Browsing Tag:

Dip

Dips

Süßer Cookie Dip

Habt ihr als Kind auch immer die Kuchenschüssel leer geschleckt? Oder habt ihr Kinder, die diesen Part allzu gerne übernehmen, wenn ihr Kuchen backt? Dann ist dieser Dip genau richtig für euch, denn im Gegensatz zu rohem Kuchenteig bereitet weniger Bauchschmerzen, schmeckt zu Butterkeksen genau so gut wie auf dem Frühstücksbrötchen und ist auf Kindergeburtstagen DER Hit auf dem Büfett.

Süßer Cookie Dip für Kindergeburtstag aus dem Thermomix®

Zutaten für den Cookie Dip

120 g Butter
50 g brauner Zucker
1 Prise Salz
etwas Vanillearoma oder 1 TL frisch gemahlene Vanille
300 g Frischkäse
40 g Puderzucker
100 g Schokoladenraspel

Zubereitung für den Cookie Dip

Butter in den Mixtopf gegen und 3 Minuten / 70 °C / Stufe 3 erwärmen. Zucker und Salz dazugeben und 1 Minuten / Stufe 3 schaumig rühren. Vanille, Frischkäse und Puderzucker 30 Sekunden / Stufe 3 unterrühren. Zum Schluss die Schokoraspel mit dem Spatel unterheben.

Bewahrt ihn am Besten im Kühlschrank auf und serviert ihn mit Waffeln, Butterkeksen oder kleinen Schokosticks!

Süßer Cookie Dip für Kindergeburtstag aus dem Thermomix®

Cookie Dip

Zutaten

120 g Butter

50 g brauner Zucker

1 Prise Salz

etwas Vanillearoma oder 1 TL frisch gemahlene Vanille

300 g Frischkäse

40 g Puderzucker

100 g Schokoladenraspel

Anleitungen

Butter in den Mixtopf gegen und 3 Minuten / 70 °C / Stufe erwärmen. Zucker und Salz dazugeben und 1 Minuten / Stufe 3 schaumig rühren. Vanille, Frischkäse und Puderzucker 30 Sekunden / Stufe 3 unterrühren. Zum Schluss die Schokoraspel mit dem Spatel unterheben.

Bewahrt ihn am Besten im Kühlschrank auf und serviert ihn mit Waffeln, Butterkeksen oder kleinen Schokosticks!

Aufstriche aus dem Thermomix®/ Dips/ Herzgedanken aus der Küche

Basilikum-Dip aus dem Thermomix®

– Werbung wegen Markennennung –

Dieser Basilikum-Dip ist Aufstrich und Creme zugleich. Er passt zu Knäckebrot und dem leckeren Zwieback mit Fenchelsamen.
Allerdings dippe ich am Liebsten mit Möhrensticks, Gurkenscheiben oder Kohlrabistiften! Am allerbesten schmeckt er mir jedoch zu frisch gebackenem Brot. Da kann ich immer ganz schlecht aufhören.

Zutaten für den Basilikum-Dip

100 g Zwiebeln
1 TL Knoblauchgrundstock oder 1 Knoblauchzehe
60 g Basilikum
200 g fettreduzierten Frischkäse (Exquisa 5% Balance oder 0,2%)
200 g Magerquark
1 Prise Salz
etwas Pfeffer

Zubereitung für den Basilikum-Dip

Zwiebeln und Basilikum in den Mixtopf geben und 7 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben. Frischkäse und den Knoblauchgrundstock zugeben. 9 Sekunden / Stufe 2 verrühren.
Salz, Pfeffer und Magerquark zugeben und alles 20 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf vermischen. Den Linkslauf nutze ich hierbei, weil mir die Masse sonst zu dünnflüssig wird.
Probiert es aus. Es wird euch schmecken!
Kleiner Tipp:  Probiert diese Kombination  zu Pellkartoffeln, oder Ofenkartoffeln !

Basilikum-Dip

Dieser Dip ist Aufstrich und Creme zugleich. Er passt zu Knäckebrot und dem leckeren Zwieback mit Fenchelsamen. Allerdings dippe ich am Liebsten mit Möhrensticks, Gurkenscheiben oder Kohlrabistiften! Am allerbesten schmeckt er mir jedoch zu frisch gebackenem Brot. Da kann ich immer ganz schlecht aufhören.

Zutaten

100 g Zwiebeln

1 TL Knoblauchgrundstock oder 1 Knoblauchzehe

60 g Basilikum

200 g fettreduzierten Frischkäse (Exquisa 5% Balance oder 0,2%)

200 g Magerquark

1 Prise Salz

etwas Pfeffer

Anleitungen

Zwiebeln und Basilikum in den Mixtopf geben und 7 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben. Frischkäse und den Knoblauchgrundstock zugeben. 9 Sekunden / Stufe 2 verrühren.

Salz, Pfeffer und Magerquark zugeben und alles 20 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf vermischen. Den Linkslauf nutze ich hierbei, weil mir die Masse sonst zu dünnflüssig wird.

Probiert es aus. Es wird euch schmecken!

Kleiner Tipp:  Probiert diese Kombination  zu Pellkartoffeln, oder Ofenkartoffeln !

Dips/ Herzgedanken aus der Küche

Gurkenquark mit Dill mit und ohne Thermomix®

Dieser Gurkenquark mit Dill ist ein wahrer Verwandlungskünstler. Ob als Dip zu Crackern, Creme zu Kartoffeln oder auf frischem Körnerbrot – ihr werdet ihn lieben, denn er ist nicht nur wahnsinnig lecker und erfrischend, sondern auch noch sehr figurfreundlich.

