Browsing Tag:

backen

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Ofen-Berliner aus dem Thermomix®

#werbung

Ofen-Berliner aus dem Thermomix®

Wir lieben Berliner! Kein Wunder, denn ich bin schließlich selber einer.

Fluffiger Hefeteig und fruchtige Konfitüre machen sie zu einem Gebäck, welches nicht nur an Karneval und Silvester bei uns hoch im Kurs steht.
Und nachdem ich dieses Rezept schon öfter für meine Familie gebacken habe, möchte ich es heute endlich mit euch teilen. Sie selbst zu backen ist viel einfacher als ihr denkt.

Zutaten für die Ofen-Berliner

150 g Milch 3,5 % Fett
20 g frische Hefe
75 g + 145 g Zucker
350 g Weizenmehl
1 Prise Salz
1 großes Ei
50 g weiche Butter
ca. 150 g Erdbeerkonfitüre

Mehl für die Arbeitsplatte
Spritzbeutel oder Spritztülle zum Befüllen

Zubereitung für die Ofen-Berliner

Milch, Hefe und 75 g Zucker in den Mixtopf des Thermomix® geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Mehl, die Prise Salz und das Ei dazugeben und 2 Minuten / Teigstufe kneten. Im Anschluss 30 g der Butter einfüllen und nun 8 Minuten / Teigstufe alles gut durchkneten lassen.
Dabei den Mixtopf nicht aus den Augen lassen – Sturzgefahr!

Backpapier auf ein Backblech legen. Den Teig aus dem Mixtopf entnehmen, in 8 gleiche Teile teilen und mit leicht bemehlten Händen zu Kugeln rollen.

Diese Kugeln auf das Blech setzen und 30 – 40 Minuten abgedeckt gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C vorheizen.
Die Berliner ca. 12 – 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Anschließend etwas abkühlen lassen, die Konfitüre in die Spritztülle geben und vorsichtig die Ofen-Berliner damit befüllen.

Die restliche Butter schmelzen (2 Minuten / 50 °C / Stufe 2) und die Berliner damit bestreichen. Diese erste Schicht ca. 5 Minuten einziehen lassen, dann den Vorgang wiederholen. Abschließend in Zucker wälzen.
Guten Appetit!

Ofen-Berliner aus dem Thermomix®

Ofen-Berliner aus dem Thermomix®

#werbung
Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sowie die Amazon-Produktboxen sind Werbelinks. Wenn du auf so einen Link oder Box klickst und etwas bestellst, bekomme ich von diesem Einkauf eine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht und ich kann auch nicht sehen, wer was bestellt hat. Es hilft mir lediglich meinen Traum zu leben und diese Seite zu finanzieren. Vielen Dank!

Ofen-Berliner

Wir lieben Berliner! Kein Wunder, denn ich bin schließlich selber einer. Fluffiger Hefeteig und fruchtige Konfitüre machen sie zu einem Gebäck, welches nicht nur an Karneval und Silvester bei uns hoch im Kurs steht. Und nachdem ich dieses Rezept schon öfter für meine Familie gebacken habe, möchte ich es heute endlich mit euch teilen. Sie selbst zu backen ist viel einfacher als ihr denkt.

Zutaten

150 g Milch 3,5 % Fett

20 g frische Hefe

220 g Zucker

350 g Weizenmehl

1 Prise Salz

1 großes Ei

50 g weiche Butter

ca. 150 g Erdbeerkonfitüre

Anleitungen

Milch, Hefe und 75 g Zucker in den Mixtopf des Thermomix® geben und 3 Minuten / 37°C / Stufe 2 erwärmen. Mehl, die Prise Salz und das Ei dazugeben und 2 Minuten / Teigstufe kneten. Im Anschluss 30 g der Butter einfüllen und nun 8 Minuten / Teigstufe alles gut durchkneten lassen.

Dabei den Mixtopf nicht aus den Augen lassen - Sturzgefahr!

