Browsing Tag:

brot

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Pain d’Epi oder Party-Baguette

Pain d’Epi nennt man in Frankreich ein Brot, welches einer Kornähre gleicht, da es, kurz vor dem Backen  im Ofen auf eine ganz bestimmte Art und Weise eingeschnitten wird.

Es eignet sich perfekt für ein Dinner oder einen Grillabend mit Freunden: Legt es einfach in die Mitte des Tisches und schon kann sich jeder ein Stück davon abbrechen.

Brot ist leider nicht so schön geworden wie auf dem Foto, aber da es so schön großporig und locker gebacken ist und ich den Teig gerne an dieser Stelle weiter empfehlen möchte, habe ich mich dazu entschlossen es einfach doch hier auf den Blog zu bringen. Demnächst werde ich mich an der Schnitttechnik weiter üben und dann die Bilder tauschen. Ich bin der Meinung, man darf auch gerne einmal unperfekt sein, oder?

Ich verrate euch auch gleich wo mein Fehler lag und vielleicht könnt ihr daraus lernen.

Zutaten für das Pain d’Epi 

Reicht für 2 Baguette oder Kränze
350 ml Wasser
10 g Trockenhefe
430 Dinkelmehl
70 g Roggenmehl
1 1/2 TL Meersalz

Zubereitung für das Pain d’Epi mit dem Thermomix®

Wasser und Trockenhefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Anschließend das Mehl hinzugeben und 5 Minuten / Teigstufe kneten. 20 Minuten ruhen lassen (Timerfunktion!) und erst dann das Salz hinzugeben. Das Salz 10 Minuten / Teigstufe unterkneten.

Tipp: Achtung der Mixtopf wird dabei etwas warm. Das ist völlig in Ordnung.

Den Teig 45 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Zu einem Baguette (oder wenn man möchte Kranz) formen und erneut 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Erst dann einschneiden, sonst zerläuft das Muster!

Ofen auf 220°C vorheizen.

Am besten ihr nutzt dazu eine große scharfe Schere und schneidet das Brot alle 4 cm – nicht bis zum Boden – ein und klappt die Enden abwechselnd nach links und rechts.
In diesem Tutorial für Pain d’Epi wird die Schnitttechnik super gut erklärt.

Ich habe das Brot leider direkt eingeschnitten und dann noch einmal ruhen lassen, dadurch sind die Spitzen verlaufen.

Direkt nach dem Einschneiden ca. 30 Minuten backen.
Guten Appetit!

Zubereitung für das Pain d’Epi

Lauwarmes Wasser und Trockenhefe in einer Schüssel vermischen bis sich die Hefe aufgelöst hat. Anschließend das Mehl hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. 20 Minuten ruhen lassen und erst dann das Salz hinzugeben. Den Teig nun mindestens 10 Minuten erneut kneten.

Den Teig 45 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Zu einem Baguette (oder wenn man möchte Kranz) formen und erneut 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Erst dann einschneiden, sonst zerläuft das Muster!

Am besten ihr nutzt dazu eine große scharfe Schere und schneidet das Brot alle 4 cm – nicht bis zum Boden – ein und klappt die Enden abwechselnd nach links und rechts.
In diesem Tutorial für Pain d’Epi wird die Schnitttechnik super gut erklärt.

Ich habe das Brot leider direkt eingeschnitten und dann noch einmal ruhen lassen, dadurch sind die Spitzen verlaufen.

Pain d’Epi – Baguette aus dem Thermomix®

Pain d’Epi – Baguette aus dem Thermomix®

Pain d’Epi – Baguette aus dem Thermomix®

Brot/ Herzgedanken aus der Küche/ Snacks

Focaccia mit Spargel und Parmesan

 

Focaccia mit Spargel und Parmesan aus dem Thermomix®

 

Focaccia ist ein absoluter Klassiker der italienischen Küche. Sie passt perfekt zu einem Glas Wein und überzeugt durch ihren besonders lockeren Teig, der mit dem Thermomix® ganz einfach zubereitet ist.Wir lieben Focaccia zu Salat, als Brotbeilage zum Grillen oder als Abendessen der besonderen Art.

Heute stelle ich euch das Rezept für Focaccia mit Spargel und Parmesan vor. In den nächsten Tagen folgt hier noch das Rezept für eine Variation mit Kochschinken, Birne und Rosmarin. Wenn ihr mich fragt: Ich kann mich nicht entscheiden, welche Kombination leckerer ist. Am besten ihr probiert beide.

