Browsing Tag:

vegetarisch

Herzgedanken aus der Küche/ Risotto aus dem Thermomix®

Cremiges Risotto mit Zucchini und Knoblauch

Risotto aus dem Thermomix®

Risotto ist so simpel und dabei gleichzeitig wahnsinnig lecker. Ob als Beilage oder solo genossen wird es dich und deine Lieben garantiert überzeugen, und vielleicht auch bald dein „Soulfood“sein. Meines ist es schon lange und daher kommt hier heute mein Lieblingsrezept für besonders cremiges Risotto.

Risotto aus dem Thermomix®

Risotto aus dem Thermomix®

Zutaten für das Risotto

1 kleine Zucchini
2 Frühlingszwiebeln
20 g Olivenöl
2 Knoblauchzehen
320 g Risottoreis
760 g Wasser
1 TL Gemüsebrühe
1/2 TL Salz
60 g Parmesan zum Bestreuen

Zubereitung für das Risotto

Frühlingszwiebeln putzen, Zucchini von den Enden befreien und in grobe Stücke teilen, Knoblauch schälen und alles in den Mixtopf des Thermomix® geben. Für 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Mit einem Spatel nach unten schieben. Olivenöl dazugeben und 3 Minuten / 120°C / Linkslauf / Stufe 1 dünsten.

Die restlichen Zutaten bis auf den Parmesan dazugeben und 14 Minuten / 100°C / Linkslauf / Stufe 1 garen. Das Risotto mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und diesen locker unterrühren.

Habt ihr keine Parmesanreibe gebt ihr als ersten Schritt den Parmesan in groben Stücken in den Mixtopf, zerkleinert ihn dann für 15 Sekunden / Stufe 10 und füllt ihn um!

Im Idealfall lasst ihr das Risotto noch drei Minuten ziehen und serviert es erst dann.

Risotto aus dem Thermomix®

Risotto aus dem Thermomix®

Risotto

Zutaten

1 kleine Zucchini

2 Frühlingszwiebeln

20 g Olivenöl

2 Knoblauchzehen

320 g Risottoreis

760 g Wasser

1 TL Gemüsebrühe

1/2 TL Salz

60 g Parmesan zum Bestreuen

Anleitungen

Frühlingszwiebeln putzen, Zucchini von den Enden befreien und in grobe Stücke teilen, Knoblauch schälen und alles in den Mixtopf des Thermomix® geben. Für 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Mit einem Spatel nach unten schieben. Olivenöl dazugeben und 3 Minuten / 120°C / Linkslauf / Stufe 1 dünsten.

Die restlichen Zutaten bis auf den Parmesan dazugeben und 14 Minuten / 100°C / Linkslauf / Stufe 1 garen. Das Risotto mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und diesen locker unterrühren.

Habt ihr keine Parmesanreibe gebt ihr als ersten Schritt den Parmesan in groben Stücken in den Mixtopf, zerkleinert ihn dann für 15 Sekunden / Stufe 10 und füllt ihn um!

Im Idealfall lasst ihr das Risotto noch drei Minuten ziehen und serviert es erst dann.

Rezensionen/ Rezensionen Kochbücher

Nigel Slater – Das Küchentagebuch

Das Küchentagebuch von Nigel Slater © Dumont Buchverlag

»Nigel ist ein gottverdammtes Genie.«, sagt Jamie Oliver und das macht eine Hobbyköchin wie mich SEHR neugierig, denn in meinem Buchregal befinden sich direkt neben Büchern von Tim Mälzer auch Jamie Olivers Werke, der mich kochtechnisch immer wieder aufs Neue inspiriert und begeistert!

