Browsing Tag:

dessert

Dessert/ Herzgedanken aus der Küche

Birnen-Auflauf – warmes Dessert aus dem Thermomix®

Dicker süßer Teig, der über gezuckerte Birnen gegossen und dann gebacken wird, ergibt ein Dessert, dass leicht zuzubereiten und noch einfacher zu essen ist. Glaubt ihr nicht? Dann nichts wie ran an den Thermomix®.

Birnen-Auflauf aus dem Thermomix®

Ich bereite dieses Dessert sehr gerne mit frischen Birnen zu. Allerdings hat die Erfahrung gezeigt, dass es notfalls auch welche aus der Konserve tun. Dann jedoch reduziere ich den Zucker im Teig.

Zutaten für den Birnen-Auflauf

900 g Birnen, geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten – alternativ ca. 10 Birnenhälften aus der Konserve

75 g brauner Zucker
40 g Weizenmehl
20 g Vanillezucker
Abrieb von 1 Orange

Für den Teig:
125 g weiche Butter
300 Weizenmehl
150 g – 200 g Zucker
15 g Backpulver
1 Prise Salz
250 ml Milch
Zimtzucker zum Bestreuen

Zubereitung für den Birnen-Auflauf

Den Backofen auf 190°C Grad vorheizen.

Braunen Zucker, Weizenmehl, Vanillezucker und Abrieb von einer Orange in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 3 vermengen. Diese Mischung in eine Schüssel geben und die Birnenscheiben bzw. die abgetropften Birnenhälften darin mit den Händen vermischen. Gleichmäßig auf dem Boden einer gut gefetteten, ofenfesten Backform verteilen.

Butter in den Mixtopf geben. 3 Minuten / 70°C / Stufe 3 erwärmen. Die restlichen Zutaten für den Teig dazugeben und alles 30 Sekunden / Stufe 3 zu einem glatten Teig rühren. Diesen Teig löffelweise über die Birnen geben. Mit Zimtzucker bestreuen und das Ganze im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Dazu serviere ich sehr gerne Vanillesauce oder eine Kugel Eis.

Birnen-Auflauf aus dem Thermomix®

Birnen-Auflauf aus dem Thermomix®

Birnen-Auflauf – warmes Dessert aus dem Thermomix®

Ich bereite dieses Dessert sehr gerne mit frischen Birnen zu. Allerdings hat die Erfahrung gezeigt, dass es notfalls auch welche aus der Konserve tun. Dann jedoch reduziere ich den Zucker im Teig.

900 g Birnen, geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten – alternativ ca. 10 Birnenhälften aus der Konserve

75 g brauner Zucker

40 g Weizenmehl

20 g Vanillezucker

Abrieb von 1 Orange

Für den Teig:

125 g weiche Butter

300 Weizenmehl

150 g – 200 g Zucker

15 g Backpulver

1 Prise Salz

250 ml Milch

Zimtzucker zum Bestreuen

Den Backofen auf 190°C Grad vorheizen.

Braunen Zucker, Weizenmehl, Vanillezucker und Abrieb von einer Orange in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 3 vermengen. Diese Mischung in eine Schüssel geben und die Birnenscheiben bzw. die abgetropften Birnenhälften darin mit den Händen vermischen. Gleichmäßig auf dem Boden einer gut gefetteten, ofenfesten Backform verteilen.

Butter in den Mixtopf geben. 3 Minuten / 70°C / Stufe 3 erwärmen. Die restlichen Zutaten für den Teig dazugeben und alles 30 Sekunden / Stufe 3 zu einem glatten Teig rühren. Diesen Teig löffelweise über die Birnen geben. Mit Zimtzucker bestreuen und das Ganze im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Dazu serviere ich sehr gerne Vanillesauce oder eine Kugel Eis.

Dessert/ Herzgedanken aus der Küche

Erfrischendes Sorbet aus Orangensaft

Puh!, ich habe diesen Sommer so satt. Ganz ehrlich schlägt der mir mittlerweile aufs Gemüt, ich bin mehr als urlaubsreif und überhaupt bin ich völlig lustlos. Damit ich aber nicht ganz jämmerig werde, genieße ich ab und an ein leckeres Sorbet.

Erfrischendes Orangensorbeit aus dem Thermomix®

Für dieses Sorbet braucht ihr nur drei Zutaten, ein bisschen Zeit und im Idealfall eine Eiswaffel. Aber VORSICHT!, die könnte euch ganz schnell aus der Hand genommen werden, denn hier kommt DIE Erfrischung des Sommers.

