Browsing Tag:

Thermomix®

Frühstücksideen/ Herzgedanken aus der Küche

Porridge mit Nüssen aus dem Thermomix®

Porridge hat ja eigentlich einen eher langweiligen Ruf. Er schmeckt nicht, hat eine Konsistenz wie Kleister und ein Brötchen mit Schinken ist zum Frühstück eh viel besser. Stimmt nicht!

Porridge mit Nüssen aus dem Thermomix®

Porridge mit Nüssen aus dem Thermomix®


Der „Haferbrei“  ist nicht umsonst in England DAS bekannteste Frühstücksgericht. Er ist nämlich unglaublich wandelbar, macht richtig satt und ist sehr gesund. Mit Nüssen, Beeren oder frischem Obst ist er der perfekte Start in den Tag und mit etwas Zimt oder Honig gleich noch einmal so lecker.
Eine Variante habe ich heute für euch. Und glaubt mir: so schwer wie es war die Fotos ansehnlich erscheinen zu lassen, so schnell war mein Frühstück heute verspeist. Yummy!

Zutaten für den Porridge

1 Apfel in Stücken
10 Mandeln
1 Banane
20 g Rosinen
60 g Haferflocken
150 ml Haselnussdrink (ihr könnt gerne Kuhmilch nehmen)
1 EL Ahornsirup und Honig zum Süßen

Zubereitung für den Porridge

Apfel und Nussmischung in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 6,5 zerkleinern. Die restlichen Zutaten hinzugeben und 6 Minuten / 90°C erwärmen. Auf einem Teller oder in einer Schüssel anrichten. Dazu schmeckt Tee oder ein heißer Kakao perfekt. Guten Appetit!


Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Dinkelscones mit Aprikosen aus dem Thermomix®


Wer meine Rezepte und  Beiträge bei Facebook und Instagram verfolgt, weiß mittlerweile welche Lebensmittel und Gerichte mich immer wieder begeistern, begleiten und bei welchen Sachen ich gerne immer wieder schwach werde: Scones!
Scones müssen einfach sein. Wenn Sonntag Morgen die Familie noch schläft heize ich meinen Backofen vor, rühre meinen Teig an und backe sie. Kernig oder süß, fruchtig oder herzhaft. Ich liebe diese unkomplizierten und einfach zubereiteten krümeligen „Brötchen“. Und dieses Wort verwende ich an dieser Stelle nur für alle die Scones bisher nicht kennen.

Wer sie einmal gemacht hat, wird begeistert sein. Traditionell isst man sie mit Clotted Cream und Lemon Curd, herzhaft mit Cheddar schmecken sie aber ebenfalls.

Zutaten für die Scones

100 g getrocknete Aprikosen
150 g Mehl
1/2 TL Backpulver
100 g Dinkelflocken
20 g Puderzucker
1 Prise Salz
75 g weiche Butter
100 g Buttermilch
1 Ei

Zubereitung für die Scones

Backofen auf 200°C vorheizen. Aprikosen 7 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Alle trockenen Zutaten in den Mixtopf geben und 20 Sekunden / Stufe 2 / Linkslauf(!) vermischen. Nun Butter und Buttermilch dazugeben und 3 Minuten / Knetstufe zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und kleine Kreise mit einem Glas ausstechen.
Diese auf ein Backblech setzen und mit verquirltem Ei bestreichen. Anschließend backen bis sie goldbraun sind (ca. 15 Minuten!). Guten Appetit!

Herzgedanken aus der Küche

Weißwurst-Salat mit Radieschen und Dressing aus dem Thermomix®

Die Münchner Spezialität Weißwurst ist auch in anderen Regionen Deutschlands sehr beliebt, nicht nur zur Zeit des Oktoberfestes.
Traditionell zuzelt man die weiße Wuaschd dabei aus der Pelle. Genießt dabei eine frische Laugenbrezel und einen ordentlichen Klacks süßen Senf.
Ganz Unbeholfene essen sie sogar mit Besteck, was bei dieser Tarnung mit Radieschen jedoch nicht so schnell ins Auge fällt.

