Browsing Tag:

vegetarisch

Herzgedanken aus der Küche/ Suppe

Möhrensuppe mit Orangensaft und Mozzarella - einfach und lecker -

Diese Möhrensuppe ist einem Einkauf beim Hofladen geschuldet und nachdem ich in den letzten Tagen Möhrenrohkost, Möhrenfrischkäse und Möhrensticks verspeist hatte, musste heute eine warme Suppe her. Ein Blick durch die Küchenschränke sagte mir, dass ich zwar leider keine Pinienkerne für ein knackiges Topping hatte, aber da war noch Mozzarella und Pesto. Und vom Frühstück stand noch Orangensaft auf der Arbeitsplatte.

Und während ich mir ein zweites Glas (Orangensaft!) genehmigte, kam mir die zündende Idee für mein einfaches aber geniales Mittagessen.

Möhrensuppe mit Orangensaft und Mozzarella

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für die Möhrensuppe mit Orangensaft und Mozzarella

Ausreichend für 2 große Portionen
1 Zwiebel halbiert
10 g Olivenöl
150 g Orangensaft
400 g Möhren
1 TL Kurkuma
1 TL Gemüsepaste oder -brühe
100 g Mozzarella light
400 g Wasser
Pesto zum Garnieren (optional)

2 Portionen / pro Portion
284,3 kcal
14,4 g Eiweiß
12,5 g Fett
24,4 g Kohlenhydrate
(Rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für die Möhrensuppe mit Orangensaft und Mozzarella mit dem Thermomix®

Zwiebel in den Mixtopf geben und 3 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben. Olivenöl dazugeben. Die Möhren schälen und in Stücken einfüllen.
3 Minuten / Varoma® / Stufe 1 garen. Wasser, Orangensaft, Gemüsepaste und Kurkuma in den Mixtopf geben und 25 Minuten / 100°C / Stufe 1 garen. Zum Schluss die Suppe 30 Sekunden / Stufe 5-10 schrittweise ansteigend pürieren, auf Teller füllen und mit Mozzarella und Pesto garnieren.

Tipp: Wenn du keinen Mozzarella magst, kannst du die Möhrensuppe auch mit Erdnüssen oder Pinienkernen toppen.

Guten Appetit!

Möhrensuppe mit Orangensaft und Mozzarella

Zubereitung für die Möhrensuppe mit Orangensaft und Mozzarella 

Zwiebel hacken, die Möhren schälen, in Stücke schneiden und  mit Olivenöl in einem Topf erhitzen.
Wasser zugießen,  mit Orangensaft auffüllen, Gemüsepaste und Kurkuma hinein geben und mitköcheln. Zum Schluss die Suppe mit einem Stabiler vorsichtig pürieren, auf Teller füllen und mit Mozzarella und Pesto garnieren.

Tipp: Wenn du keinen Mozzarella magst, kannst du die Möhrensuppe auch mit Erdnüssen oder Pinienkernen toppen.

Guten Appetit!

Folge mir bei Instagram

Möhrensuppe mit Orangensaft und Mozzarella aus dem Thermomix®

Das könnte dir auch gefallen: Birnen-Auflauf – warmes Dessert aus dem Thermomix®

Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

Pasta mit Pesto aus Walnüssen, Tomaten und Basilikum

Pasta mit Pesto kommt immer dann ins Spiel wenn man erstens keine Zeit zum Kochen hat. Diese Pesto mit getrockneten Tomaten bringt dir den Sommer auf den Tisch und führt dich mit Hilfe eines Hauchs von Basilikum direkt nach Italien. Pfeffer und Walnüsse sorgen für den richtigen Biss.

Tipp: Die Pesto schmeckt auch hervorragend auf geröstetem Brot.

Pasta mit Pesto aus Walnüssen, Tomaten und einem Hauch Basilikum

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für die Pasta mit dem Walnuss-Pesto 

20 g getrocknete Tomaten
100 g Walnusskerne
3 Stängel Basilikum, abgezupft
20 g Parmesan in Stücken
roter Kampot Pfeffer
200 g Olivenöl
1 TL Salz
300 g Spaghetti

Zubereitung für die Pasta mit dem Walnuss-Pesto mit dem Thermomix®

1200 g Wasser in den Mixtopf geben und 10 Minuten /100°C /Stufe 1 zum Kochen bringen.

Salz und Spaghetti durch den offenen Deckel des Mixtopf zugeben und Nudeln Zeit gemäß Packungsangabe / 100°C / Linkslauf /Stufe 1 al dentegaren. Spaghetti nach dem Garen abgießen und auf Tellern anrichten.

Für die Walnusspesto Tomaten, Walnüsse, Basilikum und Parmesan in den Mixtopf geben und 20 Sekunden / Stufe 10 zerkleinern. Öl und Pfeffer hinzugeben und 15 Sekunden / Stufe 4 vermischen.