Zutaten für die Focaccia

Für 4 Fladen

1/2 Würfel Hefe
50 g Olivenöl plus 2 EL zum Beträufeln
10 g Honig
10 g Salz
300 ml Wasser
450 g Mehl (Type 550)
grobes Meersalz zum Bestreuen

Für meinen Belag habe ich folgendes gewählt:

4 kleine Stangen grünen Spargel
100 g geriebenen Parmesan

Zubereitung für die Focaccia

Hefe, Wasser, Honig, Salz und Öl in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen. Mehl hinzufügen und 3 Minuten auf der Teigstufe kneten. Eine Schüssel mit etwas Olivenöl ausstreichen und den Teig darin ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Den Teig auf eine mit Mehl bestreuten Arbeitsplatte geben und vierteln. Diese Viertel mit der flachen Hand zu Fladen drücken und noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Nach dem Gehen drückt ihr mit dem Finger kleine Löcher in den Teig der Focaccia, beträufelt ihn mit Olivenöl und bestreut sie großzügig mit Meersalz.

Den Spargel von den holzigen Enden befreien, schräg in dünne Scheiben schneiden, auf den Fladen verteilen und Parmesan drüber geben.

Abschließend im Ofen 12 bis 15 Minuten goldbraun backen. Guten Appetit!

Probiert gerne auch dieses Olivenbrot à la Focaccia

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Einfaches Buttermilchbrot ohne Gehzeit

Dieses fantastische Buttermilchbrot ist eine Abwandlung meines Brown Soda Bread – Rezeptes. Ich habe es gestern Abend so genossen endlich wieder ein warmes, selbstgebackenes Brot zu essen, das sich mir jetzt vornehme auch endlich einmal Sauerteig selbst anzusetzen.

Buttermilchbrot aus dem Thermomix®

Wem Sauerteig zu kompliziert ist, der nutze gerne dieses Rezept für einfaches Buttermilchbrot. Denn der Name ist Programm: Einfacher geht’s nicht! Versprochen.
Und selbst die Kruste kann sich sehen lassen. Dazu könnt ihr gerne ein Schälchen Wasser mit in den Backofen stellen, um sie noch knuspriger zu zaubern. Aber es geht auch ohne – eben einfach. 😉

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für das Buttermilchbrot

500 g Weizenmehl
100 g Haferflocken, kernige und / oder zarte
20 g brauner Zucker
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
1/4 TL Natron
500 ml Buttermilch
1 Ei
ein paar Haferflocken zum Bestreuen

Zubereitung für das Buttermilchbrot mit dem Thermomix®

Zuerst heizt du den Backofen auf 180°C vor.
Die trockenen Zutaten gibst du nun in den Mixtopf des Thermomix®. Danach 10 Sekunden / Stufe 4 (Linkslauf!) vermischen.
Die Buttermilch und das verquirlte Ei dazugeben und anschließend 4 Minuten kneten. Eine mittelgroße Kastenform mit etwas Butter einfetten und mit dem Teig füllen. Ihr könnt gerne auch eine runde Backform nutzen.
Das Brot ca. 60 Minuten backen. Nach 45 Minuten eventuell etwas abdecken, damit es nicht zu dunkel wird.

Zubereitung für das Buttermilchbrot 

Zuerst heizt du den Backofen auf 180°C vor.
Die trockenen Zutaten gibst du nun in eine Schüssel und vermischst sie mit einem Löffel oder der Hand.
Die Buttermilch und das verquirlte Ei dazugeben und anschließend gut durchkneten. Eine mittelgroße Kastenform mit etwas Butter einfetten und mit dem Teig füllen. Ihr könnt gerne auch eine runde Backform nutzen.
Das Brot ca. 60 Minuten backen. Nach 45 Minuten eventuell etwas abdecken, damit es nicht zu dunkel wird.

Buttermilchbrot aus dem Thermomix®

Buttermilchbrot aus dem Thermomix®

https://www.instagram.com/herzgedankeblog/

Buttermilchbrot aus dem Thermomix®

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Süßes Brot mit Quinoa und Trockenfrüchten

#werbung

Ein Brot mit Quinoa? Und ihr sucht eh gerade eine leckere Alternative zu Hefezopf und Milchbrötchen? Dann habe ich eventuell etwas für euch. Quinoa verleiht diesem Brot eine unglaublich lockere Konsistenz, Trockenobst sorgt für Süße und Geschmack.

Brot mit Quinoa aus dem Thermomix®

Zutaten für das Brot mit Quinoa

150 g Trockenfrüchte (Aprikosen und Cranberries in meinem Fall)
150 g Butter
350 g Weizenmehl
1 Würfel Hefe
1 TL Salz
1 TL Zucker
250 g Milch
2 Eier
80 g Quinoa

Zubereitung für das Brot mit Quinoa

Trockenfrüchte 10 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen.

Butter für 3 Minuten / 70° Grad / Stufe 1 schmelzen.
Hefe, Zucker, Salz, Milch dazugeben und 2 Minuten / 37° Grad / Stufe 1 erwärmen.
Eier, Trockenfrüchte, Quinoa, und Mehl abschließend in den Mixtopf des Thermomix® geben und die Masse 6 Minuten kneten.
Den Backofen auf 180° Grad vorheizen. Das Brot in einer gefetteten Kastenform auf die doppelte Menge gehen lassen und nach ca. 30 Minuten in den Backofen schieben.