Gurkenquark mit Dill aus dem Thermomix®

Zutaten für den Gurkenquark

Für ca. 4 Portionen
1 kleine Gurke
1/2 Bund Dill
250 g Magerquark
10 g Milch
1 Spritzer Zitronensaft
etwas Meersalz
Pfeffer nach Belieben

Zubereitung für den Gurkenquark mit dem Thermomix®

Dillspitzen in den Mixtopf geben und 2 Sekunden mit der Turbotaste zerkleinern. Gurke schälen, längs teilen und die Kerne mit einem Löffel entfernen. In den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern.

Magerquark, Milch, Zitrone und Salz dazugeben. 10 Sekunden / Linkslauf / Stufe 4 vermischen. Zum Schluss mit Pfeffer abschmecken.

Zubereitung für den Gurkenquark ohne Thermomix®

Gurke schälen, längs teilen und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Gurke würfeln und zur Seite stellen. Die Dillspitzen fein hacken.

Den Magerquark mit der Milch und dem Zitronensaft verrühren. Gurkenwürfel und Dill unterheben und zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gurkenquark mit Dill

Gurkenquark

Dieser Gurkenquark mit Dill ist ein wahrer Verwandlungskünstler. Ob als Dip zu Crackern, Creme zu Kartoffeln oder auf frisches Körnerbrot – ihr werdet ihn lieben, denn er ist nicht nur wahnsinnig lecker und erfrischend, sondern auch noch sehr figurfreundlich.

Zutaten

1 kleine Gurke

1/2 Bund Dill

250 g Magerquark

10 g Milch

1 Spritzer Zitronensaft

etwas Meersalz

Pfeffer nach Belieben

Anleitungen

Zubereitung für den Gurkenquark mit dem Thermomix®

Dillspitzen in den Mixtopf geben und 2 Sekunden mit der Turbotaste zerkleinern. Gurke schälen, längs teilen und die Kerne mit einem Löffel entfernen. In den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern.

Magerquark, Milch, Zitrone und Salz dazugeben. 10 Sekunden / Linkslauf / Stufe 4 vermischen. Zum Schluss mit Pfeffer abschmecken.

Zubereitung für den Gurkenquark ohne Thermomix®

Gurke schälen, längs teilen und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Gurke würfeln und zur Seite stellen. Die Dillspitzen fein hacken.

Den Magerquark mit der Milch und dem Zitronensaft verrühren. Gurkenwürfel und Dill unterheben und zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Geschenke aus dem Thermomix®/ Herzgedanken aus der Küche

Cracker mit Meersalz und Rosmarin

Cracker aus dem Thermomix®

Diese Cracker haben ihren Namen absolut verdient. Sie krachen nämlich ganz wunderbar und sind eine tolle Alternative zu Chips und Co.  Ich liebe es, wenn sie im Ofen backen und luftig hochgehen. Da kommt richtig Vorfreude auf.

Wir genießen sie sehr gerne zu Humus, Basilikum-Dip oder auch solo.
Für lange Autofahrten oder als kleine Knabberei für einen Mädelsabend empfehle ich sie ebenfalls gerne. Die Zubereitung ist so easy und in nur 30 Minuten habt ihr die Cracker auf dem Tisch. Also ran an den Thermomix® und lasst es krachen!

Zutaten für die Cracker

2 Zweige Rosmarin
400 g Mehl
20 g Olivenöl
1 TL Salz plus Meersalz zum Bestreuen
1 Päckchen Trockenhefe
250 ml Wasser

Zubereitung für die Cracker im Thermomix®

Rosmarin von den Zweigen zupfen, abspülen und in den Mixtopf des Thermomix® geben.
7 Sekunden auf Stufe 7 bei geschlossenem Deckel zerkleinern.

Trockenhefe und Wasser in den Topf geben. 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 erhitzen, damit sich die Hefe auflöst.
Mehl, Öl und Salz hinzugeben und alles 4 Minuten / Teigstufe kneten.

Zubereitung für die Cracker ohne Thermomix®

Ohne Thermomix® zerhackt man den Rosmarin am besten mit einem Wiegemesser und bereitet den Teig in einer Schüssel zu, in die man lauwarmes Wasser und die Trockenhefe zuerst einfüllt. Mit dem Kochlöffel so lange rühren bis die Hefe aufgelöst ist, danach alle anderen Zutaten hinzugeben und den Teig dann mit der Hand oder Knethaken fertigstellen.

Den Teig verteile teile ich auf zwei Bleche und rolle ihn extra dünn mit einem Nudelholz aus.

Cracker aus dem Thermomix®

Im Originalrezept aus dem Buch „Home Made. Natürlich hausgemacht“ wird empfohlen den Teig nun noch gehen zu lassen. Das tue ich aber NICHT, sondern verarbeite ihn direkt weiter. Ich streue Meersalz auf meine beiden Teigrechtecke, gehe abschließend noch extra mit dem Nudelholz drüber damit das Meersalz schön eingearbeitet wird und teile meine Rechtecke mit einem Pizzaschneider in ungefähr gleichgroße Teile.

Danach gebe ich die Cracker bei 175°C für ca. 15 – 20 Minuten in den Ofen und lasse sie goldbraun backen. Die Cracker sind perfekt wenn sie ordentlich krümmeln und schön kross knacken!
Viel Glück und guten Appetit!

Cracker aus dem Thermomix®