Walnusspesto über die Spaghetti geben, mit Pfeffer und zusätzlich geriebenem Parmesan anrichten und servieren.

Guten Appetit!

Folge mir bei Instagram

Zubereitung für das Orangen-Ingwer-Dressing 

Zubereitung für die Pasta mit dem Walnuss-Pesto mit dem Thermomix®

Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen. Spaghetti nach dem Garen abgießen und auf Tellern anrichten.

Getrocknete Tomaten kurz mit etwas Kochwasser übergießen und ziehen lassen, bis sie weich sind. Alle Zutaten in einen Standmixer geben und zu einem feinen Pesto pürieren.

Walnusspesto über die Spaghetti geben, mit Pfeffer und zusätzlich geriebenem Parmesan anrichten und servieren.

Guten Appetit!

Pasta mit Pesto aus Walnüssen, Tomaten und einem Hauch Basilikum

Einfache Walnusspesto mit und ohne Thermomix®

Das könnte dir auch gefallen: Möhrenspaghetti in Tomatensauce

Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

Nudelauflauf à la Mac and Cheese mit Vollkorn-Penne - Werbung -

Sag mal „Cheese“ – so oder so ähnlich könnte dieser Beitrag heute auch heißen, denn für mich geht nichts über Käse. Einer der Gründe, warum ich mich zwar zunehmend vegetarisch ernähre aber eben nicht vegan. Ich liebe die bunte Käsevielfalt einfach zu sehr. Ob Butterkäse, Gouda oder Cheddar und davon möchte ich euch heute etwas mehr erzählen. Aus Überzeugung!

Denn bevorzugt benutze ich in meiner Küche den Cheddar von Kerrygold, denn diesen gibt es in gleich mehreren Geschmacksrichtungen

– Irischer Cheddar, herzhaft reift 6 Monate
– Irischer Cheddar, würzig reift 4 Monate 
– Irischer Cheddar, 12 Monate gereift 

Es gibt diese Sorten in Scheiben, als Stück oder für Salate sogar in Würfel. Praktisch, oder? Und wer den typischen Geschmack von Cheddar mag, wird den Irischen Cheddar von Kerrygold lieben, denn sein unverwechselbares Aroma aus bester Weidemilch ist und bleibt ein Genuss!

Daher präsentiere ich euch heute Nudelauflauf à la Mac and Cheese mit Vollkorn-Penne und natürlich ganz viel Cheddar!

Tipp: Traditionell werden Mac and Cheese mit Makkaroni gemacht, ihr könnt aber wie ich auch Penne, Fusilli oder Tortiglioni nutzen.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Nudelauflauf à la Mac and Cheese mit Vollkorn-Penne

Die hier verwendeten Cheddarsorten von Kerrygold habe ich selbst bezahlt und empfehle sie an dieser Stelle, weil ich von dem Produkt überzeugt bin!

Zutaten für Nudelauflauf à la Mac and Cheese mit Vollkorn-Penne mit dem Thermomix®

300 g Brokkoli
1 große Stange Lauch, geputzt und in Ringen geschnitten
1 TL Salz + 2 Prisen Salz
100 g Cheddar, würzig
100 g Cheddar, herzhaft
350 g Zucchini
1 Zwiebel
1 TL Knoblauchpaste oder 2 Knoblauchzehen
20 g Öl
300 g Röhrennudeln
1 TL Suppenpaste
200 g Milch
100 g frischer Spinat
50 g Mandelblättchen

1 Portion enthält
427,8 kcal
21 g Eiweiß
19,4g Fett
39,2 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung  für Nudelauflauf à la Mac and Cheese mit Vollkorn-Penne mit dem Thermomix®

Backofen auf 180°C vorheizen.

In einem großen Topf Wasser mit 1 TL Salz aufsetzen und kochen lassen. Brokkoliröschen und das Lauch in Ringen geschnitten darin 8 bis 10 Minuten kochen.

Beide Sorten Cheddar in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Cheddar umfüllen und zur Seite stellen. Die Zucchini in den Mixtopf geben und 2 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern und ebenso umfüllen.

Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf geben, 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.
Öl und Vollkorn-Penne zugeben, 2 Minuten / Varoma / Linkslauf / Sanftrührstufe andünsten.
350 g kochende Wasser, Suppenpaste und 2 Prisen Salz zugeben und 6 Minuten / 100°C / Linkslauf /Sanftrührstufe garen.

Zucchini, Spinat, Milch, Cheddar und Senf zugeben und 5 Minuten /100°C / Linkslauf /Stufe 2 zu Ende garen.

Diese Masse in eine Auflaufformgeben, mit den Mandeln bestreuen und 20 bis 30 Minuten goldbraun backen.

Guten Appetit!

