Browsing Tag:

Abnehmen

Herzgedanken aus der Küche/ Salat/ Uncategorized

Rotkohlsalat mit Roastbeef (enthält Werbung)

– Werbung für Spicebar –

Roter Kampot Pfeffer von Spicebar

Wer einen Thermomix® hat weiß um die Beliebtheit von Rohkostsalat und jeder kennt den berühmten Brokkolisalat. Es is wohl der erste Salat, den jede(r) von uns zaubert, oder? Ich bin mir sicher auch DU hast ihn schon gemacht.

Aber wusstet ihr schon, dass man Lauch und Rotkohl ebenso roh genießen kann? Aus diesen drei Zutaten lässt sich in wenigen Minuten ein schmackhafter und knackiger Rotkohlsalat zaubern, der den Brokkolisalat neu interpretiert.
Dazu gibt es bei mir ein würziges Asia-Dressing ohne Öl und viel Pfeffer. Dieses eignet sich hervorragend für eine kalorienreduzierte Ernährung und kann in größeren Mengen perfekt auf Vorrat produziert werden. Es schmeckt nämlich auch perfekt zu Blattsalaten.

Ich benutze dazu den roten Kampot Pfeffer von Spicebar. Diese Premiumauslese ist und bleibt unter Pfefferkennern der beste Pfeffer der Welt. Alle, die Pfeffer mögen, werden diese lieben.
Selbstverständlich könnt ihr auch anderen Pfeffer nutzen!

Rotkohlsalat aus dem Thermomix®

Zutaten für den Rotkohlsalat mit Roastbeef

Saft von zwei Limetten
35 g Sojasauce
1/2 TL Knoblauchpaste
15 g Honig
Pfeffer
1 Prise Meersalz

400 g Brokkoliröschen
300 g Lauch in groben Scheiben
300 g Rotkohl in groben Stücken
200g Roastbeefaufschnitt
Salz
Pfeffer

Zubereitung für den Rotkohlsalat mit Roastbeef

Alle Zutaten für das Dressing in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 5 vermischen. Das Dressing umfüllen und den Mixtopf spülen.

Rotkohl einfüllen und 2 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern.
Den Rotkohl in eine Schüssel füllen.
Brokkoli und Lauch nun in den Mixtopf einfüllen und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. In die Salatschüssel geben und alle Zutaten vermischen. Das Dressing zum Salat geben, gut unterheben und kurz stehen lassen.

Roastbeef pfeffern und dazu servieren. Guten Appetit!

Rotkohlsalat aus dem Thermomix®

Roastbeef mit rotem Kampot Pfeffer von Spicebar

Rotkohlsalat mit Roastbeef (enthält Werbung)

Kategorie: Herzgedanken aus der Küche, Salat, Uncategorized

Rotkohlsalat aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Saft von zwei Limetten
  • 35 g Sojasauce
  • 1/2 TL Knoblauchpaste
  • 15 g Honig
  • Pfeffer
  • 1 Prise Meersalz
  • 400 g Brokkoliröschen
  • 300 g Lauch in groben Scheiben
  • 300 g Rotkohl in groben Stücken
  • 200g Roastbeefaufschnitt
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  1. Alle Zutaten für das Dressing in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 5 vermischen. Das Dressing umfüllen und den Mixtopf spülen.
  2. Rotkohl einfüllen und 2 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern.
  3. Den Rotkohl in eine Schüssel füllen.
  4. Brokkoli und Lauch nun in den Mixtopf einfüllen und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. In die Salatschüssel geben und alle Zutaten vermischen. Das Dressing zum Salat geben, gut unterheben und kurz stehen lassen.
  5. Roastbeef pfeffern und dazu servieren. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/rotkohlsalat-thermomix-rezept

Aufstriche/ Herzgedanken aus der Küche

Erdbeer-Fruchtaufstrich ohne Zucker

Erdbeer-Fruchtaufstrich aus dem Thermomix®

Ich liebe Erdbeer-Marmelade zu frischen Brötchen. Dazu eine Tasse frischen Kaffee und mein Tag startet perfekt. Doch leider enthält meine geliebte Erdbeer-Marmelade wahnsinnig viel Zucker und tut so gar nichts für meine Figur.

Daher kombiniere ich ab sofort Erdbeeren und Chia, denn die darin enthaltenen Ballaststoffe machen lange satt und die geleeartige Konsistenz eignet sich perfekt für einen Aufstrich. Keine Angst: Chia ist absolut geschmacksneutral und ihr schmeckt wirklich nichts als pure Frucht. Probiert es aus, ihr werdet überrascht sein wie fruchtig das schmeckt.

