Browsing Tag:

Weihnachtsbäckerei

Geschenke/ Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

Walnuss-Zimt-Knöpfchen

Wenn es auf Weihnachten zugeht, riecht es in meiner Küche nach Zimt und vielen anderen Gewürzen. Dieser typische Duft darf in diesen so stimmungsvollen Tagen keinesfalls fehlen. Und mehr ZIMT ist dabei immer nach meinem Geschmack. So wie diese Walnuss-Zimt-Knöpfchen, bei denen der Teig bereits schon so verführerisch duftet, dass ich kaum erwarten kann die abgekühlten Knöpfchen zu naschen.

Schreibt mir in den Kommentaren wie euch das Rezept gefällt. Ich freue mich über Feedback. Alle, die in diesem Jahr einen Beitrag auf meinem Blog kommentieren, nehmen am Jahresende an der Verlosung eines kleinen Dankeschöns teil. Lasst euch also überraschen!

 

Walnuss-Zimt-Knöpfchen

Zutaten für die Walnuss-Zimt-Knöpfchen

70 g Walnusskerne
160 g Mehl
1 Msp. Backpulver
75 g Zucker
1/2 – 1 TL Zimt
90 g Butter
1 Eigelb

Zubereitung für Walnuss-Zimt-Knöpfchen mit dem Thermomix®

Walnüsse in den Mixtopf des Thermomix® geben und 5 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Das Mehl, Backpulver, Zucker und Zimt dazugeben und 10 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Butter und Eigelb ebenso dazugeben und 30 Sekunden / Stufe 4 verkneten.

Den Teig anschließend zu einer Kugel formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Backofen auf 180°C vorheizen und von dem Teig jeweils haselnussgroß kleine Portionen abnehmen, diese dann zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit einer Gabel etwas flachdrücken.

Walnuss-Zimt-Knöpfchen etwa 13 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen und wer mag bestreut sie noch mit Puderzucker.

Guten Appetit!

Zubereitung für Walnuss-Zimt-Knöpfchen ohneThermomix®

Walnüsse hacken oder in einem Blitzhacker zerkleinern.  Mit Mehl, Backpulver, Zucker und Zimt in einer Schüssel vermischen und die weiche Butter in Stücken und das Eigelb dazugeben. Die Zutaten gründlich mit einem Knethaken verkneten.

Den Teig anschließend zu einer Kugel formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Backofen auf 180°C vorheizen und von dem Teig jeweils haselnussgroß kleine Portionen abnehmen, diese dann zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit einer Gabel etwas flachdrücken.

Walnuss-Zimt-Knöpfchen etwa 13 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen und wer mag bestreut sie noch mit Puderzucker.

Guten Appetit!

Walnuss-Zimt-Knöpfchen

Folge mir bei Instagram

Das könnte dir auch gefallen: Einfache Lebkuchen-Männchen zum Ausstechen

Walnuss-Zimt-Knöpfchen

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

Nougat-Kipferl mit gemahlenen Nüssen

 

Kipferl sind ein Muss in der Vorweihnachtszeit. Ob klassisch als Vanillekipferl oder exotisch mit Limette und Kokos. Bei uns gehören sie auf alle Fälle dazu, denn für puren Keksgenuss sind sie genau richtig. Wer braucht schon Sahnefüllungen und Glitzer?
Wir lieben es, wenn der pure mürbe Teig auf der Zunge zergeht und es im ganzen Haus nach gebackenem duftet!
Diese Nougat-Kipferl sind für uns jedes Jahr das Highlight und auch ihr werdet sie lieben!
Dazu genießen wir gerne eine heiße Schokolade oder Kakao und die ersten Kipferl werden natürlich direkt vom Blech genascht! Ist doch klar.

Nougat-Kipferl mit gemahlenen Nüssen aus dem Thermomix®

Zutaten für die Nougat-Kipferl

200 g Mehl
100 g gemahlene Nüsse (Mandeln, Haselnuss- oder Walnusskerne)
80 g kalte Butter in Stücken
1 Prise Salz
50 g Zucker
50 g Noussnougatcreme

etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung für die Nougat-Kipferl

Nüsse in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 10 mahlen. Alle weiteren Zutaten dazugeben und 30 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Mit dem Spatel den Teig vom Rand lösen und erneut 30 Sekunden / Stufe 4 mischen.

Den Teig zu einer Rolle formen und diese in ca. 1 cm dicke Stückchen schneiden. Die Teigstücke in Rollen formen und an den Enden spitz zulaufen lassen. Hörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 20 Minuten bei 150 Grad backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen. Guten Appetit!

Tipp: Sollte der Teig zu mürbe sein, gebt gerne noch etwas Butter dazu und knetet ihn noch einmal durch.

Tipp: Gerne dürft ihr auch ein Kipferlblech benutzen oder mit diesem Trick ganz einfach Kipferl formen!