Nudelauflauf à la Mac and Cheese mit Vollkorn-Penne

Nudelauflauf à la Mac and Cheese mit Vollkorn-Penne

Nudelauflauf mit Vollkorn-Penne

Nudelauflauf à la Mac and Cheese mit Vollkorn-Penne

Das könnte dir auch gefallen:
Frühstücksideen

Dessert/ Herzgedanken aus der Küche

Kiwi-Limetten-Sorbet - superfrisch -

Kiwi ist eine ganz wunderbare Frucht, weil sie so unfassbar vielfältig ist und sich super für Smoothies, Obstsalat oder Marmelade einsetzen lässt. Wer seinen Kindern jedoch die Extraportion Vitamin noch schmackhafter machen möchte, serviert dieses Kiwi-Limetten-Sorbet.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

 

Kiwi-Limetten-Sorbet

Zutaten für das Kiwi-Limetten-Sorbet

ergibt 2 Portionen

5 sehr reife Kiwi (je reifer, desto süßer)
1 Banane (150 g)
1 Avocado
Saft einer Limette
50 g Ahornsirup

Zubereitung für das Kiwi-Limetten-Sorbet mit dem Thermomix®

Die Kiwis und die Banane schälen, die Avocado aus der Schale lösen und mit dem Rest der Zutaten in den Mixtopf geben. 10 Sekunden / Stufe 10 pürieren. Die Mischung danach 4 Stunden einfrieren  und jede Stunde einmal kräftig durchrühren. Das fertige Sorbet portionieren, eventuell nachsüßen und genießen.
Guten Appetit!

Tipp: Unbedingt vor dem Einfrieren probieren, ob nachgesüßt werden muss!
Selbstverständlich kannst du auch gefrorene Früchte (Kiwi, Banane) nutzen und mit der Avocado und dem Rest der Zutaten pürieren und dann direkt servieren!

Besuche mich auf Instagram

Zubereitung für das Kiwi-Limetten-Sorbet ohne Thermomix®

Die Kiwis und die Banane schälen, die Avocado aus der Schale lösen und mit dem Rest der Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und auf höchster Stufe pürieren. Die Mischung danach 4 Stunden einfrieren und jede Stunde einmal kräftig durchrühren. Das fertige Sorbet portionieren, eventuell nachsüßen und genießen.
Guten Appetit!

Tipp: Unbedingt vor dem Einfrieren probieren, ob nachgesüßt werden muss!
Selbstverständlich kannst du auch gefrorene Früchte (Kiwi, Banane) nutzen und mit der Avocado und dem Rest der Zutaten pürieren und dann direkt servieren!

Kiwi-Limetten-Sorbet aus dem Thermomix®

Das könnte dir auch gefallen:
Eis zum Dahinschmelzen – Rezepte mit und ohne Thermomix®

Dessert/ Herzgedanken aus der Küche

Mango-Eis mit Kokos - herrlich erfrischend -

Dieses Mango-Eis ist für alle Fans der Mango, die trotz ihres hohen Gehalts an Zucker sehr gesund ist. Abgerundet wird die tropische Frucht durch köstliche Kokosmilch. Am besten nutzt ihr für das Rezept schöne reife Früchte, da sie sich leichter verarbeiten lassen!

Tipp: Experimentiere doch einfach mal ein bisschen: So kannst du statt der Banane auch eine Avocado für die Cremigkeit verwenden oder etwas Vanilleextrakt mit dazugeben.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Mango-Eis mit Kokos

Zutaten für das Mango-Kokos-Eis mit dem Thermomix®

ergibt 6 Portionen

600 g Mango
400 g Kokosmilch (fettreduziert)
1 Banane
10 g (ca.1 EL)  Reissirup

Pro Portion
170 kcal
1,3 g Eiweiß
8,5 g Fett
20,1 g Kohlenhydrate
(yazio)

Zubereitung für das Mango-Eis mit dem Thermomix®

Die Mangos schälen, in kleine Würfel scheiden und zusammen mit der Banane und dem Reissirup in den Mixtopf geben.Die cremige Masse der Kokosmilch hinzugeben und 10 Sekunden / Stufe 10 pürieren. Du kannst die Masse in Eisförmchen füllen und 4 – 6 Stunden ins Gefrierfach stellen oder aber auch in eine Form geben und ab und zu umrühren.
Guten Appetit!

Besuche mich auf Instagram

Zubereitung für das Mango-Eis ohne  Thermomix®

Die Mangos schälen, in kleine Würfel scheiden und zusammen mit der Banane und dem Reissirup in ein hohes Gefäß geben.Die cremige Masse der Kokosmilch hinzugeben und solange pürieren bis eine schöne cremige Konsistenz entsteht. Du kannst die Masse in Eisförmchen füllen und 4 – 6 Stunden ins Gefrierfach stellen oder aber auch in eine Form geben und ab und zu umrühren.
Guten Appetit!

Mango-Eis mit Kokos – kalorienfreundlich

 

Das könnte dir auch gefallen:
Eis zum Dahinschmelzen – Rezepte mit und ohne Thermomix®