Backpapier auf ein Backblech legen. Den Teig aus dem Mixtopf entnehmen, in 8 gleiche Teile teilen und mit leicht bemehlten Händen zu Kugeln rollen.

Diese Kugeln auf das Blech setzen und 30 - 40 Minuten abgedeckt gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Berliner ca. 12 - 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Anschließend etwas abkühlen lassen, die Konfitüre in die Spritztülle geben und vorsichtig die Ofen-Berliner damit befüllen.

Die restliche Butter schmelzen (2 Minuten / 50 °C / Stufe 2) und die Berliner damit bestreichen. Diese erste Schicht ca. 5 Minuten einziehen lassen, dann den Vorgang wiederholen. Abschließend in Zucker wälzen.

Guten Appetit!

Brot/ Herzgedanken aus der Küche

Süßes Brot mit Quinoa und Trockenfrüchten

#werbung

Ein Brot mit Quinoa? Und ihr sucht eh gerade eine leckere Alternative zu Hefezopf und Milchbrötchen? Dann habe ich eventuell etwas für euch. Quinoa verleiht diesem Brot eine unglaublich lockere Konsistenz, Trockenobst sorgt für Süße und Geschmack.

Brot mit Quinoa aus dem Thermomix®

Zutaten für das Brot mit Quinoa

150 g Trockenfrüchte (Aprikosen und Cranberries in meinem Fall)
150 g Butter
350 g Weizenmehl
1 Würfel Hefe
1 TL Salz
1 TL Zucker
250 g Milch
2 Eier
80 g Quinoa

Zubereitung für das Brot mit Quinoa

Trockenfrüchte 10 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen.

Butter für 3 Minuten / 70° Grad / Stufe 1 schmelzen.
Hefe, Zucker, Salz, Milch dazugeben und 2 Minuten / 37° Grad / Stufe 1 erwärmen.
Eier, Trockenfrüchte, Quinoa, und Mehl abschließend in den Mixtopf des Thermomix® geben und die Masse 6 Minuten kneten.
Den Backofen auf 180° Grad vorheizen. Das Brot in einer gefetteten Kastenform auf die doppelte Menge gehen lassen und nach ca. 30 Minuten in den Backofen schieben.

Tipp: Ich verwende hierfür sehr gerne DIESE DAUERBACKFOLIE, so spare ich mir zusätzliches Fett für die Kastenform, Arbeit und fettige Hände. Von dem ständigen Kauf neuen Backpapiers und dem Zuschneiden mal ganz abgesehen!
30 bis 40 Minuten backen und am Besten noch warm mit etwas Butter, süßem Aufstrich oder pur genießen.

Brot mit Quinoa

Ihr sucht eine leckere Alternative zu Hefezopf und Milchbrötchen? Dann habe ich eventuell etwas für euch. Quinoa verleiht diesem Brot eine unglaublich lockere Konsistenz, Trockenobst sorgt für Süße und Geschmack.

Zutaten

150 g Trockenfrüchte (Aprikosen und Cranberries in meinem Fall)

150 g Butter

350 g Weizenmehl

1 Würfel Hefe

1 TL Salz

1 TL Zucker

250 g Milch

2 Eier

80 g Quinoa

Anleitungen

Trockenfrüchte 10 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen.

Butter für 3 Minuten / 70° Grad / Stufe 1 schmelzen.

Hefe, Zucker, Salz, Milch dazugeben und 2 Minuten / 37° Grad / Stufe 1 erwärmen.

Eier, Trockenfrüchte, Quinoa, und Mehl abschließend in den Mixtopf des Thermomix® geben und die Masse 6 Minuten kneten.

Den Backofen auf 180° Grad vorheizen. Das Brot in einer gefetteten Kastenform auf die doppelte Menge gehen lassen und nach ca. 30 Minuten in den Backofen schieben.

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Schnelle Vanillekipferl aus dem Thermomix®

Vanillekipferl sind für unsere Familie ein absolutes muss für die Weihnachtszeit und mal ganz ehrlich: Wer kann darauf schon verzichten? Daher verrate ich euch heute mein Lieblingsrezept für perfekte Vanillekipferl aus dem Thermomix®.

