Browsing Category

Herzgedanken aus der Küche

Aufstriche/ Dips/ Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch

Hummus und ich – das ist eine große Liebe, denn er eignet sich ausgezeichnet für alles was man dippen kann: Möhrenstifte, Haferkekse, Paprikastückchen oder Knäckebrot. Irgendeine Sorte Hummus steht bei uns daher immer im Kühlschrank!
Bisher bestand der überwiegende Teil meines selbstgemachten Hummus jedoch aus Kichererbsen, aber heute zeige ich euch, dass in dem cremigen Durcheinander so unfassbar mehr stecken kann! Zum Beispiel Sonnenblumenkerne!

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch

Die nachfolgende Variante ist nussig, reich an lebenswichtigen Nährstoffen und unfassbar gut im Geschmack. Ihr werdet sehen, dass Sonnenblumenkerne viel mehr können als im Müsli oder Brot zu landen!

Genießt den Hummus gerne mit meinen Crackern mit Meersalz und Rosmarin, die ich für dieses Rezept mit Sonnenblumenkernen verfeinert habe.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für den Hummus aus Sonnenblumenkernen

150 g Sonnenblumenkerne
2 Knoblauchzehen oder 1 TL Knoblauchpaste
50 g Tahini
Saft einer Zitrone
30 g Olivenöl
Meersalz

2 Portionen / je Portion
527,5 kcal
15,5 g Eiweiß
46,5 g Fett
7,5 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für den Hummus aus Sonnenblumenkernen mit dem Thermomix®

Am Vortag die Sonnenblumenkerne in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und im Idealfall 24 Stunden einweichen.

Das Wasser durch den Garkorb abgießen, die Kerne abspülen und in den Mixtopf geben. Den Knoblauch, Tahini, Saft einer Zitrone und und das Olivenöl dazugeben und 5 Sekunden / Stufe 10, dann 5 Sekunden / Stufe 5 zu einer glatten Paste vermischen.
Mit Meersalz würzen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren.
Guten Appetit!

Zubereitung für den Hummus aus Sonnenblumenkernen

Am Vortag die Sonnenblumenkerne in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und im Idealfall 24 Stunden einweichen.

Das Wasser durch ein Sieb abgießen, die Kerne abspülen und in ein hohes Gefäß geben. Den Knoblauch, Tahini, Saft einer Zitrone und und das Olivenöl dazugeben und mit einem Mixer zu einer glatten Paste vermischen.
Mit Meersalz würzen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren.
Guten Appetit!

www.instagram.com/herzgedankeblog

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch aus dem Thermomix®

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch aus dem Thermomix®

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch

Kategorie: Aufstriche, Dips, Herzgedanken aus der Küche, Low Carb

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für den Hummus aus Sonnenblumenkernen
  • 150 g Sonnenblumenkerne
  • 2 Knoblauchzehen oder 1 TL Knoblauchpaste
  • 50 g Tahini
  • Saft einer Zitrone
  • 30 g Olivenöl
  • Meersalz

Anleitung

  1. Zubereitung für den Hummus aus Sonnenblumenkernen mit dem Thermomix®
  2. Am Vortag die Sonnenblumenkerne in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und im Idealfall 24 Stunden einweichen.
  3. Das Wasser durch den Garkorb abgießen, die Kerne abspülen und in den Mixtopf geben. Den Knoblauch, Tahini, Saft einer Zitrone und und das Olivenöl dazugeben und 5 Sekunden / Stufe 10, dann 5 Sekunden / Stufe 5 zu einer glatten Paste vermischen.
  4. Mit Meersalz würzen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren.
  5. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/hummus-mit-knoblauch-thermomix-rezept

Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb

Schoko-Quark mit Mandeln und Nüssen

Schoko-Quark kommt immer dann ins Spiel, wenn der Appetit auf Schokolade zum Frühstück immer größer wird. Ihr könnt ihn mit Süßstoff oder Honig süßen,  wenn ihr Zucker vermeiden wollt. Allerdings empfehle ich sich nach und nach an weniger Süße im Essen zu gewönnen und Süßungsmittel nur ganz behutsam zu verwenden.

Als ich 2018 in Kur war habe ich mir dort beispielsweise abgewöhnt meinen Kaffee mit Zucker zu trinken. Mittlerweile schmeckt er mir so viel besser. Es geht also! Der Verzicht auf Schokolade fällt dagegen viel schwerer. Daher kommt heute mein Ersatz für Schokoladenpudding und Co auf den Blog.