Das Küchentagebuch von Nigel Slater © Dumont Buchverlag

Das Küchentagebuch von Nigel Slater © Dumont Buchverlag

Zurück zu Slater jedoch und zum vorliegenden „Küchentagebuch“ dessen Kurzbeschreibung leider gar nicht ausdrücken kann was für ein TOLLES Buch dieses Kochbuch ist. Wobei Kochbuch schon der völlig falsche Begriff dafür ist. Es ist eher ein Ganzjahreserlebniskurzgeschichtentagekochbuch!
Auf den ersten Blick angesehen hebt es sich bereits von vielen anderen Kochbüchern ab. Die hochwertige Leinenausstattung und  der besondere Schutzumschlag machen dieses Buch schon optisch zu etwas Außergewöhnlichem. Und dann der viiiiiiiiiele Text!
Wer sich ein Kochbuch kaufen möchte, in dem links das Rezept und rechts das passende Bild dazu abgebildet ist, der sollte dieses Buch ganz schnell wieder aus den Händen legen! Bei Slater wird nämlich nicht nur gekocht, sondern erzählt und gelebt. Daher eignet sich dieses Buch auch als Lesebuch, wenn man die Suppe schon löffelt oder die Tarte noch im Ofen backt.
Slater gibt Tipps, macht Resteverwertung zu einem Kocherlebnis und erzählt ganz nebenbei aus seiner Küche, und aus seinem Leben.

Für mein Testkochen hatte ich mir ausgesucht:
Gebackenes Hühnchen mit Tomaten und Oliven
Aufstrich aus Räucherlachs und Gurken
Surf and Turf
(später gab es dann noch die Lachssuppe – ein Träumchen!)

Ich möchte jetzt nicht lügen oder gar zu viel protzen, ABER hier mein „Originalton“ aus einer Kochgruppe in der ich meine Begeisterung nach dem Verzehr des Hühnchens geteilt habe:
„Heilige Sch***. Heute gab es das nächste Gericht aus dem Küchentagebuch von Nigel Slater : Gebackenes Hähnchen mit Tomaten und Oliven. Und ganz ehrlich?, es war das beste(!) Hähnchen was ich je gegessen habe. Das war sooooooooooo zart und einfach nur JAMMI!!“ Das spricht doch für sich oder?

Ebenfalls schrecklich lecker war der Brotaufstrich, der – ich schwöre – die ganze Nacht nach mir geschrien hat. Und ich spreche hiermit eine Warnung aus: Wird der Brotaufstrich schon am Vorabend für das Frühstück am nächsten Tag bereitet NIEMALS kosten! Ihr ahnt warum? Hier mein Zitat aus der Kochgruppe: „***, du hast doch auch das Küchentagebuch vom Nigel, oder? Probiere mal den Aufstrich aus Gurken und Räucherlachs von Seite 318!!! Ich habe ihn mit Brötchen getestet….großartig. Wenn er die Nacht überlebt, teste ich ihn morgen früh auf Knäcke. Hammergeniale Sache. Ich hoffe mich hält heute irgendwer vom Kühlschrank fern!!!“
Dass das dritte getestete Gericht ebenfalls ein Schmankerl war muss ich sicher nicht noch extra erwähnen, oder? Fast 40 Euro für das Buch ist viel Geld, aber ich kann mit fester Überzeugung sagen, dass es jeden Cent wert ist und bei weiten mehr als 5 Sterne verdient hat! Wer immer noch skeptisch ist, dem empfehle ich die Beschreibung des Buches beim DUMONT – Verlag.
© Ricarda Ohligschläger

#werbung

Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sowie die Amazon-Produktboxen sind Werbelinks. Wenn du auf so einen Link oder Box klickst und etwas bestellst, bekomme ich von diesem Einkauf eine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht und ich kann auch nicht sehen, wer was bestellt hat. Es hilft mir lediglich meinen Traum zu leben und diese Seite zu finanzieren. Vielen Dank!

Herzgedanken aus der Küche/ Suppe aus dem Thermomix®

Brokkolisuppe mit Schmelzkäse

Brokkolisuppe mit Schmelzkäse aus dem Thermomix®

Diese einfache Brokkkolisuppe ist für Tage an denen man keine Lust zum Kochen hat und trotzdem etwas für die Seele braucht, so wie ich es heute gerne hatte, da ich mit meiner Bänderdehnung nicht zwingend ewig in der Küche stehen wollte.

Die Brokkolisuppe ist in weniger als 20 Minuten zubereitet und durch den Schmelzkäse unglaublich cremig. Ich sagte ja: Seelenfutter. Probiert dazu am Besten eine Scheibe Brot und ich verspreche euch, dass es mehr nicht braucht.