Vanillekipferl aus dem Thermomix®

Zutaten für die Vanillekipferl

Für ca. 70 Stück
250 g Mehl
100 g  gemahlene Mandeln
125 g Zucker
150 g Butter, weich und in Stücken
2 Eigelbe
20 g Vanillezucker

Zubereitung für die Vanillekipferl

Mehl, Mandeln, 75 g Zucker, Butter, und die Eigelbe in den Mixtopf geben und 20 Sekunden / Stufe 6 kneten. Den Teig anschließend noch einmal auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte durchkneten, sodass er schön geschmeidig wird. Den Teig nun in zwei große Rollen formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden kühlen.

In der Zwischenzeit den Mixtopf gründlich spülen und den Vanillezucker plus den restlichen weißen Zucker 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren.

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Backbleche mit Backpapier belegen. Jede Rolle in kleine Stücke teilen (ca. 1 cm dick) und diese zu Kugeln formen. Aus den Kugeln kleine Hörnchen (Kipferl) formen, die zum Ende hin spitz zulaufen.

Diese auf die Backbleche legen und 12 – 15 Minuten hellgelb backen. Abschließend mit dem Papier vom Blech ziehen und direkt mit der Zuckermischung bestreuen. Ihr könnt sie auch gerne komplett darin wälzen. Lasst einfach euren Geschmack entscheiden.

Vanillekipferl aus dem Thermomix®

Vanillekipferl aus dem Thermomix®

Vanillekipferl

Zutaten

250 g Mehl

100 g gemahlene Mandeln

125 g Zucker

150 g Butter, weich und in Stücken

2 Eigelbe

20 g Vanillezucker

Anleitungen

Mehl, Mandeln, 75 g Zucker, Butter, und die Eigelbe in den Mixtopf geben und 20 Sekunden / Stufe 6 kneten. Den Teig anschließend noch einmal auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte durchkneten, sodass er schön geschmeidig wird. Den Teig nun in zwei große Rollen formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden kühlen.

In der Zwischenzeit den Mixtopf gründlich spülen und den Vanillezucker plus den restlichen weißen Zucker 10 Sekunden / Stufe 10 pulverisieren.

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Backbleche mit Backpapier belegen. Jede Rolle in kleine Stücke teilen (ca. 1 cm dick) und diese zu Kugeln formen. Aus den Kugeln kleine Hörnchen (Kipferl) formen, die zum Ende hin spitz zulaufen.

Diese auf die Backbleche legen und 12 – 15 Minuten hellgelb backen. Abschließend mit dem Papier vom Blech ziehen und direkt mit der Zuckermischung bestreuen. Ihr könnt sie auch gerne komplett darin wälzen. Lasst einfach euren Geschmack entscheiden.

Herzgedanken aus der Küche/ Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Rhabarber – Clafoutis

Clafoutis ist eine der besten Spezialitäten, die Frankreich zu bieten hat. Ursprünglich werden ganze Kirschen in der Eiercreme gebacken, jedoch schmeckt das Clafoutis mit Rhabarber ebenso fantastisch! Lasst euch von diesem Rezept für den Thermomix® begeistern.

Rhabarber – Clafoutis aus dem Thermomix®

Zutaten für das Rhabarber-Clafoutis

Für eine 28cm Quicheform
ca. 400 g Rhabarber
200 ml Vollmilch
200 g Créme double
3 Eier
150 g Zucker
1 Prise Salz
Mark einer Vanilleschote
100 g Mehl

Zubereitung für das Rhabarber-Clafoutis

Die Quicheform buttern und mit Zucker ausstreuen. Rhabarber schälen, in ca. 2cm lange Stücke schneiden und roh in die Auflaufform legen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 1 Minuten / Stufe 4 vermengen. Diese Masse vorsichtig über den Rhabarber geben und 45 Minuten backen, bis es goldbraun ist. Noch warm mit Puderzucker bestreuen und servieren. Dazu schmeckt Sahne oder Vanilleeis!

