Browsing Tag:

Einfache Rezepte

Herzgedanken aus der Küche/ Snacks

Parmesan-Cracker mit Oliven

Parmesan-Cracker mit Oliven aus dem Thermomix®

Parmesan-Cracker mit Oliven, Sesam und Sonnenblumenkernen schmecken nicht nur unglaublich gut,  sondern sind auch noch ratz-fatz zubereitet. Perfekt für eine Knabberei vor dem Fernseher, für unterwegs oder die Lunchbox.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für die Parmesan-Cracker mit Oliven

50 g Oliven
70 g Grana Pardano (Parmesan)
70 g Sonnenblumenkerne
30 g Sesam
40 g Dinkelflocken
2 TL getrocknete Kräuter gemischt (Basilikum, Rosmarin, Oregano)
1/4 TL Paprikapulver
2 Prisen Knoblauchpulver

16 Stück ca. 3 cm Durchmesser / pro Stück
69,2 kcal
3,4 g Eiweiß
4,7 Fett
2,7 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Tipp: Die Sonnenblumenkerne könnt ihr auch durch Kürbis-, oder Pinienkerne ersetzen bzw gemischte Kerne nutzen.

Zubereitung für die Parmesan-Cracker mit Oliven mit dem Thermomix®

Backofen auf 190°C vorheizen.

Grana Pardano in Stücken schneiden und im Mixtopf 10 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Umfüllen und zur Seite stellen.

Oliven einwiegen und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Alle weiteren Zutaten und 2/3 des zerriebenen Parmesans dazugeben.

Die Zutaten 5 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf(!) vermischen und mit einem Esslöffel kleine Häufchen auf ein Backblech setzen und leicht festdrücken!

Tipp: Wer es lieber einheitlich mag, nutzt einen kleinen Ausstechring, füllt 1 1/2 EL von der Masse hinein, drückt das ganze mit einem schmalen Glas o.ä. fest. Den Ausstechring dann vorsichtig abheben und so weiter vorgehen bis zum letzten Cracker.

Cracker 8-10 Minuten backen und danach mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Nochmals 5 Minuten backen. Auskühlen lassen. Guten Appetit!

https://www.instagram.com/herzgedankeblog/

Zubereitung für die Parmesan-Cracker mit Oliven

Grana Pardano reiben und zur Seite stellen.

Oliven klein hacken und in einer Schüssel mit den anderen Zutaten und 2/3 des zerriebenen Parmesans vermischen.

Mit einem Esslöffel kleine Häufchen auf ein Backblech setzen und leicht festdrücken!

Tipp: Wer es lieber einheitlich mag, nutzt einen kleinen Ausstechring, füllt 1 1/2 EL von der Masse hinein, drückt das ganze mit einem schmalen Glas o.ä. fest. Den Ausstechring dann vorsichtig abheben und so weiter vorgehen bis zum letzten Cracker.

Cracker 8-10 Minuten backen und danach mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Nochmals 5 Minuten backen. Auskühlen lassen. Guten Appetit!

Parmesan-Cracker mit Oliven aus dem Thermomix®

Parmesan-Cracker mit Oliven aus dem Thermomix®

Das könnte dir auch gefallen:
Cracker mit Meersalz und Rosmarin

Das passt dazu:
Tomaten-Quark-Dip mit Oliven
Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch

Parmesan-Cracker mit Oliven

Kategorie: Herzgedanken aus der Küche, Snacks

Parmesan-Cracker mit Oliven aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für die Parmesan-Cracker mit Oliven
  • 50 g Oliven
  • 70 g Grana Pardano (Parmesan)
  • 70 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Sesam
  • 40 g Dinkelflocken
  • 2 TL getrocknete Kräuter gemischt (Basilikum, Rosmarin, Oregano)
  • 1/4 TL Paprikapulver
  • 2 Prisen Knoblauchpulver
  • 16 Stück ca. 3 cm Durchmesser / pro Stück
  • 69,2 kcal
  • 3,4 g Eiweiß
  • 4,7 Fett
  • 2,7 g Kohlenhydrate
  • (www.rezeptrechner-online.de)
  • Tipp: Die Sonnenblumenkerne könnt ihr auch durch Kürbis-, oder Pinienkerne ersetzen bzw gemischte Kerne nutzen.