Brokkolisuppe mit Schmelzkäse aus dem Thermomix®

Brokkolisuppe mit Schmelzkäse aus dem Thermomix®

Zutaten für die Brokkolisuppe mit Schmelzkäse

für ca. 4 Portionen

400 g Brokkoli (TK)
2 Schalotten
15 g Sonnenblumenöl
600 ml Wasser
1,5 TL Suppenpaste
50 g Mandelblättchen
100 g Schmelzkäse
Salz
Pfeffer

Zubereitung für die Brokkolisuppe mit Schmelzkäse

Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Zur Seite stellen.

Schalotten in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben, Öl dazugeben und 3 Minuten / Varoma / Stufe 1 dünsten.

Brokkoli, Wasser und die Suppenpaste zu den Schalotten geben und 15 Minuten / 100 °C / Stufe 1 kochen. Dabei den Garkorb als Spritzschutz nutzen!

Die Suppe nach dem Kochen unter Nutzung des Messbechers(!) stufenweise bis Stufe 10 pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach auf Tellern anrichten. Mit je 1 TL Schmelzkäse und Mandelblättchen garnieren.

Guten Appetit!

#werbung

Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sowie die Amazon-Produktboxen sind Werbelinks. Wenn du auf so einen Link oder Box klickst und etwas bestellst, bekomme ich von diesem Einkauf eine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht und ich kann auch nicht sehen, wer was bestellt hat. Es hilft mir lediglich meinen Traum zu leben und diese Seite zu finanzieren. Vielen Dank!

Brokkolisuppe mit Schmelzkäse

Diese einfache Brokkkolisuppe ist für Tage an denen man keine Lust zum Kochen hat und trotzdem etwas für die Seele braucht, so wie ich es heute gerne hatte, da ich mit meiner Bänderdehnung nicht zwingend ewig in der Küche stehen wollte. Die Brokkolisuppe ist in weniger als 20 Minuten zubereitet und durch den Schmelzkäse unglaublich cremig. Ich sagte ja: Seelenfutter. Probiert dazu am Besten eine Scheibe Brot und ich verspreche euch, dass es mehr nicht braucht.

Zutaten

400 g Brokkoli (TK)

2 Schalotten

15 g Sonnenblumenöl

600 ml Wasser

1,5 TL Suppenpaste

50 g Mandelblättchen

100 g Schmelzkäse

Salz

Pfeffer

Anleitungen

Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Zur Seite stellen.

Schalotten in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben, Öl dazugeben und 3 Minuten / Varoma / Stufe 1 dünsten.

Brokkoli, Wasser und die Suppenpaste zu den Schalotten geben und 15 Minuten / 100 °C / Stufe 1 kochen. Dabei den Garkorb als Spritzschutz nutzen!

Die Suppe nach dem Kochen unter Nutzung des Messbechers(!) stufenweise bis Stufe 10 pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach auf Tellern anrichten. Mit je 1 TL Schmelzkäse und Mandelblättchen garnieren.

 

Herzgedanken aus der Küche/ Pasta

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

#werbung

Das Rezept eignet sich hervorragend für hochsommerliche Tage, da die Spaghetti kalt genossen ebenfalls ein wahres Gaumenfest sind! Wer mag serviert dazu Fisch, Gambas oder Garnelen.

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

2012 lebte ich einige Monate vegetarisch, weil ich Fleisch nicht mehr vertrug und Wurst in dieser Zeit nicht soooo toll fand. Ich entdeckte unglaublich viele neue Rezepte und eines davon waren diese Spaghetti mit kalter Zitronensauce.

Ihr könnt dafür natürlich Tagliolini oder Tagliatelle nutzen, je nachdem wie es euch beliebt.

Das Rezept eignet sich hervorragend für hochsommerliche Tage, da die Spaghetti kalt genossen ebenfalls ein wahres Gaumenfest sind! Wer mag serviert dazu Fisch, Gambas oder Garnelen.

Zutaten für die Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Salz
Pfeffer
400 g Spaghetti
1 Bio-Zitrone
1 Knoblauchzehe
130 ml Olivenöl
1 Bund Petersilie
Parmesan

Zubereitung für die Spaghetti mit kalter Zitronensauce

In einem großen Topf Wasser und reichlich Salz aufkochen. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Danach abgießen und zur Seite stellen.

