Browsing Tag:

möhren

Herzgedanken aus der Küche/ Snacks

Flammkuchen mit Möhren und extra knusprigem Boden vegetarisch

Dieser Flammkuchen überzeugt nicht nur durch seinen Belag, sondern insbesondere durch seinen knusprigen Boden, der im wahrsten Sinne des Wortes der Kracher auf eurer Tafel sein wird! Ich bin so begeistert von diesem Rezept, dass ich es euch heute sofort hier präsentieren muss.
Ihr könnt ihn fantastisch auch zum Osterbüfett reichen oder als Snack an den Feiertagen anbieten.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Flammkuchen aus dem Thermomix®

Zutaten für den Flammkuchen

Ausreichend für 4 Stück
15 g Hefe
125 ml Wasser
250 g Mehl
1 Prise Salz
etwas Mehl für die Arbeitsplatte
200 g Creme Fraiche
Salz und Pfeffer
4 Möhren
2 EL Olivenöl zum Beträufeln
eine Handvoll Petersilie

Pro Portion
464,5 kcal
9,5 g Eiweiß
22,6 g Fett
52 g Kohlenhydrate

Zubereitung für den Flammkuchen mit dem Thermomix®

Wasser in den Mixtopf des Thermomix® geben und die Hefe darin 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 auflösen. Mehl und Salz dazugeben und 3 Minuten / Teigstufe kneten.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen!
Inzwischen für den Belag die Möhren hobeln. Backofen auf 250°C vorheizen.
Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte in vier gleich große Portionen teilen und dünn ausrollen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, die Teigböden darauf verteilen und mit Creme Fraiche bestreichen.
Die gehobelten Möhren darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit Öl beträufeln.
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Flammkuchen ca. 15 Minuten im Backofen backen.
Mit kleingehackter Petersilie bestreuen und servieren.
Guten Appetit!

Zubereitung für den Flammkuchen 

Wasser und Hefe in einer Schüssel verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Mehl und Salz dazugeben und mit dem Knethaken eines Handrührgerätes gut verkneten.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen!
Inzwischen für den Belag die Möhren hobeln. Backofen auf 250°C vorheizen.
Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte in vier gleich große Portionen teilen und dünn ausrollen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, die Teigböden darauf verteilen und mit Creme Fraiche bestreichen.
Die gehobelten Möhren darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit Öl beträufeln.
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Flammkuchen ca. 15 Minuten im Backofen backen.
Mit kleingehackter Petersilie bestreuen und servieren.
Guten Appetit!

Besuche mich auf Instagram

Flammkuchen mit Möhren aus dem Thermomix®

Flammkuchen mit Möhren und extra knusprigem Boden

Das könnte dir auch gefallen:
Focaccia mit Spargel und Parmesan

Herzgedanken aus der Küche/ Salat/ Snacks

Warmer Karottensalat aus dem Thermomix®

Warmer Karottensalat aus dem Thermomix®

Heute gibt es Karottensalat! Denn Karotte liebe ich in sämtlichen Variationen – nur leider vertrage ich sie ROH gar nicht. Daher musste ich mir etwas einfallen lassen, denn ständig Eintopf oder Quiche mag ich nicht essen, denn an sich liebe ich Möhrchen total.
Und nun präsentiere ich euch heute diesen warmen Karottensalat mit Honig und viel Orange. Geniesst dazu am besten Couscous oder gegrilltes Hähnchen. Ihr werdet überrascht sein.

Zutaten für den Karottensalat

300 g Karotte
250 g Wasser
1 Knoblauchzehe
Salz
10 g Olivenöl
30 g frisch gepresster Orangensaft
etwas gemahlener Kümmel
10 g Honig
optional Orangenstücke zum Dekorieren

Zubereitung für den Karottensalat

Karotten schälen und in Stücke schneiden. Dann gibst du sie mit dem Wasser, etwas Salz und der Knoblauchzehe in den Mixtopf. Nun garst du alles 10 Minuten / 100 °C / Stufe 1.
In der Zwischenzeit presse den Saft aus der Orange.
Den Inhalt des Mixtopfes im Garkörbchen durchsieben und die Möhren mit dem Knoblauch wieder in den Mixtopf geben.
5 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern. Die restlichen Zutaten dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf vermischen. Lass es dir schmecken!
Und nun bin ich gespannt auf eure Kommentare. Es würde mich sehr freuen zu lesen, ob ihr den Salat nachgemacht habt und wie er euch geschmeckt hat.

Herzgedanken aus der Küche/ Suppe

Wirsingsuppe mit Möhren und Tatarbällchen

Manchmal braucht es nur ein wenig Wirsingsuppe und schon geht alles besser – kennt ihr das? Aber es gibt Tage da fehlt selbst mir DIE Idee für eine sättigende und ausgewogene Mahlzeit. Das kennt ihr sicher ebenfalls, oder? Dann liegt die Versuchung nah zum nächsten Schnellimbiss zu fahren und sich dort etwas zu holen. Das wäre allerdings fatal und total verkehrt.