Anleitung

  1. Zubereitung für die Parmesan-Cracker mit Oliven mit dem Thermomix®
  2. Backofen auf 190°C vorheizen.
  3. Grana Pardano in Stücken schneiden und im Mixtopf 10 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Umfüllen und zur Seite stellen.
  4. Oliven einwiegen und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Alle weiteren Zutaten und 2/3 des zerriebenen Parmesans dazugeben.
  5. Die Zutaten 5 Sekunden / Stufe 3 / Linkslauf(!) vermischen und mit einem Esslöffel kleine Häufchen auf ein Backblech setzen und leicht festdrücken!
  6. Tipp: Wer es lieber einheitlich mag, nutzt einen kleinen Ausstechring, füllt 1 1/2 EL von der Masse hinein, drückt das ganze mit einem schmalen Glas o.ä. fest. Den Ausstechring dann vorsichtig abheben und so weiter vorgehen bis zum letzten Cracker.
  7. Cracker 8-10 Minuten backen und danach mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Nochmals 5 Minuten backen. Auskühlen lassen. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/parmesan-cracker-thermomix-rezept

Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb

Apfelpfannkuchen mit süßem Quark inkl. Gewinnspiel

Apfelpfannkuchen sind nicht nur bei kleinen Feinschmeckern sehr beliebt. In meiner Familie mögen sie alle sehr gerne und wenn wir am Wochenende mal kein Rührei zum Frühstück genießen, dann könnte es unter Umständen sein, dass wir diese Pfannkuchen vorziehen.

Statt die Pfannkuchen jedoch mit viel Zucker zu backen, haben wir sie mittlerweile etwas „verschlankt“. Mit Vollkornmehl und Honig, statt Weizenmehl und raffiniertem Zucker. Die Pfannkuchen sind sehr dünn enthalten dabei aber viel Obst und das macht wahrhaftig pappsatt. Hier kommt aber erstmal das Rezept für den Thermomix®.

Apfelpfannkuchen mit süßem Quark aus dem Thermomix®

Zutaten für die Apfelpfannkuchen

4 Eier
30 g Magermilch
10 g Honig
50 g Dinkelvollkornmehl
2 große Äpfel, gewaschen und geviertelt

100 g Magerquark
60 g Magermilch
10 g Honig

etwas Öl für die Pfanne (nicht im Rezept eingerechnet!)

2 Portionen / je Portion
474,3 kcal
22,6 g Eiweiß
10,9 Fett
68,3 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Tipp: Den Honig könnt ihr nach Belieben durch Erythrit oder andere Süßungsmittel ersetzen! Halbiert ihr dann noch die Menge des Apfels (weniger Kohlenhydrate), ergeben sich folgende Nährwerte.

360 kcal
22,6 g Eiweiß
10,9 Fett
40,8 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für die Apfelpfannkuchen mit dem Thermomix®

Eier, Apfel, Milch und Honig in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Das Mehl einwiegen und 10 Sekunden / Linkslauf / Stufe 3 verrühren. Den Timer auf 5 Minuten stellen (Thermomix® TM5) und den Teig 5 Minuten ruhen lassen.

Das Öl in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Den Pfannkuchenteig zur Hälfte in die Pfanne geben, gleichmäßig verteilen und ca. drei Minuten backen. Anschließend wenden und nochmal drei Minuten backen. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

Den Quark mit Honig und Milch in den gespülten Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 3 verrühren. Mit den Apfelpfannkuchen servieren.

www.instagram.com/herzgedankeblog

Guten Appetit!

Zubereitung für die Apfelpfannkuchen

Eier, Milch und Honig in eine Schüssel geben und verquirlen. Die Äpfel grob raspeln und in die Mischung geben. Das Mehl einwiegen und unterheben. Den Teig 5 Minuten ruhen lassen.

Das Öl in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Den Pfannkuchenteig zur Hälfte in die Pfanne geben, gleichmäßig verteilen und ca. drei Minuten backen. Anschließend wenden und nochmal drei Minuten backen. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

Den Quark mit Honig und Milch in den gespülten Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 3 verrühren. Mit den Apfelpfannkuchen servieren.

Guten Appetit!

Tipp: Ihr könnt den Teig auch abends vorbereiten und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Backen dann aufschlagen und wie beschrieben backen.

Vielleicht hast du ja schon mitbekommen, dass ich für meinZauberTopf arbeite und vor wenigen Tagen kam die neue GoldEdition in den Handel. Sie nennt sich „Low Carb“ und enthält auf 144 Seiten über 60 tolle Rezepte für eine gesunde, ausgewogene Ernährung, bei der du auf nichts verzichten musst.
Außerdem verraten wir dir viele Tipps und Tricks rund um das Thema Ernährungsumstellung, auf was du besonders achten solltest und was du besser bleiben lässt. So gelingen die ersten Schritte fast von alleine!