Die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben. Danach den Saft auspressen und beides in eine große Schüssel geben. Knoblauch schälen und direkt in die Schüssel klein pressen. Olivenöl dazugeben und alles kräftig durchrühren. Petersilie klein hacken und ebenfalls unterrühren.
Die Spaghetti zur Zitronensauce geben und alles abschließend noch einmal gut durchmischen. Mit geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Zubereitung für die Spaghetti mit kalter Zitronensauce mit dem Thermomix®

1200 g Wasser in den Mixtopf geben und kräftig salzen. Das Wasser 10 Minuten / 100°C / Stufe 1 zum Kochen bringen. Anschließend die Nudeln 100°C / Linkslauf(!) / Stufe 1 garen. Die Zeit entnehmt ihr bitte der Packung. Danach abgießen und zur Seite stellen. Mixtopf gegebenenfalls umspülen.

Petersilie in den Mixtopf geben und 2 Sekunden / Turbostufe zerkleinern. Die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben. Danach den Saft auspressen und beides in den Mixtopf füllen.
Knoblauch schälen, mit den anderen Zutaten dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 7 vermischen.

Die Zitronensauce zu den Spaghetti geben und alles abschließend noch einmal gut durchmischen. Mit geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Guten Appetit!

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

Spaghetti mit kalter Zitronensauce

#werbung

Für die Zesten wie auch den Parmesan nutze ich die Reiben von MICROPLANE. Ich bekomme kein Geld für diese Empfehlung, möchte euch aber die Produkte der Firma ans Herz legen, da ich noch nie im Leben bessere Reiben hatte und ich der Meinung bin, dass ihr sie unbedingt kennenlernen solltet.

Rezensionen/ Rezensionen Kochbücher

Maja Nett – What´s for Breakfast? Müsli!

What’s for breakfast? Müsli! von Maja Nett © Edition Fackelträger

#werbung

What’s for breakfast? Müsli! von Maja Nett © Edition Fackelträger

What’s for breakfast? Müsli! von Maja Nett © Edition Fackelträger

Auf einem Workshop habe ich vor einiger Zeit Maja Nett von moeyskitchen kennengelernt.
Ich wusste, dass sie auch schon Bücher veröffentlicht hat und ich verfolge sie auch sehr rege bei #instagram
Bereits veröffentlicht sind What to drink? Saft und What´s for Breakfast? Müsli!. Bereits im August erscheint Pastaglück – Nudelsalat im Glas ( Affiliate Link zu Amazon)

Kurzerhand habe ich  beschlossen mir eines ihrer Bücher zu kaufen. Maja war aber so freundlich mir eines ihrer Bücher als Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen und gestern schon brachte mir die Post ihr „Müslibuch“.
Ich möchte kurz darauf hinweisen, dass dieser Beitrag keine ausführliche Rezension ist, sondern nur eine Buchempfehlung, da ich die Rezepte selbst noch nicht getestet habe.
Allerdings hatte ich gestern etwas Zeit mir das Buch genauer anzuschauen und da es mich direkt sehr angesprochen hat, gibt es heute diese Empfehlung für euch.
Die Idee zum Buch kam Maja, nachdem sie ein halbes Jahr lang wöchentlich ein „Müsli der Woche“ auf ihrem Foodblog vorgestellt hatte und wenn man die Einleitung, in der sie ausführlich über Flocken, Saaten, Keime, Nüsse, Früchte, Fette und Flüssigkeiten schreibt, gelesen hat, spürt man, dass Maja eine wahrer Müslifan ist.
Aufgeteilt ist das Buch dann in weitere Kapitel wie „Müsli – Classics“ oder „Crunch – Müsli“. Besonders gefällt mir der Hinweis über „Bezugsquellen“.
Maja hat mich so inspiriert, dass ich gestern Abend direkt Overnight – Oats zubereitet habe, denn die liebe nicht nur ich, sondern auch meine Tochter.
Die Rezepte im Buch sind so vielfältig, dass es wieder regelmäßiger Müsli zum Frühstück geben wird. Hier ein paar Beispiele:
Chai – Latte – Overnight – Oats(!!!)
Apfel – Zimt – Granola mit Walnüssen
Macadamia – Schoko – Granola(!!!)
Britische Flapjacks
Birchermüsli 2.0
Vielleicht habt ihr ja jetzt ebenfalls Lust auf neue Frühstücksideen bekommen und ich konnte euch mit dieser Buchempfehlung etwas Gutes tun. Mit Majas Rezepten startet man auf jeden Fall gut in den Tag!
© Ricarda Ohligschläger