Allgemeines

Foodblogbilanz 2019

Foodblogbilanz – Zum ersten Mal folge ich der Einladung von feedmeupbeforeyougogo und werde das vergangene Jahr Revue passieren lassen – rein kulinarisch gesehen natürlich. Vorab. Der Rest kommt am Dienstag im privaten Kreis.

Foodblogbilanz 2019

Zuerst einmal möchte ich jedoch all denen DANKE sagen, die meine Rezepte teilen, nachkochen und weiter empfehlen.
Bisher ist noch niemand zu Tode gekommen und meine Familie kommt immer noch schnellen Schrittes gerannt, wenn ich in die Küche zum Testessen rufe. Ich werte das mal als gutes Zeichen!

Bevor ich also am Dienstag die Korken knallen lasse und 2020 zum Besten meines Lebens mache (so der Plan!) lasse ich euch teilhaben an den letzten 12 Monaten.

1. Was war 2019 dein erfolgreichster Blogartikel?

Kaum zu glauben, aber wahr: Pralinen mit Löffelbiskuit war das erfolgreiche Rezept des Jahres und gerade zu Weihnachten bekamen die kleinen Leckereien noch einmal richtig viel Beachtung, was mich natürlich sehr freute!

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Da möchte ich zuerst den Möhrenfrischkäse erwähnen, den ich mittlerweile ständig mache und für den ich schon sehr viel Resonanz erhalten habe. Der schmeckt zu Gemüse, Crackern und ist ein toller Ersatz für Wurst auf kräftigem Brot.

Ganz besonders hänge ich an Apfel-Rhabarber-Gugelhupf für Kindergeburtstag, den ich zum ersten Geburtstag von Maite buk und der mich daran erinnert wie toll es ist Mama sein zu dürfen. Da steckt wirklich ganz viel Liebe drin.

Und natürlich darf Risotto nicht fehlen. Nicht umsonst gibt es dafür eine eigene Kategorie hier auf dem Blog. Dieses pfeffrige Rucola-Risotto mit Knoblauch hat mich auf mehreren Ebenen überrascht. Dazu gleich mehr!

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Gar keines, da ich meine Inspiration eher aus Büchern hole und au allem was mir im Alltag begegnet. Aber ich möchte hier drei Accounts erwähnen, denen ich wahnsinnig gerne folge (die Links führen zu ihren Instagram-Profilen) und deren Fotos mir jedes Mal das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Patrick Rosenthal
Tina Bumann
Theres & Benni

4. Welches der Rezepte, die du 2019 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Risotto. Immer und immer wieder! Weil es ganz nebenbei und unfassbar wandelbar ist. Ich liebe es einfach.

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2019 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Gute Fotos zu machen. Aber ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich mich nicht mehr mit anderen vergleiche. Nur noch mit mir selbst und wenn ich meine Entwicklung diesbezgl sehe, kann ich doch sehr happy sein. Punkt!

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Pfeffer! Krasse Sache dat. Ich habe Pfeffer immer gehasst und dann war ich auf dem #foodblogmeet und habe dort bei SPICEBAR eine Offenbarung gehabt. Seitdem bin ich der Meinung, dass es wirklich und wahrhaftig auf den Pfeffer ankommt und mein Favorit ist Kampot Pfeffer – unfassbar geil!

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf deinen Blog gekommen sind?

Name für einen Wichtel – Ich tippe mal ganz fest, dass mein Beitrag über unsere kleine Wichteltür darauf zurückführt.

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2020?

Ich wünsche mir mehr Begegnungen mit Bloggern und vielleicht auch das ein oder andere kulinarische Event.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Theres Pluppins
    Dezember 30, 2019 at 3:10 pm

    Ohhh, vielen Dank!

  • Reply
    Sabrina
    Januar 1, 2020 at 11:09 am

    Sich nicht mehr mit anderen zu vergleichen, ist ein guter Vorsatz! Wir wünschen dir ein schönes und genussreiches 2020!
    LG
    Sabrina & Steffen

  • Leave a Reply

    CAPTCHA