Zutaten für das Sorbet

660 ml Orangensaft mit Fruchtfleisch
25 g Speisestärke
4 EL Orangenmarmelade oder Orangenblütenhonig

Zubereitung für das Sorbet

Orangensaft und Stärke 6 Minuten / 100°C / Stufe 1 aufkochen lassen. Orangenmarmelade dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Je nachdem welche Marmelade ihr verwendet, befinden sich Stücke darin. Diese könnt ihr optional pürieren!

Die Masse gut abkühlen lassen, in Eisförmchen oder eine anderes geeignetes Behältnis füllen und mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.

In Eiswaffeltüten servieren!

#werbung

Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sowie die Amazon-Produktboxen sind Werbelinks. Wenn du auf so einen Link oder Box klickst und etwas bestellst, bekomme ich von diesem Einkauf eine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht und ich kann auch nicht sehen, wer was bestellt hat. Es hilft mir lediglich meinen Traum zu leben und diese Seite zu finanzieren. Vielen Dank!

Sorbet

Für dieses Sorbet braucht ihr nur drei Zutaten, ein bisschen Zeit und im Idealfall eine Eiswaffel. Aber VORSICHT!, die könnte euch ganz schnell aus der Hand genommen werden, denn hier kommt DIE Erfrischung des Sommers.

660 ml Orangensaft mit Fruchtfleisch

    25 g Speisestärke

      4 EL Orangenmarmelade oder Orangenblütenhonig

        Orangensaft und Stärke 6 Minuten / 100°C / Stufe 1 aufkochen lassen. Orangenmarmelade dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 3 vermischen. Je nachdem welche Marmelade ihr verwendet, befinden sich Stücke darin. Diese könnt ihr optional pürieren!

          Die Masse gut abkühlen lassen, in Eisförmchen oder eine anderes geeignetes Behältnis füllen und mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.

            #werbung

            Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sowie die Amazon-Produktboxen sind Werbelinks. Wenn du auf so einen Link oder Box klickst und etwas bestellst, bekomme ich von diesem Einkauf eine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht und ich kann auch nicht sehen, wer was bestellt hat. Es hilft mir lediglich meinen Traum zu leben und diese Seite zu finanzieren. Vielen Dank!

            Dessert/ Herzgedanken aus der Küche

            Schmand-Joghurt-Eis mit Marshmallows mit und ohne Thermomix®

            Dieses Eis bringt nicht nur Kinderaugen zum Strahlen. Der Schmand macht es nicht nur cremig, sondern verleiht ihm einen Hauch sauren Geschmack, der auf eurer Zunge tanzen wird. Mehr Eisfeeling geht nicht.

            Zutaten für Schmand-Joghurt-Eis mit Marshmallows

            150 g sehr reife Bananen
            200 g griechischen Joghurt (0,2% Fett)
            250 g Schmand
            eine gute Hand voll Mini-Marschmallows plus etwas für die Deko
            gemahlene Pistazien

            Zubereitung für Schmand-Joghurt-Eis mit Marshmallows mit Thermomix®

            Bananen, Joghurt und Schmand in den Mixtopf des Thermomix® geben. 10 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Marshmallows dazugeben und 10 Sekunden / Linkslauf(!) / Stufe 2 untermischen. Masse in eine gefriergeeignete Form geben und ca. 6 Stunden einfrieren.

            In Schälchen füllen, mit Pistazien und Marshmallows garnieren.

            Schmand-Joghurt-Eis mit Marshmallows mit und ohne Thermomix®

            Zubereitung für Schmand-Joghurt-Eis mit Marshmallows ohne Thermomix®

            Bananen, Joghurt und Schmand in einer großen Schüssel kräftig verrühren und die Marshmallows anschließend unterheben.

            Masse in eine gefriergeeignete Form geben und ca. 6 Stunden einfrieren. In Schälchen füllen, mit Pistazien und Marshmallows garnieren.

            Schmand-Joghurt-Eis mit Marshmallows mit und ohne Thermomix®

            Dieses Eis bringt nicht nur Kinderaugen zum Strahlen. Der Schmand macht es nicht nur cremig, sondern verleiht ihm einen Hauch sauren Geschmack, der auf eurer Zunge tanzen wird. Mehr Eisfeeling geht nicht.