Zutaten für Erdbeer-Fruchtaufstrich

Für ca. 6 Portionen

150 g frische Erdbeeren (ersatzweise TK-Erdbeeren)
30 g Chia-Samen
optional(!) 10 g Honig oder Agavendicksaft – diesen dann mit den Erdbeeren in den Mixtopf geben

Zubereitung für Erdbeer-Fruchtaufstrich

Die Erdbeeren waschen und putzen, in grobe Stücke schneiden und 6 Sekunden / Stufe 8 pürieren. Danach die Chia-Samen in den Mixtopf einwiegen und 10 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf unterrühren. Ca. 10. Minuten quellen lassen, in eine Schüssel geben, mit einem Löffel erneut umrühren und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

Im Kühlschrank ist der Aufstrich ca. 3 Tage haltbar!

Erdbeer-Fruchtaufstrich aus dem Thermomix®

Erdbeer-Fruchtaufstrich aus dem Thermomix®

Dazu schmecken fluffige Milchbrötchen oder aber auch Mini-Brioche aus Dinkelmehl ganz hervorragend.

Erdbeer-Fruchtaufstrich ohne Zucker

Kategorie: Aufstriche, Herzgedanken aus der Küche

Erdbeeraufstrich aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Für ca. 6 Portionen
  • 150 g frische Erdbeeren (ersatzweise TK-Erdbeeren)
  • 30 g Chia-Samen
  • optional(!) 10 g Honig oder Agavendicksaft – diesen dann mit den Erdbeeren in den Mixtopf geben

Anleitung

  1. Die Erdbeeren waschen und putzen, in grobe Stücke schneiden und 6 Sekunden / Stufe 8 pürieren. Danach die Chia-Samen in den Mixtopf einwiegen und 10 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf unterrühren. Ca. 10. Minuten quellen lassen, in eine Schüssel geben, mit einem Löffel erneut umrühren und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.
  2. Im Kühlschrank ist der Aufstrich ca. 3 Tage haltbar!
https://www.herzgedanke.de/low-carb-erdbeer-fruchtaufstrich-thermomix

Herzgedanken aus der Küche

Meine Einkaufliste für eine gesunde Ernährung

Seit Anfang des Jahres schwinden meine überflüssigen Kilos auf wundersame Weise.
Ich habe ein paar Gewohnheiten umgestellt (kein Zucker mehr im Kaffee!), mehr Bewegung und vor allen Dingen konzentriere ich mich dabei auf gesunde Lebensmittel, die mir Energie liefern, lange satt machen und von denen ich guten Gewissens auch mal etwas mehr essen kann!

So beuge ich Fastfood- und Heißhungerattacken vor, denn mit dieser Liste lassen sich unzählige leckere Gerichte zaubern.

Einkaufsliste für eine gesunde Ernährung

Heute möchte ich euch einen Einblick darüber geben, welche besonderen Lebensmittel das sind. Ich nutze sie als Basics für frisch zubereitete Mahlzeiten, Brotaufstriche oder Snacks. Mit ihnen lässt sich morgens ein ausgewogenes Frühstück oder zum Mittag eine knackiger Salat oder würzige Suppe zaubern.

Kleiner Tipp: Wenn ihr nur einen Teil davon im Haus habt, könnt ihr unüberlegtes Fast Food- oder Heißhunger-Attacken ganz easy umgehen.

Obst:

Bananen, Äpfel, Mango, Beeren (frisch oder TK)

Gemüse:

Kartoffeln, Kohlrabi, Paprika, Auberginen, Tomaten, Gurke, Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini, Möhren

Konserven:

passierte Tomaten, Tomaten in Stücken, Thunfisch, Mais

Eiweiß:

Hähnchen, Eier, Rinderhack oder Rindfleisch

Milchprodukte:

Magerquark, Hüttenkäse, Frischkäse 0,2 %, Joghurt (0,1%)

Fisch:

Garnelen, Lachs, Forelle

Außerdem:

Haferflocken, Chiasamen, Reis, Vollkornnudeln, Gewürze (frisch oder TK)

Ein Beispiel für einen Tagesplan sieht dann wie folgt aus:

Frühstück: Mango mit Magerquark plus 2 EL Haferflocken

Mittagessen: Blumenkohlsuppe mit Apfel

Abendessen: 1 Scheibe Dinkelvollkornbrot mit Frischkäse, Radieschen und Gurke oder Margarine und Kochschinken. Dazu gibt es meistens einen kleinen Salat wahlweise mit Thunfisch oder Ei.

Und nun seid ihr dran! Habt ihr auch solche Notfall-Reserven im Haus, um Essattacken aus dem Weg zu gehen? Schreibt mir gerne in den Kommentaren.

Herzgedanken aus der Küche

Zucchini-Auberginen-Topf mit Frischkäse und Hähnchen

Dieses Rezept aus dem Thermomix® für Zucchini-Auberginen-Topf mit Frischkäse und Hähnchen war so wie es ist überhaupt nicht geplant. Eigentlich wollte ich mir an diesem Tag das Ratatouille (Grundkochbuch) machen, aber da ich von Grund auf dazu neige Rezepte abzuwandeln, um sie fettärmer und für meinen Plan mein Gewicht weiter zu reduzieren (ihr wisst minus 65 kg und so?) gehaltvoller zu machen kam letzten Endes diese Variante eines Low Carb / Low Fat – Essens dabei heraus.

