeln. Die Radieschen vierteln und beide Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. Hirtenkäse in kleine Würfel schneiden und vorsichtig unterheben.

                                            Mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen und genießen!

                                            Gurkensalat aus dem Thermomix®

                                             

                                            Gurkensalat aus dem Thermomix®