Wenn auch du dich für „Low Carb“ und eine gesündere Ernährung in 2020 interessiert, hast du jetzt die Möglichkeit eine von drei Ausgaben der GoldEditon „Low Carb“ zu erhalten.

Schreibt mir in den Kommentaren auf was ihr am wenigsten verzichten könnt!

P.S. Wenn Du auf meiner Instagram-Seite auch am selben Gewinnspiel teilnimmst, erhöhst Du Deine Gewinnchancen!!!⠀

Die Aktion endet am 31.01.2020 um 22 Uhr.
Der Gewinner wird per Losverfahren durch Zufallsgenerator ermittelt und spätestens am 02.02.2020 hier bekanntgegeben. (Vollständige Teilnahmebedingungen)

meinZauberTopf – GoldEdition „Low Carb“

Apfelpfannkuchen mit süßem Quark aus dem Thermomix®

Apfelpfannkuchen mit süßem Quark

Kategorie: Frühstücksideen, Herzgedanken aus der Küche, Low Carb

Apfelpfannkuchen mit süßem Quark aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für die Apfelpfannkuchen
  • 4 Eier
  • 30 g Magermilch
  • 10 g Honig
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 große Äpfel, gewaschen und geviertelt
  • 100 g Magerquark
  • 60 g Magermilch
  • 10 g Honig
  • etwas Öl für die Pfanne (nicht im Rezept eingerechnet!)

Anleitung

  1. Zubereitung für die Apfelpfannkuchen mit dem Thermomix®
  2. Eier, Apfel, Milch und Honig in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Das Mehl einwiegen und 10 Sekunden / Linkslauf / Stufe 3 verrühren. Den Timer auf 5 Minuten stellen (Thermomix® TM5) und den Teig 5 Minuten ruhen lassen.
  3. Das Öl in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Den Pfannkuchenteig zur Hälfte in die Pfanne geben, gleichmäßig verteilen und ca. drei Minuten backen. Anschließend wenden und nochmal drei Minuten backen. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.
  4. Den Quark mit Honig und Milch in den gespülten Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 3 verrühren. Mit den Apfelpfannkuchen servieren.
https://www.herzgedanke.de/apfelpfannkuchen-thermomix-rezept

Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb/ Salat

Rotkohl-Apfel-Salat mit Joghurt-Dressing

Rotkohl ist offensichtlich bei euch sehr beliebt. Wie sonst ist zu erklären, dass mein Rotkohlsalat mit Roastbeef bei euch so gut ankommt. Aber zugegeben ich liebe ihn natürlich ebenso wie ihr und für mich macht diese Jahreszeit erst aus, dass Rotkohl Saison hat!

Ich mag Rotkohl sehr gerne mit Apfel, in Butterschmalz gedünstet und Rosinen, aber heute habe ich eine etwas abgespeckte Variante für euch, die euch sicher gefällt. Lasst den Salat am Besten etwas durchziehen, dann schmeckt er noch einmal so gut!

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Rotkohl-Apfel-Salat mit Joghurt-Dressing aus dem Thermomix®

Zutaten für den Rotkohl-Apfel-Salat

250 g Rotkohl in feinen Streifen
1 mittelgroßer Apfel, geviertelt
80 g griechischer Joghurt
1 EL Apfelessig
15 g Olivenöl
20 g Walnusskerne
Salz
Pfeffer

2 Portionen / je Portion
255 kcal
4 g Eiweiß
21g Fett
12 g Kohlenhydrate

Zubereitung für den Rotkohl-Apfel-Salat mit dem Thermomix®

Die Walnusskerne in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen! Rotkohl und Apfel einfüllen. Ebenso 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Wer es gröber mag wählt eine Stufe kleiner.
Zerkleinerten Rotkohl und Apfel in eine Schüssel geben. Mixtopf spülen.

Für das Dressing den Joghurt, Apfelessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer 10 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Das Joghurt-Dressing über die Rotkohl-Apfel-Mischung geben oder unterheben und mit Walnüssen bestreut servieren.

Guten Appetit!