Rhabarber-Clafoutis

Clafoutis ist eine der besten Spezialitäten, die Frankreich zu bieten hat. Ursprünglich werden ganze Kirschen in der Eiercreme gebacken, jedoch schmeckt das Clafoutis mit Rhabarber ebenso fantastisch! Lasst euch von diesem Rezept für den Thermomix® begeistern.

Zutaten

ca. 400 g Rhabarber

200 ml Vollmilch

200 g Créme double

3 Eier

150 g Zucker

1 Prise Salz

Mark einer Vanilleschote

100 g Mehl

Anleitungen

Die Quicheform buttern und mit Zucker ausstreuen. Rhabarber schälen, in ca. 2cm lange Stücke schneiden und roh in die Auflaufform legen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 1 Minuten / Stufe 4 vermengen. Diese Masse vorsichtig über den Rhabarber geben und 45 Minuten backen, bis es goldbraun ist. Noch warm mit Puderzucker bestreuen und servieren. Dazu schmeckt Sahne oder Vanilleeis!

Herzgedanken aus der Küche/ Snacks aus dem Thermomix®

Flammkuchen mit Möhren und extra knusprigem Boden

Dieser Flammkuchen überzeugt nicht nur durch seinen Belag, sondern insbesondere durch seinen knusprigen Boden, der im wahrsten Sinne des Wortes der Kracher auf eurer Tafel sein wird! Ich bin so begeistert von diesem Rezept, dass ich es euch heute sofort hier präsentieren muss.
Ihr könnt ihn fantastisch auch zum Osterbüfett reichen oder als Snack an den Feiertagen anbieten.

Flammkuchen aus dem Thermomix®

Zutaten für den Flammkuchen

Ausreichend für 4 Stück
20 g Hefe
250 g Mehl
1 Prise Salz
125 ml Wasser
etwas Mehl für die Arbeitsplatte
200 g Creme Fraiche
Salz und Pfeffer
4 Möhren
eine Handvoll Petersilie

Zubereitung für den Flammkuchen

Wasser in den Mixtopf des Thermomix® geben und die Hefe darin 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 auflösen. Mehl und Salz dazugeben und 3 Minuten / Teigstufe kneten.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen!
Inzwischen für den Belag die Möhren hobeln. Backofen auf 250°C vorheizen.
Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte in vier gleich große Portionen teilen, ausrollen und mit Creme Fraiche bestreichen. Die gehobelten Möhren darauf verteilen und mit Salz und Pfeffer bestreuen.
Die Flammkuchen ca. 15 Minuten im Backofen backen.
Mit kleingehackter Petersilie bestreuen und servieren. Guten Appetit!

Flammkuchen mit Möhren aus dem Thermomix®

Flammkuchen

Dieser Flammkuchen überzeugt nicht nur durch seinen Belag, sondern insbesondere durch seinen knusprigen Boden, der im wahrsten Sinne des Wortes der Kracher auf eurer Tafel sein wird! Ich bin so begeistert von diesem Rezept, dass ich es euch heute sofort hier präsentieren muss.

Zutaten

20 g Hefe

250 g Mehl

1 Prise Salz

125 ml Wasser

etwas Mehl für die Arbeitsplatte

200 g Creme Fraiche

Salz und Pfeffer

4 Möhren

eine Handvoll Petersilie

Anleitungen

Wasser in den Mixtopf des Thermomix® geben und die Hefe darin 3 Minuten / 37°C / Stufe 1 auflösen. Mehl und Salz dazugeben und 3 Minuten / Teigstufe kneten.

Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen!

Inzwischen für den Belag die Möhren hobeln. Backofen auf 250°C vorheizen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte in vier gleich große Portionen teilen, ausrollen und mit Creme Fraiche bestreichen. Die gehobelten Möhren darauf verteilen und mit Salz und Pfeffer bestreuen.

Die Flammkuchen ca. 15 Minuten im Backofen backen.

Mit kleingehackter Petersilie bestreuen und servieren. Guten Appetit!