Mit Wirsingsuppe macht ihr nichts verkehrt. Sie  sättigt,  ist unglaublich wandelbar und mit Tatarbällchen und Möhren ein absolutes Leckerchen! Glaubt ihr nicht? Probiert es aus!

www.instagram.com/herzgedankeblog

Das Rezept ist ausreichend für 2 bis 3 Portionen

Zutaten für die Wirsingsuppe

1 Knoblauchzehe oder 1 TL Knoblauchpaste
3 Zweige Petersilie
350 g Wirsing in feinen Streifen
200 g Möhren, in groben Stücken
600 g Wasser
1/2-1 TL Salz
1 TL Suppenpaste
Muskat
Außerdem
40 g Semmelbrösel (gekauft oder selbst im Thermomix zubereitet)
1 Zwiebel
1 Ei
400 g Tatar
1/2 TL Salz
Pfeffer

3  Portionen / je Portion
306 kcal
35 g Eiweiß
6,4 Fett
25 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für die Wirsingsuppe

Zwiebel in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern.
Tatar, Ei, Semmelbrösel, 1/2 TL Salz und etwas Pfeffer ebenfalls einfüllen und 1 Minute / Linkslauf / Stufe 4 vermischen.
Aus dieser Masse formt ihr nun – am besten mit feuchten Händen – kleine Bällchen, die ihr nach und nach in euren Varoma einlegt. Mixtopf spülen.
Petersilie in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Umfüllen!

Die Möhren einwiegen, Knoblauch dazugeben und beides 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern.
Anschließend die restlichen Zutaten einwiegen, Varoma aufsetzen und 30 Minuten / Varoma / Stufe 1 /Linkslauf garen.
Suppe auf Teller anrichten, Bällchen hinzugeben und mit Petersilie bestreut servieren. Guten Appetit!

Wirsingsuppe mit kleinen Tatarbällchen aus dem Thermomix®

Herzgedanken aus der Küche/ Suppe

Mie-Nudelsuppe aus dem Thermomix®

In den letzten Wochen war es so kalt, dass wir nicht nur den Kamin angefeuert haben.  Denn, wir benötigten zusätzlich etwas Wärmendes für die Seele!  Was liegt da näher als eine heiße Nudelsuppe mit frischen Möhren, Lauchzwiebeln und Hähnchen?

Meine Tochter hatte Ferien. Aus diesem Anlass sollte es obendrein fix gehen, da ich nicht möchte, dass sie sich später an eine Mutter erinnert, die nur in der Küche stand. Ja, da bin ich etwas eigen.
Sie  soll gesundes Essen auf dem Tisch serviert bekommen und trotzdem meine ganze Aufmerksamkeit genießen.
Zum Glück fand ich im Vorratsschrank Sesam, Sojasauce aus der letzten Degustabox und Mie-Nudeln. Die mögen wir alle, denn sie sind in  Nullkommanix genießbar.

Die meisten von uns werden sicherlich ihr persönliches Nudelsuppen-Rezept bereits gefunden haben, aber dieses hier geht erstens fix und ist außerdem sensationell lecker!

Zutaten für die Nudelsuppe

(für zwei Portionen)
1 Hähnchenfilet (ca. 125g)
75 g Mungobohnensprossen
75 g Frühlingszwiebeln
300 g Möhren
1 EL Suppenpaste aus dem Thermomix®
50 g Mie-Nudeln
1 TL Sesam
2 EL Sojasauce

Zubereitung der Nudelsuppe

Die Möhren und Zwiebeln schälen und zusammen mit dem Hähnchenfilet in kleine Stücke schneiden. In den Varoma einlegen.
Die Suppenpaste und 500 ml Wasser in den Thermomix® füllen und den Varoma aufsetzen.
Nun alles 25 Minuten  / Varoma  / Stufe 1 garen.
Nach der Garzeit den Varoma abnehmen und das  Garwasser eventuell etwas auffüllen. In diesem Falle müsst ihr das Garwasser erneut aufkochen lassen!
Das gegarte Hähnchen und Gemüse in den Mixtopf füllen. Die Mie-Nudeln dazugeben und 3 Minuten / 100°C  / Linkslauf! / Stufe 1 köcheln lassen bis die Nudeln gar sind. Eine andere Variante ist es das Rezept  mit Glasnudeln zuzubereiten. Vielleicht sagt euch das genauso zu.
Abschließend füllt ihr diese herrlich duftende Suppe auf zwei Teller und garniert alles mit etwas Sesam und Sojasauce. Guten Appetit, ihr Lieben!

Herzgedanken aus der Küche/ Risotto

Möhrenrisotto mit Ziegenkäse

Risotto ist MEIN absolutes Lieblings – Thermomix® – Gericht. Besonders würzig wird es mit Ziegenkäse. Und mit dem Thermomix® ist es im Nu zubereitet.
Verwendet auf alle Fälle Risotto-Reis. So wird es schön cremig und behält trotzdem noch etwas Biss. Wenn keine Kinder mitessen könnt ihr es natürlich zusätzlich mit Wein verfeinern.
Vorher habe ich diese leckere  SUPPENPASTE AUS DEM THERMOMIX® hergestellt, die ich direkt verwenden konnte.
Dieses Rezept ist ausreichend für eine große Portion.

Zutaten für das Risotto

1 Möhre
1 Zwiebel
80 g Risottoreis
1 TL Suppenpaste
180 g Wasser
20 g Olivenöl
40 g Ziegenkäse

Zubereitung für das Risotto

Möhre und Zwiebel schälen und in Stücken in den Mixtopf einfüllen.
7 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.
Noch einmal 10 Sekunden / Stufe 4 zerkleinern.
Olivenöl hinzugeben und 4 Minuten / 120° Grad / Stufe 1 anschwitzen.
Alle weiteren Zutaten in den Mixtopf des Thermomix® geben und 15 Minuten / 100° Grad / Linkslauf / Stufe 1 köcheln lassen.
Ich benutze hierzu den Garkorb als Spritzschutz!
Die Möhren sind im Idealfall nach dem Garen minimal bissfest.
Lasst euch das Risotto auf jeden Fall schmecken! Es ist genau das Richtige bei diesem nasskalten Wetter.

Möhrenrisotto mit Ziegenkäse