            150 g sehr reife Bananen

              200 g griechischen Joghurt (0,2% Fett)

                250 g Schmand

                  eine gute Hand voll Mini-Marschmallows plus etwas für die Deko

                    gemahlene Pistazien

                      Dessert/ Herzgedanken aus der Küche

                      Apfel – Avocado – Eiscreme mit Minze

                      Apfel – Avocado – Eiscreme mit Minze

                      Diese Eiscreme könnt ihr garantiert ohne Reue genießen, denn sie enthält nur gute Zutaten, die ihr geschmolzen und mit Wasser aufgefüllt sogar als Smoothie zu euch nehmen könnt. Wer Sahne und raffinierten Zucker in diesem Rezept sucht, wird jedoch nicht happy – aber ich verspreche euch, dass diese Eiscreme im Hochsommer wahre Erfrischungswunder wirken lässt.

                      Zutaten für die Eiscreme

                      Für vier Personen
                      250 ml Apfelsaft (naturtrüb)
                      2 Bananen
                      1 reife Avocado
                      5 – 7 frische Minzblätter (je nachdem wie minzig ihr es mögt)

                      Zubereitung für die Eiscreme

                      Alle Zutaten im Thermomix® 10 Sekunden / Stufe 10 pürieren. Die Masse mit dem Spaten nach unten schieben und den Vorgang wiederholen.
                      Die Masse entweder in Eisförmchen gießen, Stiele hineinstecken und 6 Stunden einfrieren. Oder in eine Form geben und später mit einem Eiskugelportionierer entnehmen und in Waffeltüten servieren.
                      Den Apfelsaft könnt ihr gerne alternativ durch frisch gepressten Saft ersetzen. So wird die Creme noch gesünder. Und ist perfekt für Veganer geeignet!

                      Apfel – Avocado – Eiscreme mit Minze

                      Diese Eiscreme könnt ihr garantiert ohne Reue genießen, denn sie enthält nur gute Zutaten, die ihr geschmolzen und mit Wasser aufgefüllt sogar als Smoothie zu euch nehmen könnt. Wer Sahne und raffinierten Zucker in diesem Rezept sucht, wird jedoch nicht happy – aber ich verspreche euch, dass diese Eiscreme im Hochsommer wahre Erfrischungswunder wirken lässt.

                      Diese Eiscreme könnt ihr garantiert ohne Reue genießen, denn sie enthält nur gute Zutaten, die ihr geschmolzen und mit Wasser aufgefüllt sogar als Smoothie zu euch nehmen könnt. Wer Sahne und raffinierten Zucker in diesem Rezept sucht, wird jedoch nicht happy – aber ich verspreche euch, dass diese Eiscreme im Hochsommer wahre Erfrischungswunder wirken lässt.

                      250 ml Apfelsaft (naturtrüb)

                        2 Bananen

                          1 reife Avocado

                            5 – 7 frische Minzblätter (je nachdem wie minzig ihr es mögt)

                              Alle Zutaten im Thermomix® 10 Sekunden / Stufe 10 pürieren. Die Masse mit dem Spaten nach unten schieben und den Vorgang wiederholen.

                                Die Masse entweder in Eisförmchen gießen, Stiele hineinstecken und 6 Stunden einfrieren. Oder in eine Form geben und später mit einem Eiskugelportionierer entnehmen und in Waffeltüten servieren.

                                  Den Apfelsaft könnt ihr gerne alternativ durch frisch gepressten Saft ersetzen. So wird die Creme noch gesünder. Und ist perfekt für Veganer geeignet!

                                     

                                    Dessert/ Herzgedanken aus der Küche

                                    Vegane Mousse au Chocolat aus dem Thermomix®

                                    Heute habe ich für euch eine Mousse au Chocolat mit der ihr auf der nächsten Feier alle täuschen könnt. Denn diese ist rein pflanzlich, für Low Carb – Ernährung geeignet und beweist, dass der Dessert-Klassiker ein absolutes Multitalent ist.

                                    Vegane Mousse au Chocolat aus dem Thermomix®

                                    Zutaten für die Mousse

                                    Für zwei Portionen
                                    2  Bananen
                                    2 reife Avocados
                                    3 – 4 EL Backkakaopulver (je nach Geschmack)
                                    Agavendicksaft zum Süßen nach Geschmack
                                    weiße Schokoflocken

                                    Zubereitung für die Mousse

                                    Zuerst schälst du die Bananen. Avocados teilen, aushöhlen und das Fruchtfleisch vom Kern lösen. Die Zutaten in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 10 vermischen. Mit dem Spatel nach unten schieben und den Vorgang solange wiederholen bis eine cremige Masse entsteht. Anschließend Kakao hinzugeben  und erneut 10 Sekunden / Stufe verrühren. Dann schmeckst du die Masse ab und süßt sie nach Belieben.
                                    Nun das Dessert in Gläser füllen und zwei Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit Schokoflocken dekorieren. Guten Appetit.