Herzgedanken aus der Küche

Zwieback mit Fenchelsamen

Vorab sei erwähnt, dass ihr diesen Zwieback Natur sowie mit sämtlichen anderen Samen (Anis oder Sesam beispielsweise) backen könnt. Ich jedoch liiiiiebe Fenchel und zähle mich zu den Erwachsenen, die  Fencheltee jedem anderen Tee vorziehen würden.

Zwieback selbst zu backen ist viel einfacher als ihr vielleicht bisher dachtet, denn es ist nichts weiter als Hefegebäck.
Was ihr braucht:
500 g Weizenmehl
1 TL Salz
20 g Fenchelsamen
280 g Milch
1 Würfel Hefe
60 g Zucker
Was ihr macht:
20 g Fenchelsamen in einer Pfanne erhitzen, sodass der Samen aufspringt. Dadurch kommen die Aromen besser hervor. Ihr werdet es schon daran merken, dass eure Küche plötzlich wunderbar nach Fenchel duftet.
In der Zwischenzeit löst ihr die Hefe in der Milch 37° Grad / 3 Minuten / Stufe 1 auf und gebt dann alle anderen Zutaten und den Fenchelsamen hinzu.
Knetet alles 5 Minuten mit der Knetstufe.
Danach gebt ihr den Teig in eine nicht gefettete Kastenform. Wer Angst hat den Zwieback danach nicht mehr aus der Form zu bekommen, nutzt Backpapier oder DIESE DAUERBACKFOLIE für Kastenformen.
Die Kastenform an einen warmen Ort stellen und den Teig eine Stunde ruhen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 180° Grad Ober/Unterhitze vorheizen und den Zwieback 45 Minuten goldgelb backen.
Am nächsten Tag(!) den Zwieback in Scheiben schneiden und auf einem Backblech noch einmal bei 180° Grad ca. 20 Minuten backen.
Dazu passt eine heiße Tasse Tee, Kakao oder ein Dip – so lecker!

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Basilikum – Dip mit fettreduziertem Frischkäse und Magerquark | Herzgedanke
    April 5, 2018 at 9:41 am

    […] Ich versuche im Moment Fett, Zucker und sonstige Dickmacher so weit es geht einzusparen und mag daher zum Snacken gerne einen Dip. Der passt zu meinem im Blog verewigten Knäckebrot und dem leckeren Zwieback mit Fenchelsamen. […]

  • Leave a Reply

    CAPTCHA