Ihr könnt den Quark darüber hinaus auf Brötchen oder Knäckebrot genießen und mit Bananenscheiben toppen. Wer keinen Magerquark mag wandelt das Rezept mit Skyr oder Frischkäse (für Brot) ab.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Schoko-Quark mit Mandeln und Nüssen aus dem Thermomix®

Zutaten für den Schoko-Quark

250 g Magerquark
1 Spritzer Süßstoff
20 g Kakao
gemahlene Vanille
1 Schuss Mineralwasser

224 kcal
35 g Eiweiß
3 g Fett
13 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Als Topping könnt ihr frisches Obst, geröstete Mandeln, Haselnüsse oder Kokosraspeln verwenden.

Zubereitung für den Schoko-Quark mit dem Thermomix®

Die Zutaten für den Schoko-Quark in den Mixtopf und 15 Sekunden / Stufe 4,5 vermischen. Mit Nüssen und frischem Obst belegen. Guten Appetit!

Zubereitung für den Schoko-Quark

Den Magerquark mit Kakaopulver, Süßstoff und Wasser glatt rühren. Mit Nüssen und frischem Obst belegen. Guten Appetit!

www.instagram.com/herzgedankeblog

Schoko-Quark mit Mandeln und Nüssen aus dem Thermomix®

Schoko-Quark mit Mandeln und Nüssen

Kategorie: Frühstücksideen, Herzgedanken aus der Küche, Low Carb

Schoko-Quark mit Mandeln und Nüssen aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für den Schoko-Quark
  • 250 g Magerquark
  • 1 Spritzer Süßstoff
  • 20 g Kakao
  • gemahlene Vanille
  • 1 Schuss Mineralwasser
  • 224 kcal
  • 35 g Eiweiß
  • 3 g Fett
  • 13 g Kohlenhydrate
  • (www.rezeptrechner-online.de)
  • Als Topping könnt ihr frisches Obst, geröstete Mandeln, Haselnüsse oder Kokosraspeln verwenden.

Anleitung

  1. Zubereitung für den Schoko-Quark mit dem Thermomix®
  2. Die Zutaten für den Quark in den Mixtopf und 15 Sekunden / Stufe 4,5 vermischen. Mit Nüssen und frischem Obst belegen. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/schoko-quark-thermomix-rezept

Das könnte dir auch gefallen:
Porridge mit Nüssen aus dem Thermomix®
Mein Morgen mit Yakult und Mango-Kokos-Porridge
Vegane Mousse au Chocolat aus dem Thermomix®

Dips/ Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb

Tomaten-Quark-Dip mit Oliven

Tomaten-Quark-Dip mit Oliven schmeckt nicht nur zu Gemüsesticks, sondern passt ebenso fantastisch zu Crackern und Ofenkartoffeln und ist daher als schnelles Abendessen nicht mehr bei uns wegzudenken.

Für mich ist der Dip mit viel frischem Gemüse außerdem die perfekte Knabberei wenn Gäste kommen. Ich kann die Gemüseplatte in Ruhe vorbereiten und später servieren. Hübsch angerichtet macht seine mediterrane Note Lust auf mehr und lässt den kleinen Hunger im Nu vergessen. Wer braucht da schon Chips?

Apropos Chips – wenn mich der Appetit auf eine Tüte Kartoffelchips packt, dann ist Tomaten-Quark-Dip ebenso eine feine Alternative zur fetthaltigen Kalorienfalle. Ihr seht also: er ist vielseitig einsetzbar und kann immer wieder ein Genuss sein. Daher musste er unbedingt auf den Blog und ich hoffe euch schmeckt er ebenso wie mir.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Tomaten-Quark-Dip mit Oliven aus dem Thermomix®

Zutaten für Tomaten-Quark-Dip mit Oliven

70 g getrocknete Tomaten (ohne Öl)
3 Zweige Basilikumblätter (abgezupft)
50 g Oliven, grün
125 g Magerquark
50 g Naturjoghurt, fettarm
Salz
Pfeffer

Dip ist ausreichend für 2 Portionen
250 kcal
25 g Eiweiß
8 g Fett
18 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Wenn ihr Tomaten in Öl verwendet, spült diese optional vorher ab!

Zubereitung für Tomaten-Quark-Dip mit Oliven mit dem Thermomix®

Tomaten in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Eventuell den Vorgang wiederholen!
Restliche Zutaten dazugeben und 5 Sekunden / Stufe 5 vermischen. Dazu frische Gemüsesticks reichen oder mit Crackern genießen. Guten Appetit!

www.instagram.com/herzgedankeblog

Zubereitung für Tomaten-Quark-Dip mit Oliven

Tomaten mit einem scharfen Messer klein schneiden (oder wenn vorhanden im Blitzhacker zerkleinern). Basilikum und Oliven ebenso mit dem Messer zerkleinern und mit den Tomaten mischen. Magerquark und Joghurt unterheben und abschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Dazu frische Gemüsesticks reichen oder mit Crackern genießen. Guten Appetit!