Nougat-Kipferl mit gemahlenen Nüssen aus dem Thermomix®

Nougat-Kipferl mit gemahlenen Nüssen aus dem Thermomix®

Nougat-Kipferl mit gemahlenen Nüssen aus dem Thermomix®

Welche Kipferl magst du denn besonders gerne? Und nutzt du für das Formen ein Blech oder formst du sie klassisch mit den Händen? Schreibe es mir gerne in die Kommentare!

Folge mir bei Instagram

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes

Shortbread aus der Weihnachtsbäckerei (enthält Werbung)

Zur Weihnachtsbäckerei gehört für mich wie für viele andere auch Lebkuchen, Mürbeteigplätzchen oder Biscotti. Jedoch mögen wie neben Klassikern auch Ginger- und Shortbread.
Shortbread besteht aus Mürbeteig, wird aber leider immer wieder sehr stiefmütterlich behandelt. Daher hoffe ich, dass euch dieses Rezept überzeugen kann!

Shortbread aus der Weihnachtsbäckerei


Dieses Rezept für Shortbread eignet sich zum Ausstechen genau so gut wie für die klassischen Fingers. Dazu nutze ich sehr gerne diese Riegel-Backform, weil ich sie nicht noch einfetten muss und die Fingers ohne Mühe nach dem Abkühlen herausgleiten. Die ausgezeichnete  Antihaftbeschichtung macht es möglich.
Solltet ihr Shortbread ausstechen wollen erfordert das ein bisschen Fingerspitzengefühl, aber die Mühe lohnt sich und wer kann solchen Schneesternen schon widerstehen?

Zutaten für das Shortbread

100g Zucker
300 g Mehl
2 EL Speisestärke
1 TL Backpulver
200 g weiche Butter
2 TL Vanillezucker
1/2 TL Salz
Außerdem benötigt ihr noch etwas Mehl für die Arbeitsplatte, ein Backblech mit Backpapier und groben Zucker zum Bestreuen.

Zubereitung für das Shortbread

Zucker in den Mixtopf  geben und 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren.
Mehl, Speisestärke und Backpulver in einer separaten Schüssel mit einem Löffel gut vermischen. Zur Seite stellen.
Anschließend die Butter,  Vanillezucker und das Salz in den Mixtopf zum pulverisierten Zucker geben und 1 Minute / Stufe 4 schaumig rühren.
Die Hälfte eurer Mehl-Backpulver-Speisestärke-Mischung gebt ihr nun dazu und wählt  3 Minuten / Knetstufe ohne Mixtopfdeckel!
Durch die Öffnung gebt ihr während des Knetvorgangs nach und nach die restliche Mischung. Den Teig wickelt ihr in Frischhaltefolie und lagert ihn 30 Minuten kalt.
Nach dieser Lagerungszeit rollt ihr den Teig aus und steht vorsichtig(!) Sterne aus. Diese legt ihr auf ein Blech und lagert es nochmals 1 Stunde kalt. In dieser Zeit heizt ihr den Backofen auf 180°C vor. Bestreut nun eure Sterne mit groben Zucker und backt sie ca. 15 Minuten (Mitte). Die Sterne sollten nach dem Backen vollständig auskühlen.
Sollte ihr die oben empfohlene Riegel-Backform nutzen, braucht ihr den Teig lediglich portionsweise in die Öffnungen geben und flachdrücken.
In jedem Fall wünsche ich euch aber guten Appetit und eine schöne Vorweihnachtszeit!

Herzgedanken aus der Küche

Kekse mit Ahornsirup

Dieses Rezept wurde im Original auf der LANDGENUSS – FACEBOOKSEITE / (www.landgenuss-magazin.de) veröffentlicht und ich habe es für den Thermomix® umgeschrieben.

Welche #Plätzchen gibt's bei euch?#Kekse mit #AhornsirupZUBEREITUNGSZEIT 45 Min.ZUTATEN für etwa 30 Stück• 110 g…

Gepostet von LandGenuss am Donnerstag, 1. Dezember 2016

 
Was ihr braucht:
11o g Butter
100 g brauner Zucker
125 ml Ahornsirup
1 Ei
320 g Mehl evtl. etwas mehr
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
Puderzucker
Was ihr macht:
Butter mit dem Zucker in den Mixtopf geben und 1 Minute / Stufe 6 cremig schlagen. Den Ahornsirup und das Ei zugeben. Mehl mit Backpulver und Salz hinzufügen und alles 2 Minuten / Stufe 3 zu einem Teig verrühren. Sollte der Teig noch zu cremig sein etwas Mehl dazu geben.
Backofen auf 180° C Umluft vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsplatte ausrollen und mit einer runden Form ausstechen.
Die nun ausgestochenen Plätzchen mit Abstand zueinander auf die vorbereiteten Bleche setzen, da sie beim Backen noch etwas verlaufen.
Die Kekse nacheinander im Backofen 10 bis 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und noch warm mit Puderzucker bestäuben. In Dosen luftdicht aufbewahrt, sind die Kekse 6 bis 8 Wochen haltbar.