Zubereitung für den Rotkohl-Apfel-Salat

Die Walnusskerne hacken und beiseite stellen. Rotkohl und Apfel entweder in feine Streifen schneiden oder hobeln. Den Apfel grob raspeln. Zerkleinerten Rotkohl und Apfel in eine Schüssel geben.

Für das Dressing den Joghurt, Apfelessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren. Das Joghurt-Dressing über die Rotkohl-Apfel-Mischung geben oder unterheben und mit Walnüssen bestreut servieren.

Guten Appetit!

Rotkohl-Apfel-Salat mit Joghurt-Dressing aus dem Thermomix®

www.instagram.com/herzgedankeblog

Rotkohl-Apfel-Salat mit Joghurt-Dressing aus dem Thermomix®

Rotkohl-Apfel-Salat mit Joghurt-Dressing

Kategorie: Herzgedanken aus der Küche, Low Carb, Salat

Rotkohl-Apfel-Salat mit Joghurt-Dressing aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für den Rotkohl-Apfel-Salat
  • 250 g Rotkohl in feinen Streifen
  • 1 mittelgroßer Apfel, geviertelt
  • 120 g griechischer Joghurt
  • 1 EL Apfelessig
  • 15 g Olivenöl
  • 20 g Walnusskerne
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  1. Zubereitung für den Rotkohl-Apfel-Salat mit dem Thermomix®
  2. Die Walnusskerne in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen! Rotkohl und Apfel einfüllen. Ebenso 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Wer es gröber mag wählt eine Stufe kleiner.
  3. Zerkleinerten Rotkohl und Apfel in eine Schüssel geben. Mixtopf spülen.
  4. Für das Dressing den Joghurt, Apfelessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer 10 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Das Joghurt-Dressing über die Rotkohl-Apfel-Mischung geben oder unterheben und mit Walnüssen bestreut servieren.
  5. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/rotkohl-apfel-salat-thermomix-rezept

Aufstriche/ Dips/ Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch

Hummus und ich – das ist eine große Liebe, denn er eignet sich ausgezeichnet für alles was man dippen kann: Möhrenstifte, Haferkekse, Paprikastückchen oder Knäckebrot. Irgendeine Sorte Hummus steht bei uns daher immer im Kühlschrank!
Bisher bestand der überwiegende Teil meines selbstgemachten Hummus jedoch aus Kichererbsen, aber heute zeige ich euch, dass in dem cremigen Durcheinander so unfassbar mehr stecken kann! Zum Beispiel Sonnenblumenkerne!

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch

Die nachfolgende Variante ist nussig, reich an lebenswichtigen Nährstoffen und unfassbar gut im Geschmack. Ihr werdet sehen, dass Sonnenblumenkerne viel mehr können als im Müsli oder Brot zu landen!

Genießt den Hummus gerne mit meinen Crackern mit Meersalz und Rosmarin, die ich für dieses Rezept mit Sonnenblumenkernen verfeinert habe.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für den Hummus aus Sonnenblumenkernen

150 g Sonnenblumenkerne
2 Knoblauchzehen oder 1 TL Knoblauchpaste
50 g Tahini
Saft einer Zitrone
30 g Olivenöl
Meersalz

2 Portionen / je Portion
527,5 kcal
15,5 g Eiweiß
46,5 g Fett
7,5 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für den Hummus aus Sonnenblumenkernen mit dem Thermomix®

Am Vortag die Sonnenblumenkerne in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und im Idealfall 24 Stunden einweichen.

Das Wasser durch den Garkorb abgießen, die Kerne abspülen und in den Mixtopf geben. Den Knoblauch, Tahini, Saft einer Zitrone und und das Olivenöl dazugeben und 5 Sekunden / Stufe 10, dann 5 Sekunden / Stufe 5 zu einer glatten Paste vermischen.
Mit Meersalz würzen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren.
Guten Appetit!

Zubereitung für den Hummus aus Sonnenblumenkernen

Am Vortag die Sonnenblumenkerne in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und im Idealfall 24 Stunden einweichen.