Der Frischkäse verleiht dem Rezept eine unglaublich cremige Sauce und macht die Kombination aus Zucchini und Aubergine nahezu perfekt. Dieses Low Carb – Rezept werdet ihr lieben.

Zutaten für den Zucchini-Auberginen-Topf

1 Dose Tomaten in Stücken oder geschält (400 g)
150 g Zwiebel geschält
1 Knoblauchzehe geschält
1 EL italienische Kräuter (Mischung aus Thymian, Oregano und Rosmarin)
eine Handvoll Basilikumblätter
1 TL Salz
1 große Aubergine
350 g Zucchini
150 g Hähnchenbrustfilet
100 g Kräuterfrischkäse (Exquisa Fitline)

Zubereitung für den Zucchini-Auberginen-Topf

Zwiebeln, Knoblauch und Basilikum in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Tomaten in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Zucchini und Aubergine in mundgerechte Stücke schneiden. Dazugeben. Kräuter und Salz einfüllen und 15 Minuten / 100°C / Linkslauf / Stufe 0,5 köcheln lassen.
In der Zwischenzeit Hähnchebrustfilet mit Wasser in einer Pfanne garen. Selbstverständlich könnt ihr das auch mit Öl machen, aber ich bevorzuge für dieses Rezept die fettfreiere Variante!
Frischkäse zum Zucchini-Auberginen-Topf geben und weitere 5 Minuten / 100°C / Linkslauf / Stufe 0,5 köcheln lassen.
Auf zwei Tellern anrichten und mit dem Hähnchenbrustfilet servieren.

Zucchini-Auberginen-Topf mit Frischkäse und Hähnchen aus dem Thermomix®

Zucchini-Auberginen-Topf

Der Frischkäse verleiht dem Rezept eine unglaublich cremige Sauce und macht die Kombination aus Zucchini und Aubergine nahezu perfekt. Dieses Low Carb – Rezept werdet ihr lieben.

1 Dose Tomaten in Stücken oder geschält (400 g)

    150 g Zwiebel geschält

      1 Knoblauchzehe geschält

        1 EL italienische Kräuter (Mischung aus Thymian, Oregano und Rosmarin)

          eine Handvoll Basilikumblätter

            1 TL Salz

              1 große Aubergine

                350 g Zucchini

                  150 g Hähnchenbrustfilet

                    100 g Kräuterfrischkäse (Exquisa Fitline)

                      Zwiebeln, Knoblauch und Basilikum in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Tomaten in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Zucchini und Aubergine in mundgerechte Stücke schneiden. Dazugeben. Kräuter und Salz einfüllen und 15 Minuten / 100°C / Linkslauf / Stufe 0,5 köcheln lassen.

                        In der Zwischenzeit Hähnchebrustfilet mit Wasser in einer Pfanne garen. Selbstverständlich könnt ihr das auch mit Öl machen, aber ich bevorzuge für dieses Rezept die fettfreiere Variante!

                          Frischkäse zum Zucchini-Auberginen-Topf geben und weitere 5 Minuten / 100°C / Linkslauf / Stufe 0,5 köcheln lassen.

                            Auf zwei Tellern anrichten und mit dem Hähnchenbrustfilet servieren.

                              Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche

                              Chia-Pudding mit Kokosdrink

                              Chia-Pudding steht seit einiger Zeit regelmäßig auf meinem Speiseplan. Am allerliebsten zum Frühstück und noch viel lieber gemischt mit viel Obst.  Das darf ab und an auch mal aus der Konserve sein. Besonders dann, wenn es mal schnell gehen muss.
                              Die gelartige Konsistenz des Puddings ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber es schmeckt und lässt die unglaublichsten Geschmackskombinationen zu. Eine meiner Lieblingskreationen ist diese mit Kokosdrink (keine Kokosmilch!).

                              Chia-Pudding mit Kokosdrink

                              Zutaten für Chia-Pudding

                              100 ml Kokosdrink
                              15 g Chiasamen
                              3 EL Ananas (Konserve)
                              1 EL Honig oder Agavendicksaft
                              3 halbe Pfirsiche (Konserve)
                              etwas Vanille oder Vanillezucker (dann entfällt jedoch der Agavendicksaft!)
                              Kokosflocken oder Kokoschips zum Dekorieren

                              Zubereitung für Chia-Pudding

                              Kokosdrink, Vanille,  Agavendicksaft und Chiasamen in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Linkslauf / Stufe 3 vermischen. Über Nacht oder mindestens drei Stunden einweichen.
                              In ein hohes Glas eine Schicht Ananas und klein geschnittene Pfirsiche füllen. Dann etwas Chiapudding. Danach wieder Ananas und Pfirsiche draufgeben. Nun gibst du erneut Chiapudding oben drauf und toppst alles mit Kokoschips. Guten Appetit!