Tomaten-Quark-Dip mit Oliven aus dem Thermomix®

Tomaten-Quark-Dip mit Oliven

Kategorie: Dips, Herzgedanken aus der Küche, Low Carb

TTomaten-Quark-Dip mit Oliven aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für Tomaten-Quark-Dip mit Oliven
  • 70 g getrocknete Tomaten
  • 3 Zweige Basilikumblätter (abgezupft)
  • 50 g Oliven
  • 125 Magerquark
  • 50 Naturjoghurt
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  1. Zubereitung für Tomaten-Quark-Dip mit Oliven mit dem Thermomix®
  2. Tomaten in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Restliche Zutaten dazugeben und 5 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Dazu frische Gemüsesticks reichen oder mit Crackern genießen. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/tomaten-quark-dip-thermomix-rezept

Das könnte dir auch gefallen:
Gurken-Quark mit Dill
Möhrenfrischkäse

Dips/ Herzgedanken aus der Küche/ Saucen

Sour Cream, Avocado-Tzatziki und Mango-Mayonaise – 3 leckere Saucen für Fondue und Raclette

Als Saucen für Fondue und Raclette habe ich neulich bereits schon den Minzdip vorgestellt. Heute gibt es gleich 3 Saucen / Dips auf einen Schlag. Von klassisch bis fruchtig-frisch.

Ihr könnt die Saucen für Fondue und Raclette wunderbar vorbereiten und das ganze Jahr über natürlich auch für Gemüsesticks nutzen. Die Mango-Mayonnaise schmeckt unter anderem grandios zu Hähnchen vom Grill.

Tipp: Gemüse zum Fondue / Raclette schneidet am Besten in mundgerechte Happen. Harte Sorten wie Möhren, Brokkoli oder Kohlrabi könnt ihr vorher im Varoma® angaren oder blanchieren.

Sour Cream, Avocado-Tzatziki und Mango-Mayonaise – 3 leckere Saucen für Fondue und Raclette aus dem Thermomix®

Ideal sind fettarmes Fleisch wie Rind oder Geflügel, aber auch Garnelen oder Thunfischsteaks sind perfekt für einen genussvollen Abend geeignet. Je nach Menge der Beilagen rechnet ungefähr mit 300 g Fleisch / Fisch pro Person.

Alle Saucen sind für ca. 4 Portionen gerechnet.

Zutaten für die Sour Cream

200 g Crème fraîche
150 g Schmand
1 EL gemischte TK – Kräuter
Salz
Pfeffer

Zutaten für das Avocado-Tzatziki

2 frische Avocados (nur das Fruchtfleisch)
150 g griechischer Joghurt
2 Knoblauchzehen oder 1 TL Knoblauchpaste
1/2 Gurke geraspelt
etwas Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Tipp: Die Gurke könnt ihr auch 5 Sekunden / Stufe 5 im Thermomix® zerkleinern, salzen und ca. eine halbe Stunde im Garkörbchen abtropfen lassen.

Zutaten für die Mango-Mayonnaise

100 g Mayonaise
150 g Crème fraîche
150 g Mango frisch, in kleinen Stücken
Zitronensaft
1/2 TL Garam Masala oder Curry
Salz
Pfeffer

Zubereitung für die Saucen

Alle Zutaten für die jeweilige Sauce in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 vermischen. Bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern. Guten Appetit!

www.instagram.com/herzgedankeblog

 

Das könnte dich auch interessieren:
Basisrezepte für Fondue
4 tolle Saucen für Fondue und Raclette

Sour Cream, Avocado-Tzatziki und Mango-Mayonaise – 3 leckere Saucen für Fondue und Raclette

Kategorie: Dips, Herzgedanken aus der Küche, Saucen

Sour Cream, Avocado-Tzatziki und Mango-Mayonaise – 3 leckere Saucen für Fondue und Raclette

Zutaten

  • Zutaten für die Sour Cream
  • 200 g Crème fraîche
  • 150 g Schmand
  • 1 EL gemischte TK - Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zutaten für das Avocado-Tzatziki
  • 2 frische Avocados (nur das Fruchtfleisch)
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 2 Knoblauchzehen oder 1 TL Knoblauchpaste
  • 1/2 Gurke geraspelt
  • etwas Zitronensaft
  • Tipp: Die Gurke könnt ihr auch 5 Sekunden / Stufe 5 im Thermomix® zerkleinern, salzen und ca. eine halbe Stunde im Garkörbchen abtropfen lassen.
  • Zutaten für die Mango-Mayonnaise
  • 100 g Mayonaise
  • 150 g Crème fraîche
  • 150 g Mango frisch, in kleinen Stücken
  • Zitronensaft
  • 1/2 TL Garam Masala oder Curry
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  1. Zubereitung für die Saucen
  2. Alle Zutaten für die jeweilige Sauce in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 vermischen. Bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.
https://www.herzgedanke.de/saucen-fuer-fondue-und-raclette-thermomix-rezept