Zutaten für den Weißwurst-Salat mit Radieschen

Für zwei Portionen benötigt ihr:
4 Weißwürste
150 g Feldsalat
1 Bund Radieschen
4 Gewürzgurken
1 Zwiebel
20 g Weißwein-Essig
15 g süßen Senf
1 Prise Salz
20 g Sonneblumenöl
etwas Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung für den Weißwurst-Salat mit Radieschen

Wasser auf dem Herd zum Köcheln bringen. Die Weißwürste hineinlegen und ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen.
In der Zwischenzeit den Feldsalat gründlich putzen, sorgfältig abwaschen und abtropfen lassen.
Radieschen ebenfalls waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Gurken ebenfalls in Scheiben schneiden.
Für das Dressing schält und teilt ihr die Zwiebel und gebt diese in den Mixtopf des Thermomix®.
7 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Alle restlichen Zutaten bis auf den Schnittlauch dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 4 / Linkslauf verrühren.
Die Weißwürste von der Haut befreien. In Scheiben schneiden.
Feldsalat, Radieschen und Gewürzgurken in einer Schüssel mit der Marinade mischen. Auf einem Teller anrichten. Die Weißwürste dazu geben, mit Schnittlauch garnieren und genießen!

 

Energieballs/ Herzgedanken aus der Küche

Nuss-Kakao-Bällchen aus dem Thermomix®

Ich hasse es, wenn außer mir nichts Süßes im Haus ist!
Zum Glück kann man mit einem Thermomix® in solchen Situationen ganz schnell Abhilfe schaffen. Vor allem aber kann man im Nu gesunde Süßigkeiten zaubern. Diese Nuss-Kakao-Bällchen kommen komplett ohne Haushaltszucker aus, helfen neue Energie freizusetzen und haben außerdem den Nebeneffekt, dass sie unglaublich lecker sind.

Wer übrigens mit Verstopfung zu kämpfen hat, dem empfehle ich diese Nuss-Kakao-Bällchen ebenfalls. 😉

Zutaten für die Nuss-Kakao-Bällchen

100 g Datteln ohne Kerne
100 g Trockenpflaumen
50 g Gojibeeren
250 g gemischte Nüsse (Walnuss, Haselnuss, Pekannuss)
20 g Kakaopulver

Zubereitung für die Nuss-Kakao-Bällchen

Gemischte Nüsse in den Mixtopf geben und 20 Sekunden / Stufe 10 im Thermomix® mahlen.
Ich empfehle hierbei immer Ohrenstöpsel zu tragen. Ganz ehrlich – es ist furchtbar laut. 😉
Danach füllt ihr alle anderen Zutaten hinzu. Mixt die Mischung 20 Sekunden / Stufe 10 durch, schiebt die Masse noch einmal nach unten und mixt erneut 20 Sekunden / Stufe 10.
Aus dieser Masse formt ihr mit den Händen 20 – 25 Bällchen (2 – 3 cm groß), stellt sie anschließend über Nacht kalt und bewahrt sie ebenfalls kühl und trocken in einem luftdichten Gefäß auf.
Eine Variante mit Kokosflocken und Aprikosen findet unter Vegane Aprikosen-Kokos-Bällchen


 

Herzgedanken aus der Küche

Pfirsicheis mit Kokosmilch aus dem Thermomix®


Die Sonne strahlt schon am frühen Morgen hoch am Himmel und ihr wisst jetzt bereits, dass ihr am Nachmittag eine kleine Erfrischung brauchen werdet? Im Idealfall besteht diese aus einem Bad im kühlen Nass und einem spritzigen Cocktail. Ich kann euch so gut verstehen!
Aber wer hat schon einen Pool im Büro? 😉
Daher präsentiere ich euch heute ein Rezept für ein cremiges Pfirsicheis, welches ihr mit ganz wenig Aufwand innerhalb kürzester Zeit nach Feierabend genießen könnt.

Zutaten für das Pfirsicheis

100 g Kokosblütenzucker (alternativ Haushaltszucker)
500 g gefrorene Pfirsiche (in Stücken!)
250 g Kokosmilch fettreduziert

Zubereitung für das Pfirsicheis

Den Kokosblütenzucker in den Mixtopf füllen und 20 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren. Pfirsiche und Kokosmilch einfüllen und alles 40  Sekunden / Stufe 6 cremig rühren.
Ihr könnt das Pfirsicheis nun entweder sofort genießen oder in Eisförmchen füllen und 2 Stunden gefrieren lassen. Wer keine Eisförmchen hat, nutzt alternativ kleine Muffinförmchen aus Silikon. Das sieht nicht nur toll aus, sondern auch  lässt Kinderaugen strahlen.