Tipp: Ich verwende hierfür sehr gerne DIESE DAUERBACKFOLIE, so spare ich mir zusätzliches Fett für die Kastenform, Arbeit und fettige Hände. Von dem ständigen Kauf neuen Backpapiers und dem Zuschneiden mal ganz abgesehen!
30 bis 40 Minuten backen und am Besten noch warm mit etwas Butter, süßem Aufstrich oder pur genießen.

Brot mit Quinoa

Ihr sucht eine leckere Alternative zu Hefezopf und Milchbrötchen? Dann habe ich eventuell etwas für euch. Quinoa verleiht diesem Brot eine unglaublich lockere Konsistenz, Trockenobst sorgt für Süße und Geschmack.

150 g Trockenfrüchte (Aprikosen und Cranberries in meinem Fall)

150 g Butter

350 g Weizenmehl

1 Würfel Hefe

1 TL Salz

1 TL Zucker

250 g Milch

2 Eier

80 g Quinoa

Trockenfrüchte 10 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen.

Butter für 3 Minuten / 70° Grad / Stufe 1 schmelzen.

Hefe, Zucker, Salz, Milch dazugeben und 2 Minuten / 37° Grad / Stufe 1 erwärmen.

Eier, Trockenfrüchte, Quinoa, und Mehl abschließend in den Mixtopf des Thermomix® geben und die Masse 6 Minuten kneten.

Den Backofen auf 180° Grad vorheizen. Das Brot in einer gefetteten Kastenform auf die doppelte Menge gehen lassen und nach ca. 30 Minuten in den Backofen schieben.

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Irisches Soda Bread mit Rosinen aus dem Thermomix®

Irisches Soda Bread mit Rosinen aus dem Thermomix®

Soda Bread ist in meinen Augen das einzig wahre Brot. Ob als kernige Variante oder eben süß – stellt mir Soda Bread auf den Tisch und ich bin happy!

Warum es mir gerade dieses Brot angetan hat, hat aber mehrere Gründe: Es braucht keine Gehzeit. Kann sofort gebacken werden und gelingt. Immer! Ich behaupte an dieser Stelle einfach mal, dass es nahezu „idiotensicher“ ist. Also ran den Thermomix®, Ofen vorheizen und los geht’s!

Zutaten für das Soda Bread

500 g Weizenmehl
1 TL Natron
100 g Zucker
1 Prise Salz
60 g kalte Butter
140 g Rosinen
1 Ei
400 ml Buttermilch

Ca 15 Scheiben / pro Scheibe
208 kcal
4,9 g Eiweiß
3,6 Fett
37,8 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für das Soda Bread mit dem Thermomix®

Buttermilch und Ei in den Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 5 vermischen. Anschließend füllt ihr diese Mischung um und stellt sie kurz zur Seite.
Backofen auf 190°C Umluft vorheizen.
Weizenmehl, Natron, Zucker und Butter gebt ihr danach in den Mixtopf und knetet 4 Minuten alles gut durch. Nun kommen die Rosinen zu dieser Masse und natürlich die Buttermilch-Ei-Mischung. Jedoch haltet ihr einen kleinen Rest davon zurück. Ca. 4 – 6 EL.
Euer Brot knetet ihr nun weitere 4 Minuten und legt in dieser Zeit ein Backblech mit Backpapier aus. Jetzt nehmt ihr euren Teig und formt in zu einer schönen Kugel und schneidet nach alter irischer Tradition ein Kreuz in einen Teigling. Euer Brot ist nun gesegnet und es kann wirklich nichts mehr schief gehen.
Als Abschluss bestreicht ihr euren Teigling mit dem Rest der Buttermilch-Ei-Mischung und backt ihn ca. 40-45 Minuten auf mittlerer Schiene. Ich empfehle als Garprobe gerne den „Klopftest“. Das Brot muss hohl klingen, wenn du beim Herausnehmen an der Unterseite klopfst.
Ich wünsche euch gutes Gelingen und freue mich über Feedback!
Guten Appetit!

Zubereitung für das Soda Bread 

Buttermilch und Ei vermischen. Anschließend füllt ihr diese Mischung um und stellt sie kurz zur Seite. Backofen auf 190°C Umluft vorheizen.
Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. 2/3 der Buttermilch-Ei-Mischung und die Butter dazugeben. Zügig alles zu einem homogenen Teig kneten und dabei nach und nach die Rosinen untermischen.

Jetzt nehmt ihr euren Teig und formt in zu einer schönen Kugel und schneidet nach alter irischer Tradition ein Kreuz in einen Teigling. Euer Brot ist nun gesegnet und es kann wirklich nichts mehr schief gehen.
Als Abschluss bestreicht ihr euren Teigling mit dem Rest der Buttermilch-Ei-Mischung und backt ihn ca. 40-45 Minuten auf mittlerer Schiene. Ich empfehle als Garprobe gerne den „Klopftest“. Das Brot muss hohl klingen, wenn du beim Herausnehmen an der Unterseite klopfst.
Ich wünsche euch gutes Gelingen und freue mich über Feedback!
Guten Appetit!