Das Wasser durch ein Sieb abgießen, die Kerne abspülen und in ein hohes Gefäß geben. Den Knoblauch, Tahini, Saft einer Zitrone und und das Olivenöl dazugeben und mit einem Mixer zu einer glatten Paste vermischen.
Mit Meersalz würzen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren.
Guten Appetit!

www.instagram.com/herzgedankeblog

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch aus dem Thermomix®

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch aus dem Thermomix®

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch

Kategorie: Aufstriche, Dips, Herzgedanken aus der Küche, Low Carb

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für den Hummus aus Sonnenblumenkernen
  • 150 g Sonnenblumenkerne
  • 2 Knoblauchzehen oder 1 TL Knoblauchpaste
  • 50 g Tahini
  • Saft einer Zitrone
  • 30 g Olivenöl
  • Meersalz

Anleitung

  1. Zubereitung für den Hummus aus Sonnenblumenkernen mit dem Thermomix®
  2. Am Vortag die Sonnenblumenkerne in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und im Idealfall 24 Stunden einweichen.
  3. Das Wasser durch den Garkorb abgießen, die Kerne abspülen und in den Mixtopf geben. Den Knoblauch, Tahini, Saft einer Zitrone und und das Olivenöl dazugeben und 5 Sekunden / Stufe 10, dann 5 Sekunden / Stufe 5 zu einer glatten Paste vermischen.
  4. Mit Meersalz würzen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren.
  5. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/hummus-mit-knoblauch-thermomix-rezept

Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb

Schoko-Quark mit Mandeln und Nüssen

Schoko-Quark kommt immer dann ins Spiel, wenn der Appetit auf Schokolade zum Frühstück immer größer wird. Ihr könnt ihn mit Süßstoff oder Honig süßen,  wenn ihr Zucker vermeiden wollt. Allerdings empfehle ich sich nach und nach an weniger Süße im Essen zu gewönnen und Süßungsmittel nur ganz behutsam zu verwenden.

Als ich 2018 in Kur war habe ich mir dort beispielsweise abgewöhnt meinen Kaffee mit Zucker zu trinken. Mittlerweile schmeckt er mir so viel besser. Es geht also! Der Verzicht auf Schokolade fällt dagegen viel schwerer. Daher kommt heute mein Ersatz für Schokoladenpudding und Co auf den Blog.

Ihr könnt den Quark darüber hinaus auf Brötchen oder Knäckebrot genießen und mit Bananenscheiben toppen. Wer keinen Magerquark mag wandelt das Rezept mit Skyr oder Frischkäse (für Brot) ab.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Schoko-Quark mit Mandeln und Nüssen aus dem Thermomix®

Zutaten für den Schoko-Quark

250 g Magerquark
1 Spritzer Süßstoff
20 g Kakao
gemahlene Vanille
1 Schuss Mineralwasser

224 kcal
35 g Eiweiß
3 g Fett
13 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Als Topping könnt ihr frisches Obst, geröstete Mandeln, Haselnüsse oder Kokosraspeln verwenden.

Zubereitung für den Schoko-Quark mit dem Thermomix®

Die Zutaten für den Schoko-Quark in den Mixtopf und 15 Sekunden / Stufe 4,5 vermischen. Mit Nüssen und frischem Obst belegen. Guten Appetit!

Zubereitung für den Schoko-Quark

Den Magerquark mit Kakaopulver, Süßstoff und Wasser glatt rühren. Mit Nüssen und frischem Obst belegen. Guten Appetit!

www.instagram.com/herzgedankeblog

Schoko-Quark mit Mandeln und Nüssen aus dem Thermomix®

Schoko-Quark mit Mandeln und Nüssen

Kategorie: Frühstücksideen, Herzgedanken aus der Küche, Low Carb

Schoko-Quark mit Mandeln und Nüssen aus dem Thermomix®

Zutaten

  • Zutaten für den Schoko-Quark
  • 250 g Magerquark
  • 1 Spritzer Süßstoff
  • 20 g Kakao
  • gemahlene Vanille
  • 1 Schuss Mineralwasser
  • 224 kcal
  • 35 g Eiweiß
  • 3 g Fett
  • 13 g Kohlenhydrate
  • (www.rezeptrechner-online.de)
  • Als Topping könnt ihr frisches Obst, geröstete Mandeln, Haselnüsse oder Kokosraspeln verwenden.

Anleitung

  1. Zubereitung für den Schoko-Quark mit dem Thermomix®
  2. Die Zutaten für den Quark in den Mixtopf und 15 Sekunden / Stufe 4,5 vermischen. Mit Nüssen und frischem Obst belegen. Guten Appetit!
https://www.herzgedanke.de/schoko-quark-thermomix-rezept

Das könnte dir auch gefallen:
Porridge mit Nüssen aus dem Thermomix®
Mein Morgen mit Yakult und Mango-Kokos-Porridge
Vegane Mousse au Chocolat aus dem Thermomix®