Geschenke/ Herzgedanken aus der Küche

Beschwipste Pralinen mit Baileys aus dem Thermomix®

Pralinen mit Baileys aus dem Thermomix®

Pralinen mit Löffelbiskuit aus dem Thermomix® wollte ich heute eigentlich machen. Aber manchmal kommen Dinge einfach total durcheinander. Zuerst haben wir dezent verschlafen, worauf wir uns sputen mussten pünktlich zu unserem Familien-Fotoshooting zu kommen. Dann gab es keine weiße Kuvertüre mehr zu kaufen und dann plötzlich überkam mich die Idee einfach etwas aus den vorhandenen Lebensmitteln zu zaubern, die noch in der Backzutaten-Schublade schlummerten. Schließlich brauchte ich dringend noch eine Kleinigkeit für eine liebe Tante!

Selbstversändlich hätte ich die Pralinen einfach mit dunkler Kuvertüre zaubern können, aber das hätte für mich nicht mit den Kokosraspeln zusammengepasst.

Daher kommt jetzt für euch ein ganz neues Rezept – geboren aus der Not heraus, aber dafür nicht weniger wert es hier zu präsentieren. Die Pralinen sind in Windeseile gemacht und schmecken durch den Baileys herrlich aromatisch. Für noch mehr Spaß an Weihnachten, stell die Flasche mit dem restlichen Baileys gleich dazu!

Zutaten für die Pralinen mit Baileys

110 g Löffelbiskuit
10 g Baileys (2 EL)
150 g dunkle Kuvertüre
50 g Sahne
2 EL Kakaopulver

Zubereitung für die Pralinen mit Baileys

Löffelbiskuit 10 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Mit dem Spatel die Masse nach unten schieben. Baileys dazu geben und anschließend 10 Sekunden / Stufe 10 / Linkslauf(!) vermischen. Umfüllen!

Kuvertüre 15 Sekunden / Stufe 7,5 zerkleinern.
Ich benutze in solchen Fällen IMMER einen Ohrenschutz, da es doch sehr laut wird.
Mit dem Spatel nun die zerkleinerte Kuvertüre nach unten schieben. Sahne dazugeben und 5 Minuten / 70°C / Stufe 2 erwärmen.

Ungefähr bei der Hälfte der Zeit nach und nach die Löffelbiskuit-Baileys-Mischung durch die Deckelöffnung dazu geben, sodass eine schöne homogene Masse entsteht. Diese Masse zu kleinen Kugeln formen, nebeneinander auf einen Teller legen und im Kühlschrank festwerden lassen.

Kakaopulver in eine kleine Schüssel geben. Nach und nach die Pralinen darin wälzen, bis sie rundum bedeckt sind.
Die Pralinchen bis zum Verschenken im Kühlschrank aufbewahren. Und vergesst den Baileys nicht. 😉

Pralinen mit Baileys aus dem Thermomix®

Beschwipste Pralinen mit Baileys aus dem Thermomix®

Kategorie: Geschenke, Herzgedanken aus der Küche

Beschwipste Pralinen mit Baileys aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für die Pralinen
  • 110 g Löffelbiskuit
  • 10 g Baileys (2 EL)
  • 150 g dunkle Kuvertüre
  • 50 g Sahne
  • 2 EL Kakaopulver

Anleitung

  1. Zubereitung für die Pralinen
  2. Löffelbiskuit 10 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Mit dem Spatel die Masse nach unten schieben. Baileys dazu geben und anschließend 10 Sekunden / Stufe 10 / Linkslauf(!) vermischen. Umfüllen!
  3. Kuvertüre 15 Sekunden / Stufe 7,5 zerkleinern.
  4. Ich benutze in solchen Fällen IMMER einen Ohrenschutz, da es doch sehr laut wird.
  5. Mit dem Spatel nun die zerkleinerte Kuvertüre nach unten schieben. Sahne dazugeben und 5 Minuten / 70°C / Stufe 2 erwärmen.
  6. Ungefähr bei der Hälfte der Zeit nach und nach die Löffelbiskuit-Baileys-Mischung durch die Deckelöffnung dazu geben, sodass eine schöne homogene Masse entsteht. Diese Masse zu kleinen Kugeln formen, nebeneinander auf einen Teller legen und im Kühlschrank festwerden lassen.
  7. Kakaopulver in eine kleine Schüssel geben. Nach und nach die Pralinen darin wälzen, bis sie rundum bedeckt sind.
  8. Die Pralinchen bis zum Verschenken im Kühlschrank aufbewahren. Und vergesst den Baileys nicht. 😉
https://www.herzgedanke.de/baileys-pralinen-thermomix-rezept