Aufstriche/ Dips/ Herzgedanken aus der Küche/ Low Carb

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch

Hummus und ich – das ist eine große Liebe, denn er eignet sich ausgezeichnet für alles was man dippen kann: Möhrenstifte, Haferkekse, Paprikastückchen oder Knäckebrot. Irgendeine Sorte Hummus steht bei uns daher immer im Kühlschrank!
Bisher bestand der überwiegende Teil meines selbstgemachten Hummus jedoch aus Kichererbsen, aber heute zeige ich euch, dass in dem cremigen Durcheinander so unfassbar mehr stecken kann! Zum Beispiel Sonnenblumenkerne!

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch

Die nachfolgende Variante ist nussig, reich an lebenswichtigen Nährstoffen und unfassbar gut im Geschmack. Ihr werdet sehen, dass Sonnenblumenkerne viel mehr können als im Müsli oder Brot zu landen!

Genießt den Hummus gerne mit meinen Crackern mit Meersalz und Rosmarin, die ich für dieses Rezept mit Sonnenblumenkernen verfeinert habe.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

Zutaten für den Hummus aus Sonnenblumenkernen

150 g Sonnenblumenkerne
2 Knoblauchzehen oder 1 TL Knoblauchpaste
50 g Tahini
Saft einer Zitrone
30 g Olivenöl
Meersalz

2 Portionen / je Portion
527,5 kcal
15,5 g Eiweiß
46,5 g Fett
7,5 g Kohlenhydrate
(www.rezeptrechner-online.de)

Zubereitung für den Hummus aus Sonnenblumenkernen mit dem Thermomix®

Am Vortag die Sonnenblumenkerne in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und im Idealfall 24 Stunden einweichen.

Das Wasser durch den Garkorb abgießen, die Kerne abspülen und in den Mixtopf geben. Den Knoblauch, Tahini, Saft einer Zitrone und und das Olivenöl dazugeben und 5 Sekunden / Stufe 10, dann 5 Sekunden / Stufe 5 zu einer glatten Paste vermischen.
Mit Meersalz würzen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren.
Guten Appetit!

Zubereitung für den Hummus aus Sonnenblumenkernen

Am Vortag die Sonnenblumenkerne in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und im Idealfall 24 Stunden einweichen.

Das Wasser durch ein Sieb abgießen, die Kerne abspülen und in ein hohes Gefäß geben. Den Knoblauch, Tahini, Saft einer Zitrone und und das Olivenöl dazugeben und mit einem Mixer zu einer glatten Paste vermischen.
Mit Meersalz würzen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren.
Guten Appetit!

www.instagram.com/herzgedankeblog

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch aus dem Thermomix®

Hummus aus Sonnenblumenkernen mit Knoblauch aus dem Thermomix®

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Cappuccino-Mama
    Februar 21, 2020 at 9:14 pm

    Hallo,
    bei uns im deutsch-syrischen Haushalt kommt Hummus natürlich oft auf den Tisch und wird mit arabischem Fladenbrot gegessen. Dann gibt es noch Baba Ganousch. Dazu werden Auberginen auf einem Backblech gegrillt, bis die Schale sehr dunkel ist, Flüssigkeit austritt und das Innere weich ist. Dann wird die Schale entfernt, das Fruchtfleisch püriert und mit Tahini Sesampaste) vermischt. Es gibt noch eine saudi-arabische Variante von Hummus: Kichererbsen und Saubohnen aus der Dose werden aufgekocht und mit Tomatenwürfeln püriert, das ganze gewürzt mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel.

  • Leave a Reply

    CAPTCHA